Auf der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt hat Land Rover gestern den neuesten Geländewagen Land Rover Defender vorgestellt. Nun haben auch die Dänen nachgezogen und endlich das passende LEGO Technic Set vorgestellt. Bilder von dem Modell gab es ja bereits schon, nun haben wir auch die ersten Detailbilder des LEGO Technic Land Rover Defender (42110) vorliegen.

Doch erst einmal ein paar Daten zum Bauset: Das Modell besteht aus 2.573 Teilen und ist fertig zusammengebaut 22 cm hoch, 42 cm lang und 20 cm breit. Die dominierende Farbe ist olive green. Das Set ist ab dem 1. Oktober zum Preis von 179,99 Euro erhältlich. Zum Setumfang gehört auch ein Stickerbogen, „um dem Land Rover Defender mehr Authentizität“ zu verleihen.

Weitere Detailbilder veröffentlichen wir in Kürze!

Werbung

100 Kommentare

    • Blaue Pins sehen zu kaum einer Farbe gut aus. Lego sollte die Pins endlich mal in der Farbe herstellen und beilegen, zu der sie verbaut werden, oder als Kompromiss wenigstens in schwarz.

  1. Für ein Technick Modell etwas teuer .
    Im Vergleich zum Mack mit 130?

    Ansonsten scheint der Landi durch aus einige nette Sachen zu bieten.

    Im Moment tendiere ich zum kauf.
    Warte aber noch das HdS Video ab und auf 30% Rabat da kommt er auf rund 130 Euro.

    Das Farbliche Innenleben ist relative bunt durch die Achsen Pins und Federn.
    Zumindest bei den Liftarmen im inneren scheint es Farbarm zuzugehen.

    Was ich hoffe das er das Planetengetriebe vom 4×4 hat. Ich hoffe auch das der Maßstab auch wieder bei 1/8 liegt so das er zum Porsche und Bugatti passt. Damit hoffe ich auch auf gescheite Reifen. Die vom V8lvo 42030 wären gut.

    Es gibt Sticker bei dem was ich gesehen habe hält es sich aber in Grenzen dennoch Sticker sind doof gerade bei Display Sets

    Der Landi gefällt mir.

    • Der Mack liegt UVP bei 150,- Euro. So extrem überteuert finde ich den Landrover jetzt nicht.
      Die blauen Pins sehen echt unschön aus.
      Aber 30%+ Rabatt kommen ja auch jeden Fall. Bei 125,- Euro überleg ich nochmal 😉

      • Nun der HdS zeigt vom Modell recht viel.
        Das heißt die Funktionen, die Farben, die Preisgestaltung, Stabilität.
        Das zeigt der Held halt doch sehr gut und anschaulich. Vor allem Frei von Zwängen die Mancher Fanboy an den Tag bringt um sich z.B. den ISD schön zu reden.(äußerlich mag ich ihn aber Gott bewahre einen bei dem Preis und der Kotze im inneren).

        Ich hab meine eigene Meinung. Die deckt sich aber durch aus mit dem HdS.

      • Da sieht man mehr vom Set als in den Werbevideos von Lego, ohne daß man sich das Set gleich kaufen muß.

        Ich vermute, das Video wird wie von Brickbert beschrieben, was ja noch lange kein Verriß wäre.
        Dazu noch:
        – Seht mal her, er ist gefedert (während er das Auto mehrmals herunterdrückt)
        – Farbe ist toll für Militär-MOCs

    • @Stefan
      auf das HdS video brauchst du doch gar nicht warten. wir wissen doch alle was er sagen wird:
      zu teuer. zu wenig funktionen. zu bunt (pins, achsen, etc.), sticker sind doof. als creator expert modell wäre der landrover besser gewesen.
      volle punktzahl beim helden-technic-bingo. 😉

      aber spaß beiseite. ich finde das set rein von den bildern schonmal mindestens solide. die fürchterlichen blauen pins fallen bei der farbe leider noch negativer auf als sonst. ansonsten als modell gut gelungen und nah am vorbild. mit rabatten ist der preis dann irgendwann sicher auch „fair“.

      • Diese Lemminge brauchen nunmal ihren Mesias, der ihnen sagt was gut und was schlecht zu sein hat – es wundert mich, das der Held ihnen nicht auch morgens die Kleider rauslegt, die sie anzuziehen haben und das Mittagessen vorkaut, damit es für sie bekömmlicher ist 😉

        Ich meine, wir hatten doch schon einmal jemanden, der genau wusste was gut für die Menschen dieses Landes ist …

        • @ohmbricks : Ganz ehrlich, deine HdS Obsession nimmt langsam groteske Züge an. Schalt mal einen Gang runter.

          Deine pauschale Abwertung derer, die für sich aus den detaillierten Modellbesprechungen einen Mehrwert ziehen, ist ebenfalls so langsam mehr als nervig und vor allem fehl am Platz.

          Der Witz an der Geschichte ist ja: du prangerst die (vermeintlichen ) HdS „Jünger“ bei jeder Gelegenheit an, wirfst Ihnen Vergiftung der Diskussionen vor….und tust de facto mit deinen ganzen Verbalinjurien genau das, was du anderen pauschal unterstellst.

          Der Hitler Vergleich am Ende zeigt anschaulich, dass du offensichtlich nicht mehr alle Tassen im Schrank hast.

        • Die einen reden ihn nach dem Mund, die anderen Vergleichen ihn mit… Also ehrlich, warum so kontrovers? Der Held darf doch seine Meinung haben. Und man muss echt nicht jeden Punkt mit ihm teilen, aber letztendlich tut er niemanden was. Es gibt keinen Grund ihn so hitzig, ständig in den Mittelpunkt jeder Legodebatte zu heben.
          Übrigens, ich mag Sticker nicht..
          und übrigens sind mir blaue Pins egal..

        • Allein schon für deinen dummen letzten Satz kann man dich nicht für voll nehmen. Wie kann man auf so einen bescheuerten Vergleich kommen. Hast du deinen gesunden Menschenverstand abgegeben? Magst du es gerne andere Personen mit Hitler zu vergleichen der Millionen Menschen auf dem gewissen hat? Was soll so ein bescheuerter Vergleich? Wie kann man nur so leichtsinnig mit so etwas um sich werfen. Also entweder fehlt es dir an geistiger Reife oder du bist zu Jung für die Diskussionen hier.

      • Als Lemminge möchte ich die Jünger von Herrn Panke nicht diffamieren. Es ist aber schon bemerkenswert, wie sehr sich seine Anhänger auf die angeblich so freie und unabhängige Meinung von ihm berufen, um diese dann komplett zu übernehmen, ohne den kritischen Abstand zu seiner Meinung einzunehmen, der umgekehrt angeblich anderen Lego Bloggern oder Youtuber fehlt. In der Hinsicht stimme ich Dir zu.
        Ich schaue zugegebenermaßen seine Videos recht gerne (längst nicht alle) und finde sie oft unterhaltsam. Früher waren sie zudem noch sehr informativ, wenn einzelne Teile und Techniken besprochen wurden. Das hat m.E. stark abgenommen. Zu dem das immer gleich Lego Gebashe. Und der kritische Abstand zu Lego gelingt ihm bei der Präsentation seiner China-Modelle längst nicht so gut; manchmal wird da mit zweierlei Maß gemessen.

        • Ja dazu. Ich schaue inzwischen seine Videos nicht mehr, weil mir das Verhältnis zwischen Information und immer gleicher Kritik nicht mehr gefällt. Früher fand ich ihn so informativ (und wegen der Teileinfos auch zusätzlich interessant – das war immer sein Alleinstellungsmerkmal) und habe manchmal sogar auf seine Informationen gewartet, um sie in meine Kaufentscheidungen mit einzubeziehen. Die Sachlichkeit ist leider aber inzwischen verloren gegangen, und unausgeglichene Meinungsmache – auch wenn sie sein gutes Recht ist – ist mir leider suspekt.
          Seine Videos zu anderen Anbietern habe ich anfangs auch geschaut, aber da die lang nicht so kritisch beäugt werden wie Lego, und da der Held leider auch Produkte von Firmen bewirbt, die in direkter Verbindung mit Lepin stehen, kann ich ihn an dieser Stelle als Hilfe für Kaufentscheidungen nicht ernst nehmen.
          Da der Kanal mich also weder sachlich informiert noch mir den Tag unterhaltsam verschönert (sondern im Gegenteil hauptsächlich negative Gefühle schürt), ist er leider für mich nicht mehr interessant. Schade, ich vermisse den alten Helden ein bisschen. Nach den Videos habe ich mich immer besser gefühlt.

          • Danke, Dora, ich hätte keine Lust gehabt, so viel zu schreiben, weil es auch eher zwecklos ist – aber das ist GENAU das, was ich auch sagen würde. Danke!

          • Seine Videos sind halt nicht wirklich Tests / Reviews der Modelle, waren sie aber auch noch nie.

            Anfangs war alles immer ein großer Spaß, obwohl meiner Meinung nach z.B. die Lenkung des 42030 eine Qual ist und man das auch gesehen hat (Mod von Effermann beseitigt das).

            Jetzt ist vieles „richtig schlecht“, obwohl man in detaillierteren Berichten durchaus sehen kann, dass die Modelle einiges können – oder wenn nicht: Warum nicht und was kann man da machen…

            Für funktionale Tests sollte man auf jedenfall (zusätzlich meinetwegen) andere Quellen nutzen.

        • Viele vergessen da einfach, das seine Meinung…sein Frust, aus der Sicht des Händlers geschieht und den vermeindlichen Ärger heraus, den er damals wohl oft hatte und sicher auch den Frust, viele TOLLE Sets garnicht verkaufen zu dürfen, sondern nur jene die er als „Pleitegeier“ betitelt. Das alles hat Einfluss auf seine Art und Weise wie er mit einer Sache umgeht und die differenziert betrachtet werden müsste, was aber schlicht und ergreifend nicht passiert – er sagt etwas und das ist dann Fakt, in welchen Zusammenhang das eine zum anderen steht ist irrelevant und dementsprechend wird eine Stimmung geschürt, die man selbst dann auch unweigerlich auf der Gegenüberliegenden Seite stehend aufnimmt, wenn man eine Sache die, rein aus der Mode heraus, gerade wiedermal kritisiert wird, verteidigen ….ja sich gezwungen fühlt zu verteidigen, ob nun fein und sachlich, oder grobschlächtig und maulig, da es sich ungerecht und falsch anfühlt, wie immer wieder pauschal vieles schlecht geredet wird, ehe etwas auf dem Markt kommt oder alles danach beurteilt wird wie es Thomas sieht.

          Sicher mag die Wortwahl manchmal harsch, bösartig und unpassend sein, aber sie kommen aus einer Stimmung heraus, die durch den entsprechenden Gegenpol des ……ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll …“Mesias-tums“ einer Person gegenüber die tendentiell Lego gegenüber Negativstimmung erzeugt durch die immer gleichen Frasen und diese dann als Maßstab zu nehmen um zu sagen „Mal sehen was er sagt, dann entscheide ich …“ fühlt sich …sonderbar an, um mal eine etwas neutralere Wortwahl zu nutzen.

          • „Aber der andere macht das auch“ und das noch fleißig ausschmücken ist, wie drücke ich das diplomatisch aus, das Gegenteil einer guten Rechtfertigung.

            Damit gelten Deine ganzen Vorwürfe genauso auch für Dich.

            • Das ist richtig und man wird da unbewusst in diesen Teufelskreis mit hineingezogen und merkt erst später, das man nicht besser reagiert als jene denen man mieses Gebaren vorwirft.

              Es ist auch keine Entschuldigung, nur ein Versuch der Erklärung wie schnell man in diesem Sog mitgerissen wird.

  2. Ok, vermutlich lesen das hier gerade eh eher nur die Die-Hard-Technic- bzw. Landrover-Fans, aber gibt es vielleicht noch jemand der/die sich denkt: Wir haben 2019, alle sprechen über den Klimawandel und TLG feigenblätterisch über Bricks aus Pflanzen… und dann erstmal nen schönen Klimakillerdino rausgehauen. Ernsthaft, Lego? #LEGOstrejk_fōr_Klimatet …? Das schreibe ich jetzt, obwohl ich das Set ganz nice finde (es dennoch nicht kaufe, aus besagtem Grund und nicht zuletzt, weil blaue Pins zu der Farbe passen wie ein Langstreckenflug zur Flugscham 🙂 Vielleicht inspiriert das ja mal zu einem zeitgemäßeren Modell oder MOC. Z.B. sah ich neulich einen neuen e-Streifenwagen der Polizei München. Fand ich super, v.a. wenn obenauf ein Blinklicht käme. Ach ja, Beleuchtung. Da war ja was… 🙂

    • Ist doch schön, dass es statt dem Auto (was wohl nach der aktuellen Gesetzgebung zertifiziert ist) eine alternative aus LEGO gibt 😉
      So manch ein Klimaaktivist konzertiert sich wohl gerne mal auf unwesentliche Details, statt da anzusetzen, wo es den größten Effekt hat. So kommen wir leider nicht weiter.

    • Nur in Deutschland reden alle über den Klimawandel, Plastikverschmutzung und Dieselpanik. Den meisten anderen Ländern ist das alles herzlich egal.
      Flugscham gibt es übrigens auch nicht, wie die Passagierzahlen eindeutig zeigen…
      Derzeit sind weltweit 1000 neue Kohlekraftwerke geplant und wir kriegen uns hier in die Köppe wie groß denn der Abstand der Windräder zum nächsten Haus sein muss…
      Aber Lego könnte ja auch einfach auf das Interesse der Kunden pfeifen und auch versuchen die Welt zu retten, da ja fast jeder schon ein E-Auto bei sich vor der Tür stehen hat…

      Sorry für das Off-Topic, aber wir Deutschen sollten mal die ganze Welt sehen und nicht denken, dass wir alleine irgendwas bewegen können…und wenn es am Ende darum geht, dass liebgewonnene Gewohnheiten (wie z.B. der Sommerurlaub im Warmen) plötzlich kaum noch bezahlbar sind, dann möchte ich gerne mal die öffentliche Reaktion sehen…

      • Mal ganz abgesehen davon, dass sich in Hinblick auf den Klimaschutz glücklichweise gerade weltweit etwas bewegt: Wir können doch mit gutem Beispiel vorangehen. Hat in jüngerer Zeit ja auch schon ein paar mal geklappt: Windkraft, Solarenergie…

        • Was bewegt sich denn, wenn man mal versucht über die allgemeine News-Blase im eigenen Land hinauszuschauen?!
          Ich sehe überall Länder insbesondere diejenigen mit dem höchsten Verschmutzungsanteil in der Welt (China 26%, USA 17%), die es Null interessiert, wieviel CO2 sie ausstossen. Und erzählt mir nichts von dem Ausbau erneuerbaren oder der Förderung von E-Autos in China, wenn China gleichzeitig überall auf der Welt Geldgeber für den Bau unzähliger Kohlekraftwerke ist. Das ist alles nur Augenwischerei!
          Mit gutem Beispiel vorangehen macht nur Sinn, wenn es im Interesse anderer Länder liegt, dem zu folgen. Die Interessenslage der anderen Länder und insbesondere auch der Bevölkerung der jeweiligen Länder (sofern sie denn wählen dürfen) ist offensichtlich eine andere! Sonst wäre es nämlich nicht möglich, dass so Typen wie Trump oder Bolsonaro überhaupt an die Macht kommen!
          Also von daher weiterhin viel Spaß bei der Augenwischerei und sagt mir Bescheid, wenn ihr die Welt gerettet habt. Man sollte mal überdenken wodurch bzw. wer die ganzen Klimaprobleme verursacht und ob eine völlig ungehemmte Vermehrung der Menschheit eine gute Idee ist. Ich weiß, ethisch moralisch total verwerflich, aber ist das die Zerstörung eines Planeten nicht auch?!
          Aber eigentlich sind wir ja auch in einem Legoforum. Von daher baue ich noch etwas Schönes und denk nicht weiter drüber nach 😉

        • „Hat in jüngerer Zeit ja auch schon ein paar mal geklappt: Windkraft, Solarenergie…“
          Findest du? Der Anteil von Wind- und Solarenergie stagniert seit Jahren. Es gibt keine Stromspeicher oder Stromautobahnen. Die Netze sind regelmäßig bei entsprechender Wetterlage temporär überlastet. Die Zahl der kritischen Vorfälle steigt konstant an. Das ist ein Grund für die ständig steigende EEG-Abgabe. Ausgenommen davon sind……richtig……die stromintensiven Betriebe. Die größten Stromfresser müssen keine Abgabe zahlen logisch oder…?
          Seit den Unfall in Fukushima warte ich auf ein Konzept zur Energiewende. Fehlanzeige. Wichtiger ist die Diskussion, ob der Strohhalm aus Plastik sein darf. Mir fallen noch diverse Beispiele für deutschen Klimairrsinn sein, die aber nicht in diesen Blog gehören.

          1992 wurde in Rio die Weltklimakonventionen unterzeichnet und 1997 das Kyoto-Protokoll. Dabei verpflichtete sich Deutschland beispielsweise zu einer Verringerung um 21 %. Laut Statista sank der CO2-Ausstoss in Deutschland seitdem um 13%. Die Veränderung der letzten 10 Jahre ist nahe null. So sieht keine Erfolgsbilanz aus.

        • @Nerdi: Seh ich tatsächlich mal genauso wie du. Indien hast de noch vergessen, die ihren Müll teilweise auf den Hinterhof werfen. 5,81% der gesamten Welt. Muss man sich neben China und USA mal auf der Zunge zergehen lassen. Aber irgendwer muss doch auch anfangen, oder? Warum nicht wir mit einem Anteil von 2,86%?

          So das wollte ich noch loswerden. Allerdings find ich dieses Kommentarwesen hier immer bedenklicher. Vorallem geht es hier um einen Land Rover, der von LEGO produziert wird. Nicht um eine Klimaaktivistenrunde. Eine Statistik zeigt, dass LEGO mit Abstand am längsten beim Endbenutzer verweilt. LEGO wird vererbt, verschenkt, wiedergeholt. Hab gerade zwei ungeöffnete Packungen geschenkt bekommen. (8448 und 4709). Ja da freu ich mich doch, wenn man es mir schenkt, bevor es im Müll verschwindet. Nachhaltiger geht es echt nicht mehr. Die Greta hat die ganze Diskussion im gewissen Maße angestossen und das ist auch ok so, auch wenn plötzlich jeder mitreden kann. Daher sollten wir, auch wenn wir nicht mehr so lange auf der Erde sind, unseren Beitrag leisten und LEGO kaufen. lol Zumindest kauf ich das Modell… Blaue Pins, die echt immer und immer wieder angeprangert werden, als ob sie die Donald Trumps der Pins sind, können eben locker ummodelliert werden. Entweder in schwarz oder tan. Beides ist für wenig Geld möglich. Punkt. LEGO wird die niemals ändern. Eher wird Wasser zu Wein. Baue jetzt auch was schönes… 😉

      • Das ist eine sehr gute Methode, sich aus der Verantwortung zu stehlen.

        Wenn die anderen nichts machen, dann mache ich auch nichts.

        Hat in der Schule bei Gruppenarbeiten schon immer super funktioniert

      • Das schlimme am Klimawandel ist, das es längst zu spät ist. Das ist jetzt alles nur Methode damit die Leute ruhiger schlafen können und sich einreden das alles wieder gut wird. In Dokus was die Erdvergangenheit betrifft sieht man aber das wenn der Klimawandel kam, es jedesmal elend zuende ging mit der zu der Zeit lebenden Bevölkerung.

        Was dieses mal anders ist: Seit der Industrialisierung kann ein Klimawandel innerhalb von nur 200 Jahren noch nie so schnell. Das wahre heftige Ausmaß des kommen Klimasupergau’s kann sich niemand von uns vorstellen. Man sieht es ja schon daran das es noch vor 2 Jahren hieß, wir haben noch 100 Jahre bis es zu heiß wird. Dann waren es vor einem Jahr 60 Jahre und mittlerweile heißt es unter 50 Jahre. Da kann man nichts mehr retten. Ich sehe es mit einem lächeln denn die heutige schnelllebige Gesellschaft die alles im Überfluß braucht um zufrieden sein bekommt was sie verdient.

        Man muss vom schlimmsten ausgehen. Ich sage wir haben keine 40 Jahre mehr. In spätestens 30 Jahren geht die normale Nahrung aus und die Leute fangen Kanibalismus an. Ich bin über 40 Jahre und hoffe bis dahin das ganze nicht mehr miterleben zu müssen jedoch bin ich der festen Meinung, alles was dann passiert hat diese Menschheit absolut verdient! Da gibt es keine Ausreden mehr!

        • Kannibalismus ist keine Lösung. Das erzeugt zuviel CO2! Wir müssen den Fleischkonsum REDUZIEREN!!! Hast du denn gar nichts begriffen?! 😉

        • „Das wahre heftige Ausmaß des kommen Klimasupergau’s kann sich niemand von uns vorstellen“
          Ich hoffe du wirst damit nicht recht behalten. Bei genauer Betrachtung der Nachrichten gibt es immer mehr Hinweise auf einen Trend, der irgendwann unumkehrbar sein wird. Die Menschen sind leider nicht in der Lage die Langzeitfolgen ihres Handelns zu erfassen. Ich denke da die Grundwasserkontamination durch Überdüngung. Das Nitrat braucht 25-30 Jahre bis es im Grundwasser ankommt. Viele andere Beispiele sind im Vortrag „Das Kapitalozän“ zu finden. Einfach mal googeln und die Laune dabei nicht verlieren. 🙂

        • Au man… Das ist echt nicht euer Ernst. Es geht um den Land Rover von LEGO…
          Irgendwann sind wir in der Lage den Planeten zu verlassen und dann kann die Spezies Heuschrecke-Mensch sich auf dem nächsten Planeten niederlassen und weitermachen. Hoffentlich kommt LEGO mit… 😉

          Übrigens „Klimawandel“ bedeutet vom Wortstamm her Wandel des Klimas!!! Also wird es irgendwo auf dem Planeten warm wo es vorher kalt war und dort wo es kalt war, wird es warm. So und nun macht mit der Info, was immer ihr wollt, aber vergesst nicht blaue Pins einzustecken. Ohne blaue Pins wird kein Mensch in dreißig Jahren überlebensfähig sein… (Lanze brechen für die armen blauen Pins…!) 😉

    • Nur mal so zur Info, das Teil ist ein Modell und besitzt in seiner Plasteform keinen Verbrennungsmotor, also warum sollte Lego sowas nicht raushauen???
      Dann müßten sie in der City Welt auch die Hubschrauber, Flugzeuge und Laster weglassen…

    • Ja, genau!
      Am 1.10. kaufe ich mir den Land Rover als LEGO Modell. Und weil ich den sooo toll finde, kaufe ich mir eien Tag später direkt das Originalmodell in echt 😮 Partikelfilter wird ausgebaut und ab geht´s, lachend dem Klimawandel hinterher 🙂 #fuckyougreta

      Mal ernsthaft… Du merkst aber schon noch, was du von dir gibst, oder? Oo
      Es ist ein Modell!

      • Modellpanzer sind auch keine Kriegswerkzeuge…

        Aber irgendwo hatte Lego da ein Problem oder… Sein Ansatz ist also durchaus berechtigt bzw diskussionswürdig.

    • Na, wenn Du so argumentierst, müsstest Du da nicht konsequenterweise gleich auf solch Plastikspielzeug verzichten? 😉

      Die „Macht ausstrahlenden“ Fahrzeuge faszinieren halt die meisten, seien es Baumaschinen, Sportwagen oder Raumschiffe, die ja auch keiner deswegen zwangsläufig in der Garage stehen hat. Wäre auf jeden Fall schön, wenn Lego die von Dir angesprochene Richtung bei Technic/Robotic auch abdecken würde. Und zwar nicht nur optisch, sondern vor allem funktional. So decken wir unsere Technikprojekte mit den Kindern halt über Raspberry-Pi-Projekte ab, dürfte ohnehin um Faktoren günstiger sein als von Lego…

      Das Space Shuttle oder diesen Land Rover würde ich trotzdem haben wollen, auch wenn ich so ein Auto niemals „in echt“ kaufen würde.

    • Ja wir haben 2019 und man kanns auch übertreiben Lego hier vorwürfe wegen Klima zu machen.
      Der Defender ist ein „Kult“ Auto und wurde deswegen wohl ausgewählt. Passend dazu bringt Landrover hier ja eine Neuauflage raus. Das Ursprungsmodell ist ja schon ein paar Jahre Älter.

      Achja und zum Thema Klima. Dieser Autotyp ist in erster Linie interessant für den Ami und Asiatischen Markt.
      Und die juckt das sicherlich nicht was wir deutschen darüber denken.

    • Dachte hier geht es um Lego und nicht um klimapolitische Phrasenklopperei….

      Ich finde das Set eig. ganz gut. Hätte mir nur den klassischen Kolbenmotor zurückgewünscht.

    • Ist das ernst gemeint? Selbst bei den angeblich so unstrittigen Themen wie Verzicht auf Kunststoff, CO2 Ausstoß diverser Verkehrsmittel und Stromerzeugung nehme ich im „real life“ außerhalb von Medien sowie Twitter&Co. nur Kopfschütteln wahr. Spätestens bei persönlicher Betroffenheit bleibt nichts mehr von guten Absichten übrig.
      Und dann sollen wir uns bei einem Spielzeug Gedanken machen? Der Weg zur Lächerlichkeit ist vorgezeichnet.

      Interessantes Modell. Die blauen Pins in grünen Paneelen tun wirklich weh. Mal schauen, welche Alternativen es gibt.

    • Wir reden über Spielzeug ……und ein Landrover ist ein Geländewagen für den Forstbetrieb, Landwirtschaft….etc. – dieser wird nicht als SUV deklariert und nur weil viele Idioten meinen für ihren Großstadtdschungel einen Geländewagen zu brauchen, ist nicht der Geländewagenhersteller perse der Böse, sondern die besagten Hirnakrobaten, die mit solchen Dingern gerne im Ampelverkehr feststecken, statt im Schlamm und Matsch, wo das Ding hingehört.

      Man schreit ja auch nicht, das die Messerschmieden in Solingen dicht machen sollen, weil es Leute gibt die mit diesen Messern lieber Menschen filetieren, statt Fisch….

      Aber da Lego Auto wenn überhaupt mit STROM fahren, ALLE sind alle Technic-modelle somit DIE Klimavorbilder schlechthin, denn auch ein Geländewagen kann ein Stromer sein, Lego Powert Up und Control+ beweist es , außerdem bindet Lego seeeehr viel Plastik für sich, was dann nicht als Plastiktüte, Joghurtbecher und co endet und somit auch nicht im Meer landet ….dann haben wir ja noch gerade bei Friends das große Thema „Tierrettung im Meer“ , was den Kindern doch ganz klar eine Richtung vorgibt, für Jungs ist in City Forschung gerade ein großes Thema mit Weltraum …..hier einer Spielzeugfirma vorwerfen zu wollen sie würden Kinder falsch prägen und ihnen vorleben Klimakiller zu werden ist schon sehr paranoid und krank aber was wäre ein Tag ohne Lego zum Teufel jagen zu wollen, hm ?

  3. … und wieder nur so ein angedeuteter Motor wie beim Mack. Den Defender hätte man in tan bringen können, dann wäre es eine echte Wüstenfarbe gewesen. Statt dessen bekommen wir schon wieder eine exklusive neue Farbe (die nach Kriegswaffen riecht), in der es nichts anderes gibt. Man muss die Fehler vom blauen Elend und vom Crawler unbedingt wiederholen. Modularität und Umbauen unerwünscht?
    Aber egal: Ich alter Technic-Fan seit 1978 wurde von Lego eh längst abgehängt. Der rote Kran war das letzte Technic-Set, das ich gekauft habe, und es wird keines mehr folgen. Da nützt auch das angeblich aufwändigste Technic-Getriebe ever nichts. Ich bin so verärgert über die app-gesteuerte Nicht-Nachhaltigkeit der Sets, dass ich der Technic komplett den Rücken zukehre.

    • „Den Defender hätte man in tan bringen können, dann wäre es eine echte Wüstenfarbe gewesen.“
      Als potentieller Käufer legst du wert auf Details? Das Modell soll das Orginal möglichst gut abbilden?
      Ein Blick in die Farbpalette von LandRover bietet folgende Farben: Fuji White, Indus Silver, Pangea Green, Gondwana Stone, Eiger Grey, Tasman Blue und Santorini Black. Ein „Desert Sand“ kann ich bei besten Willen nicht entdecken. Lego hat klar kommuniziert, dass das Modell den neuen LandRover abbilden soll. Was soll deine unsinnige Forderung?

      „Ich alter Technic-Fan seit 1978 wurde von Lego eh längst abgehängt.“
      Was macht du denn noch im Lego-Blog? – Ich würde mich mit Dingen beschäftigen, die mir Spaß machen.

      • Ach wissen Sie, ich baue Sets halt gerne um oder was ganz anderes daraus (das war mal die Grundidee von Lego). Klammer auf: wieder kein B-Modell :Klammer zu. Mal ganz abgesehen davon, dass für die möglichst naturgetreue Abbildung von Autos die Creator Expert-Serie da ist. Was hat das in der Technic zu suchen?
        Und weshalb ich kommentiere? Weil in Deutschland Meinungsfreiheit herrscht und ich halt auf andere Lego-Serien umgestiegen bin, in denen so ein Blödsinn nicht passiert.
        Und ich pflaume auch Menschen, die ich nicht kenne, nicht so unqualifiziert an. Seit wann muss man sich für Meinungen rechtfertigen? Sie müssen ja meine Ansicht nicht teilen, auf welcher Grundlage wollen Sie mir untersagen, meine zu äußern? Ein stark verbesserungswürdiges Sozialverhalten legen Sie da an den Tag.

        • „Ich alter Technic-Fan seit 1978 wurde von Lego eh längst abgehängt.“
          Ist ein klares Statement.

          „war das letzte Technic-Set, das ich gekauft habe, und es wird keines mehr folgen.“
          Verstärkt das Statement.

          Ob ich die Meinung teile ist vollkommen irrelevant. Man sollte allerdings in der Lage sein, sich ruhig und sachlich auszudrücken. Das gehört zu einer ausgewogenen Diskussionskultur dazu. Ich würde mich freuen, wenn das in den nächsten Posts (wieder) gelingt.

          • Offenbar führen Sie gerade ein Selbstgespräch. Was wäre denn hieran sachlich: „Was macht du denn noch im Lego-Blog? – Ich würde mich mit Dingen beschäftigen, die mir Spaß machen.“ Ersteres ist eh längst erklärt: Wenn Lego-Technic mir nicht mehr gefällt, bleibt viel anderes Lego übrig. Und der zweite Satz unterstellt, dass hier nur kommentiert werden darf, wenn das Produkt Spaß macht. Befinden Sie sich gern in Filterblasen mit Menschen, die alles nur toll finden? Wo bleibt denn dann der Meinungsaustausch?

  4. 179,99€ + Zum Setumfang gehört auch ein Stickerbogen, „um dem Land Rover Defender mehr Authentizität“ zu verleihen = Ich bin raus!

    Hatte mich auf das Teil gefreut als das wahrscheinlich einzig gescheite große Technic Modell in 2019, aber so wie es aussieht macht man sogar um die Verpackungsrückseite ein riesen Geheimnis, weil man noch nicht bestätigen will das man aufgrund der Lizenz kein B-Modell machen „darf/will“…

    Naja, es gibt ja auch immer mehr tolle Sachen von Cada und Quihui. Was Klaus Kiunke da alles in seinem China Reisevideo schon mal angeteasert hat, da kann Lego bald einpacken. Ich sage nur: seitwärts fahrender Offroader mit Fernbedienung!

      • Der kostet aber bei Selbstimport Schlappe 55€ und direkt im Fachhandel in D ca. 20€ mehr.

        Ist halt doch ein signifikanter Unterschied zu den teils hochpreisigen Lego Sets, die einen dann mit Aufklebern beglücken, vor allem bei reinen Display Sets.

        Immer schön differenzieren 😉

        • Ich hab für den 42096 bei Amazon UK € 74 bezahlt. Für €100 kriegst du das Set ohne Probleme. Nur mit den Unterschied, dass Lego noch Lizenzgebühren abzuführen hat. Insofern sind die Preise (fast) vergleichbar.

          Mir persönlich ist die Aufkleberdiskussion völlig egal. Ich beklebe keine Sets. Bedruckte Teile würden mich in der Wiederverwedung deutlich einschränken.

          Ich finde es nur lustig, dass sich über die Aufkleber bei Lego aufgeregt wird, bei anderen Herstellern der Kritikpunkt völlig ignoriert wird.

    • Ich wette, Lego schlottert schon vor Angst. Nur bitte nicht zu viel Gas geben, nicht dass das Ding beim Seitwärtsfahren auseinanderfällt.

  5. Die Präsentation mit einem dieser süßen Schnuffis ist wieder einmal göttlich…
    Schade, dass er zum Schluss nicht so in die Ferne träumend, ähnlich wie beim Mustang, da sitzt.

      • Kennste dich mit aus, wa?
        Ich finde den sehr ansehnlich. Wenn der mich zum Date ausführt, darf er mir gerne seine Lego-Kollektion zeigen und mit mir über gemeinsamen Wohnraum reden …
        (Ich weiß ja immer nicht, was manche Männer denken, was Frauen wollen, ein ein hypermaskuliner Nerd, der sich schon daran stört, dass andere Männer überhaupt auch nur ein kleines bisschen auf ihr Aussehen achten, ist es garantiert nicht.)

        • Und ob, Dora! Deshalb habe ich den Land Rover nach dem Videodreh auch gleich ins Regal gestellt, habe die Wände freundlicher gestrichen und bin auf die Pirsch gegangen. Verraten kann ich nur so viel: Es geht mir besser seitdem 😉

      • Komm bleib ruhig und lass Dich nicht provozieren. Natürlich ist „Kunden finden B-Modelle doof“ Hled-der-Steine-Sprech in Reinkultur und ich weiß auch nicht warum man Lego ein für alle mal den Rück zudreht und sich dann dennoch in Lego-Blog rumtreibt anstatt bei Cada bzw. irgendnem China-Blog.
        Trotzdem hat es eine Berechtigung darauf hinzuweisen, dass sich der Service verringert hat. Die ENtwicklung der (B-)Modelle kostet Geld und rechtfertigt einen Teil des vergleichsweise hohen Lego Preises. Wenn Lego den gewohnten Service senkt darf man das m.M.n. kritisieren.

        • Dass ich keine Lego-Technic mehr kaufe, bedeutet ja nicht, dass ich kein Lego mehr kaufe. Aber in der Technic wird es für mich zu unersprießlich. Punkt. Meine Meinung, für die ich mich nicht rechtfertigen muss.

        • China-Blog? lol Wie wird da diskutiert? Oh LEGO bringt neue Sets raus, wann wohl die Kopien endlich kommen? Ich hau mich echt langsam weg…

          • Nein. Oh, Lego läßt haufenweise Lücken wird bequem, schließen wir einfach ein paar davon. Außerdem gibt es nicht nur Chinesen, sondern auch Polen (und da anscheinend nicht nur Cobi) und Italiener.

          • Horst, das weiß ich. Es gibt reichlich Zubehör. USA hasst de vergessen und Kanada. Und natürlich kann LEGO nicht jede Lücke schließen, das sagt dir doch schon der Verstand.

            Bei Modellautos kann ein Hersteller auch nicht alle Modelle umsetzen. Ob nun mit oder ohne Lizenz. Wenn jemand die Lücken, die LEGO auslässt, eben woanders kauft, erwirbt oder selber baut ist doch durch legitim. Nur warum muss dann genau das auch immer das gelbe vom Ei sein und LEGO ist der Lückenauslasser und jeder verteufelt…

            Zumindest verschliesse ich mich nicht, aber würde mich auch freuen, wenn man bei einem Land Rover von LEGO eben auch über einen Land Rover von LEGO spricht und diskutiert…

            Und blaue Pins natürlich… ich liebe blaue Pins…

  6. @MondayOne: Warum ist Ihrer Meinung der Land Rover weniger tragbar als ein Bugatti oder Porsche?
    Nix gegen Umweltschutz aber diese ganze emotionale Diskussion um Elektromobilität ist hier (bei Kunststoffspielzeug) glaube ich völlig fehl am Platz.

  7. Die blauen Pins gefallen mir leider nicht so gut, ansonsten ein gelungenes Modell. Ich möchte mir den Landi aber einmal aufgebaut ansehen, bevor ich eine Kaufentscheidung treffe. Manchmal fand ich die Bilder eines Modells toll und war dann aber vom echten Modell enttäuscht.

    @MondayOne: Deinen Gedanken über das Thema Klimawandel finde ich gut. Unter so einem Aspekt habe ich mir die Modelle noch nie angesehen.

  8. Das Modell hat alles, was man von einem nicht-motorisierten Lego-Auto erwarten kann.

    Rein subjektiv gibt es aber dennoch Dinge, die mir (noch) mehr gefallen hätten, bzw. aus dem Video nicht ersichtlich sind:

    – Lassen sich die Vordersitze umklappen, damit man überhaupt auf die Rückbank kommt?
    – Ein Reifen als Lenkboppel statt des Zahnrads wäre schön gewesen.
    – 4-Türer wäre noch besser, hätte man auch einen richtigen Kofferraum (wäre halt teurer, evtl. ungünstig für die Aufteilung der Preissegmente)
    – Andere Reifen
    – Umlegbare Rücksitze 😀

    Aber er gefällt mir auch so.

    Für das Halbjahr habe ich aber schon genug in Lego gesteckt, das Ding ist dann was für den Winterurlaub.

  9. Klimawandel… echt geht’s noch, diese Diskussion beim Lego Model. Der Bugatti hat 522mg/km, also am besten auch gleich verbieten (als LEGO Model) oder noch besser Rückrufaktion.
    „zeitgemäßeren Modell“ z.B. Lasten-Fahrrad (Ironie aus).
    Ausserdem gibt’s den Landrover auch als Hybrid und mit Gasantrieb.

  10. Als die ersten Gerüchte zur Setnummer 42110 aufgetaucht sind war ich richtig euphorisch…
    Endlich ein klassischer Defender, ein abgespeckter sheepo moc , das hatte ich in meiner Naivität erwartet. Warum sonst hätte Lego diese Setnummer außer der Reihe vergeben sollen?
    Und jetzt steht da ein neuer Defender in der Version mit kurzem radstand, also ein 90er, in einer „seltenen“ Farbe und einer Optik die in der Lego Welt eher in die creator expert Serie gepasst hätte.
    Ich sage nicht das ich enttäuscht wäre, ich hatte nur viel mehr erwartet.
    Naja, das ist halt mein Problem, das kann das Set nichts dafür.
    Objektiv gesehen ist das ein netter Geländewagen, ohne Lizenz für weniger Geld wäre der ok. Wenn die Funktionen stimmen wird er gekauft, wenn nicht dann nicht.

  11. Ich finde es im Großen und Ganzen sehr gelungen. Es sieht besser aus, wenn Lego eher kastige Fahrzeuge baut. Mich stört auch die Farbe nicht, weil sie zum Modell passt – auch wenn ich das Ding in komplett schwarz noch cooler fände. Aber das ist Geschmackssache.
    Mit Rabatt wird das wohl mal angeschafft. So weit so gut.
    ABER DIE PINS??? WARUM??? WARUUUUM?
    Auf keinen Fall werde ich das mit den blauen Pins verschandeln. Das sieht so grässlich aus. Und dann zu dem Olivgrün. Ich hoffe mal, man kann alles gut ersetzen. Mit grau oder schwarz, notfalls auch mal tanfarben.

    • Die Pins in grau oder tan sind ohne Friktion, sitzen also lockerer und klappern dementsprechend wenn man das Fahrzeug (etwas heftiger) bewegt. Einzig die schwarzen Pins sind mit Friktion, werden aber als Länge 3 oder als halb Pin/halb Achse seit etwa 2007 nicht mehr produziert. Bei der benötigten Anzahl wirst Du vermutlich einige BrickLink-Shops abklappern müssen…

      Die hellgrauen 3er und Achs-Pins sind ebenfalls 12+ Jahre alt. Einzig in tan werden sie aktuell produziert und sollten in Mengen verfügbar sein. Es wäre schon interessant zu sehen wie sich dadurch der visuelle Eindruck des Sets verändert.

      • Je nachdem, wie es dahinter aussieht, könnte man in den sichtbaren Teilen kürzere schwarze Pins mit 2L verwenden und müßte die Teile dahinter eben anders verbinden.
        Das fördert die Kreativität 😉

        Ich weiß allerdings nicht, ob das in allen Fällen möglich ist.

  12. Man muss die Farbe positiv sehen, irgendwann kann Lego keine neuen Farben mehr machen. Das heißt irgendwann bekommen wir Sets in gleichen Farben.

  13. Danke, Dora, ich hätte keine Lust gehabt, so viel zu schreiben, weil es auch eher zwecklos ist – aber das ist GENAU das, was ich auch sagen würde. Danke!

  14. Ich schaue regelmäßig bei Bluebrixx, Johnnys World, bei Henry, Promobricks und anderen Lego Bastlern die C Modelle oder auch Mocs vorstellen.

    Ich schaue den Held des wegen gerne weil er als Händler die Sets entsprechend anpreist und weil er angepisst ist weil der Marktführer immer mehr Müll bringt.
    Kein Set bisher hat den Arcos in Sachen Funktionen übertroffen auch das Design ist sehr gut wobei die Farbseuche da schon Einzug hielt.
    Ich denke auch der Liebher wird nichts daran ändern.
    Zusätzlich kommen Sets überteuert auf den Markt die mit Technic versehen sind aber nicht wirklich technic ist.

    Auch das freue bauen wird von Jahr zu Jahr problematischer. Keine B Modelle. Farbenmischmasch. Farbwahl für Verkleidungsteile. Lila kam nicht mehr grün war aus. Nun haben wir den landi und den 4×4 mit eigener Farbe. Was kommt als nächsten brigthligth rosa?

    Seit ich die Bismarck von Cobi gebaut hab ist das Bunte Elend Lego ein Graus zu bauen.
    Auch mich hat die wachsende Farbvielfallt vom 42009 bis nun zum 42082 mehr und mehr verärgert.auch vor dem Helden schon

  15. Mir gefällt das Modell. Die nicht vorhandene Motorisierung sehe ich sogar als Vorteil, da kann man als Käufer selbst entscheiden welche Technologie man wählt.
    Und der Preis wird ja höchstwahrscheinlich bald nach Release fallen, für 150€ könnte ich schwach werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here