Mit den LEGO Star Wars Neuheiten des ersten Halbjahres sind wie gewohnt zwei Battlepacks vorgestellt worden, die besonders für die Figurensammler und Armeenbauer unter euch interessant sein dürften. Eines der beiden basiert wie die Packs 75133 Rebel Alliance Battle Pack und 75134 Galactic Empire Battle Pack auf dem Battlefront-Spieleuniversum, dieses Mal in der neueren Version Battlefront II. Ich möchte euch daher hier das neue 75226 Inferno Squad Battle Pack (75226) vorstellen.

Der Karton zeigt wie gewohnt alle Figuren und das Mini-Set in verschiedenen Ansichten. Hier könnt ihr schon sehen, dass drei Figuren recht ähnlich sind.

Im Karton findet ihr 101 Teile (plus Ersatz) und vier Figuren in zwei Tüten und dazu eine kleine Bauanleitung.

Das Interessante an Battle Packs sind für die Meisten unter euch die Minifiguren. Gute Nachrichten für die, die gerne mehrere Packs kaufen, um größere Gruppen zusammenzustellen: Es sind drei fast gleiche Figuren enthalten.

Ihr seht links drei Inferno Squad Agents und rechts den Squad Commander, Iden Versio. Die Agents teilen sich die (exklusiv in diesem Set neuen) Beine, Torsos und Helme. Lediglich die Köpfe zeigen verschiedene Gesichtsausdrücke. Einer der drei trägt einen Utility Belt (links), wenn dieser entfernt wird, sehen die Figuren mit Helm genau gleich aus.

Ohne Helm oder Haare erkennt man: Lediglich Iden Versio trägt ein Wendegesicht, die Agents sind auf der Rückseite blank. Auch der Torso des Commanders ist neu. Die Beine teilen sich alle Figuren. Wie üblich sind Stud-Shooter dabei, zwei der vier Waffen sind mit Anbauteilen etwas aufgebohrt. Ihr könnt sie gut auf der Vorderseite der Packung erkennen.

Sehr gelungen sind wieder mal die Helme mit ihrem Druck. Man kann die beiden Zeichen, für das Imperium (rechts) und das Inferno Squad (links) gut erkennen.

Jedes Battlepack hat noch eine „Zugabe“ in Form eines Mini-Sets. Hier ist es ein kleiner Gleiter für eine Figur. Ob ihr die Handvoll Teile aufbaut oder eurer Sammlung zuführt, ist jedem selbst überlassen.

Auch hier sind zwei Stud-Shooter verbaut.  Ich finde aber, dass dieser Gleiter gut zu den Figuren passt und in einer Szene durchaus weiter verwendet werden kann.

Fazit

Ein Battle Pack, was den Namen auch verdient. Ihr bekommt vier Figuren, davon drei überwiegend identisch und ein kleines Set für die üblichen 14,99 Euro. Battlefront II Fans dürften sich besonders freuen, für alle anderen sind es meiner Meinung nach recht schöne Figuren für eine größere Kampfszene oder vielleicht einfach ein kleines Set zum Spielen – denn das soll ja auch noch vorkommen.

7 KOMMENTARE

  1. Im Spiel trifft man das vierte Mitglied des Squads soweit ich mich jetzt grade erinnere leider nicht.

    Hier ein Link zu den Mitgliedern:
    https://www.youtube.com/watch?v=t2aWPO81Tyk

    Wenn man die Kampagne (Star Wars Battlefront II) gespielt hat, macht das Set gleich doppelten Spaß.

    Die Figuren sind super, auch wenn man die Köpfe ggf. durch welche aus der eigenen Sammlung ersetzen muss, da sie die Mitglieder nicht wirklich gut portratieren, bis auf Iden Versio.

    Die zwei größten Mankos am Set:
    1. Keine Blaster, sondern wieder nur stud shooter. Schlimm, v.a. für ein Battle Pack!
    2. Iden Versio hat keinen Helm. Ich frage mich was der Geiz hier soll. Zu jedem Trooper gehört eine komplette Montur, da gehört der Helm halt dazu.

  2. ICh spiele ja keine „baller“ Spiele 😉 – Sorry konnte nicht widerstehen.

    Aber dieses Battle Pack hätte mich schon gereizt.

    Die Figuren sehen – für mich – ganz in Ordnung aus – Das „gefährt – na ja, aber die Teile sind brauchbar.

    Was mich stört ist der Begriff Squad – für eine Einheit, die eigentlich „nur“ ein „Fire Team“ ist 😉

    Also für die Squad würde ich mindestens zwei Packs brauchen – mit einem alternativen Gesicht für Iden Versio.

    Oder machen wir mit 4 Packs lieber gleich ein „platoon“….

    Tja es wäre so schön – aber Stud-Shooter machen das Set eigentlich zum No-Go für mich… – na ja vielleicht eines… Seufzer… grosser Seufzer …. Sehr grosser SEUFZER

  3. Es ist schon ein Witz, dass es das Delta Team von Republic Commando immer noch nicht gibt, aber das Inferno Squat aus dem wohl unbeliebtesten Star Wars Spiel der letzten Jahre, das mit der schwachen Geschichte und den Microtransaktionen der Marke wirklich Schaden zugefügt hat :/ Die Nachfrage spiegelt sich auch in unzähligen Custom-varianten des Delta Squats, die soweit gehen extra Güsse für die Blaster mit Einzelnen Aufsätzen zu produziere, während es vom Inferno Squat bis jetzt vielleicht 3 verschiede Projekte gibt, die vom Aufwand sehr überschaubar sind und die erst gar keiner versucht zu verkaufen…

    • Das Problem ist das das Delta Team zum alten Kanon gehört den Disney ja bekämpft wo es nur geht um ihre Schwachsinns-Fortsetzungen zu verkaufen…solange Star Wars bei Disney ist wird es nicht mehr besser.

  4. „basiert […]auf dem Battlefront-Spieleuniversum“ Dieser Satz liest sich so als würde es sich um eine eigenständige, geschlossene Sache handeln. Das ist aber nicht ganz richtig. Die großartige Story der Kampagne gehört zum offiziellen Kanon, zu dem mehr als nur die Kinofilme gehören und erzählt einen Teil der Geschichte. Daher basiert das Set ganz normal auf dem SW Universum.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here