LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt

LEGO VIDIYO Neuheiten Sommer 2021

Heute wurden die LEGO VIDIYO Neuheiten dieses Sommers von Universal Music und LEGO offiziell enthüllt. Die zweite Welle der neuen Themenwelt besteht aus insgesamt acht Sets. Erstmals dürfen sich Fans auch auf etwas größere Sets freuen, es handelt sich dabei um fünf aus LEGO Steinen gebaute Bühnen, welche euch zwischen 30 und 100 Euro kosten werden. Auch eine weitere Bandamtes-Sammelserie wird es geben, ebenso wie zwei weitere BeatBoxes. Verfügbar sind die Sets ab 01. Juni 2021, die neuen Bandmates folgen am 01. Oktober 2021.

LEGO VIDIYO Neuheiten im Detail

43108 Bandmates

43109 Metal Dragon BeatBox

43110 Folk Fairy BeatBox

43111 Candy Castle Stage

43112 Robo HipHop Car

43113 K-Pawp Concert

43114 Punk Pirate Ship

43115 The Boombox

Alle LEGO VIDIYO Neuheiten 2021

BildNummerNameTeileUVPReleaseVerfügbarkeit
LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43101Bandmates Series 1114,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43102Candy Mermaid Beatbox7119,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43103Punk Pirate Beatbox7319,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43104Alien DJ Beatbox7319,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43105Party Lama Beatbox8219,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43106Unicorn DJ Beatbox8419,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43107Hip Hop Robot Beatbox7319,99€01.03.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten Sommer 202143108Bandmates Series 2124,99€01.10.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43109Metal Dragon BeatBox8619,99€01.06.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43110Folk Fairy BeatBox8919,99€01.06.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43111Candy Castle Stage34429,99€01.06.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43112Robo HipHop Car38729,99€01.06.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43113K-Pawp Concert 51449,99€01.06.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten Sommer 202143114Punk Pirate Ship61569,99€01.06.2021

LEGO

LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt43115Boombox99699,99€01.06.2021

LEGO

39 Kommentare zu „LEGO VIDIYO Neuheiten der 2. Welle offiziell vorgestellt“

    1. Ich denke, brauchen tut LEGO niemand. Solch ein Kommentar ist auch nicht wirklich zielführend für eine ernsthafte Diskussion. Natürlich haben die Sets offensichtliche Schwächen, aber ich würde mehr begründete Kritik begrüßen.

      1. Nimms mal als Kritik an der Veröffentlichungspolitik von LEGO – bzw. dem „Ignorieren“, dass es mittlerweile schon recht „gute“ Leaks zu anderen Themen gibt.

        Inhaltliche Kritik zu VIDIYO? – Fühle ich mich nicht imstande dem was positives abzugewinnen daher: De mortuis nihil nisi bene – ergo mihil.

  1. Wow, wer dachte es könnte nicht mehr schlimmer kommen, der sieht sich hier getäuscht. Dieses Vidiyo läuft im Handel gar nicht, hab schon mit einzelnen Händlern vor Ort gesprochen, die sagen das liegt wie Blei! Die Boxen für 20 Euro hab ich bei Real schon in der Saleecke für 10 Euro gefunden! Jetzt kommt noch mehr. Und preislich sind die sowas von daneben. Das Piratenschiff fand ich noch ganz ok, dachte wird so 50 Euro kosten – nein 70 Euro für dieses mickrige Schiffchen. Und man kann die Sets auch kaum nutzen, um sie umzubauen, zu was brauchbarem. Und noch ne 2.te Figurenserie! Da freuen sich die Händler!!!

    1. The Storytelling Brick

      Werd ich wohl nicht mehr verstehen, wieso der Einzelhandel sich das überhaupt antut und solche „Experimente“ ankauft/anbietet/führt/etc., wo doch schon von vornherein die Schwächen zu beobachten sind (WENN sich denn überhaupt vorab damit befasst wird und sich nicht von LEGO beschwatzen lässt). Ich meine… läuft für die Händler Lego denn gut ohne die ganzen Rabatte?

      Und zu Vidiyo (Season 2): meh! Im Allgemeinen kein gutes Konzept – für die angepeilte Zielgruppe sowieso nicht und dann wird jetzt der ein oder andere Charakter aus „Season 1“ wiederverwertet. Obendrauf noch die unverschämten Preise – welche von den Befürwortern oft mit ‚ja, schau dir doch nur die ganzen tollen neuen Moulds an‘ verteidigt wird… 🙁

  2. Krempel! Wir brauchen mehr Krempel! 😉 und sicherlich kann man darüber keine ernsthafte Diskussion führen. Dafür müsste man ein ernsthaftes, in irgendeiner Form sinnvolles Produkt haben, das nur ansatzweise etwas mit der Spielphilosophie von Lego zu tun hat und nicht nur versucht krampfhaft auf den unsäglichen Tiktokhype aufzuspringen!

  3. Die Figuren und Fliesen sehen richtig gut auf, das Hip Hop Car ist da mein persönlicher Favorit. Zum Thema Preis: Die Entwicklung der Figuren (neue Gussformen für einzelne Figuren!), die Gestaltung der Drucke, die Entwicklung und Instandhaltung der App, etc. sind alles Dinge, die den Preis von so einem Set nach oben treiben. Die Debatte auf Basis der Preis-pro-Teil Methode zu führen ist in diesem Falle nicht wirklich zielführend.

    1. Vom Steine/Preis Verhältnis schrecken mich zumindest die größeren Sets nicht wirklich. Die Beatboxen sind allerdings zu teuer (mindestens 5-10 Euronen) Die Bandmates um 5 sind schon OK…

      Zum Inhalt: siehe oben nihil nisi bene, ergo nihil…

    2. Die Preise irgendwie schön reden zu wollen, ist aber auch nicht „zielführend“. Nach so einer Lesart (alle genannten Kosten fallen jetzt nicht exklusiv bei Vidibums an), kann Lego die Preise auch einfach nochmal verdoppeln. Irgendjemand wird sich schon finden, der die Preise trotzdem noch ok und gerechtfertigt findet!

      1. Von Schönreden ist hier nicht dir Rede 😉 – LEGO IST (zu) teuer

        Allerdings ist nicht alles eine Frage des „Preises“

        Daher – wenn man LEGO – und nichts als LEGO – will, dann ist man halt auch in LEGO Preis Dimensionen.

        Man wird ja auch vom „Billigfleisch“ satt, das Biorind schmeckt halt besser.

        Es kommt also sehr darauf an was man sich Leisten will und was man kann.

        Vieles erfüllt im Leben einen Zweck -aber wenn man mit dem Zweck – nennen wir es Status – verbinden will kriegt man nix vom Diskonter.

        Wer meint der „Premiumproduzent“ (muss nicht IMMER der BESTE Produzent sein) müsse mit aller Gewalt genau so billig sein verkennt den Markt und es könnte sein, dass er einfach nur „neidig“ ist …

        1. Wenn du Lego und nur Lego willst / brauchst, dann kann Lego die Preise auch einfach verzehnfachen. Irgendwie wird sich der Süchtige schon seine Dosis Lego beschaffen. Die Heroinsüchtigen schaffen das ja auch auf die eine oder andere Weise… Letztendlich ist die persönliche Einschätzung jedes Preis subjektiv abhängig von dem Geld, das einem zur Verfügung steht in Kombination damit wie ausgeprägt das Bedürfnis ist dieses Produkt kaufen zu wollen. Auf diese Art und Weise braucht man keinerlei Preisdiskussion bei irgendeinem Produkt anzufangen.
          Nichtsdestotrotz gibt es eine gewisse Form der objektiven Preiseinschätzung indem man Produkte mit vergleichbaren Produkten (auch vom selben Hersteller) und deren Preisleistungsverhältnis vergleicht. Und wenn man danach geht, ist Vidiyo astronomisch überteuert, selbst für Legoverhältnisse und ganz besonders für Klemmbausteinverhältnisse. Kann man eigentlich nicht diskutieren! Wenn man Milliardär ist, ist (fast) alles günstig, aber darum geht es nicht!

          1. Dein Junkie-Vergleich ist jetzt aber nicht wirklich passend. Was hat ein LEGO-Fan mit einem Süchtigen zu tun?

            Die immer wieder aufkommenden Preisdiskussionen nerven langsam gewaltig. Man diskutiert ja auch nicht in einem Porsche-Blog darüber, dass der Porsche im Vergleich zum Polo viel zu teuer ist, weil beides sind ja nur Autos. Auch wenn es immer blöd oder arrogant klingt: LEGO ist kein günstiges Spielzeug, war es auch noch nie und das ist den Fans/Sammlern auch durchaus bewusst.

            1. Da muss ich Dir leider widersprechen, LEGO war früher durchaus im normalen Preisrahmen und bewegte sich auf dem gleichen Niveau wie Konkurrent Playmobil. Wenn man heutige LEGO- und Playmobilpreise vergleicht, klafft da eine riesige Lücke.
              Der Preiswucher ging erst vor ca. 20 Jahren los, als LEGO mit den Lizenzen anfing. Die Euroumstellung hat TLG dann wie viele andere Produzenten genutzt, nochmal eins draufzulegen.
              Und jetzt komm mir keiner mit der Teileanzahl. Die WAR früher geringer, dafür waren die Teilen aber auch viel größer. Statt einem 1×8-Brick sind heute zehn 1×1 Fliesen im Set.

              1. The Storytelling Brick

                Also dieses ständige „Lego war schon immer (zu) teuer“ verstehe ich nicht wirklich. Gab es denn jemals eine ernsthafte Konkurrenz, um sich dem Wettbewerb zu stellen? Soweit ich weiß, wurde diese stets im Keim erstickt und auch heute noch wird mit heftigen Bandagen hinter den Kulissen geprügelt…

                Insofern stimme ich Nerdi zu, wenn er sagt, dass LEGO einfach mal mit einem Fingeschnips die Preise verzehnfachen kann und es immer noch genug „Verfechter“ geben wird.

  4. Heftig. Man sieht die Bilder und denkt einfach nur: hat LEGO da seine Produktionsreste zusammengefegt und eine Serie für … ja, für wen eigentlich … entwickelt?

  5. König der Legosteine

    Ich will das Piratenschiff!! Das sieht so cool aus, und die Minifiguren sind genial!!!!^^

    Der Metal Dragon wär was für den Drachenlord xDD

    1. Gott nein. Früher war mir die Minidoll egal, have zwei durch die Lego Movies Modelle, jetzt hasse ich die. Die ist kaum Lego-kompatibel! Kann nicht sitzen, die Arme sind zu weit auseinander, Hände können nicht drehen, Kurz: ist eine glorifizierte Polly-pocket Figur.

  6. Wie schon andernorts kundgetan: Schicke Figuren, aber den Rest kann man vergessen, nicht zuletzt wegen der unverschämten Preise. Wer kauft schon ein 99 Euro teures „Piratenschiff“, das nach nix aussieht, wenn nebenan das bessere Schiff aus Creator 3in1 für den gleichen Preis im Regal liegt? Wieso denkt LEGO, dass die damit durchkommen? Und ich teile die Beobachtungen der anderen: VIDYIO scheint tatsächlich in den Regalen zu kleben. Außer ganz verrückten Figurensammlern kauft das doch keiner…

  7. wieder richtig dolle Figuren, die sets sind vom Preis-Leistung Verhältnis weit besser als die groteskt überteuerten Beatboxen. (eine Figur mit ein paar Platten ist laut Bandmates 5€ Wert, also ist laut Lego das Formteil mit den paar ministeine 15€ Wert! Hier hilft keine „aber die App und Entwicklungskosten müssen bezahlt werden“-Begründung). Die sind nur noch viel zu teuer statt absurd überteuert!

    Aber mindestens eins der Drachen will ich mir holen, wenn es bei den unvermeidlichen -40% liegt.

  8. Naja, die Axtgitarre, der neue Meerjungfrauschwanz und die beiden neue Damenfrisuren sind schon schick. Die hole ich mir irgendwann.
    Die Torsos und Beine sind dagegen weitgehend zum Vergessen. Von den überteuerten Sets ganz zu schweigen.

  9. mario is back

    tolle sets für kinder zum spielen und sammeln. schrille farben und musik mit moderner technik gepaart sind echt eine tolle idee.
    aber wenn man das gemecker, von erwachsenen liest, die über kinderspielzeug diskutieren muss ich schmunzeln. ist das ein deutsches problem oder nur durch eine person auf youtube entstanden? überall in den socialen medien freuen sie kinder sowie erwachsene über diese neue reihe.

      1. The Storytelling Brick

        (a)soziale Medien sind doch eh für die Tonne… sehr oft vorgelebte Unwirklichkeit durch gekaufte Influencer…
        Wenn man sich mal bei LEGOs Account umschaut, merkt man, dass nur die positiv gefärbten Kommentare den Filter passieren – der Rest wird gerne gelöscht…

    1. Naja was heißt gemecker, Wenn Schrott zu Gold wird ohne den klassischen Spielsinn zu unterstützen ist eine konstruktive Diskussion angebracht.

      PS:Gib mir mal bitte Infos wo sich erwachsene und Kinder über diesen Schrott freuen? Es kann sich hier nur um Fehler und Missinformation handeln.

  10. Also diese Diskussionen sind heftig. Ich bin total erstaunt wieviel positives hier über diese Produkt beschrieben wird.

    Es tut mir leid ich bin vermutlich zu alt aber diesen Schrott will doch keiner. Sollte es soweit sein dass die Fan-Boys dies toll findet kann ich nur mein Mitleid aussprechen.

    Als Kind wäre mir dies zu langweilig gewesen und als Erwachsener kann ich nur müde über eine Gier von Lego lachen. Alle machen mit jedoch wird es viele Eltern geben die langsam aber sicher zu Alternativen gehen. Es geht hier ums spielen, diese Ziel ist gefährdet.

  11. Wir sollten mal alle wieder ein wenig zur Ruhe kommen. LEGO Vidiyo richtet sich eindeutig an Kinder!! Im Fokus stehen hier insbesondere Mädchen, die sich für Tik-Tok und Musik-Videos ganz klar begeistern können.

    Eine „Hot oder Schrott“-Diskussion zu führen, was „alte Männer“ oder Erwachsene damit anfangen können, führt zu nichts. Ich kaufe mir die Sets der Figuren wegen und auch nicht zum UVP, der Rest ist mir schlicht egal. LEGO Vidiyo ist Spielzeug mit klarem Fokus auf Kinder. Es ist also kein Wunder, wenn „wir“ das nicht so dolle finden. War bei Hidden Side auch so, meine beiden Kinder fanden es aber teils ganz cool.

    1. The Storytelling Brick

      Klar, die Zielgruppe sind Kinder. Aber das gilt auch so gut wie fast alles in LEGOs Portfolio. Woher da entnommen wird, dass der Fokus auf Mädchen liegt, verstehe ich irgendwie nicht. *grübel*

      Dazu kommt ja noch, dass eine eventuelle Anschaffung sehr stark bis fast ausschließlich vom Eltern(teil) abhängt. Und bei diesen Preisen bin ich mir sicher, dass alle die, die nicht in der AfoL-Blase leben, sich das zwei- bis dreimal überlegen werden. Hinzu kommt ja noch, dass aus den ganzen Boxen das Konzept für den „Ottonormallegokäufer“ nicht ersichtlich wird. Noch viel weniger als das bei Hidden Side der Fall gewesen ist.

      Dass LEGO Vidiyo Spielzeug ist, ist nur ein kleiner Teil der Wahrheit. Der andere größere Teil liegt darin, dass man mit dem Konzept nicht in herkömmlichen Sinne (wie man es von Lego sonst gewohnt ist) „spielen“ kann, sondern nur physische Figuren – und durch Welle 2 nun auch verschiedene Gebilde – einscannt und dann ausschließlich in einer App digital herumfummelt. Ob das Sinn macht oder gut für Kinder der angepeilten Altersgruppe ist, darüber kann (nicht nur aus pädagogischer Sicht) mit Sicherheit ausgiebig diskutiert werden.

      Was Hidden Side angeht: ja, auch ich fand die Serie mega, obwohl ich nicht die angepeilte Zielgruppe bin. Das lag vorwiegend daran, dass die Serie echt megacoole Sets hervorgebracht hat und die App im Gegensatz zu Vidiyo nur schnödes Beiwerk war.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top