Die LEGO UCS Razor Crest (75331) wird größer als gedacht: Erstes Foto und Setbeschreibung geleakt

Inhaltsverzeichnis

Heute Nacht wurde auf Instagram vom Account rarest_lego_minifigrues ein erstes Bild der kommenden LEGO UCS Razor Crest veröffentlicht. Das Set wird ab dem 03. Oktober erst einmal exklusiv im LEGO Onlineshop und in den LEGO Stores im VIP Vorverkauf verfügbar sein. Ab 08. Oktober gibt es die Crest dort dann für alle Käufer, mit einem Verkauf bei anderen Händlern rechnen wir nicht vor 2023.

Wie wir euch schon auf Instagram berichten konnten, wird die LEGO UCS Razor Crest auch um einiges größer werden als wir zunächst angenommen hatten. Bislang gingen wir entsprechend des Minifigurenmaßstabs von einer ungefähren Größe von etwa 60 cm Länge und 40 cm Breite aus. Auf der Website des rumänischen LEGO Certified Stores Brickdepot war zwischenzeitlich aber eine offizielle Setbeschreibung sichtbar, die mit ganzen 72 cm Länge wirbt. Im folgenden haben wir den Beschreibungstext für euch ins Deutsche übersetzt:

Stell dir das Leben eines galaktischen Kopfgeldjägers vor, wenn du eine Version der Razor Crest (75331) aus der LEGO® Star Wars™ Ultimate Collector Series baust und ausstellst. Mit einer Länge von 72 cm enthält sie viele authentische Details, die an denkwürdige Momente aus Star Wars: The Mandalorian erinnern. Die Oberseite des Schiffes und seine riesigen Triebwerke lassen sich aufklappen, um das detaillierte Innere zu betrachten, und das Cockpit ist abnehmbar, um Zugang zu den Schlafräumen zu erhalten. Das Schiff verfügt über seitliche Luken und einen Frachtraum mit Waffenkammer, einer Minifiguren-großen Carbonitgefrierkammer und mehr sowie einer abnehmbaren Rettungskapsel.

Das Set enthält außerdem einen Display-Ständer für die LEGO Star Wars Minifiguren Mandalorian, Mythrol und Kuiil, die im Oktober 2022 neu eingeführt werden, eine LEGO Grogu Figur in einem Wagen und eine LEGO Blurrg Baufigur, die im Oktober 2022 neu eingeführt wird. Dieses LEGO Star Wars Sammlerset für Erwachsene ist ein großartiges Geschenk für Kenner der Star Wars Serie oder jeden fortgeschrittenen LEGO Baumeister.

Neben der Größe lassen sich aus der offiziellen Setbeschreibung aber auch noch viele weitere Details der LEGO UCS Razor Crest entnehmen. So wird es sich bei dem Schiff nicht um ein reines Displaymodell handeln, das einfach nur hübsch aussieht. Wie wir bereits vermutet hatten, wird es auch einige Funktionen geben, die dem Set durchaus einen gewissen Spielwert bescheren.

Sowohl das Dach des Cockpits als auch die Triebwerke lassen sich aufklappen. Außerdem wird die Cockpit-Sektion laut Beschreibung im Ganzen herausnehmbar sein, damit man einen Blick auf den Schlafplatz des Mandalorianers werfen kann – wohl ähnlich wie das auch schon beim LEGO 10283 Space Shuttle Discovery der Fall war. Auf dem Rücken der UCS Razor Crest befindet sich wie beim Spielmodell außerdem eine Rettungskapsel.

Die beiden seitlichen Einstiegsluken als auch die große Frachtluke am Heck der UCS Razor Crest lassen sich öffnen. Im Frachtraum zu finden sind dann der Waffenschrank des Mandalorianers als auch eine Carbonitgefrierkammer im passenden Minifigurenmaßstab. Wie der geleakte Stickerbogen verrät, dürfen wir uns hier auf zwei weitere neue Carbonitblöcke freuen.

Bestätigt sind dank der Setbeschreibung und des ersten Bildes auch die Minifiguren. Enthalten sein werden der Mandalorianer, der Mythrol, Kuill und Grogu mitsamt seiner Wiege. Außerdem ist ein aus Steinen gebauter Blurrg Teil des Setumfangs.

LEGO Star Wars 75331 UCS Razor Crest

  • Setnummer: 75331
  • Bezeichnung: The Razor Crest
  • Teilezahl: 6187
  • Figuren: 4
  • Veröffentlichungsdatum: 03. Oktober 2022 (VIP Early Access) / 08. Oktober 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • UVP: 599,99 Euro

Was sagt ihr zum Aussehen, der Größe und den Features der kommenden LEGO UCS Razor Crest? Freut ihr euch bereits auf das Set? Und wenn ja, werdet ihr es euch direkt zum Release kaufen oder doch lieber auf Rabatte warten? Teilt uns eure Meinung dazu gerne in euren Kommenatren mit!

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Beitrag teilen

Kommentare

62 Antworten

    1. Gut, dass ich keine Star Wars Sets sammle. Bis auf Anakin Pod Racer und das Trench Run Diorama hab ich nix und dabei bleibt es auch, bis es mal. Wieder nen UCS X-Wing gibt. Die alten habe ich damals. Leider immer “verpasst”.

      Das Set sieht echt toll aus, aber 600€ ist einfach zu hart. Generell finde ich Sets ab 200€ für mich persönlich eh schon zu teuer, vor allem wenn ich sehe wie viel Platz man eigentlich braucht um alles hin zu stellen.

      Das ist aber auch ne persönliche Einstellung und oftmals mögen hohe Preise ja auch allein schon aus dem Teilewert heraus gerechtfertigt sein.

      Bei 250€ wäre das hier aber durchaus auch für mich vielleicht noch in Betracht gekommen; sieht halt schon geil aus.

      0
      0
      1. So geht es uns auch. Aber mit dem Falken. Da fragst du dich nach dem aufbauen schon wo du soein ding hinstellt das die größe eines Wohnzimmertisches hat…. Ich hab den aber auch gebaucht gekauft und bin super zufrieden

        0
        0
    2. ich bin mir ehrlich gesagt noch nicht sicher, was ich von dem Set halten soll.
      600€ sind schon eine Hausnummer.
      Ich warte erstmal ab wie es wird und dann vielleicht Mal reduziert abstauben.

      Ansonsten kann man ja auch die kleine Razor Crest bisschen modden

      0
      0
  1. Bin mal gespannt, ob es zum Start ein gutes GWP gibt. Sonst würde ich nach der Aktion mit der Burg gestern erst mal abwarten, wie sich der Preis im freien Markt entwickelt.

    0
    0
    1. Der Stickerbogen von dem Set, war der erste Leak! Z.Bsp. die UCS Plakette, die gelben Dekostreifen, die Carbonitgefangenen und noch ein, zwei, drei … aber hält sich im Verhältnis zu manch anderen Set grenzen vom Aufwand her!

      0
      0
    2. Die Teilezahl ist doch vollkommen irrelevant.
      Es ist eine Frage was es für Teile sind. bei einem Sternenzerstörer hast du fast nur große Plates, bei einem Architecture Set nur 1×1 Fliesen. Sowohl Produktionskosten, als auch die Verbraucherpreise bei Bricklink und Steine und Teile sind beim ersten Beispiel 10-50 Mal so hoch wie beim zweiten.

      Nur weil die Steinezahl und der Preis beides auf der Verpackung stehen, ergibt es nicht automatisch Sinn daraus eine Metrik zu machen.
      Da kann man auch Preis/Länge des Raumschiffs nehmen.

      wenn man überhaupt irgendwas vergleichen will, dann den Preis pro Gewicht. Das Gewicht der Teile korreliert stark mit den verbundenen Produktionskosten. (Einfach weil es zumindest bei Lego mit dem Volumen der Teile korreliert.)

      0
      0
      1. Das soll wohl heißen, dass der Preis (natürlich) vollkommen angemessen ist. Tja, viele sehen das wohl ganz anders, egal ob es nach Gewicht, Teileanzahl oder Schönheit der Plastikklötzchen geht!

        0
        0
        1. wonach geht es denn dann?

          Es soll nicht heißen, dass der Preis angemessen ist, sondern dass man dies noch gar nicht beurteilen kann. Für eine Beurteilung ob der Preis fair ist, muss man das Set erst einmal in der Hand halten und nicht nur auf die Anzahl der Teile auf einer Website schauen.

          persönlich glaube ich trotzdem, dass es überteuert sein wird. Mein Urteil bilden ich mir trotzdem erst wenn ich es sehe.

          0
          0
    3. Hier auf Promobricks gab es doch vor einigen Wochen den Leak mit dem Stickerbogen? Genial fände ich ja, wenn LEGO Emaille- oder Aquarellfarben beilegt. Ganz Modellbau-like. Für die Herausforderung. Endlich dann mal ein iconic 18+ -Set, das den Namen auch verdient hätte 😉

      0
      0
    1. Cooles Teil aber die Sticker an der Außenseite, ohje. Naja denke ich warte noch bis ich weiss was das 550€ Marvel Set wird und entscheide mich dann welches ich nehme. Der Eifelturm ist bestimmt auch cool aber vom Bau stell ich mir das sehr langweilig vor. 4x das gleiche… Erstmal das Office Set 😉

      0
      0
    1. ich feier das Teil! Das sieht nach einem grandiosen Bauerlebnis aus. Über den Preis zu reden wäre wie auch nach 30 Jahren erstaunt oder enttäuscht zu sein, dass es nachts dunkel ist. Mag nicht gefallen, aber täglich drüber ärgern ändert nichts und macht nur schlechte Laune. Freu mich einfach nur auf ein anderes UCS Set. Mit Geduld dann auch deutlich unter 600…

      0
      0
  2. Immerhin sieht es zumindest aus wie in der Serie und nicht so halbgar wie das kleinere Modell. In Anbetracht der reinen Wuchtigkeit ist der Preis sicher auch okay. Ist ja dann trotzdem noch „nur“ halb so teuer wie die von HasLabs. 🙂 Schade nur, dass es nicht in Flat Silver & Co. daherkommt, so unwahrscheinlich das auch schon immer war. Irgendwie sieht es so in flachem Einheitsgrau doch ein wenig aus wie ein Prototyp aus dem 3D Drucker.

    0
    0
  3. Generell Geil, schön umgesetzt. Aus Platzmangel aber kein Kauf. Da wird der wenige Raum den man für die UCS Monster brauch mit ikonischeren Schiffen aus der Orginaltrilogie belegt.

    0
    0
  4. Das Set sieht toll aus, da könnte ich als (Nicht-)fan von StarWars sogar Gefallen daran finden. Oh, 599,99€? Der Gefallen hat sich gerade verflüchtigt. Vielleicht geht es dem Set, wie vielen anderen Sets? Wir warten ab und schauen uns die Straßenpreise an.

    0
    0
  5. Bin mal gespannt. Es hieß ja mal beim UCS Gunship, dass man keine Exklusivfiguren mehr reinpacken will, weil die Sammler ja eh das große schöne Modell wollen und die Dreingabe nicht nötig sei, es aber mies für die Leute sei, die gerne nur die Figur hätten… Das blaue Alien ist in meinen Augen eine perfekte Figur für das Set. Keiner leidet drunter, den nicht zu haben, aber für Hardcore-Sammler ein durchaus nettes Extra. Ich hoffe aber irgendwie das Kuiil noch in einem anderen Set erscheint. Den kleinen Kerl mochte ich in der Serie sehr gern und bin damit sicher nicht alleine.

    0
    0
  6. Die Spielvariante für ein Sechstel des Preises reicht völlig aus. Wer sich trotzdem so einen riesen Klotz hinstellen möchte, sollte sich bei den alternativen Herstellern umschauen. Allen anderen kann man auch nicht mehr helfen.

    0
    0
  7. Mit SW oder HP habe ich selber nix am Hut…..
    Daher meine Frage…..wird es euch nicht langweilig, dass da eigentlich immer nur gefühlt die gleichen/selben Modelle auf den Markt kommen ?
    Nur eben halt größer ?
    Dabei hat doch SW viel mehr an Dingen zu bieten.

    0
    0
    1. Nun, das gibt einem ja immer noch die Wahl, finde ich: Reicht mir das kleinere Modell, oder gehe ich doch lieber All-In, sozusagen.
      Den Landspeeder habe ich z.B. 2mal: Das UCS Set für die Vitrine, das Playset um die Mos Eisley Cantina zu erweitern und bevölkern. Der UCS Snowspeeder steht neben dem Landspeeder, der kleine “fliegt” dem UCS AT-AT entgegen.
      Unterschiedliche Maßstäbe bieten unterschiedliche Möglichkeiten der Darstellung. So sehe ich das.
      Ich glaube, wenn ich mir die Razor Crest doch irgendwann mal hole, verkaufe ich dafür das Spielset und meine anderen Mandalorian Sets, weil mir die Crest dann “reicht”, um das Beste der Serie (in meinen Augen) zu repräsentieren.

      Du schreibst ja, dass du u.a. mit Star Wars nichts am Hut hast. Welche Dinge hat es denn deiner Meinung nach mehr zu bieten?

      0
      0
    1. So wie ich erwarte, am Ende des Regenbogens einen Topf mit Gold zu finden, aber auch das wird nichts ^^
      Das silbernde Farben bei Lego durch grau ersetzt werden, sollte jetzt aber kein Geheimnis mehr sein.

      0
      0
      1. Dein Beispiel ist klar unrealistisch, silberne Steine, bzw eine silberne Außenhaut des Modells durch Lego, wären machbar und eine gute Gelegenheit gewesen mal zu zeigen, dass man es mal ernst nimmt. Das Modell und Lego bleiben traurig hinter den Möglichkeiten zurück. Schade.

        0
        0
    2. Geschmäcker sind verschieden. Optisch finde ich diese Crest besser als die von MK oder Mork. Alle drei sind grau, ja und? “Für den Preis hätte ich silberne Steine erwartet”, ist wohl zu sehr rosarote Brille…

      0
      0
    1. Was ist plymobil? O.O Und das nächste Mal bitte im passenden Kommentarzweig antworten. So muss ich nicht in der Pampa nach Antworten auf meinen Post suchen :* Und für Dich, falls Du noch zu jung bist: LEGO hatte mal tollen Light and Sound – das war die reinste Freude für Eltern! (kurz nachgedacht: eigentlich ist das ja auch gar nicht sooo lange her. Das letzte Gequietsche gab es mit der Feuerwehrstation 2019). Abgesehen davon, war mein ursprünglicher Post sowieso nicht ernst gemeint 😉

      0
      0
    2. warum so aggressiv? Davon abgesehen macht dein Kommentar zweifach keinen Sinn, denn 1. war der Kommentar zu Light&Sound ganz offensichtlich rein scherzhaft gemeint. Davon abgesehen – 2. wer Light & Sound möchte kann zu Lego greifen…und sogar ein UCS Set damit nachrüsten, denn es ist Lego, da geht sehr viel. Mit Playmobil geht das nur bei den Sets die dafür vorgesehen sind. Künftig gerne mal 60 Sekunden überlegen bevor man in die Tasten haut 😉

      0
      0
  8. Schick isse ja und sie sieht auch herrlich wuchtig aus, keine Frage. Trotzdem wird es das erste UCS Set seit ein paar Jahren, welches ich mir nicht zum Release hole.
    Platz ist kostbar, da warte ich die nächsten 1-2 UCS Auskopplungen ab.
    Die hinteren, versteckten, Laserkanonen haben es aber nicht ins Set geschafft, oder?

    0
    0
  9. Boah, sieht schon geil aus 🙂
    aber warum immer fetter und größer? Den Preis mal außen vor gelassen, schließlich würde mich die Jerac Version auch nicht weniger kosten, ist das Teil einfach echt fett. Hier hätte Lego die Chance nutzen sollen und ein Schrägständer entwerfen können, sodas man sie in einer dynamischen Schrägpose auf ein Regal stellen kann. Aber mal abwarten wie die Detailbilder aussehen, Interesse ist jedenfalls geweckt 😉

    0
    0
  10. Käufer werden sich finden, bin aber nicht gerade froh darüber. Das heißt bloß das Lego dann weiter macht mit immer größere und unerschwinglichere Sets.

    0
    0
    1. Was mich an den AFOL- ICONS/18+ -Sets wurmt, sind die Preise ab ca. 200,- Euro aufwärts, so als ob jeder zu den Besser-/Bestverdienern gehöre oder einen CEO-Posten in Billund inne hat. Da ist LEGO inzwischen halt total an der Realität vorbei. Zusätzlich übertreibt es LEGO mit der hohen Schlagzahl an zweiwöchentlichen Gigantoset-Vorstellungen (vorgestern die Burg, gestern der Leuchtturm, heute die Razor Crest, morgen der Eiffelturm, übermorgen XYZ-Gigantomaniac-Set). Die Übertreibung ist auch schon untertrieben formuliert. Das ist einfach nur noch anstrengend und ermüdend zugleich. Klar, ich muss – und ich will – auch nicht alles haben. So weit, so gut. Dennoch hat das Ganze inzwischen den faden Beigeschmack von “ausgewachsenen Kühe in der Melkmaschine ausmelken”. Die Botanical Collection ist da bisher fast die einzige angenehme Ausnahme, die recht moderat (wenn auch mit Ausreißern nach oben, wie z.B. die Paradiesvogelblume) bepreist ist. Schade, aber für mich ist das nicht der Weg.

      0
      0
  11. Was ich nicht verstehe, wie Lego bei einem Fan Set, einer Collectors Edition, die preislich locker Prints ermöglichen würde immernoch mit Aufklebern arbeitet.
    Naja, aber so lange es Käufer gibt, die das mitmachen, ist es ja aus Legos Sicht eigentlich auch richtig.

    0
    0
  12. Noch mehr grau .. passt natürlich in die Zeit.
    Sternenzerstörer, ATAT, DB5, DeLorean, .. (Burgmauern mal ausgenommen)
    Ach, wenn doch mehr Silberstreifen geben würde ..

    0
    0
  13. Ich bin etwas zwiegespalten: Das Modell ist durchaus beeindruckend. Es erscheint mir allerdings zu groß, die Cockpitkanzel besteht wohl aus 3 Elementen und ähnelt der Variante von Papaglops MOC. Damit ist dieser Bereich eindeutig zu breit.
    Den brickbuilt Blurrg empfinde ich auch als suboptimal, für mich wäre ein Mould die bessere Alternative gewesen.
    Nach den bisherigen Bildern ist die Jerac Variante mein Favorit, aber warten wir mal die offiziellen Bilder ab.

    0
    0
  14. Also Freunde, ohne geniales GWP bleibt das Ding bei LEGO im Lager.
    Hab mich bei dem Landspeeder schon geärgert, dass GWP und Landspeeder einzeln bei Ebay zu erwerben direkt günstiger als bei LEGO war- ähnlich auch beim AT-ST. Mit diesen unrealistischen Preisen leidet also auch der Zweitmarkt und dass muss dann auch bei LEGO mal zu Einbrüchen führen. Hilft also nur noch eine limitierte “First Edition”/ “Last Edition” mit irgendwas Verchromten… 😉

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren