LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets

Es gibt weitere Bilder zu den nächsten LEGO Star Wars Sets in 2021.

LEGO Star Wars Neuheiten 2021
LEGO Star Wars Neuheiten 2021

(Update vom 21. Januar 2021) Nachdem aktuell ja bereits die kommenden Set-Gerüchte des zweiten Halbjahres 2021 heiss diskutiert werden, haben wir hier wieder neues Bildmaterial zu zwei demnächst erscheinenden LEGO Star Wars Sets. Dabei handelt es sich um den 4+ X-Wing (75297) und das Imperial Shuttle (759302), welche beide im März erscheinen werden. Der Dank geht dabei an einen Online-Shop aus Bulgarien.

Alle weiteren Bilder haben wir in der Übersicht weiter unten eingefügt.

(Update vom 01. Januar 2021) Die ersten vier LEGO Star Wars 2021 Sets sind ab heute im LEGO Online-Shop erhältlich. Und schon gibt es Neuigkeiten beziehungsweise neues Bildmaterial zu einem der nächsten Sets, die im März veröffentlicht werden. Dank Amazon UK liegen nun offizielle Bilder zum zweiten Microfighter-Set vor. AT-AT vs Tauntaun (75298) wird im März für 19,99 Euro erhältlich sein und enthält eine neue, exklusive Minifiguren-Version von Luke Skywalker in seinem Hoth-Outfit, sowie einen AT-AT Piloten. Die Bilder haben wir im Artikel weiter unten ergänzt.

(Original Meldung vom 23. November 2020) LEGO hat soeben die ersten Bilder zu den LEGO Star Wars 2021 Neuheiten für das erste Halbjahr 2021 veröffentlicht. Im deutschen LEGO Online-Shop sind bisher Bilder zu vier Sets gelistet, die ab dem 01. Januar 2021 dort erhältlich sein werden.

75295 Millennium Falcon Microfighter

75297 4+ Resistance X-Wing

75298 Tauntaun & AT-AT Microfighter

75299 Trouble on Tatooine

75300 Imperial TIE Fighter

75301 Luke Skywalker’s X-Wing Fighter

75302 Imperial Shuttle

75304 Darth Vader Helmet

Zu diesem Set sind noch keine Bilder veröffentlicht.

75305 Scout Trooper Helmet

Zu diesem Set sind noch keine Bilder veröffentlicht.

75306 Imperial Probe Droid

Zu diesem Set sind noch keine Bilder veröffentlicht.

75307 Adventskalender

Zu diesem Set sind noch keine Bilder veröffentlicht.

Die LEGO Star Wars 2021 Neuheiten im Überblick

BildNummerNameTeileUVPReleaseHinweise

LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 80

75295Millennium Falcon Microfighter1019,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Box 2021

 

75296(18+)66369,99€08/2021

LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 83

752974+ Resistance X-Wing6019,99€01.03.2021

LEGO

LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 85

75298Tauntaun & AT-AT Microfighter20519,99€01.03.2021

LEGO

LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 87

75299Trouble on Tatooine27629,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 89

75300Imperial TIE Fighter43239,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 91

75301Luke Skywalker's X-Wing Fighter47449,99€01.01.2021

LEGO

LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 93

75302Imperial Shuttle66079,99€01.03.2021

LEGO

LEGO Box 2021

 

75303??? (vermutlich gestrichen)
LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 9675304Darth Vader Helmet83469,99€05/2021
LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 9875305Scout Trooper Helmet47149,99€05/2021
LEGO Star Wars 2021 Neuheiten: Detailbilder zu den März-Sets (Robert Steinmetz) - 10075306Imperial Probe Droid68369,99€05/2021
LEGO Box 2021

 

75307Adventskalender33529,99€09/2021
LEGO Box 2021

 

75308UCS - R2-D2?199,99$05/2021 ?
LEGO Box 2021

 

75309UCS - Repuplic Gunship?349,99$09/2021 ?
LEGO Box 2021

 

75310Mandalore Throne & Vault14719,99€08/2021
LEGO Box 2021

 

75311Imperial Troop Transport47839,99€08/2021
LEGO Box 2021

 

75312Slave One59249,99€08/2021
LEGO Box 2021

 

75313UCS - AT-AT6.782799,99$11/2021 ?
LEGO Box 2021

 

75314Bad Batch Shuttle96999,99€08/2021
LEGO Box 2021

 

75315Moff Gideon’s Cruiser1336159,99€08/2021
LEGO Box 2021

 

75316Mandalorian Fighter54459,99€08/2021
LEGO Box 2021

 

7531925829,99€09/2021
LEGO Box 2021

 

75369Darth Vader's Meditation Chamber (18+)2021

Stamm-Autor
  1. Was soll das denn sein? Der TIE-Fighter sieht aus wie ein 4+-Set, die Flügel sind viel zu klein. Und der X-Wing ist LEGO auch schon mal wesentlich besser gelungen.
    Bis auf die Mando-Sets (AT-ST Raider, Razor Crest & Trouble on Tatooine) kommen von LEGO Star Wars zur Zeit fast nur Designkatastrophen.

    1. Man hat irgendwie den Eindruck Lego gibt mittlerweile mehr für Marketing und Social Media aus als für Produktentwicklung – und alle guten Designer sind zu den Collector-Sets 200€+ abgezogen worden.

      Anders lassen sich die massiven Rückschritte bei City, Star Wars, Technic, Super Heroes und Co. einfach nicht erklären.

    2. Dir ist aber schon klar, das X-Wing 50€ …ich schreib es für dich gerne aus …FÜNZIG EURO UVP günstiger ist, als der letzte Red Five und kostet somit nur die HÄLFTE, und nun sag nochmal “ war schonmal besser gelungen“ – dafür das er nur die hälfte kostet ist er GRANDIOS gelungen und Fuck Hell – der letzte Tie Fighter aus „Solo“ hat 70€ gekostet, der hier kostet nun nur noch 40€ – also 30€ weniger und auch hier ist er bei dem starken Preissturz noch immer recht hübsch – natürlich ähnelt er mehr wie ein Zwischending, zwischen dem Solo Tie und dem 4+ Tie und somit merklich gestaucht aber nochmal ….

      Die Modelle sind endlich in einem bezahlbaren Rahmen und wesentlich erschwinglicher als die Vorgänger und profitieren trotzdem von einem hohen Designaufwand und Detailtreue – der X-Wing natürlich mehr als der Tie-Fighter aber hier hat Lego im Bereich des Spielzeugs für Kinder, in meinen Augen, diesmal alles richtig gemacht ….günstig und sieht nicht kacke aus.

      Ich habe alle X-Wings seit dem von ….war das 2015 mit Perkins mit drin ? …Glaub ja, seitdem alle X-Wings und dieser hier wird sich nahtlos in die Reihe eingliedern und das einzige was ihn wahrscheinlich optisch von den anderen abheben wird ….wird wohl die kürzere Nase sein ….wenn überhaupt.

      Lernt endlch mal die Dinge in Relation zu sehen, statt nur hirnlos herumzufotzen.

      1. Ohmbricks hat genauso recht wie Du, Kryptonier. Die Frage ist nur, was der Maßstab ist. Als Modellsammler mit genügend Geld sind die Modelle ein deutlicher Rückschritt!
        Aber LEGO sieht mit diesen Modellen sicherlich nicht den Modellsammler, der ist eher bei UCS anzusiedeln. Hier werden bezahlbare Spielmodelle angeboten Du und ich lassen die Finger davon, ich bin gespannt auf das UCS-Modell. Anders als früher gebe ich kaum noch Geld für Star Wars aus. Für mich bringt LEGO aber anders als früher in anderen Reihen nun tolle Modelle heraus. Ob Mustang, Baumhaus, tolle Technikmodelle oder sonstwas.

        LEGOs Marketing? Man könnte sagen, dass sie AFOLs mit Star wars geholt haben, später dann mit Technik. Und nun bieten sie ganz eigene Serien für uns und Star Wars gehört (bis auf UCS) wieder ganz den Kindern.

        1. Tja, meine Antwort ist verschwunden, warum auch immer.

          Wenn es an meiner Wortwahl lag das mein Beitrag erst freigegeben und dann wieder gelöscht wurde verstehe ich nicht das Ohmbricks mit sowas wie seinem letzten Satz durchkommt.

          Ich finde es keine gute Lösung mit diesen Downgrade-Sets und könnte es nicht besser zusammenfassen als Darth um 14:54 Uhr.

          1. Jetzt hör mal auf zu klagen wer hatet und hate zurückbekommt, muss damit rechnen das entsprechend reagiert wird.

            Hör einfach auf damit, kommentiere vernünftig und ohne „Du kaufst eh alles“ Geblubber, denk mehr nach – rechne mal ordentlich durch ….

            Tie Dagger von 2020 – 470 Teile für 70€ – neuer Schrumpf-Tie Figher mit 432 Teilen für 40€ – massive Preisverbesserung, sachlich und objektiv, rein mathematisch gesehen – wo man kein Fanboy-gehabe , kein „Du kaufst ja eh alles“ reininterpretieren kann, außer man will es auf biegen und brechen, jenseits jedweder Logik.

            Ähnliches können wir mit dem X-Wing machen…..

            X-Wing von 2012 – 560 Teile für UVP 50€ mit 2 Figuren und 2 Droiden. Neuer X-Wing zwar 90 Teile weniger, aber auch 10€ günstiger mit einer Figur mehr und einem Drioden weniger, dafür aber exklusivere Figuren – dazu kommt noch die Inflationsrate von 9 Jahren dazu – rechnerisch, sachlich …objektiv gesehen ein guter Deal – ganz ohne Fanboy-Gehabe ohne „Du kaufst doch eh alles“

            Die neuen Sets sind faktisch ein guter Deal, daran gibt es nichts zu rütteln, ob sie dir nun optisch gefallen oder nicht, ob sie mir optisch gefallen oder nicht – spielt hier keine Rolle – zu sagen, das sich Lego verschlechtert hätte, zurückentwickelt hätte ist hier ganz klar FALSCH und das kann und MUSS gesagt werden, ohne das du ankommst und Leute als „Fanboys“ hinstellst, die die Wahrheit nicht erkennen – ich sehe die Wahrheit in Zahlen genau vor mir aber dir scheinen sie gelinde gesagt ….scheissegal zu sein und das ist dein einges persönliches Problem – punkt aus , Mickey Maus.

            1. Normale Kritik als Hate zu bezeichnen disqualifiziert dich selbst. Ebenso wie das Auge um Auge-Prinzip. Ich habe den Begriff Fanboy übrigens gar nicht geschrieben, du reagierst aber genauso aufbrausend wie man es von einem solchen erwartet.
              Für mich ist es ein Rückschritt, da kannst du es rumrechnen wie du willst, das macht den TIE nicht attraktiver.

              Ich bewerte ein Set nicht nach einer absurden Teile/Preis-Einteilung, sondern ob es eine würdige Umsetzung der Vorlage ist, die einen guten Kompromiss zwischen Filmmodell und spielbarem Set mit schönen Minifiguren darstellt.
              Das tun diese Beispiele nicht sonderlich gut, ältere Modelle aber sehr viel besser = Rückschritt.
              Das Lego das enorme Potentzial der SW-Lizenz nicht (mehr) nutzt ist ja schon seit Jahren erkennbar und wurde hier schon hinreichend erkannt.

    1. Find ich auch. Vor allem scheint die Flügelmechanik komplett überarbeitet zu sein. Man sieht keine auffallende Technic-Konstruktion zwischen den Flügeln und auch keine hässlichen Gummibänder. Vom ersten Eindruck würde ich hier von einer echten (R)Evolution sprechen!

    1. ein x-wing und ein tie, und auch noch viele andere klassische schiffe aus dem star wars universum, sollten halt einfach immer auf dem markt sein. daran ist also erstmal nix falsch.

    2. Es wiederholt sich nur dann, wenn Du seit langem dabei bist. Bedenke, jedes Jahr gibt es neue Star Wars Fans jeden Alters und vor allem weil schlicht jedes Jahr Millionen Kinder in das Alter für Star Wars kommen. Die haben nix von den 10 Vorgängern.

  2. Ich finde den tie und xwing toll. Mal ne andere Richtung. Nicht junior aber auch nicht immer größer und teurer. Kindgerechter als die letzten Modelle.

  3. Abschreckend finde ich, das Dodonna einfach auch eine Knarre in die Hand gedrückt bekommt – fertig. Dabei hätte ihm doch ein Zeigestock oder eine (kleine) Communcation-Anlage zugestanden. Aber, für die lieben Kinder, meint man, ist das aber wohl zu wenig. Waffen ziehen doch immer. Bedienen wir sie doch mit dem alten Muster – (Space) Cowboys (ordentlich Rauch, ohne Kühe, ohne die mühsame Arbeit, fertig.)

    Einfach nur schäbig.

    1. Schäbig, das man noch immer irgendwas findet um alles schäbig zu finden, statt zu sehen das dieser X-Wing 50€ günstiger als der letzte ist, eine exklusive neue Figur bekommt und eine Leia, die sonst nur in dem 200€ teuren Tantive IV Set dabei war…

      ….schäbig ist daran garnichts, außer der Leuten die NIE zufrieden sind – dann gibt Dodonna halt einen Zauberstab von HP in die Hand, als Zeigestock und fertig ist der Lack.

      1. Na klar, für mich ist das leicht auszugleichen. Aber darum geht es mir nicht.
        Ich finde es blöd, das Dodonna einfach nur als Revolverheld hineingeworfen wird.
        Das hat leider keinen Bezug auf Episode IV und der Aufgabenverteilung unter den Rebellen.
        Und nein, dann ist das Set immer noch 40€ zu teuer, denn stattdessen hätte ich gerne nur Dodonna im 10€ Set. Und vermutlich auch die Leute, die schon X-Wings haben. Jetzt ist es ein billiges Ballerset geworden.

        1. Ach glaub mal, wenn es dir nur um Dodonna geht und du 10€ dafür zahlen würdest um ihn zu bekommen, da wird ebay und Bricklink in Zukunft gerne Abhilfe schaffen 😉

    1. Einerseits wird sich immer beschwert, dass Lego inmer teurer und die Sets immer größer werden, aber wenn Lego einen Richtungswechsel anstrebt und einen bezahlbaren Tie-Fighter und X-Wing rausbringt, ist es auch falsch. Als ob Lego ein 3000 Teile Tie Fighter für 60€ auf den Markt bringen würde. Solche hirnlosen Kommentare sind absolut nicht nachvollziehbar.

  4. Der Tie und der X-Wing reihen sich für mich nahtlos in die mit dem Widerstands A-Wing begonnene Reihe von „kleinen“ Fightern ein – für mein altes Auge sehen die „gut“ genug aus.

    Definitiv Sets für die Zielgruppe der Lego eigentlich die meiste Aufmerksamkeit zukommen lassen sollte. Kinder. Ein 30, 40, 50 Euroset findet leichter den Weg ins Kinderzimmer als ein 10, 200,wasauchimmer 18+ oder UCS Set. Wer detailtiefe und Modellbau sucht wende sich an UCS oder an Modellbausets und nicht Lego.

    Beim Tie mache ich mir leichte Sorgen um die Haltbarkeit der Panele – sieght wie 2 Platten Dicke aus – aber gerade wo sie am Rumpf befestigt sind sieht es eher filigran aus – mal sehen.

    Beim X-wing stört mich eher, dass es „schon wieder“ ein Luke’s ist – Dodonna ein Rebel Pilot und vielleicht ein Rebel Trooper + „nicht-R2D2“ wäre mir lieber gewesen (beim Imperium freut mich der „generische“ Pilot + Sturmtruppler – stat (nettem) Droiden hätte ich gerne auch wieder einem „normalen“ Imperial Officer. Aber so im großen und ganzen – beide Sets gelungen (und FAST preisnagemessen)

    Der Microfalke – passt – ich bin allerdings kein Fan der Micros – kaufe sie allenfalls wegen der Figuren

    Das Set auf das ich mich am Meisten gefreut habe, enttäuscht mich letztendlich am Meisten.Klar Mando und Child – Kannste nichts falsch machen 😉 – Tusken passt auch, aber die „builds“ sind gelinde gesagt unterste Schublade. Das Zelt – da ist nix dran, der Speeder eher lieblos und ja – die Ballista sieht eher für ein Mittelalter Fantasyset gemacht aus (OK die Vorlage kam aus der Serie -da kann Lego nicht viel dafür – aber bei den Mando Sets fehlen mir die Spiel“gegner“ (OK OK der Walker ;))

    Fazit „bisher“ – Die Star Wars Welle wird vielen Freude machen.

    Jetzt muss nur noch das Shuttle als teuerstes Spielset gut aussehen …

    1. Auf das Shuttle bin ich auch sehr gespannt! Wird aber wohl noch bisschen dauern bis da Bilder kommen?
      Einen normalen imperialen Offizier würde ich auch gerne wieder mal in einem Set sehen.

  5. Immer diese Trolls…
    Also das sieht stark nach einen Remake, basierend auf den ersten Sets damals 1999 aus. Clever von LEGO diese neu aufzusetzen und parallel sind die Proportionen der einzelnen Fahrzeuge nicht so überdimensioniert. Definitiv ein richtiger Schritt, auch preislich.

  6. Sowohl Tie-Fighter als auch X-Wing sehen für die Teilanzahl durchaus gut aus. Der Tie kann mit entsprechendem Rabatt bei 30 Euro liegen und stellt (z.B. für eigene Tie-Modelle) eine brauchbare Steinquelle dar.
    Was den X-Wing bei lediglich 42 Teilen mehr gleich 10 Euro teurer machen muss, erschließt sich mir nicht. An den Figuren kann es nicht liegen, „große“ Teile haben… egal.
    Preislich bleiben beide trotzdem charmant.

    Was ich mehr als spannend finde ist der Vergleich zwischen den „Kleinen“ und den „Erwachsenen“ Versionen. Aus der PLV Perspektive sind die Kleinen unschlagbar und führen die Preispolitik von Lego bei den Großen ad absurdum.

    Bei dem Imperial Shuttle scheint Lego wieder „aufgewacht“ zu sein – 80 Euro für 660 Teile ist heftig und 660 Teile lassen darauf schließen, dass sich das Modell hinsichtlich des Designs an den „Kleinen“ orientiert.

    1. Nimm dir die Soulless One von Grievous, die auch extrem überteuert auf den Markt kam und das mit nur 487 Teilen zu besagten 80€ – da ist das Shuttle dann eine kleine Verbesserung^^

      Es scheint als bräuchte Lego immer einen Ausreißer in der Reihe, der uns Fans fluchen und die Hände über den Kopf zusammenschlagen läßt, bzw. damit ja der Held Futter bekommt.

      Vielleicht ist das vertraglich geregelt mit ihm ^^

  7. Beskar Mando gefällt mir richtig gut. Mit Armprint hatte ich wirklich nicht gerechnet – damit, dass sie auf Jetpack und Faceprint verzichten, schon.

  8. Der X-Wing ist vom Aussehen her noch passabel und hat auch eine gelungene Minifigurenauswahl, der TIE Fighter wirkt aber äußerst disproportioniert. Das liegt natürlich daran, dass Cockpit und Flügel einen jeweils anderen Maßstab zueinander haben, damit das Schiff insgesamt halbwegs realistisch zur Figur skaliert ist, man entsprechende Figur aber auch ins Cockpit platzieren kann. Netter Gedanke, in der Praxis funktioniert es aber für mich zumindest nicht. Keine Ahnung ob es die Zielgruppe auch stören wird…

    Mir ist schon klar was mit diesen Modellen erreicht werden soll, für die richtige Entscheidung halte ich es aber nicht. Star Wars Sets sind allgemein sehr stark überteuert, und anstatt für erschwinglichere Preise zu sorgen, indem man abgespeckte Versionen produziert, könnte man doch einfach versuchen die UVPs allgemein etwas angemessener zu gestalten. Es ist also zumindest meiner Meinung nach ein falscher Ansatz. Disney ist in dieser Hinsicht wahrscheinlich nicht der angenehmste Partner, aber man muss einfach Kompromisse finden, und das hier ist finde ich keiner. Es gab Zeiten vor der Übernahme von Lucasfilm durch Disney, da hat ein für die 2012-Verhältnisse gut aussehender und ästhetischer TIE noch 50 Euro gekostet und der X-Wing 70 Euro. Und das sind denke ich halbwegs angemessene Preise gewesen, ohne dass die Details und das Design der tatsächlichen Produkte darunter gelitten haben.
    Was für einen zweck 4+ jetzt eigentlich noch hat, ist jetzt wo es diese Sachen gibt natürlich auch fraglich, aber okay, ich fand das „Juniors“ Konzept von Anfang an sehr lückenhaft.
    Außerdem hat Star Wars doch so viel mehr zu bieten als X-Wings und TIEs! Genau diese Sachen werden jetzt aber (schon seit ein paar Jahren) irgendwie laufend mit kleinen Variationen (2015: Poes X-Wing orange-schwarz, 2016: Poes X-Wing blau-grau, 2018: Rot 5 X-Wing, 2020: Poes X-Wing orange-weiß, 2021: nochmal der Rot 5 X-Wing, diesmal kleiner) oder in unterschiedlichen Preisklassen oder für verschiedene Zielgruppen (4+, Microfighters, „normal“, und jetzt auch noch das) vermarktet. Ich sehe schon vor mir, wie als nächstes der Landspeeder und der Falke im Rahmen dieser billigeren Aktion an der Reihe sind.
    LEGO produziert irgendwie immer nur die gleichen Fahrzeuge, und das im Abstand von wenigen Jahren. Als Bewunderer des Star Wars-Universums fehlt mir da einfach die Diversität. Diese Jagd nach Neukunden geht mir echt auf die Nerven, und für mich als langjährigen Fan geht immer mehr das Interesse an dieser einst noch verhältnismäßig vielfältigen LEGO-Serie und der Reiz für den Erwerb der „neuen“ Produkte verloren.

    Das ist meine persönliche Meinung zu der ganzen Sache, und ich akzeptiere dass es andere Einstellungen dazu gibt, die dem Thema vielleicht wohlgesonnener sind und auch ihre Daseinsberechtigung haben. Ich als Individuum hab halt nichts von diesen Sets, und das ist schade, denn wie gesagt, Star Wars hat so viel mehr Potenzial und LEGO schöpft es nicht aus. Dafür was sie sind, sind die Sets in Ordnung, und werden sicher den einen oder anderen Kunden glücklich machen. Mich aber nicht, und viele andere vermutlich auch nicht. Bin also Alles in Allem enttäuscht.

    1. Ach das Potentiall kommt doch erst noch mit dem Probe Droiden und den neuen Helmen, dann kommen 2021 wieder zwei große Sets, eines davon mindestens ein UCS – die erste Hälfte des Jahres ist immer das schwächere.

      Einfach abwarten und blaue Milch trinken, statt viel zu überfrüht wieder Lego für ihre Ideenlosigkeit zu verdammen – wir haben noch nichtmal 2021 und es wird schon geklagt, DAS ist wirklich schade, nicht das Lego auf das Standartzeug setzt, in der Hoffnung das jedes Jahr ein neues Kind in das Star Wars Alter kommt und zum allerersten mal einen X-Wing und Tie möchte.

      Sicher kann man hier mit dem Helden argumentieren „Lego sind nur Neukunden wichtig, nicht Bestandskunden“ und sicher mag es in dieser ersten Welle stimmen aber uns steht noch viel bevor …

      Denk nur an den UCS Gunship das kommen soll und das wird sicher teuer genug, da sollte man um jeden Atemzug froh sein, in dem einem nicht das Geld für Lego aus den Taschen fällt ^^

      1. Stimmt, aber nur teilweise. Ja, das Jahr hat noch nicht einmal angefangen, und ja, es wurden noch nicht alle Sets gezeigt, aber ich habe jetzt auch nicht das Gefühl, dass mich der Rest der 2021er Sachen wirklich beeindrucken wird. Ich beziehe mich mit meinen Vorahnungen zur „Ideenlosigkeit von LEGO“ auf Trends, die sich bei Star Wars schon seit Jahren abzeichnen. Hab ich ja auch im letzten Kommentar geschrieben: immer wieder neue Versionen von den gleichen Schiffen, und so weiter.

        Ja, die UCS Sachen und die Büsten hören sich vielversprechend an, aber ich sehe hier auch ein Problem. Wenn LEGO Star Wars jetzt ein Set produziert, dann richtet es sich entweder explizit an jüngere Kinder oder es ist speziell für Erwachsene. Wenn ein neues Set erscheint, ist es entweder genau für das eine Ende des Spektrums konzipiert, oder eben für das andere. Es tut sich so eine Art Schere auf, und das ist nicht gut. LEGO gilt ja als das Spielzeug für Leute von 0-99 Jahren und nicht als Spielzeug für Leute mit 0 ODER 99 Jahren.

        Ich will nicht, dass jedes Star Wars Set sich an Erwachsene richtet. Ich will nicht, dass Büsten und UCS die Produktlandschaft dominieren. Was ich mir wünschen würde, sind mehr Sets an denen alle Fans gleich viel Freude haben können. Vereinzelte Sachen, die sich speziell an eines der beiden Extreme der Fangemeinschaft richten sind okay. Und das hat ja mit den zwei UCS Sets pro Jahr auch immer ganz gut funktioniert. Das Konzept der Microfighters funktioniert auch gut. Die richten sich doch eher an die jüngeren Fans. Es ist eine 10 Euro-Version von einem ikonischen Schiff mit einer Minifigur, die ansonsten nur in einem teureren Set dabei wäre. Und das ist auch okay so. Ich gehöre nicht zur Zielgruppe, genauso wie ich nicht zur 4+ Zielgruppe oder zur Zielgruppe der abgespeckten Versionen von 2021 gehöre. Ich finde aber den Gedanken schlecht, dass man solche Sets nun vermehrt auf den Markt bringt. LEGO scheint hier in Kategorien zu denken. Im breiten Mittefeld wäre es aber denke ich gut, wenn ganz normale Sets so wie wir sie von Star Wars gewohnt sind dominieren würden. Gerade diese Sachen fehlen aber in dieser Setwelle. Von den 12 Sets von Star Wars für das erste Halbjahr 2021 ist mit dem 75299 „Trouble on Tatooine“ gerade mal ein solches Produkt dabei.

        Man muss übrigens kein Held der Steine sein, um zu erkennen, dass LEGO im Neukunden-Teich fischt. Man könnte bereits vorhandene Sets einfach länger am Markt lassen, sodass nicht jedes neue Kind, das ins Star Wars-Alter kommt, auch eine neue Version von dem X-Wing kriegen muss. Was ist mit den Leuten, die schon länger Fans sind? Sollen die alle zwei Jahre den gleichen Inhalt kaufen? Auf Neukunden Rücksicht zu nehmen ist nichts Schlechtes, aber LEGO vernachlässigt hier die anderen, die schon länger dabei sind als zwei oder drei Jahre. Ich hab nichts dagegen, wenn alte Modelle neu aufgelegt werden, aber bitte nicht in diesen kurzen Intervallen.

        Und ja, die Preise sind zu hoch, das ist kein Geheimnis. Und dem sollte auch entgegengewirkt werden. Aber nicht, indem man einfach die Produkte kleiner macht, sodass sie in dem Preis-Schema von LEGO halt weniger kosten, sondern dass man die Sets gleich groß lässt, aber die Preise senkt. Wenn der TIE für 70 Euro billiger wäre, dann hätte ein sechsjähriges Kind sicherlich mindestens genauso viel Spaß daran, wie an der kleineren Version, die jetzt für 40 Euro rauskommen soll. Der Unterschied ist der, dass auch ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene Freude in einem solchen Szenario hätten.

        Und wenn der 2018er TIE Fighter mit einem billigeren Preis von sagen wir mal um die 50 oder 55 Euro jetzt noch immer am Markt wäre, dann könnte auch ein Neukunde einen TIE kaufen, ohne dass 2021 eine Neuauflage von dem gleichen Fahrzeug rauskommen muss. Das Gleiche gilt für den X-Wing. Man stelle sich nur vor, was man stattdessen hätte rausbringen können…

        Ja, ich weiß, dass das nicht so einfach ist „ja, senken wir mal den Preis, lassen wir die Sets länger am Markt, und alle Probleme sind gelöst“. Mir ist schon klar, dass das nicht so funktioniert. Aber es könnte auch eine Welt geben, in der die obige Beschreibung nicht ganz so weit hergeholt und einfach dahergesagt wäre, wie es eben jetzt der Fall ist. Und LEGO könnte dazu beitragen. Das Potenzial ist da, die Frage ist nur, was daraus gemacht wird.

    2. Mir geht’s da genauso wie Darth, so ein halbes 4+-Set brauche ich nicht, und für alle, die die gefallenen Preise feiern (ok, eigentlich ist das nur Ohmbricks): Wie Darth zutreffend schrieb, waren die Sets 2012 auch nicht so teuer, aber trotzdem gut. Dass LEGO hier in den letzten Jahren massiv an der Preisschraube gedreht hat und jetzt abgespeckte Sets zum Preis damaliger vollwertiger Sets verkauft, ist nun wirklich kein Grund zur Freude.
      Das Argument „die erste Jahreshälfte ist ja immer schwächer, die tollen Sets kommen noch…“ hilft da auch nicht darüber hinweg, die Enttäuschung zu verbergen. Die Sets, die Ohmbricks anspricht, sind Helme und UCS-Sets (Probe Droid und Gunship). Also gerade KEINE schönen detaillierten Spielsets im Minifig-Scale. Und ich will mir nicht nur die Vitrinen-Sets kaufen. Entweder sind die nämlich viel zu groß oder sehen albern aus (wie die Helme). Ich hab hier Master Replicas- und efx-Helme stehen. DIE sehen vernünftig aus.

      1. Danke, Nick und Darth sprechen mir aus der Seele.

        Vorallem in dem Punkt das die Sets möglichst so Viele wie möglich aus der Zielgruppe abholen sollten statt nur Extreme. Und die detaillierten Spielsets mit vielen Minifiguren sind da mMn der Königsweg.

        Wenn ich riesige perfekt vorlagengetreue Raumschiffe oder Helme, Actionfiguren oder Statuen haben will kaufe ich kein Lego, sondern Sideshow, Master Replica, Hasbro etc.
        Deshalb waren auch die z.B. die Buildable Figures so ein Irrweg.

        Und das Lego nahezu nur Neukunden fixiert ist zeigt sich auch in den anderen Themes sehr gut – keine Spielwelt wird mehr vernünftig ausgebaut, entweder verschwinden die Sets innerhalb kurzer Zeit einfach wieder vom Markt oder es gibt endlose Widerholungen der immer gleichen Idee, die sich in regelmäßigen Zyklen über die Jahre mal verbessern, mal verschlechtern. Und seit 2018 haben wir bei den Sets in den „normalen“ Preiskategorien bis 150€ tendenziell wieder einen enormen Abwärtstrend.

  9. Das Shuttle sieht furchtbar aus. Speziell der untere Cockpitbereich. Gefällt mir nicht.
    Man sieht, dass es eine „günstigere“ Ausführung ist, leider.
    Den TIE hingegen, finde ich gelungen!
    Alles in allem, werde ich mir dieses abgespeckten Sets nicht kaufen!

    1. Ja sehe ich auch so.

      Wer die Rückschritt-Sets aufgrund des vermeintlich günstigeren Preises lobt, übersieht mMn das damit Sammler außen vor bleiben.
      Nicht jeder potentielle Käufer möchte nur die Wahl zwischen einer minimalistischen Variante des TIE Fighter oder einer 350€ Cantina haben.
      Zumal, es gibt doch bereits die MicroFighters & die 4+ Sets, dann verstehe es nicht warum auch „normale“ Sets zusätzlich ein Downgrade erhalten.

      Das Shuttle ist besonders bedauerlich, denn jetzt wird auf Jahre hinaus kein besseres mehr kommen.

  10. Ich finde, das wird langsam mal wieder Zeit für eine Mo.., Moment, für Jabbas Palast. Da warte ich Jahr für Jahr drauf, aber da wird wohl nichts kommen, aus eben genannter Anspielung.

  11. Schaut mal bitte bei den Star Wars Sets. Die Set-Nummer 75307 ist der Adventskalender und kein LEGO-exklusiver Helm. die 303 gibt es derzeit nicht mehr und darunter könnte sich (wenn überhaupt) der exklusive Helm verstecken.

  12. Während mir die abgespeckten Tie und X-Wing durchaus gefallen, bin ich vom Shuttle (noch?) nicht wirklich überzeugt.

    Mich stört, dass man kein „Innenleben“ sieht – scheint so, dass nur der Pilot reinpasst. Bin nicht überzeugt, dass ich 80 Euro dafür ausgeben möchte…

    Mal sehen… sollte es einen attraktiven Rabatz geben (30+%) – vielleicht.

    Tie steht jedenfalls auf der Abschussliste, X-wing höchstwahrscheinlich – etwas Zeit ist ja noch 😉

  13. Beim Shuttle sieht man ja, dass das Innenleben auf ein-zwei Sitzgelegenheiten hintereinander beschränkt ist.
    Das ist schon schade.

    Den 4+ X-Wing find ich gar nicht schlecht. Vor allem bin ich wieder begeistert, dass das 20€ Set für 4-jährige komplett bedruckt ist und in den 18+ Sets immer ein ganzes Panini-Album dabei ist…

    Mal ohne Flachs, ist das Absicht? Gefällt das Kleben manchen Leuten vielleicht sogar? Ist das korrekte und gerade Anbringen eines Stickers gewollte Herausforderung für AFOLs? Vielleicht gehöre ich dann einfach nicht zur Zielgruppe.

  14. An die Jammerfraktion.
    Ihr seit nicht die Zielgruppe! Die Sets sind für das was sie sein sollen, nämlich Spielzeug, ausgesprochen gelungen. Preis/Leistung ist hier Top, vor allem mit den 20%+ Rabatt die es sicher geben wird.

    Wer ein größeres Raumschiff haben will, kauft sich das entsprechende Set einfach 2x und baut drauf los… das soll sogar Spaß machen hab ich mir sagen lassen 😉

    1. Hallo Fanboy,

      einmal aus der „Jammerfraktion“:
      rein verglichen mit 75094 ist das Set durchaus ein Rückschritt! Die Größe ist leicht verringert worden, was man vor allem am Cockpit sieht. Es sind in Summe ca. 300 Teile weniger in der neuen Version (je nach Quelle sogar 400 Teile, 75094: 960 Teile), die UVP wurde aber nur um 20 € reduziert und liegt dann bei 79,99 € (75094: 99,99 €).
      Wie wäre es, wenn man einfach das alte Set mit zwei Figuren weniger neu aufgelegt hätte? Damit könnte man Kosten für die Neuentwicklung sparen.

      1. Fanboy? Nö, werd mir keines der Spielsets holen. Warum? Ich bin kein Kind und somit gehöre ich nicht zur Zielgruppe. Ihr versteht anscheinend nicht das Lego in erster Linie ein Spielzeug Hersteller ist und kein Modellbau Hersteller.

        So so, die Sets haben weniger Teile und sind deswegen nicht so detailliert. Nicht schlimm! Warum? Kinder können sich jetzt eher ein Lego Star Wars Raumschiff leisten, bzw. sogar zwei. Der Unterschied ist das damals ein Raumschiff zwischen 70-100€ gekostet hat. Jetzt bekommen sie zwei für 90€.
        Wenn dir die Details zu wenig sind, dann kauf dir zwei Sets und bau einen größeren, detaillierteren Tie-Fighter oder X-Wing.

        Ich sag es nochmal – Kinderspielzeug! Damit ist eigentlich jede Diskussion obsolet.

    2. Zustimmung an Tastenmann und als Ergänzung:
      Ja, Kinder werden das neue Shuttle toll finden – in erster Linie, weil die Vergleichsmöglichkeit fehlt.
      Wer aber seit 3 oder 4 Jahren die Star Wars Neuheiten im Auge behält, wird schmerzlich feststellen müssen, dass Modell eine ziemlicher Rückschritt ist.
      Zudem (und das wurde schon öfter angemerkt) wird das für die kommenden Jahre auch die einzige Version dieses Modells sein.
      Wer also die Neuauflage eines ansprechenden Shuttles begehrt, wird aller Wahrscheinlichkeit nach noch 3-5 Jahre warten müssen.

      Manche Modelle lassen sich schlecht nach unten skallieren, vor allem dann, wenn sie selten eine Neuauflage erfahren. Die reduzierten Tie & X-Wing Modelle sind gut, wer möchte kann aber auch ohne Probleme die größeren Versionen erwerben. Beim Shuttle steht diese Option nicht zur Verfügung.
      Abgesehen davon – das Shuttle richtet sich eher an Sammler und „ältere“ Fans, es kommt in den jüngeren Filmen nicht vor und hatte auch in den alten wenig Screentime.

      1. Wie kann man denn ohne Probleme die größeren Versionen von TIE und X-Wing erwerben? Über Ebay? Und beim Shuttle steht diese Option nicht zur Verfügung? Komisch, habe jetzt schon mehrere Inserate gefunden, die kaum vom OVP abweichen.

        1. X-Wing:
          Aktuell ist der 75273 (Poe’s 2. Version) am Markt
          Mitte 2018 gab es den „normalen“ 75218
          Zwei Jahre zuvor gab es die ResistanceVersion
          Mitte 2015 gabe es Poe’s 1. Version.

          Zu diesem Zeitraum (Mitte 2015) kam das das Shuttle 75094 raus

          Ich lehne mich vermutlich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass es seit 2015 gut 8 Tie-Versionen gab, von denen ebenfalls mindestens 2 die „normale“-Version darstellen.

          Zur Erläuterung:
          Einen klassischen Tie-fighter gibt es aktuell nicht (aber es gibt eine ähnliche Version), aber wer in den letzten Jahren das Bedrüfnis hatte einen zu kaufen, wurde bei mehreren Gelegenheiten nicht enttäuscht (gleiches gilt für den X-Wing).
          Rein subjektiv würde ich auch sagen, dass einzelne Tie- und X-Wing-Modelle sich sich so gravierend voneinander unterscheiden, wie es die selteneren Shuttle-Modelle tun.
          Das man hin und wieder ein bereits eingestelltes Exemplar „günstig“ bei ebay etc. schießen kann, möchte ich an der Stelle nicht zu hoch bewerten, denn diese Option steht nicht allen möglichen Kunden zur Verfügung und es bedarf ein wenig Erfahrung (die du ohne Zweifel hast).

          1. Ganz ehrlich, ein paar Ebayauktionen sind kein Ersatz dafür das ein entsprechendes Modell auf dem normalen Markt fehlt.

            Und der „Kauf 2 und bau ein Großes“-Tipp ist ja auch klasse.Nicht.
            Es gibt viele, mich eingeschlossen, die sind weder Set-Designer noch MOCer und dann fehlt es einfach an den Fertigkeiten dazu.
            Abgesehen davon sind die zwei Sets dann am Ende noch teurer als das Modell in nicht abgespeckter Version.

            Aber man kann ja auch einfach die Diskussion für obsolet erklären wie Rellik, der es sind unglaublich einfach macht.

            1. Ihr wollt einfach nicht verstehen das die Sets nicht für Erwachsene sind *facepalm*

              Beispiel:

              Du bist ein Kerl der in einen Hunkemöller geht und sich beschwert das der Damen BH deiner Meinung 2 Spitzen zu wenig hat. Jede Frau findet den BH aber zweckmäßig und gut, sowie das Preis/Leistungsverhältnis ok.

              Wer hat jetzt Recht? Du oder die Zielgruppe?
              Denk mal drüber nach! Es ist einfach nur noch lächerlich mit welchen Argumenten ein Kinderspielzeug schlecht geredet wird, welches überhaupt nicht für „AFOLs“ etc. bestimmt ist.

              1. Bei allem Respekt, aber von dir kommen doch die haarsträubenden Vergleiche…
                Das Hunkemöllerbeispiel ist dermaßen daneben, dass es sich nicht mal lohnt, diesen argumentativ aufzubrechen.

                Und warum sollte ich eigentlich nicht Zielgruppe sein?
                Ich bin Star Wars Fan und teile wie jeder andere hier in diesem Forum das Hobby Lego – von daher habe ich ein legitimes Recht meine MEinugn kund zu tun.

                Das Shuttle 75094 war ebenso für Kinder geeignet – den höheren Preis ignoriere ich bewusst, da sich 10 jährigs Kind idR weder ein 100 EUR noch ein 80 EUR Set kaufen können (das machen in jedem Fall die Eltern/Großeltern etc.).
                Die Neuauflage dieses Modells ist selten (anders als bei den üblichen Fightern) und von daher ist es für Fans ausgesprochen enttäuschend.

                Du kannst ja anderer Meinung sein, aber dann diskutiere doch bitte über die Sache (Lego Star Wars) und nicht anmaßend über die Person (andere Forenmitgleider).

                1. Sorry aber mehr wie „Fanboy“ kommt da nicht rum. Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.
                  Und nein du bist nicht Zielgruppe!

                  Die alten Lego Star Wars Sets

                  – 20 Jahre Slave
                  – Tantive IV
                  – X-Wing
                  – Solo Tie-Fighter

                  waren als Kinderspielset nur bedingt geeignet. Der X-Wing war z.B. eine Katastrophe, viel zu instabil und filigran zum spielen. Der Preis tat den Rest.
                  Lego hat aber zum Glück mit der aktuellen Welle wieder verstanden das die Zielgruppe im Bereich 6-10 zu suchen ist.
                  Für Erwachsene gibt es die UCS oder andere Modellbau Hersteller.

                  Aber ihr versteht das anscheinend nicht. Dann regt euch mal weiter über ein Kinderspielset auf welches für 6-jährige konzipiert wurde 😉

                  1. Ach naja… um die Moderation nicht unnötig lange mit sinnlosen Diskussionen auf Trab zu halten, sei dir der verbale Schlagabtausch geschenkt (nicht zuletzt deiner überlegenen Argumentation zu verdanken).

                    Kleine tollpatschige Kinder haben ihre reduzierten Kindersets, Erwachsene das Privileg, USC-Modelle für ein paar hundert Euro zu kaufen. Der Erwerb von Legosets wird durch eine altersabhängige Zielgruppenkontrolle „ergänzt“ und wer auf all das keinen Bock mehr hat, kann ja zur Konkurrenz gehen.

                    Chapeau und einen angenehmen Start in das Wochenende!

                    1. Ich hätte auch einfach schreiben können „werde erwachsen und hör auf mit Spielzeug zu spielen welches für Kleinkinder konzipiert wurde“… oder „du benutzt doch auch keine Babywindel, also hör auf über ein Produkt zu meckern welches nicht für dich bestimmt ist“

                      Aber schön das jetzt doch verstanden wurde das es um ein Kinderspielzeug geht.

                      Danke, dir auch ein schönes Wochenende 🙂

  15. Kurze Frage an die Redaktion. Habt ihr Infos ob die Sets 75290 sowie 75292 je wieder im Lego Online-Shop erhältlich sein werden? Falls ja, wisst ihr wann ungefähr? Danke und Gruss

    1. Davon ist mit Sicherheit auszugehen, leider kommt LEGO mit der Produktion gerade nicht wirklich hinterher – die Nachfrage aktuell scheint extrem groß zu sein. Zur Cantina kann ich dir sagen das diese ab sofort auch im Fachhandel verfügbar ist, aktuell beispielsweise bei Galeria. Es dürfte also nicht all zu lange dauern bis es bei diesem Set die ersten Rabatte gibt!

  16. Die Sets sind schon im Lego-Oline-Shop gelistet, allerdings muss man nach Begriffen wie
    „Shuttle“ oder „X-Wing“ suchen und nicht bei den neuen Sets.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.