Vor ein paar Tagen haben wir euch die ersten Bilder vom LEGO Star Wars Kessel Mine Worker (40299) vorgestellt. Das Polybag mit Display-Stand wird bei Bricklink bereits angeboten. Ich habe mir auch ein Exemplar gesichert und habe das Mini-Set nun vorliegen. Nachfolgend findet ihr ein kurzes Review mit einigen Detail-Bildern. Viel Spaß!

Nach dem Scarif Stormtropper (40176), dem R3-M2 (40268) und DJ (40298) ist der Kessel Mine Worker bereits das vierte Polybag aus der LEGO Star Wars Display-Stand Reihe – und zugleich das erste mir bekannte Mini-Set aus Star Wars Solo. Zur offiziellen Verfügbarkeit ist leider noch nichts bekannt, zumal auch die DJ Minifigur hierzulande im Rahmen einer Store-Promotion noch nicht erhältlich war.

Ausgepackt und fix zusammengebaut

Der Minenarbeiter sowie der Sockel plus Hintergrund bestehen aus insgesamt 22 Teilen.


Der Zusammenbau ist in wenigen Minuten erfolgt. Wer schon mal ein Polybag aus der Display-Stand Reihe zusammengesteckt hat, wird die Bauanleitung mit insgesamt elf Schritten nicht mehr benötigen. Der Aufbau ist bei jedem Set identisch.

Zum Set gehören der obligatorische Sticker mit dem Namen der Figur sowie der einseitig bedruckte Hintergrund. Die Löcher zur Halterung sind bereits vorgestanzt.

Und steht er nun auf seinem Podest, der Kessel Mine Worker.

Die Minifigur

Schauen wir uns die Minifigur einmal im Detail an, denn es lohnt sich, wie ich finde. Der Torso ist beidseitig bedruckt. Der Gurt vorne geht auf die Beine über, die die gleiche Farbe wie der Torso haben. Schöne Farbe. Sowohl der Torso als auch die Beine sind mit Schmutzflecken versehen.

Der Kopf ist beidseitig bedruckt und emotionslos. Eine Kopfbedeckung gehört nicht zum Set dazu. Dafür aber eine silber-graue Blaster-Pistole.

Zur Figur selber kann ich noch nichts sagen, ich sehe den Film erst in der kommenden Woche. Ihr dürft in den Kommentaren aber gerne ergänzen.

Mein Fazit:

Die Figur ist eine schöne Ergänzung zu den bisher erschienenen Display-Stand-Sets. Interessant finde ich auch, dass hier „Nebenrollen“ aus dem Film als Minifiguren umgesetzt werden und nicht nur die Figuren, die die meiste Screen-Time auf der Leinwand haben.

 

13 KOMMENTARE

  1. Diese „Figurenständer“ sind ja eigentlich ganz nett, aber irgendwie stechen die Namens-Aufkleber super negativ ins Auge.

  2. Seit DJ kann man sich nicht mehr drauf verlassen, dass solche Polybags auch in Deutschland verfügbar sein werden. Von daher habe ich eben auch in den saueren Bricklink-Apfel gebissen und den Kessel-Mineworker samt Han Solo Mudtrooper geordert (und noch nen feinen kleinen Baby-Raptor-Poly).

      • Nö bekommt man nicht. Zeig mir wo du nen Rocket-Raccon oder nen Hulk Poly hier jemals fürn Fünfer bekommen hast. Nicht mal nen ollen Scarif-Trooper bekommste fürn Fünfer. Und den will keiner.

  3. Auf Nachfrage beim Kundenservice gibt es für den DJ tatsächlich noch keinen Händler in DE, was die Solo Polybags betrifft hat man mich noch etwas vertröstet, sie dürften noch nichts sagen, es würde aber bald etwas auf der Shopseite auftauchen. Bin mal gespannt

  4. Ich glaube der Fünfer ist nur so reingeworfen… die Figuren gibt es schätze ich später ab 10€ aufwärts bei ebay. Meinen DJ hab ich für 11€ dort geholt. Bei Bricklink gibt’s ihn aktuell für 7€!
    Sich darauf verlassen das es die Deutschland mal gibt würde ich mich nicht mehr….

  5. Ich habe mir den DJ, nach laaangem Warten, gestern für 7.- Euro gekauft – freu mich drauf! Die anderen beiden neuen sind mir noch zu teuer. Aber die Sammlung wird größer 🙂

  6. In den Niederlanden (Maastricht), bei Intertoys, gab es gestern eine 3 für 2 Aktion (ab 9. 99€ Sets) UND das DJ Polybag ab 25 € Einkauf. Hier in Deutschland habe ich es auch noch nicht gesehen. Selber habe ich mir 2 Stück für ca. 15 Euro bei Bricklink gesichert.

  7. Es nervt einfach nur das Lego die interessierten Käufer in De für diese Star Wars Figuren so im unklaren lässt. Warum gibt es keine Informationen wann es zu kaufen oder durch eine Aktion als Beigabe dazu gibt.

    In den USA gab es das zu DJ Polybag ja schon im Dezember 2017, also vor 6 Monaten, und wie einige Kommentare belegen, in anderen EU Ländern ist es ja auch bereits zu bekommen.

    Das einige Märkte mal bei manchen Produkten früher bedient werden, ist ja noch ok, aber das man so im Ungewissen gelassen wirde, treibt die Käufer doch geradzu in den Zweitmarkt, womit Lego diese Käufe verloren gehen.

    Ich hoffe für den Kessel Mine Worker und Mudtrooper wird das besser laufen.

  8. Stimmt. Kurze Anmerkung: Auf dem Bild ist der Scarif-Stormtrooper ganz vorne, aber der R3-M2 kam doch zuerst raus, oder?

  9. Nur um Euch hier zu beruhigen, ich habe den DJ und den Scarif Stormtrooper für 5€/Stück gekauft, für den R3-M2 habe ich weniger bezahlt. Das wird mit den anderen Polybags nicht anders sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.