PROMOBRICKS Leser Jan war gestern Nachmittag im LEGO Flagship Store Berlin beim Auto-Bau-Event dabei und hat uns freundlicherweise die Bauanleitung für das Cool Car zur Verfügung gestellt. Es wird aus 49 Teilen zusammengesteckt. Hinzu kommt noch ein Stickerbogen mit vier kleinen Aufklebern. Vielen Dank dafür!

Das Auto-Bau-Event fand gestern zwischen 16 und 18 Uhr in allen bundesdeutschen LEGO Brand Stores statt. Ob es eine Wiederholung der Bau-Aktion geben wird, kann ich leider nicht sagen – wäre allerdings auch unüblich.

Werbung

12 Kommentare

  1. Das Auto sieht gut aus, der Nachbau dürfte kein Problem darstellen. Danke für die Anleitung. Aber ohne die Aufkleber fehlt dem Auto leider ein wenig Pepp. Und dann sollte natürlich, so wie Pheo schon geschrieben hat, noch der fehlende Stein (transparente Käseecke) mit eingebaut werden.

  2. Ich finde solche Aktionen tatsächlich unfair – keine realistische Chance zur Teilnahme für Menschen, die auf dem Land / in größerer Reichweite zu Brand Stores wohnen.

    Und nein, ich sage nicht, dass man das gar nicht durchführen soll. Man könnte allerdings Spielwarenhändler im Ländle mit entsprechendem Material beliefern, damit so etwas auch außerhalb der Brand Stores durchgeführt werden kann.

  3. Für mein Verständnis ist das auch nicht für Erwachsene zugänglich. Klar, manchmal machen sie eine Ausnahme in den Stores. In Hamburg haben wir mal eine Krake bekommen, letztes Jahr im Shop im Lego Haus in Billund durften wir das Aquarium nicht bauen.

  4. Wenn man nicht gerade jeden 1×1 Stein sammelt, den Lego während seiner Existenz rausgebracht hat, sollte man als Erwachsener eigentlich damit leben können, wenn man dieses putzige 49 Teile Auto nicht in Händen halten darf. Sollte es gar nicht auszuhalten sein, kann man es noch aus den USA importieren. Da gibt’s grad noch eins bei ebay. Es war schon immer etwas teurer verrückt zu sein. Für verrückte Sammler gilt „wesentlich teurer“!

    • Meine Tochter würde das Auto sicher gerne bauen … aber … siehe oben.

      Genau wie die Monthly Mini Model Builds hat die fehlende ‚Reichweite‘ solcher Lego-Aktionen nicht zwingend was mit sammeln zu tun.

      Aber was weiß ich schon von Marketing und Maßnahmen zur Kundengewinnung / -bindung.

      • Man kann halt nicht alles haben. Es hat schon seinen Grund, warum die Mieten in der Stadt wesentlich höher sind. Das liegt u.a. daran, weil einem in der Stadt mehr geboten wird. Deswegen geben Weltstars normalerweise auf dem Land auch keine Konzerte, Ärzte praktizieren lieber in der Stadt und das Handynetz ist ein Schweizer Käse. Der Aufwand ist zu groß, die Reichweite zu gering, die Kosten zu hoch. Ist ne rein finanzielle Entscheidung für die man auf dem Land mit besserer Luft, niedrigen Mieten und keinerlei Parkplatzmangel belohnt wird 😉

  5. Es gibt auch kleinere Spielzeugläden, die diese kleinen Sets bekommen. So gesehen letztes Jahr in einem Kaff westlich von Kiel…habe damals aber nicht gefragt wie das geht sondern mich über die Krake gefreut 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here