LEGO Technic Neuheiten des Sommers 2020: Offizielle Bilder

Nach den ersten Katalog-Bildern haben wir nun das offizielle Bildmaterial zu den Neuheiten für August vorliegen.

LEGO Technic Neuheiten für den August 2020
LEGO Technic Neuheiten für den August 2020

Nach den ersten Setbildern zu den LEGO Technic Neuheiten des zweiten Halbjahres 2020 aus dem neuen LEGO Katalog können wir euch heute das offizielle Bildmaterial zu den drei LEGO Technic Sets vorstellen, die ab August erhältlich sein werden – und bei den ersten Online-Händlern (unter anderem hier) seit heute Morgen zu finden sind. Zwei der drei Modelle sind bereits motorisiert, was sich am Ende auch im Preis niederschlägt. Auch jede Menge neue Teile zeigen sind auf den Setbildern.

Wie immer, für die Detailansicht bitte zum Vergrößern auf das jeweilige Setbild klicken. Leider gibt es in unserer Android App derzeit einen Fehler bei der Galerie-Ansicht. Wir kennen das Problem und arbeiten bereits an einer Lösung dafür.

LEGO 42112 Technic Concrete Mixer Truck – 99,99 Euro

LEGO 42113 Technic Bell Boeing V-22 Osprey – 129,99 Euro

LEGO 42114 Technic 6×6 Volvo Articulated Hauler – 249,99 Euro

LEGO Technic Neuheiten in der Übersicht

BildNummerNameTeileUVPReleaseHinweise
LEGO Technic Neuheiten des Sommers 2020: Offizielle Bilder (Robert Steinmetz) - 6042107Ducati Panigale V4 R64659,99€01.06.2020

LEGO

LEGO Technic Neuheiten des Sommers 2020: Offizielle Bilder (Robert Steinmetz) - 62

42111Fast & Furious: Dom's Dodge Charger107799,99€27.04.2020

LEGO

LEGO Technic Neuheiten des Sommers 2020: Offizielle Bilder (Robert Steinmetz) - 6442112Betonmischer116399,99€01.08.2020
LEGO Technic Neuheiten des Sommers 2020: Offizielle Bilder (Robert Steinmetz) - 6642113Bell Boeing V-22 Osprey1636129,99€01.08.2020
LEGO Technic Neuheiten des Sommers 2020: Offizielle Bilder (Robert Steinmetz) - 68421146x6 Volvo Articulated Hauler2193249,99€01.08.2020
LEGO Technic Neuheiten des Sommers 2020: Offizielle Bilder (Robert Steinmetz) - 7042115Lamborghini Sian FKP 373696379,99€01.06.2020

LEGO

Stamm-Autor
    1. Der Preis ist sicherlich das Eine, das Design das Andere.
      Das liegt dann aber in der Verantwortung der Menschen bei VOLVO, denn LEGO hat sich hier meiner Meinung nach sehr an das reale Vorbild gehalten.

  1. Mir gefällt die Bell ganz gut. Dass sich die Rotoren drehen und das Fahrgestell ein/ausfahrbar ist – alles per Motor – finde ich gut. Noch besser: Alles ohne Smartphone.
    Fehlt eigentlich nur noch eine Seilwinde…
    8ct Teilepreis für ein Set mit Motor und Batteriebox ist im Rahmen. Mit üblichem Rabatt ist man ungefähr bei 100€, also Teilepreis von 6ct. Da kann man nicht meckern.
    Bleibt nur für jeden die Frage: Gefällt es mir oder nicht…

  2. V22: LEGO erstellt keine Militärgeräte…ich lach mich scheckig!!!! Der Kipprotorflieger ist meiner Recherche nach nur im Kriegsdienst eingesetzt.

  3. Nachdem ich von den ersten Bildern der Osprey eher enttäuscht war, finde ich sie nach dem Anschauen der offiziellen Setbilder deutlich schöner. Sie wirkt nun massiger und robuster. Das Set wird mit Rabatt definitiv auf meinem Bautisch (Achtung Wortspiel!) landen.

  4. Kann mir jemand die roten Teile für Technic Achsen am Hub der Orsprey erklären? Kann man da die (nur) zwei Ausgänge an und aus schalten? Der Technic Hub 88012 bei Lego sieht anders aus.

    1. Ja, die roten Schalter sind pro Ausgang zum Rückwärts-Aus-Vorwärts betreiben der Motoren. Das was man mit dem PF-Richtungsschalter früher machen konnte. Leider kann man trotz der größe der neuen Batteriebox trotzdem nur 2 Motoren oder 1 Motor + 1 LED Licht anbinden. Nicht nur bei dem Eisenbahnhub verbockt, bei Technic jetzt auch.

    2. Ja, das werden wohl Schalter sein. Mittelstellung aus, vor oder zurück die entsprechende Drehrichtung für den auf der Seite angeschlossenen Motor.

      Einen solchen Schalter gab es für Power Functions als eigenes Teil (8869). Die Achs- oder Pinaufnahme oben ist für die Bedienung von Hand („Steuerknüppel“). Mit der Achsaufnahme an der Seite kann das Umschalten durch einen anderen Motor erfolgen.

      Dieser „Hub“ ist einfach eine Batteriebox mit zwei Schaltern. Bei PF also eine Kombination aus 8881 oder 88000 mit zwei 8869.

    1. Im hinteren Teil befinden sich zwei Motoren. Einer für Input und der andere um zwischen Funktionen schalten zu können. Meiner Annahme: Entweder Antrieb des Kippers oder Steuerung der Kippermulde. Hinter dem 11er Liftarm sieht man den grauen Selector.

  5. Vielen herzlichen Dank für die Bilder!
    Darauf habe ich shcon lange gewartet 🙂
    Gerade die Rückansicht des Volvos hat mich sehr interessiert.

    Scheint ja eine schöne große vertiefte Fläche zu sein, wo die Steine nicht gleich nach hinten rausfallen. Die Krönung wäre natürlich noch ein mit Aktuatoren verschließbares Heck bzw. Heckklappe gewesen 🙂

    Den Betonmischer finde ich auch sehr interessant, wenn mich nicht alles täuscht, haben wir so ein Modell noch nie bekommen?

    Hätte gerne auch ein Ferngesteuertes Modell werden können, etwas größer. Aber schön ist er auf jedenfall trotzdem. Schöne Sets finde ich.

    Die Batteriebox der Osprey hat man so noch garnicht gesehen oder?
    Wird dies eine reine Batteriebox sein, ohne Bluetooth? Würde ich bei dem Preis fast vermuten hmm, spannend 🙂

    Danke nochmals für die Bilder und ein schönes Wochenende zusammen.:)

  6. Ergänzend sei noch erwähnt, dass ich es sehr interssant finde, dass es bei keinem der Drei Modelle ein B Modell gibt. Äußerst interessante Entwicklung!

    Weiß da jemand mehr darüber, hat Lego dazu was gesagt?
    Gerade beim Kran anfang des Jahres fande ich dies schon sehr merkwürdig, da gab is ja soweit ich weiß immer ein B Modell.

    Wurde das abgekündigt bzw. insgeheim einfach nach und nach eingestellt?

    Die Zeit wird es wohl zeigen, mal gespannt, wass es nächstes Jahr an Sets gibt und ob diese dann auch kein B Modell erhalten. (Die kleinen Sets mal ausgenommen, da gibt es ja bei vielen eines)

    1. Ich bin ganz Deiner Meinung. Wenn man die Hälfte der Entwicklung geliefert bekommt, müsste auch der Preis deutlich niedriger sein. Oder Lego kauft demnächst Rebrickable. Dann kannst Du die B-Modell-Anleitung dort für weitere 50 EUR kaufen. *Hüstel*

      Es ist weiteres Mosaikteil an Legos nachlassender Attraktivität.

  7. Beim Osprey frage ich mich gerade krampfhaft, über welche Achse der Drehimpuls für die Rotordrehungen in die Triebwerke gesteuert wird. Wenn die Rotoren hochgeklappt sind, ist da auf den Bildern nicht mehr viel Raum für die Technik für Triebwerksneigung UND Rotordrehung.

    1. Sieht für mich so aus als ob die Rotordrehung über das Zahnrad läuft und die Kippbewegung der Gondeln um die gleiche Achse per Gestänge aus Liftarmen angeschubst wird. Bedeutet wohl, dass bei Verkippung der Triebwerksgondeln die Rotoren sich ein Stückchen drehen und, wenn ein Motor tatsächlich alles steuert, keine Verkippung bei gleichzeitiger Rotordrehung möglich ist. Vorbildgerecht ist anders. Aber wenigstens dreht sich irgendwas.

  8. Also irgendwie finde ich da nix…den Volvo werde ich wohl bei 180€+- kaufen, passt gut zum R9800.
    Der Betonmischer sieht sehr “kindgerecht“ aus, die Bell nach wenig.
    Mal gespannt wann sich der Erste über die blauen Pins beim Betonmischer stört 😉

    1. Sieht leider nicht danach aus, sonst wäre das Alternativ Modell auf der Verpackung abgebildet. Dieses Jahr ists auf jedenfall sehr wenig was B Modelle angeht.

  9. Preislich komplett aus dem Ruder, aber trotzdem ein solider Sommer. Anscheinend hat man sich die Kritik der letzten Jahre doch ein bisschen zu Herzen genommen.

    1. Preislich finde ich im vergleich zu Anfang diesen, mitte letzten Jahres die Preise wahnsinnig gut (das ist keine Ironie)
      Man nehme als Beispield as Topgear Auto Anfang 2020 130€ Liste, also soviel wie die Osprey, aber nichtmal 500 Teile hat das autochen, ok es ist voll ferngestezuert, aber einen Motor hat die Osprey ja immerhin auch und das bei gleichem Preis.

      Noch viel viel extremer finde ich den Vergleich mit dem Volvo und dem Gelände Auto von letztem Sommer, da Lag die UVP bei 230€ für nichtmal 1000 Teile und 3 Motoren + Hub. der Volvo kostet 20€ mehr, hat die gleiche Anzahl an elektrischen Bauteilen und mehr als Doppelt so viel Teile! Außerdem noch ein Lizenz Set. Da frage ich mich tatsächlich wie man vor einem Jahr auf diesen Preis von 230€ gekommen ist?

  10. Schee oifach schee.
    In letzter Zeit hat Lego ja viel Krempel rausgebracht (Mario, Dots, City, das aus Newbury und einige der Star Wars Sets), aber die Sets überzeugen echt.
    Mit 30% bis40% Rabatt sind auch die Preise dann ganz gut.

  11. Das ist echt ein Witz mit der Batteriebox. Die ist nicht nur größer als die alte PF sondern hat auch nur 2 Ausgänge. Als ob da nicht genügend Platz für 2 weitere Anschlüsse gewesen wäre. Die alte PF Batteriebox konnte problemlos 4 Motoren anfeuern plus noch LED Lichter (z.B.8043) und mit PUP ist das nicht mehr möglich?! Toller Fortschritt LEGO!
    Ich wette die neue Batteriebox wird über 20€ einzeln kosten (die alte PF kostete 8€) wenn man sich die mehr als doppelt so hohen Preise der Motoren und „Smart-Hubs“ anschaut.
    Was mich viel mehr stört, keine B-Modelle bei Technic Sets ab 50€ und immer mehr Lizenzsets. Das ist nicht mehr Technic für mich und ein Schritt in die falsche Richtung.

    1. Finde die Hubs auch extrem überteuert, leider…
      Als ich die Preise gesehen habe und gerechnet habe, lohnt sich fast der Liebherr als Motoren und Hub spender, falls man die elektronischen Bauteile möchte.

      Das es jetzt nochmal eine Batteriebox gibt, finde ich maximal verwirrend, wo gerade jetzt das Power Functions und Control + System eingeführt wurde. Alles darüber ist Bluetooth gekoppelt, bei der Osprey aber nicht, finde ich irgendwie komisch und spannend. Anscheind hat die klassiche elektrifizierung nicht ausgedient.

      Immerhin ist es entsprechend anders auf der Verpackung gekenzeichnet. Trotzdem unnötig jetzt noch einen Hub auf den Markt zu werfen meiner Meinung nach..

      Das mit den B Modellen finde ich auch sehr interessant. Ob das nach neusten erkentnissen nicht mehr lohnt, weil nur die A Modelle gefragt sind?
      Irgendwie schade…

  12. Der Betonmischer ist mit dem 42024 Containertruck von 2014 zu vergleichen. Allerdings nur von der Größe und Teilezahl, den der hatte damal ein B-Modell und eine UVP von 69€.
    Wie schon letztens erwähnt gibt es im Bereich Technic für immer mehr Geld immer weniger Gegenwert. Bin gespannt wie lange die Rechnung für LEGO aufgeht. Es wäre echt schade, wenn eines Tages ein andere das Geschäft mit Klemmbausteine macht und der Name LEGO nur noch Geschichte ist…..

    1. Nein, denn es ist ein Verwandlungsflugzeug oder auch ein VTOL-Flugzeug, aber kein Helikopter…

      Spaß beiseite: Abgesehen von der fast ausschließlich militärischen Verwendung diese speziellen Typs wirft Lego bzw. wir hier auch einem Konzern die Lizenzgebühren in den Rachen, der seine Finger ganz dick im Rüstungsgeschäft hat. Ich mag solches Fluggerät sehr und ich habe eigentlich auch nichts gegen Militärmodelle, finde es von Lego aber ein bisschen heuchlerisch angesichts ihrer angeblichen Einstellung zu Militärgerätschaften.

  13. Das einzige Modell, welches mir gefällt, wäre der Knickgelenklaster.
    Aber leider viel zu teuer.
    Deshalb werde ich wohl mich umsehen, ob ich die beiden älteren Technik Sets 8264 und 8265 bekommen kann.
    Die gibt es auch mit Bauanleitung für ein B-Modell, also bräuchte ich die beiden jeweils 2- fach.

  14. Die Ducati ist für das beste Set.
    Mit dem der Dodge Charger kann ich nix anfangen, mich verwirren nach wie vor die blauen Pins in den Scheinwerfern.
    Der Betonmischer ist schick, hat aber einen Fehler, die Beton würde da auch beim fahren herauspurzeln, denn beim fahren sollte sich der Mischer auch drehen, tut er hier aber nicht.
    Tja, die Bell Boeing Osprey sieht für auf den ersten Blick wie ein grauer Klotz aus, dessen Seiten fürchterlich unruhig aussehen, rote und gelbe Achsen und natürlich blaue Pins macht die Seitenansicht einfach gruselig.
    Mit dem Volvo kann derzeit auch noch nichts anfangen, sieht an sich gut aus, ohne Motoren und günstiger wäre er interessanter für mich.

    1. Hallo t31,

      warum sollte Beton aus einem Betonmischer(-truck) „herauspurzeln“, wenn er sich nicht dreht?

      Wie man auf den Bildern der Verpackung erkennen kann, dreht sich die Trommel bei der Fahrt.

      MfG

    2. Bei dem Betonmischer muß ich widersprechen. Wenn man sich die Bilder rechterhand auf der Rückseite der Verpackung anschaut, ist dort eindeutig zu sehen, daß sich der Mischer während der Vorwärtsfahrt nach rechts glaube ich dreht. Die Spirale im Inneren fördert das Material also in den Mischer hinein. Wird dann am Fahrzeug ein Hebel umgelegt und die Kurbel gedreht, dreht sich der Mischer in die andere Richtung und das Material wird durch die Spirale aus dem Mischer heraus befördert.

  15. Ich vergleiche den Betonmischer Mal mit dem 8109 Flatbed. Dieser hat 80 € OVP(?) Gekostet und hatte PowerFunctions. Der Betonmischer kostet nen 20er mehr und hat nichts dergleichen. Ich warte Mal, bis der rabattiert wurde und schau dann Mal weiter.

    Die Osprey muss ich Mal live anschauen. So richtig gefallen will sie mir nicht, aber sie ist zu interessant, als das man sie links liegen lassen könnte.

    Der Rest ist für mich uninteressant, besonders der Volvo enttäuscht mich, Heck sieht schrecklich aus, Dimensionierung ist Mist und das Führerhaus sieht aus wie ein Fremdkörper auf dem bulligen Motorchassis. Hatte mich darauf gefreut, aber so nicht.

      1. Naja da muss ich doch Mal widersprechen. Für mich ist das Legomodel ein Hybrid aus dem A60 und dem A30. Für den A60 ist er nicht wuchtig genug und beim A30 ist des vordere Teil zu groß. Ich finde die Dimensionen einfach Unstimmig.

        So gesehen hast du Recht, dass Lego sich an den Originalen orientiert, aber halt an mehreren gleichzeitig.

        1. Inwiefern ist er „nicht wuchtig genug“?

          Ich habe mir gerade mal den Spaß gemacht und beide Seitenansichten des A60H von LEGO und VOLVO übereinandergelegt und bin der Meinung, das passt dimensionstechnisch ziemlich gut.

          Die Absturzgitter und das Heck unterscheiden sich zwischen A60H und A30G meiner Meinung nach doch zu deutlich als das man da ein fusioniertes Fahrzeug erkennen könnte.

          Eventuell kommen wir meinungstechnisch nicht auf einen Nenner.
          Ich freue mich aber, dass wir überhaupt die Möglichkeit haben, über eine gelbe Baumaschine von LEGO zu diskutieren.

          1. Ich versuche mal zu erklären, wie ich es meine.

            Beim Original Volvo A60 ist der gesamte Aufbau auf der Frontpartie sehr klein, der Unterbau sehr groß. Beim A30 ist dieses Verhältnis nicht so extrem, sprich er fällt etwas „filigraner“ aus.

            Das Modell ist an sich auch eher „filigran“. Somit hätte ich den Vergleich eher mit dem A30 gezogen, als mit dem A60, auch wenn die Geländer neben der Fahrerkabine und die Frontpartie auf einen A60 als Vorbild schließen lassen. Um den A60 richtig darzustellen müsste er vorne noch etwas breiter und wuchtiger sein. Ich hoffe, ich konnte meine Punkte einigermaßen verständlich präsentieren.

            Naja es ist ja auch nicht nötig, dass wir einer Meinung sind, Geschmäcker sind schließlich verschieden. Frei nach dem Motto agree to disagree 🙂

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: