Dank eines (bereits beendeten) Angebots auf eBay können wir euch die ersten offiziellen Bilder des kommenden LEGO Technic Liebherr R 9800 Baggers (42100) präsentieren. In einem Video der Klemmbausteinlyrik von Henry wurden bereits die ersten bewegten Bilder gezeigt.

Passend zum größten LEGO Technic Set aller Zeiten (4.108 Teile) hat LEGO auch schon die passende Control+ App zum Download bereit gestellt. Erstaunlich ist jedoch, dass LEGO die Veröffentlichung des Sets auf Oktober angekündigt hat, der Verkäufer auf eBay aber das Set schon ab 29. Juli 2019 zur Auslieferung angeboten hat. Wir dürfen also gespannt sein, ob das Set, wie der LEGO Technic 4×4 X-Treme Off-Roader (42099), doch schon Anfang August in den LEGO Regalen zu finden ist.

Offizielle Setbeschreibung

Baue und entdecke die bemerkenswerte LEGO® Technic Nachbildung von einem der beeindruckendsten Hydraulikbagger der Welt, dem Liebherr R 9800. Dieses Modell wurde in Zusammenarbeit mit Liebherr entwickelt, kann über die LEGO TECHNIC CONTROL+ App gesteuert werden und verfügt über eine Reihe an App-gesteuerter Funktionen und Merkmalen! Wähle einen der 4 Bildschirme mit cooler Grafik, die für ein super-realistisches Spielerlebnis sorgt. Fahre vor und zurück, lenke mit der individuellen Steuerung, rotiere den Aufbau, hebe und senke den ausfahrbaren Ausleger und öffne und kippe die Schaufel mit nur einem Fingertipp. Wähle auf dem Bildschirm die Baggerschaufel aus und sie dir an, wie sie auf deine Kommandos reagiert. Verwende voreingestellte Kommandos oder speichere die Aktionen, die der Bagger ausführt, für noch komplexere Bewegungsabläufe. Dann dreh die realistischen Geräuscheffekte eines echten Liebherr R 9800 auf – alles bequem von deinem Mobilgerät aus! Wenn du bereit bist, kannst du deine eigenen Fähigkeiten mit den Herausforderungen in der App und dem Bereich für die Ergebnisse testen – wie viele Belohnungen kannst du einsammeln? Die hochpräzise Nachbildung steckt voller realitätsgetreuer Details aus LEGO Steinen, z. B. hydraulische Schläuche und Pumpen, Kühlungsöffnungen, ein Feuerlöschsystem und eine detaillierte Fahrerkabine mit Sitz, Steuerknüppel und Bedienfeld. Ein klassischen Farbmuster mit raffinierten Aufkleber-Details verleiht dem besonderen LEGO Konstruktionsspielzeug für Kinder und Erwachsenen den letzten Schliff.

– Für ein fesselndes und realistisches Spielerlebnis sowie stundenlangen Spaß ist das Bagger-Modell mit der   LEGO® TECHNIC CONTROL+ App kombinierbar. • Der App-gesteuerte LEGO® Technic Liebherr Bagger R 9800 wird über ein Mobilgerät und 4 verschiedene Kontrollbildschirme gesteuert. Auf LEGO.com/devicecheck kannst du prüfen, ob dein Gerät kompatibel ist
– Multifunktionale Steuerung: Fahre vor und zurück, lenke, rotiere den Aufbau, hebe und senke den ausfahrbaren Ausleger, öffne und kippe die Schaufel und erhalte eine Rückmeldung über das Modell, z. B. über die Position von Ausleger und Aufbau, Stromverbrauch und Entfernung
– One-Touch-Steuerung: Wähle auf dem Touch-Bildschirm Befehle aus und sieh dir an, wie der Bagger diese ausführt
– Benutzerdefinierte Bewegungen: Verwende voreingestellte Kommandos oder speichere die Aktionen, die der Bagger ausführt, für noch komplexere Bewegungsabläufe
– Herausforderungen und Erfolge: Meistere Herausforderungen um Belohnungen zu erhalten
– Nachbildung des Liebherr Baggers R 9800 mit einer Reihe realitätsgetreuer Merkmale und Funktionen, abgerundet durch ein authentisches Farbmuster und coole Aufkleber-Details
– Enthält 3 XL Motoren, 4 L Motoren und 2 Bluetooth-gesteuerte Smarthubs
– Der Smarthub verfügt über eine Bluetooth Low Energie (BLE) Verbindung, eine Aktivierungstaste, 6 Achsensensoren (3 Kreiselsensoren und 3 Sensoren für die Beschleunigungsmessung) und 4 Anschlussmöglichkeiten
– Die App ermöglicht es den Nutzern, mehrere Hubs anzuschließen und so präzise und realitätsgetreue Bewegungen ausführen zu können
– Lade dir die App im App Store oder im Google Play Store herunter. Bitte deine Eltern um Erlaubnis, bevor du online gehst
– Für das Bagger-Spielzeug werden Batterien benötigt (nicht enthalten). Hinweise zum Typ und zur Anzahl der Batterien befinden sich auf der Produktverpackung
– Mit dem LEGO® Technic Konstruktionsspielzeug lernen LEGO Baumeister die Welt der Technik kennen
– Nicht kompatibel mit LEGO® Power Functions
– Der Liebherr Bagger R 9800 ist ca. 39 cm hoch, 65 cm lang und 27 cm breit

Werbung

28 Kommentare

  1. Wenn man lange genug dabei ist, lässt einen diese ganze leak Thematik völlig kalt.
    Was vor Jahren noch eine Sensation gewesen wäre, ist heute irgendwie Alltag.
    Vielleicht sollte LEgo mal weniger Tamtam um die Sets machen, wenn die ohnehin alle irgendwo vorher schon zu sehen sind. So ist es einfach nur albern. Der Abschuss war bisher ja das Baumhaus – mal sehen, ob das beim Liebherr getoppt werden kann.
    Vermutlich kann man den heute schon beim Legoshop in Castrop-Rauxel kaufen….versehentlich natürlich

    • „wenn die ohnehin alle irgendwo vorher schon zu sehen sind“

      Generell gilt: Nicht von sich auf andere schließen, hier gilt, nicht von uns Lesern auf alle LEGO-Käufer schließen. Manche Medien oder Käufer folgen halt nur LEGO, Leaks kommen dann nicht vor. Und dann ist das“Tamtam“ ggf. durchaus interessant, vor allem, wenn man sich nur Teilbereiche bei LEGO interessiert.

  2. Nur „stundelanger Spaß“? Für mehr garantieren sie nicht? Sonst sind LEGO doch auch nicht so bescheiden in ihren Beschreibungen….

    • die direkte Steigerung wäre ja „tagelanger Bauspaß“ und dass sind min. 48 Stunden…worauf „stundenlang“ im übrigen auch passen würde…

  3. Bin etwas verwirrt von der Größe. Dachte die ganze Zeit er wäre größer als der schaufelradbagger. Da er ist er fast gleich groß. Nur wuchtige. Dafür zahle ich definitiv keine 400 Euro. Smarte Steuerung rechtfertigt keine
    250€ Aufpreis. Habe 149 für den Srb bezahlt.

  4. Das sind tolle News. Was aus dem Artikel nicht hervorging, der Verkäufer ist ein von Lego autorisierter Lego Händler, was die Sache für noch interessanter macht. Mal sehen, auch autorisierte Händler können mal aus der Reihe springen, was er mit dem Vorverkauf ja eh schon getan hat. Ein Release im August wäre in jedem Fall schöner – und schon wurde das heiße WE noch heißer 😉

      • Gibt es denn überhaupt eines? Ich war der Meinung, dass man nur die Schaufel ändern kann, also von Hoch- auf Tieflöffel, bin mir aber nicht sicher.

        • Reine Spekulation aber könnte das B-Modell nicht auch der Grund für die Verschiebung sein?

          Sei es das man zeit für die App braucht oder das es noch nicht den finalen Stand erreicht hat.

          Persönlich finde ich den Liebherr spannend, aber der Preis ist mir zu hoch. Der Schaufelradbagger steht hier aufgebaut, solche Maschinen sind einfach spannend. Aber auch der hatte viele hunderte Technik Pins, das wird beim Liebherr doch nicht anders sein. Von daher finde ich wird die neue Control+ einfach zu hoch eingepreist.

          • Beim Liebherr sind auch nur zwei sechser Hubs und 7 Motoren drinne. Beim Schaufelradbagger hat sich Lego mit dem einen XL und der Battbox deutlich mehr in unkosten gestürzt. Wie Lego bei dem Liebherr den Preis so hoch ansetzen konnte ist völlig unverständlich.

  5. Ich finde ihn ganz gut. Aber um dafür 450€ auszugeben, muß man schon weit über 100% Fan von soetwas sein. Der Bau- bzw. Spielspass ist bestimmt da. Mir persönlich ist er zu teuer, ich kenne aber mehrere, die ihn gerne haben wollen. Aber das, was ich mir leisten will, ist in der Summe auch nicht billiger. Also 50/50. Allen Fans wünsche ich viel Spaß. Und vielen Dank an Promobricks / an Robert für den Bericht.

    • Natürlich gibt es auch mehr als 100%
      Zum Beispiel bei der Berechnung der Mehrwertsteuer, zinseszins oder ganz allgemein bei exponentiellen Wachstum.
      Nennt sich in der Schulmathematik in vielen Büchern “vermehrter Grundwert“ bzw. G+

  6. 450€ wären für mich noch kein KO-Kriterium, aber das Set weckt bei mir rein gar kein Interesse. Technisch unspannend, da jede Funktion mit einem eigenen Motor realisiert wird (und mich als Mechatroniker die Funktionen von Control+ im Jahr 2019 nicht wirklich überraschen).

    Das Vorbild ist optisch wenig ansprechend (da beeindruckt einfach die Grösse) und folglich sieht auch das Modell solala aus. Die Schaufel als Fertigteil macht es dann nicht besser.

    Das letzte Flaggschiff der Technik-Serie, welches mir gefiel war der Schaufelradbagger. Seitdem bin ich jedesmal enttäuscht…

    • Die 1:1 Beziehung der Funktionen zu den Motoren macht das Modell hoffentlich robuster. Gleichzeitig ist es aber kein Technikwunderwerk, da es sehr simpel gehalten ist. Das kann man kritisieren.
      Viel mehr stört mich der Aufpreis für das neue Steuerungssystem und die Abhängigkeit von einem Smartphone. Die moralische Komponente dabei (Kinderspielzeug und Smartphone) lasse ich weg, das sollen Eltern individuell entscheiden. Aber es ist kurzsichtig, das Funktionieren dieses Modells von Drittfirmen abhängig zu machen. Besonders bei Android wird es in einigen Jahren bei älteren Geräten keine Updates mehr geben, die aber für ein Funktionieren der aktuellsten Lego App benötigt werden. Es gibt genügend Beispiele, dass so eine App langfristig wertlos wird. Was denkt sich Lego dabei?

      • Bzgl. der Steuerung mit einem Smartphone stimme ich dir voll und ganz zu. Damit gibt Lego ein entscheidendes Merkmal (jahrzehntelange Haltbarkeit bzw. Weitergabe über Generationen) auf. Das mag bei Mindstorms notwendig sein, aber nicht in der Technik-Welt.

        Aber mich stört die Auswahl des Vorbilds weit mehr. Es gibt wirklich viele spektakuläre Baufahrzeuge, aber ein Grubenbagger begeistert vorallem wegen seiner Grösse -> Die geht bei Lego aber prinzipbedingt verloren.

        Am Ende ist das Modell dann so spektakulär wie ein Riesen-Bonsai 😉

  7. Im legoheft werden immer mit den B Modellen geworben. „2 in 1 Modell“. Das gab es bei 42099 und 42100 nicht. daher wohl nicht mal ein b modell

  8. Geiles Teil….
    Preis ist zwar hoch, aber in meinen Augen gerechtfertigt…

    Geht man mal in den „normalen“ RC Bereich und möchte sich ein Modell in der Größe, mit diesen Funktionen bauen, da kommt man mit 450€ nicht sehr weit. In solchen Modellen stecken doch gerne mal 2-3 tausend Euro….

    Allein meine RC Monster Trucks (1:8), die „nur“ fahren können sind da teurer…

    Egal was Lego macht, irgendwie scheint alles falsch zu sein.
    Bringen se Technic Sets ohne Motor wird gejammert, dass keine Motoren drin sind.
    Bringen se nen Modell mit 7 (in Worten: Sieben!!!) Motoren, 2 Hubs und ner komplett neuen Steuerung (kein IR, was für Lego ja ne absolute Neuheit ist), isset auch wieder nicht richtig.

    Vertseh eine die AFOL-Welt….

    Gruß

    • „Egal was Lego macht, irgendwie scheint alles falsch zu sein.“
      …und gekauft wird es trotzdem. Drei Technic-Sets sind in den Top 10 der umsatzstärksten Spielzeuge 2018 gelandet.
      Wenn jetzt berücksichtigt wird, dass der 42082 nur ein halbes Jahr am Markt war, ist der erste Platz schlicht ein Volltreffer.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here