Gestern haben wir euch von der neuen Programm-Version der LEGO Boost App berichtet, inzwischen sind die für Juni angekündigten Erweiterungen für Ninjago und City in der App integriert. Was wir noch vermisst haben, war die Erweiterung für den kürzlich im VIP-Vorverkauf erschienenen LEGO Creator Expert Roller Coaster (10261). Die ist allerdings auch schon dabei, wenn auch etwas versteckt und nicht so prominent platziert wie die beiden anderen. LEGO hat kürzlich ein Tutorialvideo veröffentlicht, in dem der Weg zu der Anleitung beschrieben wird.

Auf der Startseite der LEGO Boost App müsst ihr nur auf das Rollo klicken (falls es noch unten ist) und dann auf den Wirbel im Fenster.

Damit kommt ihr zum „Creative Canvas“, dort liegen Anleitungen für alternative Modelle und ihr könnt mit allen Funktionsblöcken experimentieren. Wenn ihr dort nach rechts scrollt, seht ihr schon eine Kachel für den Rollercoaster. Drückt dort drauf und es wird ein Arbeitsbereich neu erstellt (bei mir heißt er hier „Azari“).

Öffnet ihn durch Klicken, dort findet ihr vorbereitete Codeblöcke und die Anleitung für den Einbau der Komponenten in das Set.

Die Erweiterung besteht aus zwei Komponenten: Die obere ist ein Jahrmarkt-Klangteppich in einer Endlosschleife. Die untere nutzt den Bewegungssensor, der am Anfang der Kette positioniert wird. Sobald die Wagen diesen Punkt erreichen, wird der Motor aktiviert und ein weiterer Sound abgespielt, man hört die gespannten Stimmen der Fahrgäste, während die Wagen hochgezogen werden. Genutzt für den Kettenantrieb wird dabei der interaktive Motor aus dem LEGO Boost Set.

20 KOMMENTARE

  1. Könntet ihr das evtl. auch mal in einem Video demonstrieren, falls einer von euch Boost hat?

    Das Endresultat würde mich durchaus mal interessieren.

  2. Morgen bekomm ich die Achterbahn den lego boost hab ich schon, bin mal gespannt ob das dann alles so funktioniert wie beschrieben

  3. Bei dem stolzen Preis der Achterbahn sollte man eigentlich erwarten das solche Funktionen dabei sind. Will man das ganze Paket ist man gezwungen ein weiteres über 100€ Set zu kaufen…
    Ich mag Lego sehr, fühle mich aber immer öfter über den Tisch gezogen.

    • Du kannst „das ganze Paket“ auch mit einem normalen PF-Motor haben. Nur wurden hier zwei einzelne LEGO-Sets miteinander verbunden. Sehr clever. Und endlich mal wieder ein Urgedanke von LEGO umgesetzt.

      Wenn du Boost nur als Achterbahnerweiterung kaufst – selbst schuld!

      • Naja, den PF-Motor hätten sie schon mit dazugeben können, bei 330€. Das Boost-Set kam mir bisher nur wie eine Junior-Variante von Mindstorms vor, sollten da noch mehr Soundfunktionen dazukommen, mal sehen.

  4. Wenn Lego Boost weitere Anwendungen ermöglicht, dann wird es auch für mich interessant. Gibt es schon ferne Pläne für ein Soundmodul von Lego ggf. Gibt es ja auch Bastler?
    Spannendes Jahr

  5. Da ich schon länger mit dem BOOST Set geliebäugelt habe, hab ich es mir jetzt für knapp 105€ bestellt. PF Motoren habe ich generell zuhause und damit fährt die Bahn auch super.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here