Auf der Facebook-Seite von TechnicBRICKS.com sind die ersten Bilder vom neuen LEGO Technic 4×4 Crawler bzw. Allrad Xtreme Geländewagen (40299) aufgetaucht. Die Bilder stammen aus dem neuen LEGO Katalog (Japan) für das zweite Halbjahr 2019, der voraussichtlich Ende Juni auch hierzulande erhältlich sein wird. Der Geländewagen lässt sich aus 958 Teilen zusammenbauen und wird in Deutschland einen UVP von 229,99 Euro haben. Der Verkaufsstart erfolgt Ende Juli/Anfang August.

Wenn ich die Angaben im Katalog richtig verstehe, ist der 4×4 Crawler mit einem neuen Control+ Hub ausgestattet. Zwei XL-Motoren sorgen für die nötige Power auf beiden Achsen und ein L-Servo-Motor sorgt für die richtige Lenkung. Der Neigungswindel des Chassis bzw. der Karosserie wird ebenfalls ausgeglichen. Wunderbar zu sehen auf den kleinen Control+ Bildern unterhalb des Modells. Berichten von der Spielwarenmesse zufolge ist der Geländewagen mit einer neuen Radaufhängung mit integriertem Planetengetriebe und Kugellager ausgestattet. Auch eine Gelenkwelle soll hier verbaut sein.

Sehr interessant finde ich auch die bedruckten (?!) gelb-orangen Technic-Elemente, die mit einer Hologramm-Folie versehen worden sind. Falls das wirklich Sticker sein sollten, was ich nicht hoffe, müssten dem Set wirklich jede Menge Aufkleber beiliegen.

Rechts neben dem Allrad Xtreme Geländewagen befindet sich im Katalog übrigens der LEGO Technic Liebherr Bagger (42100). Er enthält zwei Control+ Hubs, drei XL-Motoren und vier L-Motoren. Interessant sind auch hier die Erläuterungen zur neuen App-Steuerung.

Vielen Dank an PROMOBRICKS Leser Robert, der uns auf die Quelle mit den Originalbildern hingewiesen hat.

Werbung

59 Kommentare

  1. Das sind natürlich Sticker. Man erkennt es leicht an den Umrandungen.
    Mit dem Set kommt das 5×11 geschrägte Panel in orange dazu.

  2. 229,99€ UVP, okay heisst dann eigentlich übersetzt das Teil wird es spätestens zum Weihnachtsgeschäft
    für 150.- geben… Versteh halt nicht warum Lego direkt den Preis anpasst und nicht immer gefühlt übertreiben muss.
    179.- zum Start wär doch auch i.o.

    • Selbst 150 sind übertrieben. Ich habe den letzten 4×4 für 99€gekauft, bei gleicher Ausstattung.
      Aber die wird sicherlich bald erklärt warum der Preis absolut gerechtfertigt ist…

      • Liegt wahrscheinlich noch an der brandneuen, hochmodernen Technik die in dem Set verbaut ist – und die sich LEGO teuer bezahlen lässt – sehr teuer.

    • Wenn Lego 179€ nehmen würde dann würden Leute wie warten, bis er auch 100€ fällt.
      Lego sollte 379€ verlangen, dann würde er auf 229€ landen.

  3. Ich bin da sowas von raus….Die Reifen wirken sehr schmal, Aufkleber ohne Ende und (zumindest in meinen Augen) hässlich wie die Nacht. Für den Preis bekommt man außerdem schon fast einen professionellen Funkfernsteuerungs-Geländewagen statt einem einfach Legobausatz mit veralteter Technik.
    Kann ja jeder Fan Lego sein Geld hinterherwerfen, aber was Lego für technische Komponenten verlangt, ist in meinen Augen schlicht absurd, insbesondere weil Lego gleichzeitig so tut als hätten sie was revolutionäres neues erfunden!

  4. Ich bin ja kein Technikbauer, aber mein Bruder wird sich wahnsinnig freuen. Ich find die Farbe cool und das Modell eigentlich auch. Das kommt jedenfalls auf die Weihnachtsliste…

  5. Die Bezeichnung für den L-Motor ist bei beiden Modellen gleich. Wird also kein separater Servo sein, sondern ein ganz normaler Motor. Die Bewegung wird vielleicht über die App begrenzt.
    Ansonsten find ich den 4 x 4 ganz interessant.

  6. Danke erstmal für die ersten Bilder! Leider sind keine weiteren Technic Seiten aus dem China Katalog zu sehen. Die anderen Sets würd ich jetzt auch gern mal sehen. Auch wenn die „neue“ Technik ziemlich teuer ist, bin ich schon sehr gespannt wie das alles funktioniert. Ich freu mich jedenfalls auf die neuen Technic Komponenten

  7. Kann mich den anderen nur anschließen – da ist mehrheitlich nix bedruckt beim 4×4. Eventuell nur ein paar Liftarme, wo es zu eng wäre für Aufkleber bis an die Kante, aber sonst sieht man recht eindeutig, dass da wieder ein ganzer A3-Bogen Sticker verwurstet wurde. ansonsten hat sich das für mich aufgrund der preise alles erledigt. So ein Wahnsinn muss nicht sein, so gern ich auch die Komponenten im Bastelarsenal hätte…

    • Käse beim 9398 ( das ein zigste Modell was vergleichbar ist ) – auch sehr viel Aufkleber 1327 Teile IR Fernbedienung + 2 x M Motoren 199 Euro – 2012!! Sorry Preis passt beim neuen Modell und auch die Ausstattung ist besser !

  8. Immer dieses Gejammere wegen der Aufkleber… die realen Wagen haben auch nur Aufkleber. Außerdem würde der Preis wahrscheinlich nochmal steigen.
    Um Effekte zu erhalten oder Rost, Farbwechsel, Struktuen o.ä. zu simulieren finde ich es Quak. Aber hier ist es voll in Ordnung!

    • Das Problem ist, dass es anscheinend ja geht, wenn man sich andere Hersteller anschaut, Lego es aber wahrscheinlich nicht macht um doch noch den letzten Cent rausquetschen zu können. Und das finde ich persönlich bei so einer Preisklasse Null kundenfreundlich, mit Tendenz (ach was Tendenz…) zur Abzocke und insgesamt ziemlich armseelig. Aber noch läufts bei Lego ja einigermaßen und sie können es sich erlauben wenig kundenfreundlich zu sein. Mal abwarten, ob das ewig so weitergeht…

      • Also ich finde es gut, dass es Sticker sind. So kann man die Teile auch noch anderweitig verwenden, wenn man die Sticker nicht draufklebt. Ansonsten hätte man irgendwann ein buntes Kuddelmuddel bei dem eigenen Teilevorrat.

  9. Bestimmt coole Sets, nur wer soll das bezahlen? Der 4×4 sieht cool aus und was man da alles bauen kann ist bestimmt spannend, aber für die Teile 230€?

  10. Für alle die hier wegen dem Preis meckert , KAUFT ES Nicht ! Ich hoffe eure Chefs denken genauso – Ihr verdient alle zu viel – könnt euch ja noch Lego leisten , also Gehalt runter – oder Ihr Arbeitet bei einem großen Autohersteller , Ihr seid doch aus froh wen die Geldverdienen – Sorry würde gern bei Porsche arbeiten !!!
    LEGO Preise passen und Produkte auch – keiner muß KAUFEN !!!
    Zum Set – finde es recht gut gelungen und der Spielwert durfte höher sein als beim echten RC Modell.

    • „…und der Spielwert durfte höher sein als beim echten RC Modell.“

      Da spricht der Fachmann…und ansonsten, wenn dich Kritik nervt, dann lies sie nicht…

      • Sorry ich weis es , ein RC Modell gleicher Klasse + Preisklasse macht nicht annähernd so viel Spaß. Für das Geld bekommen Sie keine Programmierbare App Steuerung im RC Modell .
        “ ansonsten, wenn dich Kritik nervt, dann lies sie nicht…“ Man muß Sie mitlesen weil es immer und immer wieder drin Steht !!!

  11. @ Mr. Snubs also wer sagt das bei Lego die Preise hat schon eine rosarote Fanboybrille auf. Bis jetzt hatten gerade die Technic Modelle noch die besten UVPs, aber beim Liebherr und dem 4×4 schiesst Lego mit der Preisgestaltung echt den Vogel ab.
    Nicht Mal mit den üblichen 30% Rabatt nach ein paar Wochen kommt dieses Set auf einen fairen Preis. Und bei den Materialkosten könnten sie einmal bedruckt und einmal nackt die Teile beilegen.

  12. @ Mr. Snubs also wer sagt das bei Lego die Preise passen, hat schon eine rosarote Fanboybrille auf. Bis jetzt hatten gerade die Technic Modelle noch die besten UVPs, aber beim Liebherr und dem 4×4 schiesst Lego mit der Preisgestaltung echt den Vogel ab.
    Nicht Mal mit den üblichen 30% Rabatt nach ein paar Wochen kommt dieses Set auf einen fairen Preis. Und bei den Materialkosten könnten sie einmal bedruckt und einmal nackt die Teile beilegen.

    • Die Steine legt Lego ja gewissermaßen gratis zu dem Set dazu, weil die verbaute Hochtechnologie so unfassbar teuer in der Entwicklung war und der Preis alleine dafür schon gerechtfertigt ist 😉

  13. Schöner fände ich es wenn das Set komplett ohne Control+ erscheinen würde und nur „Control+ Ready“ wäre. Die Control+ Komponenten sollten daneben als eigenes Set angeboten werden.
    Dann wäre der Preis für den Crawler deutlich geringer und jeder der die Control+ Features haben möchte kauft das extra Set dazu.

    Ich finde den Wagen optisch gut, die Elektronik darin brauche ich nicht bzw. mit einer APP zu steuern möchte ich auch nicht… Lego ist für mich ein Produkt dass Kinder / AFOLs weg vom Display bringen sollte.
    Und so ist er für mich eindeutig zu teuer, selbst mit den üblichen Rabatten wird sich daran nichts ändern lassen.

  14. Ewig darauf gefreut diesen 4×4 Crawler zu sehen. Nun ein wenig ernüchtert. Hab mir für 230 € irgendwie etwas mehr vorgestellt. Sieht so klein aus. Der letzte Crawler schien mir größer zu sein, für deutlich weniger Geld und.. es gab eine Fernbedienung. Hier muss man sich anscheinend erstmal ein Smartphone kaufen..

      • Es gibt auch Menschen die besitzen Betriebs-Smartphones und dürfen diese privat ’nutzen‘ ohne jedoch jede sinnlose App darauf installieren zu dürfen.. Tablet hätt ich sogar aber mit Windows, ich denke fast dass Windows nicht die ZielPlattform sein wird.

  15. Wirklich Lustig. Es kommt endlich der Power Functions Nachfolger und ohne zu wissen, was die neue Technologie kann, ist erstmal alles teuer und doof.

    Das aktuelle Technic-RC (42095) hat nur 324 Teile bei UVP 80 und die alte Technologie. Trotzallem kommt das Produkt gut an. Der Vorgänger war in 2018 sogar in den TOP10 der umsatzstärksten Sets.

    In der Tat, auf dem Papier wirken €230 sehr ordentlich. Der Liebherr mit 7 Motoren und 2 Smart Hubs ist bis unter das Dach mit der Control+ vollgestopft. Ca. 50% des Preises sind die neuen Antriebskomponenten – übrigens genau so wie beim Volvo Radlader 42030.
    In den letzten Fan-Talks meinte Michael, dass Lego von der deutschen Nachfrage überrascht ist. Es muss ja einen Grund haben, warum das Set Verspätung hat. Control+ ist es jedenfalls nicht.

    Bei Technic ist es sowieso egal welchen Preis Lego als UVP festlegt. Hier im Blog wird davon ausgegangen, dass 30% Rabatt immer erhältlich sind. Also was soll das Geschrei?

    Übrigens im europäischen Lego-UVP-Vergleich hat der deutsche Markt fast immer die besten Preise. Wer ein Experiment machen möchte, stellt sich während eine große Messe in Euer Stadt ist, abends in den Lego Store und schaut was passiert.

    Fazit: Schauen wir erstmal was die Technik kann und wie die Sets gebaut sind und entscheiden dann, ob die Sets ein Kauf sind.

    • Ist ja bei Technic auch so, dass 30% Rabatt Standard sind. Das sagt doch schon alles. Zeig mir andere Markenprodukte, die am Erscheinungstag bei den Händlern durch die Bank mit 20% Rabatt belegt werden. Nach 4 Wochen sind es dann 30%. Das zeigt nur wie extrem überzogen die UVPs sind und dass Lego die Rabattspirale nicht mehr im Griff hat und stattdessen versucht über ständig steigende UVPs die Rabatte zu kontern.

      • Sorry Lego ist die Nummer 1 in den Spielwaren , das wird von Amazon , Galaria , … genutzt als Werbeträger , der leidtragende ist der kleine Spielzugladen um die Ecke !
        herzlich willkommen in der Globalen Welt – Lego wollte das alles unterbinden ist ist vor Gericht gescheiter ( Zwei Einkaufspreislisten- Versandhändler , Stationärer Handel ) Die müssen aber auch alle beliefern ob Sie wollen oder nicht . Sie können mir eines glauben Geld verdient KEINER so richtig damit .

        • Kaufhof ist offizieller Premium Partner…Amazon zumindest auf dem Weg dahin. Gezwungen haben die Lego mit Sicherheit nicht Premium Partner zu werden. Die globale Welt ist nicht erst seit gestern so und das Internet gibt’s auch schon ne Weile. Es sind lediglich die Tage vorbei in denen der Einzelhändler den ganzen Krempel in die Regale geräumt, den UVP draufgeschrieben hat und dann auf die Kunden gewartet hat. Wenn man nicht in der Lage ist mit den Gegebenheiten des Marktes umzugehen, sich ihnen anzupassen und sie für sich zu nutzen, dann geht man unter. Aber auch das war früher schon so.
          Wenn man kleiner Einzelhändler ist, muss man sich eine Nische suchen und Services / Produkte anbieten, die große Händler nicht anbieten können / wollen. Ich selbst betreibe seit über 15 Jahren einen Onlinehandel (allerdings nicht mit Lego) und lebe gut davon. Man sollte nur Ahnung von dem haben was man macht und ein entsprechendes Maß Leidenschaft mitbringen. Dann klappt sowas auch. Der Held der Steine ist dafür ein gutes Beispiel, ob man ihn nun mag oder nicht.

          • Sie betreiben seit 15 Jahren einen Onlinehandel – ok Ich hoffe Sie haben wirklich Erfolg – den was sie schreiben ist ein Widerspruch – Es werden Rabatte verkauft nichts anderes – wenn Sie eine Kleine Händlerspanne vergeben ( was erst mal gut klingt ) wird nicht mehr so verkauft – wo ich gelernt habe gabs bei Barzahlung 3% Rabatt evtl Noch eine Kleinigkeit bei Ausstellungsstücken – Hier wird geschrieben von mind. 30% – Möchte mal einen hier sehen wen deren Chef sagt ich kürze mal ebend dein Gehalt um 30% merken Sie ? Wenn Sie in Onlinehandel arbeiten haben Sie auch Kosten ab 10- 15% Mindestens . Steinehelden können auch nur so billig sein weil nur 7% Umsatzsteuer drauf sind . Zu mir mir ist der Preis erst einmal egal wen ich es haben will Kaufe ich es – ich Kaufe sehr viel bei Lego direkt wegen den Zugaben , sonnt Kaufe ich alte Setz in Spielzugläden zur UVP . ( You own 2045 items, 1282 different. Brickset )

            • Ok lassen wir das, ohne Satzzeichen und Satzbau ist mir das zu anstrengend…Ich hoffe Sie reden nicht so wie Sie schreiben…

                • Ich weis das ich Legastheniker bin , habe das Schreiben ( nicht das Lesen ) erst mit 15 Jahren gelernt habe , alle die mich kennen wissen das , es ist kein Problem für mich , Fakt ist aber das ich mir über Preise keine Sorgen machen muß bei Lego . An LegoSteve , was Mathematik betrifft bin ich schon nicht schlecht sonnst würde ich nicht …….. das sollte reichen – okay?

      • @Nerdi
        Ich kann als Beispiel die Möbelindustrie nennen. Auf Markenmöbel gibt es lcokerr 40-50% „Rabatt“ auf die UVP. Viele Neuwagen sind – auch kurz nach der Markteinführung – mit 20% Rabatt zu kriegen. Der Händler bleibt im besten Fall auf einer Minimarge hängen. Je nach Wettbewerbsintensität fallen die Rabatte aus.

        Lego hatte mal versucht das zu unterbinden und dafür 2016 eine Kartellstrafe erhalten.

        • Heinzelmännchen = genau richtig , die Verbraucher Kaufen Rabatte , es ist Praktisch egal was was kostet ein Iphone 8 für einen Euro ( Vertrag dazu egal ) die Jugend Kauft es !!!!Was viele hier nicht verstehen ist das Lego kein Rechenschaft ablegen muß ,wie an Investoren. Amazon wird den sagen entweder Ihr könnt bei uns verkaufen und wir machen die Preise so wie wir die Wollen und Raus aus dem Sortiment , das Kann sich Lego halt auch nicht Leisten . Nicht zu vergessen was der Chinesische Markt Lego Kostet. Lepin weg zu bekommen war nicht einfach und vor allem nicht Kostenfrei – das ist sicher . Bei Playmobil , Dickie Simba , Mattel , ist alles genau das selbe .

  16. also da kann ich keinem Punkt zustimmen
    wie der vorgänger vom 42095 ankommt, weiß nicht – aber der jetzige ist zu teuer & wird nur gekauft, weil es keine alternative zu menschlichen preisen gibt (weder von lego nich von anderen). dann heißt es 230€ sind viel, aber der LIEBHERR sei auch voll mit technik – ja aber der 4×4 kostet mit 9-hundert-x teilen 230€ (so, wie der 4000-steine-kran letzes jahr); der liebherr kostet 450€ (!!!) für einen hauch mehr steine als der kran. natürlich war technik quasi schon immer überteuert bei lego, aber mit Control+ treiben sie’s einfach zu weit: es ist 1:1 power functions, bloß mit bluetooth.

    zu den 30%
    wieso sollte der startpreis egal sein? ist der startpreis sinnvoll, wird niemand so große rabatte geben, kein „early adopter“ fühlt sich so sehr verarscht, und man muss nicht auf angebote warten, um sich irgendetwas leisten zu können.
    außerdem ist es effektiv günstiger, wenn von 100€ 30% abgehen, als von 230€ — und damit ist der startpreis absolut nicht egal.

    fazit:
    es gint schon Reviews zu control+. kennt man sich minimalst mit elektrotechnik aus, weiß man auch, dass wieder billige motoren und getriebe benutzt wurden (wie bei mindstorms seit „NXT“ und power functions sowieso) und am bluetooth-standard (wahrscheinlich eh nicht 5.0) ist auch NICHTS neu oder teuer für lego. es ist also nicht so, dass Control+ irgendetwas neues bringen würde oder teuer in entwicklung und/oder herstellung für lego sei. es ist einfach nur neu.
    deshalb werden die preise einfach so hoch wie möglich gesteckt, um zu schauen, was geht und wo die dummen wohlhabenden noch zugreifen – jedes zur UVP verkaufte set wird zukünftige preise mit hochtreiben.

    • Vom „alten“ Tracked Racer wurden 2018 ca. 88.000 Einheiten verkauft (Quelle: https://www.stonewars.de/news/lego-umsaetze-2018/). RC-Alternativen finde ich z.B. bei Smyths diverse. Ich verstehe nicht so ganz, warum alle auf den Liebherr vorab schimpfen und der 42030 gefeiert wird. Der kostet UVP 220 und hatte 1.636 Teile und hat auch diverse sichtbare blaue Pins.

      Der Startpreis ist insofern „egal“, dass viele nach den gleichen Muster reagieren:
      Was so viel?? – Den Kauf ich nur mit Rabatt (siehe oben). Das Verhalten wäre mit Sicherheit unabhängig von der UVP gewesen.

      Ich habe lediglich zu ein wenig Gelassenheit aufgerufen. Einfach ein Bild machen, was die Technik kann und dann entscheiden, ob und zu welchen Preis gekauft wird.

  17. Wenn der spielspass dem alten crawler entspricht wäre mir das das Geld wert. Bin mir aber nicht sicher ob das mit Handy möglich ist.
    Der boost Roboter käme öfter zum Einsatz wenn er eine rc hätte. Warten wir die Tests und die Rabatte ab.

  18. Where are all of you getting these prices from? The set is shy of 1000 pieces – what credible source specified that it will be over 200 euro?

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here