Gestern wurde der LEGO® Technic Porsche 911 GT3 RS (42056) offiziell vorgestellt. Es gibt jede Menge Bilder, das Designer-Video ist bereits online, ebenso ein Interview mit den Set-Designern Andrew Woodman und Uwe Wabra. Doch trotz der Fülle an Informationen gibt es noch einige Fragen, die es zu beantworten gilt.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

Das LEGO® Technic Porsche 911 GT3 RS (42056) Set besteht aus 2.704 Bauelementen und kostet hierzulande 299,99 Euro kosten. Ab dem 1. Juni ist das Set in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den offiziellen LEGO® Brand Stores erhältlich sowie im hauseigenen Online-Shop. Im freien Handel wird das Set erst ab 1. August erhältlich sein. Das Modell ist im Maßstab 1:8 umgesetzt worden und ist 17 cm hoch, 57 cm lang sowie 25 cm breit.

Edle Verpackung mit Wow-Effekt

Keine Wünsche offen lässt das edle Verpackungs-Design. Eine schicke, schwarze, hochwertig bedruckte Kartonbox, die nicht wie sonst üblich seitlich geöffnet wird, sondern sich nach oben hin aufschieben lässt. Gut zu sehen ist dies zu Beginn des Designer-Videos. Nach dem Öffnen der Verpackung liegt der Fokus neben den vier Felgen im Original-Design mit RS-Emblem bei dem ebenfalls sehr hochwertig gestalteten Handbuch, dass neben der Bauanleitung auch jede Menge Informationen zum echten Sportwagen enthält.

lego-technic-42056_2
lego-technic-42056_4
lego-technic-42056_packaging
lego-technic-42056_manual

Jede Menge technische Highlights, aber keine Power Functions

Laut der beiden Set-Designer verfügt der Porsche über viele „hochentwickelte technische Funktionen“, die dem echten 911 GT3 RS so gut wie möglich nachempfunden sind. Insbesondere die Lenkung, die Aufhängung sowie das Doppelkupplungsgetriebe mit den Schaltpaddles sind hier zu nennen. Weitere Details sind die aufklappbaren Türen, die Motorhaube ebenso wie der Kofferraum als Staufach. Auf den Einsatz von Power Functions für die Beleuchtung oder den Antrieb wurde bei dem Modell leider verzichtet.

lego-technic-42056_5

Ohne Aufkleber kommt auch der Porsche nicht aus

Laut LEGO® Presseinformation gehören zum Lieferumgang auch Aufkleber, um dem „Modell den originalgetreuen Feinschliff zu geben“. Ich hoffe stark, dass dies nicht so ausartet bei den aktuellen LEGO® Speed Champions Sets. Wie auf den Bildern aber gut zu erkennen ist, enthält das Set auch eine Vielzahl von bedruckten Elementen. Fans werden sich besonders über die Felgen im Original-Design mit RS-Emblem freuen.

lego-technic-42056-detail

Wertsteigerung vorprogrammiert: Jedes Set ist ein Unikat

Ein weiteres, ziemlich interessantes Detail ist eine „Plakette“ in Form einer 1×4-Längsfliese. Diese ist laut Designer Andrew Woodman per Laser-Gravur fortlaufend nummeriert. Jedes Sets sei damit ein Unikat. Geben Käufer diese Nummer auf einer speziellen Webseite ein, erhalten sie dort weitere exklusive Informationen zu ihrem Set. Für die Gravur spricht übrigens auch, dass das LEGO® Technic Set (angeblich) in einer limitierten Auflage produziert wird. Eine Wertsteigerung ist damit quasi schon vorprogrammiert.

lego-technic-42056_plate

Was sieht besser aus: Lava-Orange oder das Erlkönig-Design?

Die Farbe des LEGO® Technic Porsche 911 GT3 RS ist wie vermutet Lava-Orange. Und Anlass genug für reichlich Diskussionen: Während eine Vielzahl von Fans über das Aussehen des LEGO® Modells begeisert ist, wünschen sich andere Fans das auf der Spielwarenmesse in Nürnberg gezeigte Erlkönig-Design zurück. Das finde ich persönlich auch interessanter, es hätte bei Porsche aber sicherlich kein grünes Licht zur Umsetzung bekommen. Da es bei den LEGO® Technic Lizenz-Sets aber immer auch um deren Authentizität geht, ist Lava-Orange als „Lackfarbe“ auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

lego-technic-42056_toyfair1

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here