LEGO 71386 Super Mario Sammelserie 2 im Review

LEGO 71386 Super Mario Sammelserie im Review (Foto:PB)

Die Zusammenarbeit von Nintendo und dem dänischen Spielwarenersteller LEGO hat uns im Jahr 2020 nicht nur die NES zurückgebracht, sondern auch Super Mario. Die erste Setwelle gab es im August und konnte mit der neuen Spiel-Technik einige junge LEGO Fans begeistern. Zum Jahreswechsel gibt es wieder neue LEGO Super Mario Sets, so dass hier keine Langeweile aufkommen wird.

Unter den Neuheiten befindet sich auch die zweite LEGO Super Mario Sammelserie. Und genau diese Serie 2 mit weiteren zehn Figuren aus der Super Mario Welt wollen wir uns in diesem Artikel etwas genauer ansehen.

Box und Verpackung

Wie bereits bei der LEGO Super Mario Sammelserie 1 gibt es zehn verschiedene Figuren. Diese befinden sich beim Händler eures Vertrauens in einer Box mit insgesamt 20 Blindbags. Wie wir wissen, sollten pro Box zwei komplette Figurensätze enthalten sein.

Oben auf der Box werden die zehn einzelnen Figuren ohne die jeweilige Plattform gezeigt. Ihr könnte sie jedoch seitlich an der Box komplett sehen.

Auf den Blindbags sind die zehn Hauptdarsteller ebenfalls abgebildet. Eines der Blindbags gibt es zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 3,99 Euro.

Die zehn Figuren der Sammelserie 2

Nachdem bereits in der Sammelserie 1 zu LEGO Super Mario einige der bekannten Nebendarsteller des Videospiels präsentiert wurden, geht es in der zweiten Serie munter weiter. Dabei sind jeweils zwei Figuren aus einer der Super Mario Welten vertreten. Denn mit der neuesten Setwelle wird auch der „Gift-Sumpf“ (Farbe: Lila) eingeführt und somit dürfen hier auch nicht die Figuren fehlen.

Fly Guy & Ninij

Die beiden Figuren aus dem „normalen“ Super Mario Level stehen auf einem grünen Podest, welches die Pflanzenwelten aus dem Super Mario Universum darstellen. Passend dazu dürfen also auch die Pflanzenteile als Zubehör nicht fehlen. Mit dem Fly Guy haben wir hier auch schon das erste Highlight aus meiner Sicht, denn diese Figur ist die Größte aus beiden Sammelserien und hat auch ein neues Formteil dabei: die blauen Füße. Doch einzigartig ist dieser fliegende Typ nicht. Denn er oder ein entfernter Verwandter befindet sich auch im neuen Set 71366 Riesen-Kugelwillis – Erweiterungsset. Jedoch fehlt dort ein entscheidendes Detail – der hellblaue Propeller. Ninij wird wohl allen Super Mario Bros. 2 Spielern bekannt vorkommen, denn diese Figur war wohl damals eines der Highlights als die neuen Bösewichte im Videospiel auftauchten. Eine sehr ähnliche Figur gab es in der Sammelserie 1 – Fuzzy.

Knochen-Gumba & Steinblöckchen

Zwei weitere Monster aus der Super Mario Lava Welt kommen mit Knochen-Gumba und Steinblöckchen jetzt auch als LEGO Variante. Die roten Lava-Plattformen sind hier unverkennbar und wo sollten die Bösewichte sonst stehen als auf den typischen Steinen, die so auch für Mario die Rettung sind. Der Gumba in der Lavawelt besteht aus Knochen und somit ist es nicht verwunderlich, dass die LEGO Figur in Weiß dargestellt wird. Auch die türkisen Füße entsprechen dem Original aus den Videospielen. Steinblöckchen, auch unter dem Namen Thwimp bekannt, ist die kleine Version von Thwomp, welcher bereits im Set 71376 eine gute Figur machte. Somit ist der kleine Stein wohl eine perfekte Ergänzung für viele der Lavasets von Super Mario.

Stachel-Cheep & Karl Krabbe

Diese beiden Geschöpfe aus dem Super Mario Universum gehören in die Wasserwelten. Dies ist eindeutig durch die blauen Podeste erkennbar. Der fischartige Stachel-Cheep (Stachel-Fisch) kam erstmalig in Super Mario World vor und ist aus weiteren Videospielen nicht wegzudenken. Die LEGO Variante erinnert an die bereits aus der Sammelserie 1 bekannten Cheep-Cheeps: Igluck und Irr-Cheep. Die zweite Figur aus der Wasserwelten ist ein Krebs, welcher bisher noch gar nicht als Figur bei LEGO in Erscheinung trat. Wie alle anderen Figuren ist auch diese recht einfach gehalten. Doch das Rot, das niedliche Gesicht und auch die Krabbenschere machen Karl zu einem weiteren persönlichen Favoriten der zweiten Sammelserie.

Wuschi & Parakäfer

Auch wenn Wuschi wie ein kleiner Geist aussieht, handelt es sich bei seiner Figur um eine Wolke. Besser ist er unter seinem englischen Namen Foo bekannt. Foo schwebt in diesem Fall über zwei Kakteen in der Wüstenwelt von Super Mario. Als zweite Figur zum Wüstenthema gibt es in der Super Mario Sammelserie 2 einen Käfer. Doch wer nun denk, diesen gab es doch schon in Serie 1, dem muss ich widersprechen. Das Formteil des Käferpanzers etwas anders. Neu sind die beiden Öffnungen an der linken und rechten Seite, an denen die Flügel angebracht werden. Es ist nämlich ein fliegender Käfer, welcher über den Wüstensand schwebt.

Giftpilz & Fallschirm-Gumba

Wie bereits erwähnt, wird mit der neuen Setwelle zu LEGO Super Mario der Giftsumpf eingeführt. Damit man auch diese Super Mario Level (wie zum Beispiel die Sets 71381, 71382 und 71383) erweitern kann, sind zwei passende Figuren in der Sammelserie enthalten. Pilze gibt es viele bei Super Mario und auch in der LEGO Variante waren diese bereits vorhanden. Jedoch bisher nur in den Farben: Rot, Weiß oder Pink. Nun gesellt sich mit dem Giftpilz auch noch eine lila Variante hinzu. Auch Gumba’s gab es bereits mehrfach in diversen LEGO Super Mario Set. Dieser hier hat nicht nur als besonderes Detail einen Fallschirm dabei, sondern muss aufgrund dessen auch seinen Strichcode auf der Rückseite tragen.

Alle Figuren der LEGO Super Mario Sammel-Serie 2

Nun sind alle zehn Figuren der Sammelserie zusammengebaut und man muss schon sagen, die Auswahl ist meiner Meinung nach sehr gut getroffen. Es sind aus den fünf von LEGO umgesetzten Leveln jeweils zwei Figuren dabei.

Die Strichcodes auf den Figuren

Wie bereits aus der Sammelserie 1 bekannt, ist an jeder der zehn Figuren eine Fliese mit einem Code-Sticker angebracht. Dieser dient dazu, dass Super Mario seine Gegner auch scannen kann und somit auch passende Geräusche „präsentiert“. Wichtig dafür ist ein Update von Mario beziehungsweise der App. Damit die Fliesen auch immer an der richtigen Figur angebracht werden, enthält der Strichcode ein kleines Abbild der Figur an der linken unteren Seite. Es sei denn, man bringt die Fliese anders an der Figur an, wie hier im Bild am Beispiel von Ninij.

Der Vergleich zur Super Mario Sammelserie 1

Weil ich immer wieder Bezug auf die vorangegangene Serie 1 genommen habe, möchte ich diese hier noch einmal zeigen. Zuerst einmal die beiden Boxen. Diese sind vom Design und der Größe genau gleich gehalten.

Hier nun ein kleiner Vergleich der beiden Sammelserien auf einem Bild. Auch wenn ich mit dem Erscheinen der ersten Serie diese für gut befunden hatte, muss ich gestehen, mit der Serie 2 hat LEGO sich noch einmal übertroffen.

Mein Fazit

Mit den ersten Gerüchten zu einer LEGO Super Mario Sammelserie hatten sich bereits viele Fans über Minifiguren gefreut. Auch wenn es am Ende keine Minifiguren geworden sind, die baubaren Figuren gefallen mir ganz gut. Die Idee dahinter ist nämlich ganz einfach. Die Figuren dienen nicht als einzelne kleine Sets, sondern sie sollen die LEGO Super Mario Sets erweitern. Damit sollte der Super Mario Fan auch kein Problem haben, wenn man mal eine der Figuren doppelt hat, denn in den selbst kreierten Leveln können diese kleinen Kerle ruhig öfters vorkommen.

Wie bereits erwähnt, haben die Designer aus Billund mit der Serie 2 einige sehr gute Ergänzungen geschaffen. Und somit muss es nicht immer ein 20 Euro Set sein, damit man die Super Mario Level erweitern kann. Auch wenn die UVP von 3,99 Euro den der Minifiguren entspricht, muss fairerweise gesagt werden, dass keine Aufkleber enthalten sind und alle Gesichter bedruckt sind.

4 Kommentare zu „LEGO 71386 Super Mario Sammelserie 2 im Review“

  1. […] muss fairerweise gesagt werden, dass keine Aufkleber enthalten sind […]

    Das soll jetzt nicht kleinkariert sein, sonder eher eine Anmerkung: Aber Aufkleber sind vorhanden, da der Strichcode bei den einzelnen Figuren auf die jeweiligen LEGO-Teilen geklebt sind.

  2. Mit Lego Super Mario kann ich, trotz Mario-Jump´-Run-Fan, so gar nix anfangen.
    Muss aber zugeben, dass die Figuren sehr schön geworden sind.

    Hier ist es zumindest auch nicht so schlimm, wenn man mal eine doppelte Figur erwischt.
    Die kommt halt auch ins Level.

    Meinen Neffen wird es jedenfalls sehr freuen. Schönes Review

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top