Am vergangenen Wochenenden waren in Deutschland gleich zwei große LEGO Ausstellungen: Die LEGO Fanwelt in Köln und die Bricking Bavaria in München. Rene aus unserem Partner-Forum Doctor Brick war zusammen mit Patrik „Patsonbricks“ aus dem PROMOBRICKS Team vor Ort – und hat uns neben zahlreichen Bildern auch einen kleinen Bericht zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!


Mein Ausstellungswochenende begann bereits am Mittwochnachmittag. Für mich ging es direkt nach der Arbeit Richtung Neuhäusel, da ich die Reise nach München zusammen mit Patsonbricks in Angriff genommen habe. Zu zweit ist die Strecke einfach angenehmer zu fahren. Den Mittwoch haben wir noch in Koblenz verbracht, waren noch was essen und bummeln. Abends wurden dann die Ausstellungsstücke, also die Racer für die Kids und weitere Modelle zum Bestaunen ins Auto geladen, solange bis wirklich jeder Winkel belegt war.

Donnerstagmorgen ging es dann gegen 7 Uhr auf die Reise. Nach einem kleinen Zwischenstopp und ein wenig Umweg (zwischenzeitlich war die A3 aufgrund eines Unfalls gesperrt) kamen wir dann gegen 13.30 Uhr im M.O.C. in München an.

Der Aufbau war bereits in vollem Gange. Nach einem kurzen „Hallo“ an alle ging es direkt an den Aufbau. Ich selber war mit meiner Chemieanlage für die Monorail-Gemeinschaftsanlage (MoRaSt) vor Ort. Die beiden Mitstreiter hatten ihr Grundlayout bereits liegen, also keine Müdigkeit vortäuschen und loslegen. Am Abend war ich dann soweit, dass ich bis auf ein paar Feinheiten (Feuerwehreinsatz) soweit alles aufgebaut hatte.

Bei der Ausstellung waren über 230 Aussteller aus insgesamt 15 Ländern vertreten. Inklusive eines Australiers, der zwar noch den australischen Pass hat, aber seit 8 oder 9 Jahren in Berlin lebt. Es gab aus allen Bereichen etwas zu sehen: City, Space, Monorail, Eisenbahn, Piraten, Ritter und jede Menge LEGO Technic.

Die Actionfläche des AFOL-Technic Teams betrug über 180 Quadratmeter, hier gab es an jeder Ecke Bewegung und Neues zu entdecken. Wahrlich beeindruckend. Über 110.000 graue runde 1×1 Stein gab es zum Fördern, Baggern und Transportieren. Größter Blickfang aus der Ferne waren zwei große Kräne. Patsonbricks hat in der Kategorie „Technic“ die Trophäe fürs beste MOC gewonnen, was mich sehr freut. An dieser Stelle nochmal meinen Glückwunsch.

Rogue Bricks war mit einem Piraten Layout vertreten, an dem 18 Mitglieder beteiligt waren. Allein die schiere Menge an trans light blue Teile war enorm. Zwischen 25 und 30 Tausend Stück wurden auf dem gesamten Layout verlegt.

Ebenfalls im Angebot: Heartlake City, eine große Achterbahn (gebaut aus vier LEGO Creator Expert Achterbahnen) und vieles mehr.

Holger Matthes war mit einigen Zügen vor Ort und hatte natürlich auch seinen TEE im Gepäck, welcher hier im Blog ja bereits vorgestellt wurde. Es gab insgesamt viel zu sehen und leider ist es nicht möglich, auf jedes einzelne Modell einzugehen. Die Fülle an Modellen war einfach erschlagend und absolut beeindruckend.

Abschließend möchte ich mich beim gesamten Orga-Team der Bricking Bavaria und allen Teilnehmern für ein unvergessliches Wochenende bedanken. Es war einfach toll …

Gruß, Rene „Meisterschnorrer“

Und nun noch ein paar Bilder der Ausstellung:

7 KOMMENTARE

  1. Das Piratenlayout ist einfach nur der Hammer und unfassbar beeindruckend – mehr kann man dazu gar nicht sagen! Danke an René für den tollen Bericht!

  2. Es war mir eine Ehre, ein bisschen was für euch zusammenzustellen.
    Leider sind solche Wochenenden immer viel zu schnell vorbei…

    Gruß René

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here