Spielwarenmesse: LEGO Dots Premiere – Live-Ticker

Im Rahmen des Press Preview Events auf der Spielwarenmesse 2020 in Nürnberg wurde LEGO Dots offiziell vorgestellt.

Spielwarenmesse Nürnberg
Diese Woche beginnt die International Toy Fair Nuremberg. (Foto: Spielwarenmesse / Peter Dörfel )

Herzlich Willkommen bei der Press Preview auf der Spielwarenmesse 2020 in Nürnberg. Das Event beginnt um 9.45 Uhr. Wolfgang aus dem PROMORICKS Team ist vor Ort und berichtet live.

Die Ruhe vor dem Besucheransturm … Heute ist Presse-Tag mit zahlreichen Präsentationen. Morgen beginnt die Spielwarenmesse dann für Fachbesucher. Und es dürfte mal wieder voll werden.

Der Countdown läuft …

Und los geht es …

Alle älteren Fans von Kleinteilen werden jetzt sicherlich jubeln – und sicherlich auch die eigentliche Zielgruppe. Es wird jedenfalls ganz schön bunt.

Wir haben auch einen Live-Stream von der Premiere für euch:

Livestrem von der Spielwarenmesse 2020: LEGO DOTS vorstellung

Die Spielwarenmesse in Nürnberg ist heute für die Pressevertreter geöffnet und LEGO hat gleich einmal das neue Thema LEGO DOTS vorgestellt. Mit Collien Ulmen-Fernandes …

Gepostet von Promobricks am Dienstag, 28. Januar 2020

Die offiziellen Preise, Setbilder und weitere Infos gleich bei uns im Blog. Auch zur LEGO Pressekonferenz wird es einen Live-Ticker geben später.

Update: Die LEGO Dots Setbilder, Preise und so weiter sind online und hier zu finden.

Was meint ihr zu LEGO Dots? Kommt das bei der Zielgruppe an?

Stamm-Autor
  1. Auch wenn hier jetzt wieder einige schreiben werden „Was haben sich die Leute in Billund nur gedacht“, muss ich sagen, dass ich das Thema ganz süß finde. Gerade als Mama von einer Tochter, die dort vom Alter her passt. Es gibt so wenig neues im Bastelbereich, da finde ich das schon ganz cool.
    Bin eher gespannt, wie es so preislich aussieht und wie es vor allem hält. Sieht ja auch nach Armbändern aus.

    1. Sehe ich genauso. Scheint für die Baukünstler eine wahre Freude an Farben zu werden und für die kleinen eine rieisge Auswahl an Kreativität. Bin gespannt was da alles entsteht…

    1. Wichtig ist, ob die Zielgruppe für bunten, selbstgebastelten Schmuck etwas davon hält und da gehöre ich nicht dazu.

      Dafür bin ich gespannt, wie ich mir die Technic-Sets vorzustellen habe 🙂
      Und wie sie am Ende tatsächlich aussehen 😉

  2. Ich fände es gut, wenn man sich die benötigten Dots a la Brickwall heraus suchen kann, aber nicht wenn sie in Überraschungstüten verkauft werden.
    Im Übrigen, ist schon etwas zu den Preisen bekannt? Kleinstteile = kleiner Preis ist ja bisher nicht unbedingt Legos Strategie

  3. Bin gespannt, ob Lego sich mehr Gedanken über das AUSeinanderbauen gemacht hat. Bei diesen fitzeligen fliesen sehe ich meine Kids schon verzweifeln. Den normalen Steinetrenner kann man ja sogut wie vergessen.

    1. Also Frau kann ich da nur (Augenbrauen)Pinzetten mit langer Spitze empfehlen 😉 Benutze das für meine builds, wenn ich auf großen Platten mit 1×1 Plättchen kreativ bin 🙂
      Und ich hab eins festgestellt, irgendwie kriegen es die Kids immer besser hin als wir mit dem schnell lösen und schnell bauen.

  4. Kompletter Rammsch. So einen Mist produzieren schon zig andere Hersteller.
    Ein „Lessons Learned“, wie man das ja heute so schön sagt, hat es damals bei Lego wohl nicht gegeben, denn das mit Lego-Schmuck ging schon mal schief! …
    Naja, vielleicht findet es ja heute Anklang bei den Kids?! .. Ich bin gespannt!

    1. Wenn ich mir die Kommentare hier ansehe und selbst gucke was da so kommt würde ich eher sagen, dass Lego hier was interessantes testet, das durchaus sowohl bei der Zielgruppe, als auch bei den AFOLs ankommen kann. Viele Farben, bedruckte Kleinteile und die Preise sind noch akzeptabel. Das wird jetzt nicht der große Wurf, aber vermutlich auch kein Reinfall.
      Wearables laufen übrigens vermutlich gar nicht so schlecht wenn ich mir ansehe was in den Stores so gekauft wird.

  5. Das ist so doof, dass es den Kiddies richtig gut gefallen könnte.
    Ich glaube sogar, dass das ein Hit werden könnte.
    Geht an mir persönlich aber komplett vorbei. Wenn Lego nun noch passende Sticker-Plates für die Smartphone-Rückseite bringt, wird das in den Schulen sicher 2 Monate Hipp sein 😉

  6. So was ähnliches gab es ja schon mal mit Scala und Clikits. Wenn das so mies gelaufen wäre, würde LEGO sicher nicht einen 3. Versuch starten. Für die Zielgruppe sicher was tolles.
    Für mich persönlich ist das Zusatzset mit 109 bedruckten Fliesen (und jede Menge Smiley-Gesichtern) interessant. Ob der Kackhaufen-Smiley auch dabei ist? 😀

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.