Diese Marketing-Aktion hat der dänische Spielwarenhersteller aus Sicht der Fans ganz klar verbockt. Die Rede ist von der schwarzen LEGO VIP Star Wars Karte, die es Ende letzten Jahres beim Kauf des UCS Millennium Falcon (75192) gratis dazu gab: Eine Sammlerkarte in limitierter Auflage (weltweit 20.000 Stück laut LEGO) mit exklusiven Prämien und Aktionen für ein ganzes Jahr, so das vollmundige Versprechen. Außer ein paar schnöden Postern, doppelten VIP-Punkten beim Einkauf, einem Gewinnspiel und einem Polybag hat sich seit Ausgabe der Karte aber wenig getan. Ich persönlich habe mir von der Karte deutlich mehr erwartet. Für mich war sie ein nicht unerheblicher Grund, den UCS Millennium Falcon direkt zu kaufen und nicht erst auf die erste Rabatte zu warten.

lego starwars vip karte
Hat LEGO uns Fans zu viel versprochen mit der schwarzen VIP-Karte? (Foto: PROMOBRICKS)

Vor ein paar Tagen habe ich mir im LEGO Online-Shop meine Profil angeschaut, um zu überprüfen, ob die VIP-Punkte vom letzten Store-Einkauf bereits verbucht wurden. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Menü-Punkt für Besitzer der schwarzen LEGO VIP-Karte verschwunden ist. Der Link zu der Seite (hatte ich mir gespeichert) ist nicht mehr aktiv. Den Inhalt der Seite findet ihr aber hier. Wir hatten damals darüber berichtet, da auf der Seite quasi ein kleines FAQ zu der Karte präsentiert wurde.

Ohne Menü-Punkt zur schwarzen LEGO Star Wars VIP-Karte. (Screenshot: PROMOBRICKS)

Ich gehe davon aus, dass der dänische Spielwarenhersteller mit dem Entfernen des Menü-Punktes mit der schwarzen LEGO Star Wars VIP-Karte abschließen möchte. Eine von vielen Fans erwartete Knaller-Aktion für Anfang Oktober zum Abschluss wird es wohl nicht geben. Das war’s dann wohl. Sehr Schade!

89 KOMMENTARE

  1. Naja, war eigentlich nicht anders zu erwarten. Wenn es wirklich etwas besonderes gäbe, hätten sie wohl damit geworben und nicht mit „exklusiven Prämien und Angeboten“. Schade.

  2. Rechnet man die kleinen Aktionen zusammen, landet man u.U. doch bei Werten bis 100,-! Wer dachte, Lego würde ganze Sets umsonst raushauen, kann das doch nicht allen Ernstes meinen… und dazu kommt, wer den MF nur deshalb bei Lego gekauft hat, hat es eh nicht besser verdient.
    Ich find die Karte cool und hab mich über die kleinen Aktionen gefreut. Für alle anderen, die sich dermaßen über Standard-Marketing-Verfahren aufregen, bleibt nicht mehr als ein teures Spielzeug, Bluthochdruck und ein paar Jahre weniger Lebenszeit… selbst Schuld!
    So long 🙂

    • Wie kommen denn die 100€ zustande…

      5€ für den Polybag
      5€ für den Print (DinA4 in Farbe kostet beim Kopierladen 0,50 pro Seite)
      Doppelte VIP Punkte für StarWars?
      Mehr war da doch nicht…

    • Naja, in den FAQ wurde ebenso auch für spezielle Events geworben, zu denen man hätte eingeladen werdne können. Da lacht man sich schon recht schlapp – oder?
      Ich denke nicht, dass man hier die Leute verbal abstrafen sollte, die sich auch aus dem Grund der schwarzen VIP-Karte den MF geholt haben. Schließlich hat hier ein hochdatiertes Unternehmen, nun aus der jetzigen sicht gesehen, das Blaue vom Himmel versprochen. Das könnte mans chon als Lockmittel beschreiben und grenzt irgendwo schon an Betrug!- Nun, da ich mein herz am rechten Fleck habe und nicht gleich anfange zu wimmern, belasse ich es mit einem arg enttäuschtem Kopfschütteln und einer Fantasiekopfnuss für den LEGO-Geschäftsführer für diesen absoluten Fehltritt!!!

      Es ist einfach absolut unglaublich, was man sich hier geleistet hat. Und, dass die FAQ nun so heimlich verschwinden, etc… das zeigt doch nur, dass sie selbst wissen, dass man die Fans an der Nase vorgeführt hat!

      Unglaublich!

  3. Also ich kann die Empörung langsam nicht mehr hören.
    Wenn ich sowas schon lese wie, für mich war es ein unerheblicher Grund den Millennium Falcon damals zu kaufen, da verschlägt es mir die Sprache.
    Sie haben also jemanden wegen dieser blöden … Karte zu Weihnachten einen Millennium Falcon weg geschnappt?
    Diejenigen die keinen bekommen haben, bezahlten sehr weit über den UVP Preis damals und ohne VIP Punkte sowie diese sinnlose Karte nur um ihn unter dem Weihnachtsbaum stehen zu haben.
    Das lächerlichste ist, das sich schon so oft hier User über diese Karte aufgeregt haben, die Ihren Falcon mit einigen Hundert Euro Gewinn verkauft haben.
    Echt traurig was hier abgeht…

    • Wieso weg geschnappt? Das Set wollte ich ja kaufen, mit Karte und VIP-Punkten im Store für 799,99 Euro – oder mit x% Rabatt später im Jahr. Das war die eigentliche Frage – und die Karte war für mich am Ende der ausschlaggebende Grund, das Set zum UVP zu kaufen. Ich stand übrigens frühmorgens in der Warteschlange vor dem Kölner Store. Ich habe mir später sogar einen zweiten Falcon gekauft, im LEGO House in Billund, da hier die Designer vor Ort waren und den Falcon signiert haben. Den ersten Falcon habe ich dann zum UVP abgegeben.

    • „… bezahlten sehr weit über den UVP Preis damals und ohne VIP Punkte sowie diese sinnlose Karte nur um ihn unter dem Weihnachtsbaum stehen zu haben….“ – selber Schuld. Der Preis war damal schon überteuert und wer dann noch weit mehr dafür bezahlt… Nur weil man so gierig ist. Ich habe mal ein Set nicht pünktlich zu Weihnachten erhalten, da hat mein Sohn zu Weihnachten einen schön gestalteten Gutschein für dieses Set bekommen – Erhalt nach Lieferung. Er hat sich trotzdem sehr darüber gefreut. Aber ansonsten stimmt es schon – „toller“ PR Gag von Lego, die alles für ihre Kunden tun.

    • Es ist egal aus welchem Grund man auch immer den Millennium Falcon kauft, aber sie haben nicht das Recht dazu, andere Leute zu verurteilen, weil sie sich den Millennium Falcon wegen der Karte gekauft haben! Dann hätten die Leute sich eben mal besser Informieren sollen und nicht denken sollen, dass wenn sue 15:00Uhr in den Store kommen, dass da dann noch ein Millennium Falcon da ist! Also hören sie auf mit diesem Ton mit ihrem Mitmenschen zu reden!!!

  4. Hier mal ein Abschnitt aus dem Begrüßungsschreiben, das der Black Mamba beilag:

    „HALLO, LEGO® STAR WARS™ FAN!

    […]

    Wir hoffen, dass es dir Spaß macht, dieses neue Pilotprogramm mit uns kennenzulernen. Wir möchten dich bitten, uns dein Feedback zu deinen neuen VIP-Vorteilen und -Belohnungen direkt mitzuteilen. Sende dazu bitte eine E-Mail an [email protected] .

    […]

    Viel Spaß beim LEGO-Einkauf!“

    Dann mal los!

  5. Ich wollte den Falcon, also kaufte ich den Falcon. Dazu gab es eine kleine, schwarze Karte, die mir eigentlich egal war, denn wie gesagt – ich wollte den Falcon – aber ganz nett war das Kärtchen schon anzusehen. Dazu gab es dann ein paar kleine Aktionen, die man an einer Hand abzählen kann, die mich aber weniger interessierten. All das entsprach ziemlich genau dem, womit ich rechnete, als ich die Informationen zu der Karte überflog. Ein nettes, kleines Marketing-Gimmick, nicht mehr, nicht weniger. Damit zu rechnen, dass es ein Jahr lang kostenlose LEGO-Sets und/oder gigantische Rabatte regnet, hielt ich damals für realitätsfern. Die jetzige Empörung finde ich daher eher befremdlich.

    • Aber irgendwie hätt ich von Lego schon ein klevereres Konzept für eine solche Vermarktung erwartet um nicht die Kundschaft zu vergraulen.
      z.B. hätte man in den Wochen wo es doppelte VIP Punkte gab, den Black Mambas dreifache VIP Punkte spendieren können.
      Irgendwas wo sich das privilegierte Klientel gebauchpinselt fühlt und das Gefühl hat was besonderes zu sein.

      P.S. Ich selbst hab übrigens keine.

  6. Ich finde das Verhalten von Lego logisch und nachvollziehbar.
    Der hohe Setpreis hat Lego wohl vermuten lassen, dass die Sets bis Weihnachten reichen werden. Jeder der eine Vip Karte haben wollte hätte dann auch eine bekommen.
    Das kam anders als erwartet und es hat noch deutlich länger gedauert bis jeder der einen MF wollte einen zum UVP bekommen konnte.
    Bis Weihnachten hat es für viele nicht gereicht.
    Exklusive Mega Aktionen hätten wahrscheinlich mehr Leute verärgert, ich schätze die Menge der Fans die keine Vip Karte bekommen hat größer ein.
    Man hätte Vorbestellungen bis zum Jahresende zulassen sollen.
    Dann hätte jeder Fan eine Vip Karte bekommen können und exklusive Aktionen hätte Sinn gemacht.

  7. @Michael Friedrichs,

    Weggeschnappt, weil Sie ihn garnicht wollten.
    Wie man sieht haben Sie ihn ja danach verkauft statt aufzubauen.
    Selbst wenn Sie ihn zur UVP abgegeben haben, dann haben Sie 40€ in VIP Punkten verdient.
    Sie hatten doch nie vor ihn aufzubauen, den zweiten haben Sie ja auch nur wegen der Signierung gekauft, was machen Sie mit diesem? Verkaufen…
    Dann muss man nicht noch gierig mit der Karte werden.

    • Und wo ist das Problem? Er kann doch machen was er will, was geht Sie das an? Selber Schuld wer so blöd ist und meinte der Falcon würde nur kurzzeitig verfügbar sein. Und mal ehrlich, ein 800€ Geschenk zu Weihnachten fürs eigene Kind? Zumal ich das Set keinem meiner Kinder geschenkt hätte weil es eh nicht zum spielen ist. Und wenn es um 15+ geht, die hätten sich erst recht gefreut wenn es dann mal zwischen drin gibt. Also bei aller liebe und der freien Meinungsäußerung, was Sie hier von sich geben ist totaler quatsch.

  8. Ich finde es eine frechheit von Lego, den Fans so große Ankündigungen und Hoffnung zu machen, dass man dort viele Exklusive Sachen bekommt, und dann doch nur 3 kleinigkeiten zum „wegschmeißen“ erhält (ausgenommen dem Polybag)! Meine Schwarze VIP Karte liegt nur im Schrank rum, da ich sie nicht benutzen kann und somit ist sie bei Lego eigentlich auch Wertlos! Ich habe die Karte Nummer 12 und freute mich extrem darüber, nachdem ich diese nach 6 Monaten Wartezeit endlich bekommen habe, aber nun ist sie also „Wertlos“!

  9. eXse, sauber, also denken und eigene Meinung vertreten sollten wir hiermit umgehend abschaffen? Standard-Marketingverfahren, das sollte zum Unwort des Jahres gekürt werden. Weiter so….

  10. Ich bin manchmal etwas traurig, dass der Ton hier in den Kommentaren sich so dem allgemeinen Internetton angeglichen hat – egal ob gegeneinander oder gegen LEGO. War die AFOL-Gemeinschaft nicht für ihren möglichen, positiven Umgang miteinander bekannt?

  11. Vielleicht hat LEGO das ganze auch eingestellt, weil sie einfach keinen BOCK mehr auf das andauernde rumgeheule von nem Haufen erwachsener Männer haben. Wenn das Kind sich im Geschäft schreiend auf den Boden legt, weil es etwas haben will, kauft man es ihm (wenn man Verstand hat) ja auch nicht und das MIT RECHT!

  12. hatte mich auch von den abgekündigten Rabatten, etc. blenden lassen. Hatte zumindest noch auf kostenlose „Han Solo“-Polybags gehofft. Ich kauf nix mehr zum im Lego Store.

  13. Hab jetzt Mal stumpf bei Lego angeklopft und folgende Rückmeldung erhalten.
    Auch in Bezug darauf das die Links weg sind und Seiten offline geschaltet würden:

    es tut mir leid zu hören, dass Sie von der schwarzen VIP Star Wars Promotion enttäuscht sind. Wie Sie schon erwähnt haben, handelt es sich hierbei um ein Pilotprojekt und es herrscht noch großes Verbesserungspotential in Sachen Ausführung, Planung und vor allem auch Kommunikation. Wir werden aus der Aktion lernen und unsere engagiertesten Fans in Zukunft hoffentlich nicht vor den Kopf stoßen.

    Die VIP Aktionen für die schwarze VIP Karte sind jedoch noch nicht vorbei. Es werden noch weitere kommen also halten Sie die Augen offen und geben Sie uns noch eine Chance.

    • Danke für die Info. Sind ja noch über zwei Monate und das Hauptgeschäft im Handel fängt ja erst langsam an.
      Wenn es einen versöhnlichen Abschluss des Projekts geben würde, wäre das vielleicht schon ein Erfolg um das nächste Projekt besser zu starten.

    • Nur also kurzen Hinweis. Nur weil der Kundenservice etwas „verspricht“ stimmt das leider nicht zwingend. Dort scheint A nicht immer zu wissen was B macht.
      Als die zweite Aktion kam (und ich ziemlich enttäuscht war) habe ich bevor bekannt gewesen ist was es denn nun gibt ebenfalls dem Kundenservice geschrieben und zum Ausdruck gebracht, dass ich hoffe die Gerüchte um ein Poster und was das noch war stimmen so nicht.
      Der Kundenservice schrieb mir daraufhin, dass die Gerüchte nicht stimmen würden und etwas viel besseres kommen würde.
      Am Ende stellte sich aber ja heraus, dass die Gerüchte sehr wohl stimmten und der Kundenservice einfach keine Ahnung hatte (eine absichtliche Lüge unterstelle ich da jetzt mal nicht).

      Nur weil nun also geschrieben wird, es würde noch etwas kommen würde ich davon erst einmal nicht mit Sicherheit ausgehen.

      Ich bin zwar immer noch enttäuscht, zumal es immer noch nicht alle versprochenen aktionen gab, aber ich sehe das ganze inzwischen als Lehrgeld an. Seitdem warte ich gemütlich bis die Sets zu dem Preis erhältlich sind das ich auch bereit bin zu zahlen. Hogwarts passte z.B. direkt zu Release, der Y-Wing steht hier immer noch nicht.

  14. ich finde es schade, dass neben den vielen interessanten Informationen, die hier veröffentlicht werden, so oft „gezündelt“ wird. Ich habe eine coole schwarze VIP Karte, die mich als Person mittleren Alters, die zum rechten Zeitpunkt gerade am PC sass und vermögend genug ist, ohne nachzudenken ein riesiges Spielzeug zu kaufen, identifiziert. Letztens im Lego Store sagte die Verkäuferin zu mir – Oh, sie gehörten zu den ersten – das genügt mir als Event. Und nun hört endlich auf, das Thema hochzukochen – oder wendet Euch an Lego…die Mailadresse ist ja oben vermerkt.

  15. Kein Plan was das alles hier soll!! Hab den Falcon mir auch im Store gekauft und zwar als der Store in Köln die zweite Lieferung bekommen hat und das nur wegen der Karte. Das Teil ist jetzt immer noch im Karton und wird erst aufgebaut wenn ich mal Platz habe dafür. Keine Ahnung was daran jetzt so schlimm ist jeder hatte die Chance einen zu bekommen. Michael hatte halt das Glück noch einen signierten Falcon zu bekommen. Ich hatte dann auch meinem ersten Falcon verkauft. Und wieso VIP Punkte verdienen? Alleine der Aufwand zum Store fahren eventuell Parkhaus bezahlen plus das warten vor dem Store usw. nicht das man jetzt noch die VIP Punkte als Gewinn versteuern muss! Das man sich jetzt schon aufregt das jemand ein Set verkauft und damit auch noch VIP Punkte Gewinn macht. Ich kann verstehen wenn jemand den Falcon für 1000 verkauft das man sich dann aufregt aber selber schuld wenn man das Teil dann für so viel Geld kauft.

  16. Da ich persönlich genau so etwas erwartet habe, hält sich auch die Enttäuschung in Grenzen, wenn es auch erbärmlich seitens LEGO ist. Veräppeln kann ich mich selbst. Die Konsequenz u.a. daraus ist, dass ich dieses Jahr bisher kein Lego gekauft habe und dieses bis auf weiteres so beibehalte. Das hat auch den Vorteil, dass ich viel Geld spare. Vielleicht sollte ich zu Playmobil wechseln hmm..?

    • Mir wurde vor einigen Wochen im Berliner Store auf meine Anmerkung, ich wäre mit Lego zunehmend unzufriedener, von einem Mitarbeiter tatsächlich nahegelegt, in Zukunft halt Playmobil zu kaufen.

      • Playmobil hat allerdings wirklich einen guten Kundenservice und vernünftig funktionierenden Webshop.

        Abgesehen davon, fand ich das ewige gebashe zwischen LEGO und Playmobil Fanatikern schon als Kind dämlich.

  17. Aaaahhhhhhhhhhh was ist hier los. Echt Wahnsinn was sich hier abspielt. warum wird sich auf der ganzen Welt nur noch gestritten? ???????

  18. Wenn man schon so einen negativen Artikel hier veröffentlicht, dann ist der Streit vorprogrammiert!
    Dazu hatten wir das Thema doch schon längst abgehakt.
    Aber wahrscheinlich kommt einer weiterer Artikel der Enttäuschung von Herrn Friedrichs noch monatlich hinterher.
    Auch am 01.01.19 wird mit Sicherheit noch ein Artikel über das enttäuschende Jahr der Schwarzen Karte geben.
    Die Karte hat nichts gekostet!
    Jeder der damals den Falcon ergattert hat, war froh den Falcon zu haben oder ihn sofort mit Gewinn unter das Volk zu bringen.
    Die Karte war ein Gratis give away.

    • Das ist hier eine LEGO-Fan-Seite auf der jeder seiner Meinung in ordentlichem Ton abgeben kann! bitte halten Sie sich auch daran. Das was Sie hier tun ist keine negative Kritik sondern Herumgejammer, weil Sie es anscheinend leid sind, darüber lesen zu müssen. Dann klicken Sie das Thema bitte nicht mehr an.

      Sicherlich muss spätestens am 01.01.2019 dazu noch eimal diskutiert werden. Denn dann ist offiziell das Jahr der StarWars-VIP-Karte abgelaufen.
      Es war schon sehr lange nichts mehr dazu zu lesen und wie man sieht bewegt es auch jetzt noch viele Gemüter.
      Persönlich kann ich mich den Kritikern nur anschließen, die da das LEGO-Management ankreiden.
      Zu Recht !!!

    • Ich möchte ausßerdem noch anmerken: Selbst ich, als Star Wars Fan und Sammler so manch schöner LEGO-Sets, die mich persönlich ansprechen habe nicht erwartet, dass man mit dieser Sonderkarte an Sets ran kommt, die so wahnsinnig unglaublich und riesig groß sind.
      Aber ich hätte beospielsweise Erwartet, dass die Inhalt der Versprechen in den FAQ der Aktion annähernd eingehalten werden. Sicherlich hätte man kleinere StarWars Sets produzieren können oder anderes Material wie weitere Blue-Prints. Zum letzteren gab es eine Aktion – fand ich ganz okay, nur eigentlich dann bitte auch mit korrekter Rechtschreibung und gänzlich ohne Fehler. Wie kann es einem Unternhemen passieren, dass solch ein Blue-Print fehlerhaft ist??!! Keine Endkontrolle! Oder sie waren mit dem Thema schon so nervös, dass man da dann Fehler macht. Man kennt es doch selbst, wenn man konzentriert an einer Sache arbeit, die unbedingt super werdne muss!!

      Oje LEGO – Enttäuschung pur. Vor allem, weil man stndig auf Hochglanz Produkjte vermarkten kann. Zig Mio-Euro verwertet und dann schafft man es nicht, Aktionen zu generieren, die den treuen LEGO-StarWars-Fan beruhigen.
      Die Chiron-Aktion konnte doch auch gänzlich durchgeplant werden – oder?!! Und das reale Ausstellungsstück hat auch keine Kratzer abbekommen….

      • Man muss lediglich 1 und 1 zusammenzählen, dann weiß man was in der Firma aktuell los ist. Es ist nicht eine Sache, es sind die vielen Puzzlestücke die das Bild ergeben.

      • „Zum letzteren gab es eine Aktion – fand ich ganz okay, nur eigentlich dann bitte auch mit korrekter Rechtschreibung und gänzlich ohne Fehler. Wie kann es einem Unternhemen passieren, dass solch ein Blue-Print fehlerhaft ist??!! Keine Endkontrolle! “
        Guck Dir Produkte und Regelwerke von Games Workshop an. Da springen einen Schreibfehler auf der ersten Seite an, und das wiederholt sich mit schöner Regelmässigkeit auf bis zu 300 Seiten. Es werden Updates und Errata als PDF zwei Wochen nach Erscheinen eines Buches nachgeschoben weil alle möglichen Werte vertauscht werden oder gänzlich fehlen., und das bei Büchern um die £70!!!
        Ich kenne LEGO hingegen aus sehr professionelles Unternehmn, kann natürlich nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten.

  19. Das soll nicht überheblich oder zynisch klingen, aber dergleichen war doch wirklich zu erwarten. Je vager solche Marketingversprechen formuliert sind, desto weniger steckt dahinter. Den freundlich lächelnden gelben Gesichtern zum Trotz: Lego ist nicht dein Freund. Lego ist ein knallhart kalkulierendes Geschäftsunternehmen, das nichts zu verschenken hat. Im Grunde war das schon damals als ein bestenfalls fadenscheiniger Anreiz zu erkennen, das superteure Set zur UVP zu kaufen, weil sie wussten, dass jeder halbwegs vernünftige Durchschnittsverdiener sonst auf die Rabatte wartet. Wurde damals ja auch von vielen hier so geschrieben und hat sich natürlich bewahrheitet. Für so was muss man kein Hellseher sein, ein paar Jahre Erfahrung mit Lego (oder der freien Marktwirtschaft im Allgemeinen) genügen eigentlich. Blöd ist es natürlich trotzdem. Erstaunlich leider nicht.

  20. „Aus Sicht der Fans“? Wohl eher aus Sicht selbst gefälliger AFOLs, die sich den ganzen Tag gegenseitig erzählen, dass sie Recht haben.

  21. Sag mal, was ist das hier eigentlich für eine Partnerseite? Was ist denn die Quelle, die zu 100% bestätigt, dass nix mehr kommt? Das Jahr ist noch nicht rum! Dass in den Artikeln dann auch immer noch mit „persönlichen Meinungen“ nachgetreten wird um schön die Leute anzustacheln, um Bestätigung zu erhalten. PFUI!

  22. Ich fand die Meldung, dass internetinhalte bzgl. der Mamba vom Netz genommen wurden, interessant und die Vermutung, und als solche habe ich sie verstanden, dass das Mamba-Jahr seitens Lego wohl vorzeitig beendet wurde, naheliegend. Vielen Dank dafür! Die persönliche Note, also die Erwähnung des Autors, er sei enttäuscht und habe mehr erwartet, finde ich legitim. Es ist seine Seite, sein Blog. Neben objektiver Berichterstattung soll er diese Plattform doch ruhig nutzen, um seine Meinung mitzuteilen. Ist ja nicht so, dass er beleidigend geworden ist oder unsachlich. Seine Enttäuschung macht ihn mir sympathisch, denn er spricht mir aus der Seele. Ich hätte lieber weniger für den Falken gezahlt. Es war mir auch egal, ob ich ihn sofort oder erst ein dreiviertel Jahr später bekomme. Ich habe ihn auch noch(!) nicht aufgebaut. Ich habe nicht erwartet, dass mir etwas von Lego geschenkt wird. Ich wollte aber auch nicht zum x-ten mal aussen vor sein, wenn es was Exklusives gibt (Beispiel: Comic Con Exklusivsets). Nun gab es aber (noch) nix Exklusives. Da ich mich weit aus dem Fenster gelehnt habe, um mir das Set zum vollen Preis leisten zu können, und viel Stress hatte, eines vor Jahresende zu ergattern, nehme ich mir das Recht heraus, (am Ende des Jahres wahrscheinlich) enttäuscht zu sein. Meine Konsequenz: Beim nächsten Mal wieder mitmachen und hoffen, dass ich nicht (wieder?) enttäuscht werde. Unverbesserlich.

  23. Ist halt immer noch ein freies Land, da kann der Website-Macher auch seine Meinung frei äußern. Wems nicht passt, der kann halt in Zukunft Playmobilseiten unsicher machen. Ich finds gut, dass Der Cheffe hier sich nicht vor Lego duckt.

    • Tja, dann kann der Website-Macher sich wahrscheinlich mal Gedanken darüber machen, ob er weiterhin eine Offizielle Partnerseite betreibt, oder doch nur irgendeinen Hater-Blog. Denn der besagte Partner wird bestimmt irgendwann die Schnauze voll davon haben, dass ihm ständig die Leute aufgehetzt werden.

      Und komm jetzt nicht mit „Freies Land, ich kann mich so daneben benehmen wie ich will“. Das sagen spätestens Kinder in der zweiten Klasse noch. Es geht nicht darum, was man darf und was nicht, sondern dass es was mit ANSTAND zu tun hat.

        • Markentreu? Wenn du die Marke nicht magst, warum beschäftigst du dich noch mit ihr? Wieso treibst du dich noch auf Lego-Seiten rum? Schließ doch damit ab und genieß das Leben da draußen. Es erschließt sich mir nicht.

          • Weil es nicht nur schwarz und weiß gibt UND weil es eine große Fanbase gibt die Lego mit Herz und Seele leben und denen Missmanagement grob aufstößt und sie mit dem Teil der Firma die noch einen tollen Job machen mit leiden, …den gibt es nämlich tatsächlich noch.

            Die Erwartungshaltung an Lego ist einfach gewaltig hoch (haben ein gewaltiges Image auf dieser Welt) weil sie ein tolles Produkt haben und Jahrelang tolle Arbeit geleistet haben, in allen Abteilungen.

      • Dem Namen zum Trotz: eher unschlau. Partner heißt nicht, dem anderen nur nach dem Mund zu reden. Wer wollte denn im echten Leben so einen „Partner“?
        Und für die „Everything is awesome“-Fraktion gibt’s im Übrigen (mindestens) eine andere Fanseite. Just sayin‘.

        • Oh jetzt fängst du also mit meinem Namen an? Fälltdir nichts besseres ein, ja? Ganz schwach!

          Wer so einen Partner haben wollte Frage ich mich auch. Das ganze ist ein Pilotprogramm. Pilotprogramme können scheitern. Das passiert. Kein Grund die Leute noch mehr gegen den Partner aufzubringen. So funktioniert eine Kooperation nun mal nicht. Just sayin‘.

          Dann hoffe ich mal, dass du auf den anderen Fanseiten nicht auch deine schlechte Stimmung verbreitest.

  24. Hier kochen die Emotionen ja ganz schön hoch. Ja ich hatte auch mit mehr gerechnet, als was bisher dann angekündigt wurde und sei es nur öfters mal doppelte VIP Punkte. Ich habe zwar bisher nicht beim Falken zugegriffen aber die schwarze VIP Karte war schon verlockend. Schlussendlich hatte hier aber auch schon letztes Jahr die Mehrheit doch nicht mit viel mehr gerechnet. Von daher können sich Falken Besitzer über das aktuell größte Lego Set freuen und uns anderen wurde wenigstens kein tolles Set vorenthalten.

    Und für das ganze Promobricks Team, danke für die vielen tollen Artikel, als Fans von Lego für uns andere Fans, macht ihr einen tollen Job. Wenn dann mal der eigene Fan in euch über so einen Marketing Gau von Lego enttäuscht ist, dann ist das nur normal.

  25. @Steinchen Schlau. Michael hat doch vollkommen Recht. Lego hat suggeriert, es würde was tolles kommen und komplett versagt. Und Meinungsfreiheit, auch wenn du es vielleicht nicht glaubst, gilt auch für den Betreiber eines Blogs. Sogar wenn der Partner Lego heißt.
    @Michael…..immer weiter so. Klasse Arbeit.

  26. Nüchtern betrachtet war es schade, dass Lego die Chance nicht genutzt hat.
    Monatlich Mal doppelte VIP Punkte auf Star Wars Sets oder ein Polybag um die (ganz offen gesprochen) nicht Grade perfekte Minifiguren Auswahl des Falken zu verbessern wäre absolut nicht zu viel gewesen.
    Vor Allem da in der Vergangenheit auch extrem gute Polybags zu weniger großen „Anlässen“ produziert und herausgegeben wurden.
    Immerhin waren die Aktionen die es dann gab doch immer an einen Einkauf im Onlineshop gekoppelt. So konnte Lego quasi doppelt verdienen.
    Ich habe mir den Falken übrigens direkt gekauft weil ich ihn bauen wollte und ich das Set schon fand, egal ob überteuert oder mit VIP Karte.
    Wobei letzteres natürlich eine schöne Belohnung gewesen wäre.

  27. Bei dem ganzen Geseier wegen der Karte würde mich viel mehr interessieren WAS hätte Lego denn machen sollen nach Meinung der Leute die unzufrieden sind. Bringt doch mal Konkrete Beispiele.

    • Genau das ist es ja… es gab ja Aktionen, die auch tatsächlich in Geöd aufzuwiegen waren. Mir ist es unverständlich, dass man dann auf Gratisbeigaben hofft, die nicht nur Polybags sind bzw. ein Polybag. Nur weil jemand 800,- für ein Legomodell ausgibt, muss man ihm doch nicht 400,- in Aktionen zurück geben?! Wenn man das denkt, ist es klar, dass die Karte enttäuscht… zumal BIS JETZT enttäuscht! Es sind noch mehr als drei Monate. Auch wenn die Chancen relativ gering sind, sie existieren… d.h. vor dem 1.1.19 sollte jeder für sich überlegen, ob er wirklich seinen Hass im Internet breittreten möchte. Nachher frisst er nämlich im schlechtsten Fall (für uns dann nur gut 🙂 ) sein eigenes Wort!
      Also, abwarten und Tee trinken. Zu Neujahr können die Diskussionen ja beruhigt weiter gehen 😉

      • Abwarten? Lego sprach seinerzeit von 1 Jahr lang exklusive Dinge….bla, bla. Der Falke wurde für VIP´s am 14.09.17 bestellbar, also ist das Jahr rum. Da kommt sicher nichts mehr und wenn, wird es wieder für 50 Euro etwas gratis geben.

        • Na ja, fairerweise muss man sagen, dass nicht von „ein Jahr lang“ die Rede war, sondern von „im Laufe des Jahres 2018“. So habe ich es zumindest in Erinnerung.

      • Leute ist das euer ernst? Niemand will Givebacks in dreistelliger Höhe. Die Leute wollen sich einfach privilegiert fühlen und etwas besonderes bekommen was der ottonormal-Käufer nicht bekommt. Ist das so schwer zu verstehen?
        Marketing ist auch Public Relation. Beigaben gab es jährlich für Jedermann ab einen gewissen Einkauf dazu hier und da. Die Black Mambas wollen aber eben was Exklusives, und das muss nichtmal teuer sein. Das ist für das Kundengefühl wichtig. Dadurch wertet man auch eine Marke auf.

    • Da hätte man z. B. einmalige Rabatt Aktionen in einem LEGO Land/Store o.ä. organisieren können, man hätte monatlich oder quartalsmäßig eine Figur rausgeben können, dass hätte keine Lizenz a la Star Wars… sein müssen, oder mal einen mini Bausatz. Ich denke niemand hat damit gerechnet Gegenwerte von 160 Euro zu erhalten, also die 20%, die man später hätte sparen können. Aber irgendwas wertiges, und vor allem exklusives eben. Und mit exklusiv meine ich nicht teuer, sondern das es eben NUR die Leute bekommen, die auch so eine Karte haben. Und nicht wie im Fall der Blaupausen damit werben, dass es exklusiv für schwarze VIP Karten Inhaber ist, aber jeder bekommt. Und ein Gewinnspiel bei dem 2 Platin oder weißgold R2D2 verlost werden ist ein Scherz. Was die Dinger gekostet haben, dafür hätte jeder ein Set Lego Figuren bekommen können. Ich hätte mich z. B. über EINE exklusive Star Wars Figur gefreut und alles wäre gut gewesen. Aber nein, für den DJ musste wieder etwas gekauft werden und später gab es ihn für nen 5er im Store.
      Aber ich vermute mal, das Lego so knausrig war, weil die Mehrheit sich sonst wieder benachteiligt gefühlt hätte. Ist halt besser „20000“ VIP Karten Leute zu enttäuschen, als alle anderen.
      Persönlich war mir seinerzeit der Falke wichtig, obwohl ich ihn hier aus Platz- und Zeitmangel immer noch im Umkarton stehen habe, aber es wäre wahrlich kein Hexenwerk gewesen, die Leute bei Laune zu halten. So war es nur ein Marketing Witz auf Kosten der Kunden.

      • Lego hat diesbzgl. marketingtechnisch einfach versagt. Oben drauf kommt, dass sie ihr Kundenklientel relativ schlecht verstehen. Beweise sind ja nicht nur die schlechten Quartalszahlen sondern auch die augenscheinliche Immunität sich mal in der Community umzuhören oder sich zu belesen was die Leute wollen. Es wäre soooo einfach, es ist unglaublich. Sie haben alle Werkzeuge in der Firma, sie benutzen sie nur nicht.

        – keine vernünftige Eisenbahnwelt
        – keine beleuchteten Sets – bis HEUTE 2018 NICHT!
        – viel zu viele Sets, totale Übersättigung
        – ständige Preiserhöhung von Jahr zu Jahr
        – verlieren ihre Wurzeln, keine Burgen, keine Piraten, mitteprächtige Technic-Sets – stattdessen zig Marvel, D.C. Batman Movie Sets zu denen die Kinder wenig bis kaum Bezug haben

        Alles in allem relativ schlechte Arbeit in den letzten Jahren und darum auch zurecht in im Abwärtstrend. Lego muss richtig richtig aufpassen nicht die gleichen Fehler wie zur Jahrtausendwende zu machen.

    • Marketing ist nun mal Marketing!!!

      Aber ich höre schon wieder nur Gemecker… nimm es hin und gut ist 🙂 es gab Aktionen, das Jahr geht vom 1.1. zum 1.1., aie haben keins ihrer Versprechen gebrochen! Wen es stört, darf ja gerne kein Lego mehr kaufen. Wenn es auf alle anderen 19999 Black Mamba Besitzer zutreffen würde, wird Lego die ausfallenden Umsätze sicher verschmerzen können… mein Gott! Irgendwann kann man eine solche Sache auch mal ruhen lassen, oder?! 🙂

  28. Wenn auch anderes Thema, man sollte auch nicht vergessen, dass es bis auf ein oder zwei Kalender-Gutscheine NICHTS! gratis von LEGO gibt. Eine Sache sind die 5 Steine Boxen zum eigenen Geburtstag, die andere fällt mir auf die schnelle nicht einaml ein.
    Ausnahmslos alle anderen „gratis“ Aktionen sind für mich nicht gratis, wenn die Voraussetzung ist, zuvor 40, 50 Euro oder mehr für Lego auszugeben. Für mich ist gratis, wenn ich in den Laden gehe, freundlich begrüßt werde und man mir diese kleinen Sets in die Hand drückt, ohne Bedingungen. Das das illusorisch, und Lego nicht das rote Kreuz ist, liegt auf der Hand, daher erwarte ich das auch nicht. Aber dann von gratis zu reden, na ja. Zumal das in der Preiskalkulation von Lego mit Sicherheit inkludiert ist. Man kann ja auch 40-50 Euro für einen Darth Vader Pod aufrufen und gibt „gratis“ ein Lego-Set dazu. Aber da würde das Marketing zu recht versagen. Btw. den pod gab es in Frankfurt, einen oder zwei Monate nach Aktion, „gratis“ für einen Zehner.
    In Bezug auf die schwarze Karte noch mal, da ist es bei den meisten Leuten wohl eher eine Prinzip-Sache. Aufgrund von Lego´s damaliger, großspuriger Aussage hin, war eben auch die Erwartungshaltung bei vielen entsprechend. Aber das was es gab, dafür hat man weder eine schwarze VIP Karte gebraucht, dafür hätte man den Falken nicht so früh kaufen müssen und es gäbe die Diskussionen bzw. enttäuschten Leute nicht. Wenn das Ziel von Lego war, liquide Kunden, und das müssen UCS Falken Käufer sein, zu enttäuschen, dann haben sie es geschafft. Aber sie haben es auch geschafft, in meinem Fall, einen Kunden vorerst zu verlieren. Aber ein „Weiser“ Mann sagt ja, Lego gehe es nur um Neukunden.

  29. Immer mehr, immer gratis, Geschenke, Geschenke, Geschenke…
    Die Gier, die ich hier größtenteils rauslese, ist absolut lächerlich.
    Wundert mich aber ehrlich gesagt auch nicht. So tickt die Menschheit eben.
    Und wir reden hier von Spielzeug.

  30. War heute im Legostore in Nürnberg die wissen noch gar nichts von der schwarzen VIP Karte für alle habe mehrere Leute im Laden gefragt.

  31. Ich hatte in der Vergangenheit manchmal das Gefühl, diese Partnerseite ist etwas zu nah an Lego und unkritisch in ihrer Berichterstattung. Das hat sich in letzter Zeit geändert und findet in diesem Artikel eine konstruktiv kritische Fortsetzung.
    Irritiert bin ich von manchen Reaktionen. Da gibt es diejenigen, die inhaltlich nicht einig sind. Haben diese Personen die Ankündigungen von lego nicht gelesen? Oder tun sie als Marketing ab? Dann haben sie ein seltsames Verständnis von Marketing.
    Viel krasser sind die Reaktionen im Sinne von: „als Fan steht einem diese Kritik nicht zu“. Was ist das für ein Verständnis von Meinungen, Diskussionen und Auseinandersetzung? Diese Personen würde ich gerne persönlich kennenlernen und mit ihnen über dieses Bild sprechen. Sind solche Aussagen bereits das Ergebnis des geschickten Marketings auf allen Kanälen?

  32. Schade finde ich vorallem das man immer wieder vertröstet wird von verschiedenen Stellen.

    Wenn man im Shop fragt -> wissen wir nicht und erfahren wir erst wenn die Ware hier steht.

    Bei der Kundenhotline -> dürfen wir nicht sagen aber Gerüchten zufolge könnte im September was kommen. Aber das Ham de nicht von mir.

    Per mail -> leider konnte ihre Anfrage nicht bearbeitet werden. Die Kundenhotline hilft Ihnen bestimmt weiter.

    Per FB -> tja das fragen wir uns auch. Frag mal bei der Kundenhotline oder im Shop deiner Wahl.

    Na Leute was den nun??? Irgendwie MUSS man doch Infos bekommen -.- vorallem da ja offensichtlich einige Leute massiv enttäuscht sind

    • Schau bitte mal oben (Alex 15. September 2018 at 13:38)! Alex und auch ich (hier nicht weiter dokumentiert!) haben auch bei LEGO direkt angeklopft und „glücklicherweise“ eine Antwort bekommen. Ob die jetzt befriedigend genug ist für die enttäuschten Baumeister oder nur einem Vertrösten gleich kommt, muss jeder für sich entscheiden!
      Hier die wichtigsten Zeilen:
      „Die VIP Aktionen für die schwarze VIP Karte sind jedoch noch nicht vorbei. Es werden noch weitere kommen also halten Sie die Augen offen und geben Sie uns noch eine Chance.“

      Ich bin der Meinung, sie werden so etwas nicht schreiben, wenn nicht tatsächlich noch was in der Pipeline liegt. Aber es wird sicher nicht die Enttäuschung eines gesamten Jahres aufwiegen können. Wer weiß… erst mal noch ein bisschen warten 🙂

  33. Also für mich ist diese Aktion mit der schwarzen VIP-Kunden- Karte eine der besten Aktionen, die LEGO je ins Leben gerufen hat. Man sieht es allein hier, wie viele LEGO-Fans sich angesprochen fühlen durch so eine Aktion. Selbst diejenigen, die nicht in den Genuss der Karte gekommen sind, wie z.B. ich selbst, sind fasziniert und beneiden diejenigen, die die zahllosen VIP-Vorteile genießen konnten und noch genießen werden.

  34. Als kleiner Tipp: für die nächsten Abschnitte, denk mal über „“ als Hinweis für Ironie nach… zu viele Menschen erkennen sie mittlerweile nicht mehr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here