LEGO 6615 Doppeldecker „Red Eagle“ von 1996 im Classic Review

Neben dem Hauptmodell zeige ich euch auch die verschiedenen alternativen Modelle von der Box.

LEGO 6615 Doppeldecker
(Foto: Promobricks)

Dieses mal habe ich ein kleines unscheinbares Set für das Classic Review ausgesucht. Der LEGO 6615 Doppeldecker „Red Eagle“ ist mir deshalb aufgefallen, weil er gefühlt in jedem zweiten Konvolut in Teilen enthalten war. Das fällt vor allem wegen der roten Felge mit dem markanten Aufkleber auf. Scheinbar war das Set Mitte der neunziger Jahre bei den Jungs recht beliebt. Wahrscheinlich ein sogenannter Bestseller.

Im Katalog aus dem Jahr 1996 wurde der Red Eagle als Neuheit vorgestellt. Es war die Zeit von LEGO Belville, Paradisa, 8480 Technic Space Shuttle, den sagenhaften Time Cruisers und dem legendärem LEGO Model Team 5571 Black Cat.

Die Verpackung

Natürlich ist die Packung bei einem Einsteigerset nicht besonders groß, ca. 19×9,5×5 cm. Auf der Rückseite sind vier Alternativvorschläge für noch mehr Bauspaß, leider oder zum Glück ohne Bauanleitung. Ab den neunziger Jahren wechselte der dänische Spielwarenhersteller auf der Packung vom LEGOLAND Label zu LEGO System. Das machte die Modelle meiner Meinung nach nicht schöner, aber das ist sicher Geschmacksache. Dieses Flugzeug hier zählt für mich zu eines der besten Entwürfe. Leider ist mir nicht bekannt, welcher Designer dafür verantwortlich war.

Die Bauanleitung

Auf 16 Seiten in 17 Bauschritten wird der Aufbau erklärt. Bei 76 Teilen ist das mehr als ausreichend. Auf der Rückseite sind nur noch die Ideen für drei Alternativmodelle abgebildet. Wie viele andere Anleitungen wurde auch diese in Deutschland gedruckt. Würde mich einmal Interessieren, ob alle Anleitungen dort gedruckt wurden, oder nur die für den europäischen Markt.

Die Teile

Zu den Teilen zähle ich auch den kleinen Aufkleberbogen. Der wurde schon 1994 gedruckt, diese Jahreszahl ist zumindest aufgedruckt.

Schön sind natürlich die verchromten Auspuffteile. Die Form wurde im Laufe der Jahre geändert und der Auspuff bekam dann einen Technik-Pin als Anschluss. Auch die doppelte Slope wurde im Laufe der Zeit geändert. Die erste Version konnte nicht auf eine Platte aufgesteckt werden.

Die Minifigur

Im Set ist eine Minifigur enthalten. Die Drucke sind nicht speziell für dieses Set, laut Katalog heißt die Figur „Himmelsstürmer“

LEGO 6615 Doppeldecker „Red Eagle“

Der Zusammenbau des Hauptmodells ist einfach und auch nicht besonders spannend. Trotzdem hatte ich Freude beim Verhältnis der wenigen Teile zum Resultat.

Das „B“ Modell

Ich habe mir einmal den Spaß gemacht und alle Alternativ-Vorschläge gebaut. Beim Ersten musste ich schon etwas tüfteln, um das Flugzeug mit den vorhandenen Teilen hinzubekommen.

Das „C“ Modell

Das nächste Modell ist ein Segelflieger. Auch hier war ein bisschen Tüfteln bis zum fertigen Ergebnis nötig.

Das „D“ Modell

Sogar ein Raketenauto konnte gebaut werden.

Das „E“ Modell

Zu guter Letzt noch ein kleines Luftkissenboot. Hier wurde übrigens im Anleitungsbild der Aufkleber an der Felge anders herum aufgebracht.

Mein Fazit

Was ein Spaß, alle Modelle aus den Vorschlägen aufzubauen. Ich hatte jedenfalls einen sehr kurzweiligen Abend. Schade, das heute so gut wie keine Alternativen mehr auf den Packungen vorgeschlagen werden. Vielleicht sind die „modernen“ Sets auch schon mit ihren Teilen zu speziell. Habt ihr als Kind auch die Sets damals immer wieder mal zerlegt, um die Alternativen zu bauen?

Der Steckbrief

Artikelnummer: LEGO 6615
Set-Name: Doppeldecker „Red Eagle“
Baureihe: System
Teilezahl: 76
Erscheinungsjahr: 1996
Bauzeit: ca. 0,5 Stunden
Altersfreigabe: 7-12 Jahre
Verkaufspreis: unbekannt