LEGO Technic 42111 Dom’s Dodge Charger – offizielle Bilder

LEGO Technic 42111 Dom's Dodge Charger - offizielle Bilder (Daniel Haedicke) - 1

Bereits gestern haben wir euch ein erstes Bild des kommenden LEGO Technic 42111 Dom’s Dodge Charger aus der Fast & Furious Filmreihe gezeigt. Ein chinesischer LEGO Certified Store hatte das Bild bereits in Umlauf gebracht auf seinem Flyer.

Heute können wir euch dank des niederländischen Shops Brickshop.nl weiteres Bildmaterial zeigen. Auch hier ist ein Preis von 99,99 Euro angegeben und die Verfügbarkeit auf den 01.05.2020 datiert. Im LEGO Online-Shop und in den LEGO Brand Stores wird das Set mit 1077 Einzelteilen ab dem 27. April 2020 käuflich zu erwerben sein.

Offizielle Produktbeschreibung

Das LEGO® Technic™ Bauset „Dom’s Dodge Charger“ (42111) für Kinder und Erwachsene bietet Fans der Filmreihe „The Fast and the Furious“ ultimativen Nervenkitzel. Das Modell basiert auf dem Dodge Charger R/T (Baujahr 1970) und strotzt nur so vor authentischen Details. Unter der aufklappbaren Motorhaube kommt eine Modellversion des legendären V8-Motors zum Vorschein. Zu den weiteren coolen Funktionen zählen die beweglichen Kolben, die Einzelradaufhängung mit Dreiecksquerlenkern, das Lenksystem und das Gebläse. Im Kofferraum sind sogar Nitro-Flaschen untergebracht, die Dom bei seinen waghalsigen Verfolgungsjagden superschnell beschleunigen lässt. Genau wie im Film! Kinder ab 10 Jahren werden mit großer Begeisterung ihr eigenes Exemplar von Dominic Torettos berühmtem Auto nachbauen. Wenn der Dodge Charger dann fertig ist, geht der Spaß erst richtig los, wenn Fans in die Rolle des Filmhelden schlüpfen, klassische Szenen aus dem Film „The Fast and the Furious“ nachstellen und den Nervenkitzel rasanter Straßenrennen hautnah erleben. Fantastisches Bauspielzeug für kreatives Spielvergnügen Das LEGO Technic Universum enthält komplexere Bauspielzeuge für junge LEGO Fans, die schon der nächsten Bauherausforderung entgegenfiebern.

  • Der LEGO® Technic™ Modellbausatz „Dom’s Dodge Charger“ (42111) enthält eine faszinierende Nachbildung des klassischen Muscle-Cars und inspiriert Fans dazu, ihre Lieblingsszenen aus der Filmreihe „The Fast and the Furious“ nachzustellen.
  • Dieses coole Bauset aus 1.077 Teilen bietet Kindern und Fans, die sich für Spielzeug-Modellautos begeistern, eine unterhaltsame Bauherausforderung. Diese originalgetreue Nachbildung des Dodge Charger R/T (Baujahr 1970) strotzt nur so vor realistischen Details.
  • Authentische Funktionen wie die beweglichen Kolben, die Einzelradaufhängung, das Lenksystem und das Gebläse lassen Fans den Nervenkitzel echter Autorennen nachempfinden. Nach dem Spielen können Fans das Modell in der berühmten Position mit eingeschlagenen Vorderrädern präsentieren.
  • Auf der Suche nach einem coolen Weihnachtsgeschenk für Kinder ab 10 Jahren oder für Modellautos begeisterte Erwachsene? Dann ist dieses Set genau die richtige Wahl. Fans können die Modellversion von Doms Auto bauen und dann die coolen Funktionen entdecken, während sie Szenen aus der Filmreihe „The Fast and the Furious“ nachstellen.
  • Das Modellauto ist 39 cm lang, 16 cm breit und 11 cm hoch und besitzt somit die perfekte Größe für rasante Rollenspiele und Abenteuer. Mit eingeschlagenen Vorderrädern erweist es sich als spektakuläres Schaustück.
  • Um jungen Baumeistern den Einstieg zu erleichtern, liegt eine gedruckte Bauanleitung bei.
  • LEGO® Technic Sets sind genau richtig, um Kinder für den Modellbau zu begeistern. Das fantastische Fahrzeugdesign und die coolen Funktionen bieten auch jede Menge Spielspaß.
  • LEGO® Technic™ Sets entsprechen den höchsten Branchenstandards, damit sich diese Bausets für Kinder stets mühelos zusammenbauen lassen.
  • LEGO® Technic™ Modellbausätze werden gründlich getestet, damit jedes Bauset den höchsten globalen Sicherheits- und Qualitätsstandards entspricht.

Was meint ihr zur LEGO Technic-Umsetzung des Dodge Chargers? Schreibt es gern in die Kommentare!

Stamm-Autor
  1. Irgendwie stelle ich mir dieses Auto immer als Creator Expert vor. Sieht zwar als Technic auch sehr gut aus aber eigentlich wollte ich nie mit Technic anfangen.

  2. Als Creator-Expert-Modell in der Größe des Mustangs wär’s ein tolles Modell und Pflichtkauf gewesen. Aber als nur etwas größeres Technic-Modell (dürfte ca. 20 statt 16 Noppen Breite sein, wenn ich mich nicht verzählt habe) ist das m.E. nichts Halbes und nichts Ganzes – es sieht einerseits durch die vielen Paneele nur wenig nach Technic aus, andererseits stören dann doch die Lücken und Löcher gerade an den Seiten. Und so wahnsinnig viele Technic-Funktionen können auch nicht drin sein.

    1. „die Lücken und Löcher“
      Das sollen die Spuren vom Crash gegen Filmende sein, also von daher gut getroffen ^^

      Mir wäre eine am Mustang angelehnte Variante (Größe, Außenhülle etc.) lieber gewesen.

    1. Was willst du mit Creator? Staubfänger mit wenig bis gar keiner Funktion im Regal.
      Pah,dann schon lieber Technic die man benutzen kann.

  3. Finde die Umsetzung für ein Technik Modell gelungen. Klar wäre mir Creator-Expert lieber gewesen aber was solls, bin froh das er die richtigen Zylinder bekommen hat.

  4. Technik? hab ich verpasst oder liegen da power up, power functon oder vergleichbares bei? hätten sie wie beim vw t1 oder beatle und co als expert modell bringen sollen. und 100 tacken für blaue pin die auf den bildern schon wieder an jeder seit rausgucken… also werden es mindestens 120 tacken weil man wieder schwarze pins besorgen muss. mich spricht es nicht an, aber ich hatte mich sehr darauf gefreut da ich auch autgrammkarten der hauptcharaktere habe. selbst von paul walker noch. wäre nen mega cooles diorama geworden. aber so… schade. hoffen wir auf andern seiten gute mocs zu finden.

  5. Pfft… Eine kurze Zeit lang hatte ich bei den Foto eben die verzweifelte Illusion das in Zeiten von Corona Lego endlich die blauen Pins ausgegangen sind und sie für den Charger wieder die schwarzen Pins benutzen. Tja bis ich gemerkt habe das die Öffnungen nach oben zeigen, und da alles blau „blitzt“!… #wegmitdenblauenpins

    Gekauft wird er wohl trotzdem, sonst fühlt sic mein Creator Expert Mustang so alleine. Ich „Carshipe“ jetzt…^^

  6. Ein gelungenes Modell, bei dem man sofort erkennen kann, was es sein soll. Das Untergestell für den Wheelie fand ich schon beim Dragracer unnötig, gehört aber zur ikonischen Szene aus dem ersten Film.
    Irgendwie Frage ich mich bei diesem Modell wieder, warum Lego die Racer Reihe auslaufen ließ?

  7. Sieht als technic Variante erstaunlich gut aus. Die Maße sind jeweils ein bisschen länger als der Mustang das ist also ein ordentliches Teil und unabhängig von der genauen Teilezahl mit einem UVP von 100€ erstaunlich gut eingepreist.

    1. Das war auch mein erster Gedanke. Zwei Clicks später: 4cm breiter, 10cm länger und 1cm höher als die Corvette. Also vermutlich nein. Noch zwei Clicks später. Um ungefähr dieselbe Dimension kleiner als der 911 RSR. Das war dann mein Kopfschüttelmoment. Keine Ahnung was das Modell dann soll.
      Bin eh nicht der Technic Mensch von daher weiss ich es nicht, ob in egal welche der beiden Richtungen es mehr mehr Fans geben würde. Ich kann mich dran erinnern, das an anderer Stelle immer eine Knappheit schwarzer Panels beklagt wurde. Zumindest davon hat es ein paar.

  8. Ich war skeptisch, aber das sieht richtig gut aus. Technic in schwarz. Der Grund für ein Technic Modell könnte sein, diese Linie auf dem US Markt zu fördern. Wird gekauft.

    1. Wenn man die Technic Linie in den USA fördern will, sollte man aber das mit einem Set machen, dass eben die Besonderheiten von Technic beinhaltet: Funktionen!

      Das ist hier nicht der Fall.

      Der Osprey deutet dagegen durchaus in diese Richtung, da die Kiste dort ja jedes Kind kennt. Fraglich halt, was der kann.

  9. Ich liebe die Filme.
    Aber ich bin hier auch der Meinung Creator Expert wäre besser gewesen. Irgendwie kommt der Wagen nicht rüber. Wenn Mann wenigstens die Pins nicht sehen würde.
    Der Kauf steht in den Sternen.

    1. Jaja, immer Creator. Und immer das Gemoser über die ach so schlimmen blauen Pins.
      übt doch mal Konstruktive kritik. Damit könnte Lego auch was mit anfangen.

  10. Mir gefällt er optisch ganz gut. Und Lenkung, Federung, Motor mit den „alten“ Kolben und Zylindern, dazu zu öffnende Türen, Haube, Heckdeckel, das sind doch einige Technic-Features.

    Kann irgendjemand erkennen, was es mit dem ausklappbaren Ständer auf sich hat? Ist das wirklich nur ein simpler Ständer, oder ist das vielleicht sogar ein Action-Gimmick?

    1. Ich nehme an du hast den Film nicht gesehen?

      Das Teil hat so eine Power das beim Beschleunigen die Vorderräder abheben – in der Art wie bei einem Dragster.

  11. Als es hiess: es kommt ein Lego Charger war mein erster Gedanke: Instant Buy und sogar aufbauen. Nach dem ich die Bilder gesehen habe- no way. Was fürn hässlicher Eimer, die Optik ist total runiert und es sieht null aus wie ein Charger. Da psst ja absolut nix. Ich guck ihn mir mal live an und entscheide dann – aber was ich hier grad sehe, erweckt das Gegenteil von einm Kaufreflex.
    Mein innerer Autonerd ist wahrscheinlich größer als mein Legonerd.

    1. Dass es jemandem nicht gefällt, kann ich ja verstehen. Aber die Aussage „hässlicher Eimer“ und „es sieht null aus wie ein Charger“ kann ich nicht verstehen. Jedes Kind erkennt den Charger auf den Fotos. Was hätten sie den mit Technic besser machen können? Das Argument sie hätten es in der Creator Linie einbauen müssen verstehe ich. In der Technic Welt sehen die Modelle halt so aus. Alle diejenigen die sich was „realistischer“ vorgestellt haben, haben wohl noch nie mit Lego Technic gebaut. Sogar die Porsches oder Bugatti mit einem grösseren Maßstab sehen im Gegensatz zu diesem Modell nach gar nichts aus.

  12. Also vom Aussehen her finde ich den top und echt gut getroffen, hätte den aber als etwas „geschlosseneres“ Modell auch lieber in der Expert Serie gesehen.
    Aber mal gucken, wo der sich preislich einpendelt…

    1. Aus welchem Grund? Vieleicht weil der ach so Böse Lego Konzern nicht die Wünsche
      von ein paar Möchtegern Bastlern erfüllt? Gewöhnt euch daran. Das ist die neue
      Technic-Form. Und so soll es auch bleiben.

  13. Das Design ganz in schwarz ist prinzipiell echt cool leider wird die Optik durch die blauen Pins komplett ruiniert. Lego wann lernt ihr es endlich oder seid ihr alle farbenblind ?

  14. Enttäuschend! Im Gegensatz dazu sind Porsche/Bugatti noch Leckerbissen der Technic-Welt und Funktionsbestien. Das hätte man ohne Doppellizenz auch für 50 Euro anbieten können. Allein die Optik kann man noch als gelungen nennen. Warum man seinerzeit die Model Team Reihe eingestellt hat, ist mir unbegreiflich. DAS sind die Sets, die da rein gehören, Mustang, Aston Martin, Dodge…

  15. Ist doch ganz cool geworden! Die blauen Pins stören mich gar nicht – das Set sieht ohnehin eindeutig nach Lego Technik aus und so passen auch die Pins aus meiner Sicht ganz gut zum „rotzigen“ Look des Charger …
    Was mir eher nicht so gefällt sind die vorderen Kotflügel – ein Paneel wäre hier wohl besser gewesen. So sieht es irgendwie zu sehr „ausgeknabbert“ aus … Und bissl tiefer könnte er sein – zumindest im Vergleich mit dem Vorbild-Foto auf der Set-Verpackung.

  16. jo… Technic ist offenbar eingestellt, und irgend eine andere Serie verwendet jetzt den großen Teile-Restbestand so gut es halt geht … der lego-fremde Auto-Fan merkt das eh nicht.

  17. Was sehen meine entzündeten Augen denn da…. die kettenglieder 3711 sind wieder verbaut…. Freude…
    Hoffentlich fallen jetzt n bisschen die Preise dafür… Ich brauch noch ca 4 Meter….

  18. Wird da nicht immer gebetsmühlenartig behauptet, dass Lego was für Kinder sei? In letzter Zeit sieht man bei fast alles Sets so ab 100€ nur noch erwachsene Männer in den Produktvorstellungen…

  19. Eine Schönheit isses nicht gerade, was man vom Vorbild aber auch nicht behaupten kann. Allerdings erschließt sich mir nicht, warum LEGO so zwischen den unterschiedlichen Produktlininen hin- und herhüpft. Wie andere schon gesagt haben, hätte das super neben den Mustang gepasst und dann wäre es schon fast die Basis für eine ganze Sammelserie solcher aufgemotzter Kisten gewesen.

    1. Das dachte ich mir auch schon so… ne Lego Creators US-Muscle-Car-Serie… würde sicher weggehen wie warme Semmeln.

      Erst der Mustang, dann der Dodge… Chevy Camaro, Pontiac Firebird, Ford Torino, Ford GT… das da alles denkbar und möglich wäre 😀

  20. Natürlich ist der Stil ein anderer als bei einem Creator-Expert-Modell, aber der Maßstab ist gar nicht deutlich anders als beim Mustang. Im Gegensatz zu dem Pony Car Mustang waren diese Charger-Monster riesig, über 5 Meter lang und 2 Meter breit. Die Breite mag beim LEGO-Modell etwas übertrieben sein, aber in etwa kommt der Maßstab von 1:13 hin.

    1. Ach hör auf mit Cada. Wer braucht schon einen Nachahmer, wenn er das Original
      haben kann. Aber wer billig kauft,kauft eben 2mal,gelle?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.