LEGO 71026 DC Minifiguren: Jede Figur ist mindestens 3x dabei

Die Kollegen von Brickset haben bereits die neue LEGO DC Minifiguren Sammelserie (71026) vorliegen und gestern Abend ein erstes Review veröffentlicht. Die offiziellen Bilder zu den 16 Superheldinnen und Superhelden sind bekannt, ebenso das Aussehen der Display-Box sowie der Blindbags. Hierzulande startet der Verkauf Ende Januar 2020. Der Preis pro Blindbag und Figur beträgt 3,99 Euro.

Neu dabei ist allerdings ein brandneues Action-Element, um die Bewegung auf den schwarzen Sockelplatten „dynamischer“ präsentieren zu können.

So oft ist jede Sammelfigur in einer kompletten Box dabei

Eine der interessantesten Fragen bei jeder neuen Sammelfiguren-Serie ist immer, wie oft jede Figur dabei ist bzw. wie oft die Figuren in einer kompletten und ungeöffneten Display-Box (mit 60 Figuren) vorkommen. Und diese Frage ist nun dank Brickset beantwortet:

  • Aquaman (5x)
  • Joker (5x)
  • The Flash (5x)
  • Wonder Woman (4x)
  • Stargirl (4x)
  • Cheetah (4x)
  • Superman (4x)
  • Green Lantern (4x)
  • Metamorpho (4x)
  • Mister Miracle (3x)
  • Sinestro (3x)
  • Cyborg (3x)
  • Batman (3x)
  • Huntress (3x)
  • Bumblebee (3x)
  • Bat-Mite (3x)

Ein wenig Spannung gibt es allerdings weiterhin, da im Handel seit der letzten Sammelserie verstärkt Displays mit nur 30 Minifiguren aufgetaucht sind. Hier dürfte die Verteilung schon aufgrund der kleineren Anzahl an Figuren anders aussehen. Gerne geben wir hierzu ein Update, sobald uns hierzu konkrete Informationen vorliegen.

15 Kommentare zu „LEGO 71026 DC Minifiguren: Jede Figur ist mindestens 3x dabei“

      1. Stimmt, und stattdessen 48, 64 oder 80 Tüten in eine Box zu packen ist halt ein völlig absurdes Szenario.
        Genauso wie eine faire Aufteilung einfach nicht haltbar ist.

        Oder gar auf das Überraschungstüten-Prinzip zu verzichten und die Leute direkt die gewünschten Figuren auswählen lassen. Das wäre total kundenunfreundlich.

        1. Aber das hat dann nichts mehr mit sammeln zu tun wenn man einfach alles sofort kaufen kann. Beim sammeln gehts doch darum auf das fehlende etwas hinzu fiebern etc. Also dachte ich. Bin kein Sammler deshalb kann ich das ganze nicht so recht verstehen.

          1. Mir würde es darum gehen, diese hübschen Figuren möglichst vollständig zu haben.
            Das sind keine alten Gebrauchsgegenstände, von denen leider nur noch eine begrenzte Anzahl in gutem Zustand existiert.

            Lego bestimmt Menge und Häufigkeit der Figuren, die man überall kaufen kann. Eine ungleiche Verteilung macht es nur unnötig teuer (und für andere zu einem Geschäft), die fehlende Figuren einzeln nachzukaufen.

          2. Ich bin Sammler, und es geht tatsächlich teilweise darum, irgendetwas vollständig zu haben (bei mir sind es z.B. alle LEGO Iron Man Rüstungen). Es geht beim Sammeln aber nicht darum, nach dem Überraschungseier-Prinzip blind was zu kaufen und zu hoffen, dass etwas dabei ist, was man haben möchte.

        2. Ja wieso können die Leute nicht auch gleich Sammelkarten aussuchen die sie brauchen….

          Ist halt nunmal das Prinzip von solchen Sammelsets.

    1. Immerhin sind von jeder Figur mindestens drei in einer Schachtel.

      Die Verteilung der restlichen Figuren kann ich nicht beurteilen.
      Wenn die fünf Mal enthaltenen auch die persönlichen Lieblingsfiguren sind, ist die Verteilung gut.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top