Da mir die aktuellen LEGO Creator 3in1 Fahrzeuge nicht besonders gefallen, habe ich mich einmal bei älteren Sets umgesehen. Da gab es vor circa zehn Jahren so einiges bei LEGO im Angebot. Das für mich beste Fahrzeug dieser Zeit ist der Off-Road Truck 5893 aus dem Jahr 2010. Der Pickup Truck glänzt mit zahlreichen Funktionen und damit unendlichen Spielspaß. Ein Fahrzeug genau nach meinem Geschmack!

Die Verpackung

Wie bei den neueren Sets üblich, weist die Packung keine Besonderheiten auf. Sie ist mit circa 58x38cm recht groß geraten.

Auf der Rückseite sind die alternative Modelle abgebildet und es wird noch einmal auf den Rückzugsmotor für die Seilwinde hingewiesen.

Die Bauanleitung

Gleich vier Bauanleitungshefte sind enthalten. Für das Hauptmodell braucht es zum Bauen zwei Hefte, die Alternativen werden jeweils in einem weiteren Heft erläutert.

Ein Buggy mit Ballonreifen kann alternativ gebaut werden.

Oder ein Abschlepptruck für eine Baumaschine.

Besonders interessant finde ich die Aufteilung nach baulichem Können der Kinder. So wurde der Buggy als sehr leicht zu bauen eingestuft, das eigentliche Hauptmodell als Profimodell.

Die Teile

Hier sind echt tolle Teile verbaut. Sehr viel Technic und auch teilweise seltene Standardteile.

Das Gitter in silbermetallic zum Beispiel ist mittlerweile recht teuer geworden. Dagegen sind die blauen Bögen wieder im Preis gesunken, da sie nun in einigen neueren Modellen verbaut werden. Wie üblich bei Creator gibt es keine Aufkleber, alle Decals sind aufgedruckt. Auch die dunkelgrauen Bögen sind nicht häufig in Sets verwendet worden. Das ist nur meine kleine Auswahl an interessanten Teilen, es sind noch viele mehr im Bausatz enthalten!

Der Zusammenbau

Es geht in Heft eins mit dem kleinen Quad los, welches dann später auf dem Anhänger geladen werden kann. Zum Bauen habe ich alle Steine auf den Tisch gekippt, eine Nummerierung der Steinetüten macht bekanntlich bei einem 3in1 Set keinen Sinn. Manche sortieren die Teile etwas vor dem Bauen, ich suche lieber im Chaos des großen Steinebergs.

Hier seht ihr schon die erste kleine Funktion: um immer alle vier Räder am Boden zu haben, hat das Quad hinten eine Pendelachse.

Gelenkt kann das Quad natürlich auch werden, hier sind schon viele Technic-Elemente verbaut.

Damit ihr in etwa die Größe des Modells erahnen könnt, habe ich mich einmal daneben gestellt.

Die Geländegängigkeit ist schon einmal gegeben. Der Zusammenbau des Quads ist nun nicht besonders anspruchsvoll gewesen, aber als Beiwerk zum eigentlichen Star des Sets völlig in Ordnung.

Wenn ihr der Bauanleitung nun folgen würdet, kommt als Nächstes der Truck. Diese Reihenfolge ist auch einzuhalten, da einige Teile des Trailers als Montagehilfe beim Pickup benötigt werden. Trotzdem stelle ich euch, um die Spannung zu halten, zuerst den Anhänger kurz vor.

Auffahrrampen zum Umklappen und ein Stützrad vorne sind hier die einzigen Funktionen.

Kommen wir nun endlich zum Pickup Truck. Für ihn werden die meisten der über 1.000 Teile benötigt.

Ziemlich am Anfang des Bauspaßes werden einige Technic-Bricks als Montage-Hilfe benötigt. Ich kann mich an kein Set erinnern, bei dem ich solche Montagehilfen verbauen musste, also Premiere! Hier könnt ihr vielleicht schon die vordere Pendelachse und die Lenkung erkennen. Hinten kommen rechts und links Stoßdämpfer zum Einsatz.

Auch die Hecklappe ist beweglich. Darunter ein gelbes Nummernschild ohne Aufdruck. Der Truck wird doch nicht aus den Niederlanden kommen?

Nun kommt mein persönliches Highlight am Off-Road Truck: Der Aufzugsmotor wird als Winde benutzt. Später wird er dann über den Rammschutz ausgelöst. Wirklich sehr fein gemacht und was für eine tolle Spielmöglichkeit.

Trotz der Auslösemechanik für die Winde haben die Designer noch Platz für eine 6 Zylinder Motorattrappe gefunden. Ein Zaunteil aus der Urzeit von LEGO stellt das Kühlergrill dar. Mit dem in Fahrtrichtung rechten roten Hebel kann der Aufrollmechanismuss der Winde blockiert werden.

Bevor die Räder montiert werden können müssen die Montagehilfen abgebaut werden, schließlich werden sie für den Bau des Anhängers benötigt.

Der fertige Pickup macht wirklich eine gute Figur. Wer braucht da schon Lizenzgeber. Auch ohne Markenenblem wird er in der Vitrine gut aussehen und beim Spielen ist es eh egal.

Mit den Scheinwerfern am Dach und dem Überrollbügel hat der Truck auch optisch Einiges zu bieten.

Sogar an Pedale wurde im Innenraum gedacht. Das Lenkrad hat leider keine Funktion.

Das ganze Gespann ist fast 50 cm lang.

Die Winde ist stark genug, um das Quad auf den Anhänger zu ziehen. Leider fehlt dem Pickup vorne eine Anhängerkupplung, um den Trailer auch gut halten zu können.

Mein Fazit

Mir persönlich gefällt der Mix aus Technic-Elementen, um möglichst viele Funktionen realisieren zu können und die Verwendung von klassischen Teilen, um eine möglichst gute Außenfigur zu machen, sehr gut. Im Gegensatz zu diversen LEGO Technic Modellen sieht der Truck sehr realitätsgetreu aus und hat dennoch mehr Funktionen als manches teure Technic Set. Für mich sind diese Creator Sets auch die legitimen Nachfolger der legendären Model Team Modelle. Leider sind sie laut einer Aussage des Design-Chefs der LEGO Creator Reihe bei den Kindern heutzutage nicht mehr gefragt.

Mein Tipp

Schaut euch einmal in der Datenbank von Brickset um. Es gab vor circa zehn Jahren viele solcher Creator Sets mit funktionalen Auto- und Lastwagen-Modellen. Einige davon haben wir hier im Blog schon vorgestellt: Cool Convertible, Roaring Roadsters und der legendäre Big Rig. Noch könnt ihr diese günstig bekommen, aber wenn nicht bald gute Fahrzeuge von LEGO nachkommen, werden die Preise steigen!

Der Steckbrief:

Artikelnummer: 5893
Set-Name: Off-Road Power
Baureihe: Creator 3in1
Teilezahl: 1061
Erscheinungsjahr: 2010
Bauzeit: ca. 3 Stunden
Altersfreigabe: 9-12 Jahre
Verkaufspreis: 89,99 Euro

13 KOMMENTARE

  1. Wirklich ein cooles Set. Hätte nicht gedacht, dass so viel Technik drin steckt. Da können sich einige aktuelle Technik Modelle eine Scheibe von abschneiden.

  2. Echt ein schönes Modell…
    Mal sehen, vielleicht bekomme ich es ja mal gebraucht.

    Der Buggy würde mich nämlich sehr reizen….

    Gruß René

  3. Ein tolles Set. Die „alten“ 3-in-1 Sets waren subjektiv betrachtet durch die Bank erstklassig. Heute gibt es zwar auch noch erstklassige Sets (31064 Piratenachterbahn / 31078 Baumhaus / das Space Shuttle aus dem letzten Jahr, die neuen 31088 und 31090) , jedoch mischen sich immer wieder Sets rein, die zumindest meinen Geschmack nicht mehr treffen, insbesondere was die 3-in-1 Häuser anbelangt. Die fand ich „früher“ klasse, die moderne Architektur der „neuen“ Häuser ist nicht so meins…

  4. Ich hab mir die genannten Auto-Sets letztes Jahr alle gekauft – und kann sie uneingeschränkt empfehlen. Ich mag auch Creator-Sets mit ca. 10 % Technic drin – ein Grund warum ich auch den Aston Martin mag, auch wenn er nicht ganz mit diesen alten Sets mithalten kann.
    Vielen Dank für das tolle Review!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here