In den USA und einigen anderen Ländern ist das LEGO Star Wars DJ (40298) Polybag bereits erhältlich. Hierzulande lässt die nächste Minifigur mit einem Display-Stand noch auf sich warten. Ich habe mir das Polybay bei eBay gekauft, von einem japanischen LEGO Händler um genau zu sein und habe dafür mit Versand umgerechnet rund 17 Euro bezahlt.

Die Vor- und Rückseite des LEGO Star Wars Polybags: Neben der Set-Nummer und allgemeinen Hinweisen ist auf dem Beutel auch die Anzahl der Teile vermerkt. Demnach wird das Mini-Set aus 22 Teilen zusammengebaut. Das DJ Polybag ist übrigens das mittlerweile dritte Set mit einem Display-Stand. Dazu später mehr.

Und los geht es mit dem Auspacken! Ich verwende hier übrigens immer eine Schere für den sauberen Schnitt, um das Polybag am Ende wieder ordentlich mit einem Klebestreifen verschließen zu können.

Nach dem Öffnen des Beutels kommt ein weiterer Beutel mit den LEGO Steinen zum Vorschein sowie eine zusammengefaltete Bauanleitung, die einseitig bedruckte Rückwand vom Display-Stand und ein kleiner Sticker-Bogen mit einem Aufkleber. Alles ist wenig überraschend und war auch bereits bei den anderen beiden Display-Stand Polybags so.

Der Zusammenbau ist kein Problem und in weniger als fünf Minuten abgeschlossen. Im Prinzip ist die Bauanleitung überflüssig, aber sie gehört nun mal zu einem Konstruktionsset dazu.

Um das Polybag nicht nur auch bei Sammlern hochwertiger zu gestalten, hätte der Spielwarenhersteller meiner Meinung nach auf den Aufkleber verzichten und dem Set stattdessen eine bedruckte 1×4 Fliese beilegen können. Zumal das Argument der zu geringen Auflage im Vergleich zu den Kosten hier sicherlich nicht gelten dürfte.

Und da steht sie nun auf ihrem Podest, die DJ Minifigur aus dem aktuellen Star Wars The Last Jedi Film. Auf der linken und rechten Seite des Display-Stand befinden sich jeweils ein Technic-Pin zum Anbau der beiden Sets aus der Reihe.

Der Kopf von DJ ist nur mit einem Gesichtsausdruck versehen. Da es sich hier um eine Lizenz-Minifigur handelt, sind sowohl der Kopf als auch die Hände fleischfarben.

Der Vollständigkeit halber noch die Ansichten von der Seite und der Rückseite. Insgesamt wenig spektakulär, zumal der Torso als auch die Beine der DJ Figur seitlich nicht bedruckt sind.

Dafür ist der Druck auf der Vorderseite der Minifigur gut gelungen und geht durchgehend vom Torso auf die Beine über.

Auch die Rückseite ist durchgehend bedruckt, auch wenn das bei den Beinen kaum zu sehen ist. Mein Gesamteindruck von der LEGO Star Wars Minifigur ist jedenfalls gut – und wenn ich richtig informiert bin, gibt es die DJ Figur nur in diesem Polybag.

Zum Abschluss meines Reviews noch einmal alle drei Display-Stand Figuren nebeneinander: Links der LEGO Star Wars R3-M2 (40268), den es im Mai letzten Jahres gab, und rechts den LEGO Star Wars Scarif Stormtrooper (40176), den es im September 2017 beim Force Friday Event in den Brand Stores gab.

Ich bin gespannt, welche Figur (oder Droide) es als nächstes in ein Display-Stand Polybag schafft. Mit den kommenden LEGO Star Wars Solo Sets bzw. mit dem Star Wars Solo Film gibt es bestimmt eine gute Basis für die Auswahl.

21 KOMMENTARE

  1. Die Figur ist ja nett. Und Dein Engagement hier ist wirklich toll!
    Aber nur für mich gesprochen, 17 EUR dafür sind mir zu teuer.

    Insbesondere da das Polybag hoffentlich auch bei uns irgendwann „als Zugabe“ erhältlich sein wird.

  2. Hoffentlich kommt Sie bald nach Deutschland/ Europa und bitte nicht wieder Store-Exclusive wie beim Scarif Trooper (Den man dann als „Landei“ teuer bei Ebay kaufen musste). TRU Deutschland wäre super, dann kann man auch mehr als eine für kleines Geld kaufen was die Kinder freuen würde.

  3. Ich verstehe auch nicht ganz warum das hier in Europa / Deutschland so gemanaget wird. Wenn ich Videos sehe wo amerikanische Youtube Bloger, in die Läden rennen und da dann die Polybags in großer Stückzahl liegen, fühle ich mich schon veräppelt. Von mir aus kann Lego ja unterschiedliche Veröffentlichungs Daten wählen, manchmal geht es Global auch nicht anders, aber zumindestens eine Info wann man jeweils mit dem Produkt rechnen kann, ist man den Kunden auf dem eigenem Kontinent schuldig (in meinen Augen).

    Hoffe es gibt bald Infos wann wir den kaufen oder als Zugabe bekommen können.

  4. @Post2tkuhl
    Das glaube ich nicht, da das Polybag ja schon in diversen Geschäften außerhalb der EU zum freien Kauf angeboten wird.
    Mit einer solchen Aktion würden sie dann ja noch zusätzlich die Black Mamba Inhaber weltweit in verschiedene Gruppen aufteilen und das halte ich für unwahrscheinlich.

    • Mit so einer Aussage wäre ich sehr vorsichtig. Wenn sie nicht stimmt, werden hier die LEGO-Fans enttäuscht. Wenn sie stimmt, dürfte Insiderwissen dahinter stecken, dessen Preisgabe problematisch sein könnte.

      Ich persönlich glaube nicht, dass dieses lizensierte Polybag mit einer exklusiven Star Wars Figur „voraussetzungslos“ bei Müller für kleines Geld abgegeben wird. Wenn doch, täusche ich mich gerne.

  5. Wer keine 17 Euro zahlen möchte (und da schließe ich mich definitiv an) sollte auf jeden Fall warten.
    Auch falls dieser Polybag nur in den Brand-Stores erhältlich sein wird empfiehlt sich ein Blick auf Bricklink (Ja, die sind inzwischen Böse, ich weiß). Für die beiden ersten habe ich letzten Monat zusammen 10€ inkl. Versand aus Russland bezahlt, beide neu versteht sich.

    • Das kann aber dann nicht über Bricklink gewesen sein, weil da ein solcher Deal nicht gelistet ist. Im Moment liegt der Bricklink-Preis für EU-Kauf bei 13 €/Stück plus Versand.

        • Das schon, aber die LEGO-Community stört sich an den gelisteten Produkten der Firma BrickArms, wo es z.B. Minifiguren gibt, die Angehörige der Waffen-SS darstellen sollen

          • Ja ist schon so. Ich will die Zeit auch bestimmt nicht gut heißen, ist vieles in der Welt passiert, was unrümlich, sehr negativ ist. Aber es ist auch Geschichte und es wird immer nur auf die Deutschen eingeprügelt. Keiner stört sich an die Eroberungskriege von Napoleon u.ä. Und da gäbe es noch viele Themen dazu, bis in die heutige Zeit. Und es muß doch auch keiner kaufen, der es nicht will. Ich habe keinen Panzer im Haus. Wenn ich nicht bei Bricklink kaufe, auch bei Kaufhof, TRU usw. stehen Kriegsgerät in den Spielwarenabteilungen und werden angepriesen. – Aber besser keine weitere Diskussion dazu an dieser Stelle.

  6. Mir gefällt die Umsetzung des Charakters, verglichen mit den beiden Vorgängern, nicht sonderlich. Zum einen fehlt sein charakteristischer Hut und zum zweiten ist der Lodderlook Djs (Don’t Join), welcher durch seinen Mantel unterstützt wird, nicht zu erkennen. Ein Stoffmantel mit einem noch nicht da gewesenen Schnitt, ok: extra Werkzeugkosten, hätte der Figur gut getan.

  7. Also bei Müller gab es heute definitiv nichts, wussten gar nicht das was kommen soll und lt. EDV war das Polybag auch nicht gelistet … Schade somit erst mal wieder warten..

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here