Seit gestern gibt es vom LEGO Creator Expert James Bond Aston Martin DB5 (10262) ein erstes Bild. Das Modell ist auf einer „Führerschein-Karte“ abgebildet, die Käufer des Sets zusammen mit dem Set erhalten. Eine ähnliche Aktion gab es vom Spielwarenhersteller bereits zum Verkaufsstart des LEGO Creator Expert London Bus (10258) Anfang Juli letztes Jahres.

Wir haben bislang von der Veröffentlichung des Aston Martin DB5 Bildes abgesehen, weil wir als offiziell anerkanntes LEGO News Blog (RLFM) „bestimmten Regeln“ unterliegen. Dazu gehört auch die Verbreitung von nicht-offiziellem Bildmaterial, dessen Quelle unklar ist. Wie auch immer: Die Kollegen von der AutoBILD haben das Thema auf ihrer Webseite aufgegriffen (nach eigenen Angaben mit 8,13 Millionen Unique User im Monat Marktführer bei Autoinhalten im deutschsprachigen Web) – und sie haben offenbar kein Problem, das betreffende Bild ihren Lesern zu zeigen.

Alle Fans, die das Bild noch nicht gesehen haben (was schwer ist, weil Facebook und Instagram voll mit diesem Bild ist), können sich das Bild bei den Kollegen von der AutoBILD gerne ansehen. Für alle anderen Fans, die sich noch überraschen lassen möchten, haben wir das Bild oben „entschärft“.

Was wir aber von euch gerne wissen möchten: Wie ist euer erster Eindruck? Noch warten bis zu den offiziellen Set-Bildern am 18. Juli oder ist das Modell bereits für euch bereits nicht mehr interessant? Wir sind gespannt auf eure Meinungen!

52 KOMMENTARE

  1. Owei, das sieht ja schlimm aus. Hier hat letztens einer geschrieben, der DB5 sähe wie ein gestreckter Trabbi aus – ganz unrecht hat er nicht. Ich hatte mich so darauf gefreut und bei den 150€ gehofft, dass damit auch eine gewisse Größe kommt, um die Rundungen und markanten Linien wiederzugeben.
    Vielleicht schaut er auf besser aufgelösten Bildern und aus anderen Perspektiven besser aus, das Geld liegt eigentlich schon zum Ausgeben bereit.

    • Das könnte doch glatt ich auf Facebook gewesen sein. *g* Zumindest habe ich in einer Gruppe dort genau das Gleiche geschrieben. Aber ja, ich bleibe bei dieser Meinung. Nicht sonderlich gelungen. Einziger Trost: Es wird demnächst reichlich metallicsilberne Steine für andere Projekte geben.

      • Das ist das normale light bluish grey – flat silver wäre ja noch toll gewesen, aber das sind nur die Deko Elemente wie Stoßstange und Spiegel – die wiederrum in richtig Chrom viel besser gewirkt hätten.

        • Das ist ja dann mal voll doof und dann gibt’s erst recht keinen Grund, dem Ganzen weitere Beachtung zu schenken. Schon wieder ein implodierter LEGO- Marketinghype…

  2. Ich werde mir das Modell auf jeden Fall kaufen. Bin jetzt einfach gespannt, wie das Modell auf den offiziellen 1:1-Bildern und vor allem aus anderen Perspektiven wirkt. Etwas ernüchtert bin ich allerdings schon, irgendwie hatte ich mehr erhofft.

  3. Wenn man nicht fotografieren kann sollte man es lassen. Bekommen wir jetzt jeden Tag ein weniger unscharfes Bild? Angeblich gibt es bessere Bilder im Netz, zeigt die doch mal und macht dieser Farce ein Ende.

  4. Also Begeisterung ist jetzt was anderes, aber ich hatte eh kein Interesse bzw. Platz für ein neues Lego Modell. Was mich aber jetzt mehr interessiert, ist die Farbe. Scheint es nur so, oder sind die Teile komplett alle metallic silber?

  5. eigentlich hätte bei lego mal jemand folgendes sagen sollen:
    „leute, wir wollen hier eins der schönsten autos aller zeiten nachbauen. wenn das das beste ergebnis ist, das wir erzielen können, dann sollten wir dieses set vielleicht einfach bleiben lassen.“
    ist wohl leider nicht passiert.

  6. Wie kann man eins der schönsten und bekanntesten Autos der Filmgeschichte so verunstalten? Ich bin ein riesen Bond Fan und habe mich sehr über die Nachricht gefreut, dass Lego den DB5 baut. Nach diesem Foto muss ich aber sagen, dass das Modell nicht in meine Sammlung kommt. Schade

  7. Wenn Ich mir das fotorealistische Ideas Auto ähnlichen typs daneben lege, bin ich überrascht wie das offizielle Ergebnis geworden ist

  8. Bei Voltron haben beinahe alle auch anfangs geschimpft, davon war zuletzt gar nichts mehr zu lesen.

    Vermute hier das gleiche: hat man erst detaillierte Bilder, dazu paar Bond Gimmicks wird das Set schon überzeugen. Ich hol es so oder so.

    • der große unterschied ist nur, dass das gemeckere bei voltron eher dem thema bzw. der art des sets galt, nicht der umsetzung.
      hier gilt das gemeckere ja dem set und der objektiv suboptimalen umsetzung selbst.
      die gimmicks sind hoffentlich cool -so sie denn überhaupt existieren-, aber sie werden aus einem unschönen eben auch kein schönes mehr machen.

  9. Ich bin auch sehr enttäuscht von dem Modell. Ich hoffe ja noch, dass es an der Perspektive liegt, aber wenn er auch in echt so aussieht, wird es das erste Creator Expert Auto (inkl. dem Caterham), was ich mir nicht holen werde.
    Das man auch ein rundliches Auto in Lego hinbekommt, haben sie ja mit dem Käfer bewiesen.

    Eventuell sind ja die Gadgets schuld daran, denn insbesondere das gerade Dach sieht einfach falsch aus.

  10. Also wenn das wirklich der finale Entwurf ist, dann gute Nacht Grossbritannien. im sowas würde James Bond nicht einsteigen. Ich hatte mich wirklich auf das Modell gefreut.

  11. Ich muss es erst richtig sehen und die Beschreibung dazu lesen, bevor ich ein Urteil bilden kann.
    Der erste Eindruck ist sehr enttäuschend.
    Bestätigt sich der erste Eindruck, wird es nicht gekauft.
    Auch verstehe ich die vielen Vorankündigungen „fast ohne Inhalt“ nicht.
    Warum so viel leere Werbung?
    Was die kostet!
    Sollte in die Entwicklung neuer Sets gesteckt werden.

  12. Großer Hype kann große Enttäuschung erzeugen – siehe Bugatti 😉
    Na, erstmal auf die offizielle Vorstellung warten und schauen, wie es dann aussieht und was es auch so an „Funktionen“ mitbringt. Alle erwarten ja mindestens ein Schleudersitz 😉
    Durch die „Bilder“ ist es jetzt für mich persönlich nicht mehr oder weniger interessant geworden.
    Und mit einem Trabant kann ich auch ganz gut leben – bin ja auch schon selbst mal ein gefahren.

    Außerdem soll es ja auch noch andere tolle (und teure) Sets geben, die bisher noch nicht veröffentlicht wurden.
    Ich werde jetzt wohl erstmal bis Weihnachten warten müssen und mich dann entscheiden, was ich mir alles schönes schenke(n lasse).

  13. Hab mich wirklich auf das Set gefreut, aber gelungen ist anders.

    Das eine gute Umsetzung von Fahrzeugen funktioniert sieht man an den ganzen hervorragenden Mocs auf Insta.

  14. Hallo, wenn ich bei der lego Gruppe für die Werbung zuständig wäre, würde ich das Internet mit Fake Bildern spicken, um dann nachher das schöne original model zu präsentieren. und über Geschmack kann man ja streiten. Mir gefällt der Wagen ganz gut.

  15. Wird NICHT gekauft. Das ist total übel und sieht aus als hätte es ein Fünfjähriger gebaut – in dem Fall wäre es sogar cool. Für professionelle Designer ist das aber nur schlecht und aufgrund des großen Werbe-Traras einfach nur peinlich. Schade, tolle Idee…in der Umsetzung voll versemmelt.

  16. Die Frage war, was unser erster Eindruck ist – na ja, man sieht ein verschwommenes Bild mit einem Auto…und bisher gab es keine „echten“ Infos. Also warten wir ganz relaxt auf den 18. und gucken uns dann das Lego Bildmaterial an. Sollte das Auto Ähnlichkeit mit dem haben, was hier zu sehen war, dann würde ich sagen – es ist ein Aston Martin in grau. Auf solcher Basis treffe ich keine Kaufentscheidungen.

    • Klick doch bitte auf den Link in dem Text (müsste beim Lesen aufgefallen sein), dann ist das verschommene Bild plötzlich ganz klar… 😉

      • Ich habe auf den Link geklickt, das ist doch einfach nur ein winziges Bild, ich warte auf den 18. und bilde mir dann meine Meinung 😉 das hier ist doch nur ein bißchen Klicks sammeln :-), ich habe Zeit.

  17. Also soo schlimm finde ich ihn gar nicht !
    Mal sehen was er wirklich „kann“
    Ich finde nur den Preis zu hoch aber warten wir doch einfach mal die „richtigen“ Bilder ab.

  18. Wenn promobricks ein anerkannter Blog ist, wieso darf dann auf leaks gelinkt werden? Selbst veröffentlichen oder darauf verlinken sehe ich als sehr vergleichbar.

  19. Ich glaube, das Problem ist, dass der DB5 im Original so lang gestreckt ist. Der Mini war auch etwas zu eckig, aber die Mini-Karosserie hat nun mal keine großen Flächen, dadurch sieht er auch als Lego-Modell immer noch knuffig aus. Beim Käfer haben sie die vielen Rundungen (von der etwas halbherzigen Lösung mit den Stickern in Wagenfarbe) genial hinbekommen und obwohl die Proportionen dort auch nicht 100%ig stimmen, passt einfach der Gesamteindruck.
    Wenn sich der erste Eindruck bestätigt, werde ich für den DB5 eher keine 150 Euro ausgeben. Man hätte wohl besser den 80er-Jahr-Bond-Dienstwagen Lotus Esprit umgesetzt, der besteht nur aus Flächen und scharfen Kanten…

  20. Wie immer das gleiche stumpfe Gemecker…es gibt weder offizielle Bilder, noch Funktionen, noch Ansicht des Autos aus anderen Perspektiven und auch kein Designer Video das alle Details zeigt und in Szene setzt…und trotz dieses mini popeligem Bildes einer leicht seitlichen Front wissen alle schon wieder das es scheisse ist. Wartet doch bitte auf die offizielle Vorstellung oder sucht euch ein anderes Hobby…oder besser noch, liebes PROMOBRICKS Team lasst die Kommentare einfach ganz weg. Auch wenn Ihr gerne damit eine Community aufgebaut hättet, so ist der aktuelle Zustand hier leider meilenweit davon entfernt und nichts weiter als eine Ansammlung dümmlicher Stammtischtiraden von Leuten mit zuviel Zeit und dem falschen Hobby. Schade fürs Team hier die einen tollen News/Review Service liefern, aber der Trend hin zum massiv aggressiven und unreflektierten Umgang im digitalen Raum macht leider auch nicht vor einer Fanseite für Plastikspielzeug für Kinder halt.

    • die meisten die hier meckern dürften eine deutlich größere version des fraglichen bildes gesehen haben. und auch wenn dieses bild nicht aus einer offiziellen quelle stammt ist es doch ein offizielles bild, welches zumindest für die front und seite des fahrzeugs nur noch wenig raum für fantasie lässt.
      für eine abschließendes urteil ist das natürlich nicht genug, aber für einen ersten eindruck, nachdem hier ja gefragt wurde, reicht es allemal. und der ist für viele -so auch für mich und ich hab mich wirklich auf das ding gefreut- alles andere als positiv. verglichen mit allen bisherigen creator expert autos ist es das, das optisch seinem realen vorbild am wenigsten gerecht wird. so viel denke ich kann man schon sagen.

      deshalb finde ich ihre kritik an der community, welche ich in vielen fällen vermutlich teilen würde, weil auch mir das oft unsachliche gemeckere auf den zeiger geht, zumindest in diesem speziellen fall für überzogen.
      denn zur abwechslung ist das hauptsächliche ziel der jetzigen kritik tatsächlich einmal sachbezogen. und zwar auf die optik des sets. und eben nicht auf andere nebenkriegsschauplätze wie preis, vertriebstruktur, thema etc.

    • Also man muss jetzt kein Lego-Spezialexperte sein, um zu sehen, dass die Umsetzung (sofern es sich um ein echtes Bild handelt, da gehe ich aber mittlerweile von aus) vorne und hinten nicht passt. Da halte ich Kritik für durchaus angebracht.

    • Wer hat Unikitty die Macht verliehen, über gut und böse, richtig und falsch zu entscheiden? Warum wird einem das „Recht auf freie Hobbywahl“ abgesprochen? Ich sehe hier nur einen unreflektiert agierenden.
      Welchen Logik folgt die Aussage, man solle die Kommentare weglassen? Was ich nicht höre, gibt es nicht?
      Und ja, Lego, aber auch Fanseiten wie diese, müssen genau diese Kritik aushalten, wenn Sets mit Hilfe solcher dümmlichen Teaser, Twitterposts usw. gehypt werden.
      Denkt mal zurück. Was wäre hier los, wenn der Arocs in dieser Art und Weise vorgestellt worden wäre? Gar nichts. Denn das Modell ist so sensationell, dass es all die Erwartungen erfüllt hätte. Und heute bringt man ein fatal proportioniertes 007 Auto. Da darf man sich nicht wundern.

      • Der Ton macht die Musik. Geht nicht darum keine Kritik zu äußern, geht darum wie man Sie äußert. Aber gut wenn rumpöbeln für dich konstruktive Kritik is dann gib ma schön weiter…wird sicher alles besser damit 🙂

        • Ich habe eben alle Kommentare durchgelesen. Wo ist denn ein „aggresiver und unreflektierter“ Kommenatr? Ich finde keinen.
          Wo habe ich was von „konstruktiver Kritik“ geschrieben? Ich kritisiere deine Kritik, die sauber am Thema vorbeigeht und unpassende Äußerungen am liebsten verbannen würde. Ich diskutiere gerne, aber dann bitte mit vernüftigen Argumenten.

          • Oh ich finde da eine ganze Menge. Wüsste aber auch nicht was es beim subjektiven Empfinden zum Umgangston miteinander groß zu diskutieren gibt? Entweder man redet freundlich oder nicht. Aber gut wenn Du das anders empfindest und das stumpfe rumpöbeln als „kritische Argumentation“ betrachtest, so ist das mit Recht deine subjektive Meinung.
            Das ich mit meiner Wahrnehmung da aber auch nicht ganz alleine dastehe zeigt dieser schön geschriebene Artikel von zusammengebaut. Lies Ihn einmal und vielleicht verstehst du es dann mehr…auch in Bezug auf die von mir angesprochene Hobbywahl einiger Leute:
            https://zusammengebaut.com/kommentare-auf-zusammengebaut-und-ein-fehler-in-eigener-sache-53861/

          • Das System lässt keine weitere Antwortebene zu, daher muss ich mir selbst antworten.
            Den verlinkten Artikel kenne ich, und mich wundert das nicht. Aber auch dort gilt, wie bereits oben geschrieben, dass es einen Unterschied zwischen beleidigenden und nicht tragbaren Kommentaren einerseits, kritischen, teils zugespitzten, Formulierungen geben muss. Und da ich immer noch kein Beispiel erhalten habe, was in den Kommentaren zu DIESEM Artikel Ersteres sein soll, ist es nicht in Ordnung, den Leuten ihr Hobby zu verbieten, nur weil einem die Meinung nicht passt.
            Der Verweis auf „freundlich“ ist, wie korrekt dargestellt, sehr subjektiv und taugt daher nicht als Basis für Ausschlüsse, etc. Vor diesem Kontext muss man die Regeln, die zusammengebaut.com erläutert, kritisch sehen. Als Beispiel: https://www.kostenlose-urteile.de/OLG-Karlsruhe_15-W-8618_Facebook-darf-als-Hassrede-eingestuften-Kommentar-loeschen-und-Nutzer-zeitweilig-sperren.news26105.htm
            Die Hürde, einen Kommentar nicht zu veröffentlichen, ist ziemlich hoch. Nur weil, man eine „familienfreundliche“ Umgebung schaffen möchte, kann man nicht einfach Artikel des GG ignorieren. Natürlich wird niemand wegen eines nicht freigeschalteten Kommentars den Rechtsweg einschlagen. Aber wenn er das täte, würde die Sache ziemlich eindeutig ausgehen.

            • Dank Thomas für den ausführlichen Kommentar. Ich habe die Kommentar-/Antwortebene soeben deutlich erhöht.

              WIR haben hier kein Problem mit kritischen und negativen Kommentaren, auch nicht mit Links zur Konkurrenz ;-). Beleidigungen oder dergleichen werden allerdings auch hier im Blog nicht toleriert. Und nur freundliche und positive Kommentare im Blog zu haben ist wie mit einer rosaroten Brille den ganzen Tag herum zu spazieren. Für mich wäre das nichts und hat mit der Realität auch nichts zu tun.

  21. Leider ist das Auto hässlich umgesetzt – höflich lässt sich das kaum formulieren. Nach dem Bugatti ist das die zweite große Enttäuschung für mich. Und genau in diesen Fällen hat LEGO so viel Vorabwerbung betrieben :-(.

  22. Man muß leider wirklich sagen, dass der Wagen von den Proportionen nicht sehr gut aussieht. Es gibt einige Modelle im Netz zu sehen, fast alle im Speedchampions Format, die sehen alle besser aus oder haben das Modell besser eingefangen. So wie jetzt sollte das Modell nicht veröffentlicht werden.
    Vielleicht war auch SPECTRE am Werk und will mit diesem schlechten Modell, dass bei Lego das James Bond Thema direkt wieder durch ist. In diesem Falle: Gut gemacht. Nr. 1

  23. als ich gelesen habe, dass es ein Aston Martin in die Lego Welt geschafft hat, dachte ich das es jetzt nicht unbedingt spektakülar wird aber wenn man liest dass es dazz ein großes Event geben wird, haat man schon gewissermaßen eine große Erwartung, dass der Aston Martin inoffiziell der Nachfolger des Bugatti Chiron wird. jetzt wo die ersten hochaufgelösten Bilder zu sehen sind, macht sich schon eine gewisse Enttäuschung breit,dass Lego aus dem Bugatti Chiron gelernt hat und das Modell deshalb in der Creator Serie heraus bringt um das Äußere des Aston Martin deatillierter zu gestalten. Das ist offensichtlich der Fall, denn auf den Bildern scheint der Aston Martin 2 bis 3 Nummern größer als die Speed Champions zu werden und ordnet sich wohl Größentechnisch unter den vergleichbaren Modellen wie dem T1 oder dem Mini ein, die detaillierter gestaltet sind. Das was mit dem Aston Martin als Modell abgeliefert wird, kann man Kindern in die Hand drücken.

  24. James Bond Fans werden sich das Modell nicht kaufen. Hier wurde wieder Potenzial verschenkt und vorhandene Möglichkeiten nicht genutzt was sehr Schade ist. Ich meine, die hätten das Modell detaillierter ausarbeiten können und dann 200€ bis 250€ verlangen können und die Fans wären begeistert und würden den Preis dafür zahlen, weil sie das Modell aus den James Bond Filmen kennen, die sie in ihrer Jugend gesehen haben. Fans von Oldtimern würden sich das Set auch zulegen. Dazu kommt, weil das Modell ja offiziell Lizensiert ist, dass man mit coolen Features und auch einer super ausgestalteten Karosserie erhofft und dann bekommt man ein Modell das vielleicht 50€-70€ kostet aber keine 150€.

  25. Ganz abgesehen davon, dass die AutoBild in letzter Zeit versucht krankhaft jugendlich zu wirken:
    Würde sich ein Bond-Auto so oder so als Technik-Modell nicht eher anbieten mit diversen mechanischen Funktionen?

  26. Hi,
    also, ich finde das erste Foto vom DB5 gar nicht mal so hässlich. Je öfter ich es sehe, desto mehr will ich ihn haben.
    Ich mag 007 und ich mag LEGO. Passt doch. 🙂
    Und lust auf die alten Bond Filme habe ich auch wieder bekommen.
    Freue mich auf den Release-Tag.

  27. Übrigens der „Verbreitung […] nicht-offiziellem Bildmaterial[s]“ macht man sich auch mit dem Teilen eines Links hin zu besagtem Bildmaterial schuldig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.