LEGO Ideas: Steampunk Explorers steigt auf ins Review

Wir schreiben das Jahr 1889; die größten Entdecker, Ingenieure und Wissenschaftler versammeln sich und versuchen die Welt zu verstehen und zu lernen. Zusammen finden wir sie als 15. LEGO Ideas Steampunk Explorers Entwurf in der dritten Reviewphase 2021. Gerade einmal 73 Tage brauchte der Entwurf, um die benötigten 10000 Fanvotes zu sammeln.

Der Steampunk Explorers Entwurf stammt von dem französischen Fandesigner Lionel Martin, der sich auf LEGO Ideas Castor-Troy nennt. Als User trat er dort im September 2014 bei. Seit Anfang 2020 lädt er dort auch regelmäßig Entwürfe zusammen mit Max Brich hoch. Bis jetzt finden wir fünf Ideen auf seinem Account. Castor-Troy und Max Brich sind uns keine Unbekannten, denn zwei ihrer Entwürfe sind in der zweiten Reviewphase 2021 gelandet. Das sind ein Set zu The Nanny und das Movie Set. Da warten wir immer noch gespannt auf die Ergebnisse.

Aus den vorigen Entwürfen wird deutlich, dass die beiden ein besonderes Faible für alte, dekorative Gebäude haben. Falls ihr Lust habt noch mehr von den beiden zu sehen; auf Flickr lädt Castor-Troy sämtliche MOCs hoch. Das Faible für dekorative Gebäude findet sich natürlich auch in dem Steampunk Explorers Entwurf wieder. Das ganze Gebäudemodell besteht aus drei einzelnen Teilgebäuden, einer 2-in-1-Beobachtungsmaschine (entweder fliegendes Flugzeug oder U-Boot), einem Heißluftballon mit in das Zentralgebäude integrierter Startstation. Die Architektur folgt dem klassischen Codes des Steampunk Stil. Insgesamt besteht das Set aus 2950 Teilen und 8 Minifiguren.

Jedes Gebäude kann von den anderen separiert werden, wodurch drei einzelne Gebäude entstehen. Die Rückseite des zentralen Hauptgebäudes kann komplett entfernt werden, wodurch ein Längstschnitt entsteht und man leichter in das Gebäude schauen kann. Der Ballon lässt sich vertikal aufgrund eines kleines Mechanismus bewegen. Damit können die Passagiere ein- und aussteigen. In seiner unteren Position ist die Spitze des Ballons auch gleichzeitig die Kuppel des Gebäudes.

Das linke Gebäude dient der Weltraumbeobachtung. Dieser Gebäudeteil ist zugänglich, indem man das Hauptgebäude wegschiebt. Besonders ansprechend wirkt die Kuppel, die mit verschiedenen Aufklebern verziert wurde. Das Gebäude auf der rechten Seite besteht aus einer mechanischen Werkstatt im Erdgeschoss und einem Gewächshaus im Obergeschoss mit exotischen Pflanzen und Tieren.

Besonders ansprechend finde ich auch die kurzgeschichtenähnliche Erklärung der beiden Fandesigner zu ihrem majestätischen Entwurf:

Im Jahr 1889, irgendwo hier auf der Erde… Die größten Entdecker und Wissenschaftler aller bekannten Nationen versammelten sich, um unsere Welt zu entdecken, zu verstehen und zu lernen. Sie sind Astrophysiker, Botaniker, Ingenieure, Abenteurer… Ihr Wissensdurst ist unersättlich. Jedes Land schickte seine besten Wissenschaftler in den Forschungskomplex. An diesem majestätischen Ort widmen sie ihr Wissen der Erforschung der Erde, der Meere und Ozeane und der Entdeckung des Universums. Ingenieure entwerfen die Ausrüstung, das Handwerk und die Schiffe, die benötigt werden, um die Welt zu beobachten und zu erleben. Wissenschaftler haben die bekannteste Ausrüstung, um ihre Mission zu erfüllen.

Castor-Troy & Max Brich

Die Minifiguren der Steampunk Explorers

Das Steampunk Explorers Set beinhaltet insgesamt 8 Minifiguren, die unterschiedlichen beruflichen Gruppen zugeordnet werden und dennoch Platz in dem Set finden. Die Idee ist, dass alle Figuren nur miteinander zusammenarbeiten können. Die Vorstellung der Minifiguren folgt dem Bild von links nach rechts:

In der oberen Reihe finden wir den Piloten, Abenteurer und ersten Astronauten Franck READE Junior, den Astrophysiker und Entdecker des Ätherteilchens Professor Hasan JENSENDI sowie den Ozeanographen und Taucher Kastor Zébulon TROY.

In der unteren Reihe wird Maximus BRIKONOV als Pilot, Abenteurer und Mechaniker vorgestellt; Louis Denizart Hippolyte GRIFFONT ist Philanthrop, Abenteurer und Finanzier. Es gibt eine Spezialistin für Fremdsprachen und vergessene Dialekte namens Gräfin Cécilia De Acuña. Außerdem auch eine Botanikerin, Kräuterkennerin, Spezialistin für tropische Pflanzen – Doktor Alexa TARABOTT – und einen Ingenieur sowie genialen Designer – Pierre-Jules PEVELVERNE.

Auf Ideas finden sich viele Entwürfe mit dem Schlagwort Steampunk wieder, wie z.B. The Clockwork Menagerie, die ebenso prunkvoll gestaltet sind. Zwei ähnliche Ideas hatten es auch ins Review geschafft: das Steampunk Airship aus der erste Reviewphase 2021 und das Exploratorium aus der zweiten Reviewphase 2020. Leider wurden beide abgelehnt.

Insgesamt findet sich zum Thema Steampunk leider noch nichts bei LEGO wieder. Damit stehen die Chancen natürlich erstmal schlecht, dass es umgesetzt werden könnte. Aber wenn man das Thema mal herunterbricht, findet sich ein ansehnliches modulares Gebäude in dem Steampunk Explorers Entwurf wieder. Die modulare Bauweise könnte natürlich sehr gut in das LEGO Creator Expert Thema passen, dort finden wir einige besondere Gebäude wieder wie z.B. die LEGO 10278 Polizeistation, das LEGO 10255 Stadtleben oder auch die LEGO 10270 Buchhandlung.

Die Entwürfe der dritten Reviewphase

Wie findet ihr den Steampunk Explorers Entwurf? Wie schätzt ihr die Chancen ein? Würdet ihr euch das Set holen? Was haltet ihr von dem Bau? Mögt ihr das Steampunk Thema?

1 Kommentar zu „LEGO Ideas: Steampunk Explorers steigt auf ins Review“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top