Heute hat der dänische Spielwarenhersteller die Katze aus dem Sack gelassen und mit LEGO Star Wars Betrayal at Cloud City (75222) das nächste große Set offiziell vorgestellt. Das Set umfasst 2.812 Teile, darunter sind auch 18 Minifiguren und zwei Droiden. Der UVP für das Cloud City Set liegt hierzulande bei 349,99 Euro. Im VIP-Vorverkauf ist das Master Builder Set ab dem 13. September 2018 erhältlich. Der reguläre Verkauf startet am 1. Oktober, wie immer bei solchen Sets erst mal nur in den Brand Stores und im LEGO Online-Shop.

Set-Bilder

Set-Beschreibung

Visit Bespin’s amazing metropolis in the sky—Cloud City!

Relive a world of unforgettable moments from Star Wars: The Empire Strikes Back or add your own fun twists to the story with this LEGO® Star Wars 75222 Betrayal at Cloud City set. The amazingly detailed set is divided into 4 sections, each depicting scenes from the classic movie. There’s a landing platform complete with Boba Fett’s Slave I ship, a detailed promenade, a dining room with seating for 5 minifigures, a garbage processing room with incinerator, and a sensor balcony for epic Luke vs. Vader Lightsaber duels. There’s also a carbon freeze chamber with a function to ‘freeze’ Han in carbonite, an interrogation chamber and prison cell, a secondary landing platform for the Twin-Pod Cloud Car, and so much more. Add an astonishing 18 LEGO minifigures plus 2 droids to the mix, and you have a set that Star Wars and LEGO fans of any age would be proud to add to their collection.

  • Includes 18 minifigures: Han Solo, Princess Leia and Luke Skywalker in Bespin outfits, Chewbacca, C-3PO, Lando Calrissian, Lobot, 2 Cloud City Guards, 2 Cloud Car Pilots, Leia and Han in Hoth outfits, Darth Vader, Boba Fett, 2 Stormtroopers and an Ugnaught, plus R2-D2 and an IG-88 droid.
  • Section 1 features a landing platform with a sliding entrance door and Boba Fett’s Slave I ship with an opening minifigure cockpit, movable wings and space underneath to store the Han in carbonite element.
  • Section 2 features a dining room with a table, seats for 5 minifigures and a decorative Cloud City micro build; lounge with a transparent sculpture and 2 chairs; garbage processing room with an incinerator, conveyor belt and a deactivated IG-class droid; and a promenade with tree sculpture, mural relief and opening doorways leading to other parts of the model.
  • Section 3 features a sensor balcony with railing and swing-out function, plus a maintenance cabin with opening round window for epic Lightsaber duels, plus a carbon freeze chamber with lever-activated ‘freeze’ function.
  • Section 4 features a dark-red corridor leading to the interrogation chamber with a turning interrogation chair, plus a prison cell, hangar with a secret trapdoor and tool & weapon rack, and space for the Twin-Pod Cloud Car with opening minifigure cockpits and 2 stud shooters.
  • New minifigure details include Leia’s red dress, Han’s Corellian blood stripe, Luke’s dark-tan Dagobah outfit, the Ugnaught’s head decoration and the cloud car pilots.
  • Weapons include Han’s blaster pistol, Chewbacca’s bowcaster, Luke’s Lightsaber, Vader’s Lightsaber, Boba Fett’s blaster rifle, IG-88’s blaster rifle, 5 blaster pistols and 4 blasters.
  • Accessory elements include a wrench, handcuffs and Lobot’s cybernetic band.
  • Stage air-to-air battles between Boba Fett’s Slave I and the Twin-Pod Cloud Car.
  • Pull the carbon freeze chamber lever to pretend freeze Han in carbonite!
  • Relive unforgettable scenes from the classic Star Wars: The Empire Strikes Back movie.
  • This amazing set is part of the LEGO® Star Wars Master Builder Series.
  • Cloud City measures over 6” (16cm) high, 22” (58cm) wide and 22” (56cm) deep.
  • Slave I measures over 4” (11cm) high, 7” (19cm) long and 7” (18cm) wide.

103 KOMMENTARE

  1. Hmmmmm, ich bin jetzt irgendwie ……..soll ich es gut finden oder schlecht …..
    Die Räume sehen nach Cloud City aus, aber das Gesamtmodell sieht eher aus wie die obere hälfte des Todesterns und nicht unbedingt wie Cloud City …..
    Bisschen Verkleidung die man abnehmen kann hätten dem Modell gut getan.
    Man erkennt überhaupt nicht die Form von Cloud City.

    Aber richtig schlecht finde ich es auch nicht …………..

  2. Mir fehlen tatsächlich die Worte. Sieht aus wie eines der Sets auf der Lego Ideas Seite, das keine 30 Stimmen bekommt. Ein absoluter Witz

  3. Das Set haut mich nicht gerade aus den Socken. Die meisten Räume wirken auf mich geradezu planlos oder unfertig – hätte bei dem Preis nicht noch eine Ladung Fliesen dabei sein können um ein bisschen die Noppen zu verdecken? Die Slave I ist leider auch keine Schönheit.

  4. Hhm, geht so, das ist UCS? Ist ja mal genau anders rum, diesmal zum spielen geeignet und nicht so gut zum hinstellen, kein reines Ausstellungsstück. Wenn es allerdings zum spielen gut ist, ist es eher was für Kinder, die aber sollten eigentlich keine 350 € haben und kein UCS sammeln. Sowas kann man ja mit ein bissel Fantasie auch selber bauen, ne City ist das für mich jedenfalls nicht wirklich und die meisten Minifiguren hat ja jeder Lego Star Wars Fan in ähnlichen Versionen eh im Schrank.

  5. 1. Zu teuer für 2800 Teile
    2. Warum produziert Lego immer wieder Spielsets in einer Serie die sich ohne wenn und aber ausschließlich an Sammler wendet

    Ich verstehe manchmal einfach nicht wie so was wie Hoth, Cloud City und der Death Star in irgendeiner Weise einen Sammler interessieren sollen. (Achtung persönliche Meinung. Wer mit diesen Sets Spaß hat, dem sei es gegönnt. Ich hätte nur lieber UCS Sets die zum ausstellen und nicht zum spielen da sind.)

    • ad 1) Bezogen auf die Anzahl Minifiguren ist es doch ein üblicher LEGO Star Wars Preis?
      ad 2) Das warum ist einfach: Weil LEGO solche Sets gut verkauft! Gibt genügend Eltern/Großeltern/Onkel, die das Geld für Kinder ausgeben. Und eben auch genügend Erwachsene für sich. Warum wohl hat LEGO den Death Star neu aufgelegt? Weil er sich weiter gut verkauft. Kommen halt immer neue Kinder in das Alter der Zielgruppe und es gibt auch immer neue erwachsene LEGO-Fans. Die Neuauflage statt des alten Sets gab’s auch nur, weil einzelne Teile aus der Produktion verschwinden sollten.

  6. Wieder eine teure Puppenstube à la Todesstern… Dabei wäre es so einfach gewesen, sich auf nur eine Szene aus dem Film zu konzentrieren und die megamäßig aufzubohren. Und nein, es hätte nichts mit Carbonit zu tun haben müssen. Schade! Tabelle –> Eintrag Verschieben –> Wunschliste –> Streichliste

  7. …..hmmmm……..OK….. ich hatte irgendwie etwas anderes, pompöseres erwartet…
    Das sieht mir jetzt eher nach einem größeren Spielset aus. Ist die gleiche Herangehensweise wie bei dem „Assault on Hoth“ Set. Das war für mich auch eher ein Spielset. An den Figuren kann ich jetzt bis auf Lando, Lea und Luke keine innovativen Minifigs entdecken. Schade, hatte gehofft das es ein Set ist was sich in Verbindung mit dem UCS Millenium Falcon super als Eyecatcher im Raum macht… Den Falcon auf der Landeplattform und dann Sky City drumherum. Einzelne Räume wie die Carbonfreezing Kammer gab es früher schon als Spielset und waren für mich wesentlich schöner und detaillierter gestaltet!
    So werde ich mir wohl das Geld sparen, da ich den Preis für stark überzogen halte. Aber das schöne ist ja das es keine Verpflichtung zum Kauf gibt… vielleicht irgendwann mal mit viel Rabatt 😉
    Schade Lego, Chance vertan…. :-/

    • Sehr schade das Prinzessin Leia nicht die passenden Haare bekommen hat!
      Und das Lachen von Lando ist völlig verpazt! (dabei hat er doch ein smartes).
      Klasse ist dagegen der Car Pilot, auch wenn so nebensächlich.

      Grundsätzlich stimmt eine kreisförmige Anordnung; man hätte das zentrale Dach als Andeutung der CC Silhouette noch etwas weiter auslegen sollen. Eingangshalle und Speisesaal gefallen mir gut. Carbonite Chamber hatten wir doch eben als Set – blöd das man die nicht optional hier einsetzen kann. Jetzt bezahle ich noch eine und dabei habe ich schon ein riesen MOC davon. Gewünscht hätte ich mir auch eine andere Position des Gangway mit dem Duell: Von der Mitte aus, denn Luke lässt sich in den unteren Teil der CC fallen und nicht als Schwenkarm, als würde er über den Rand von CC springen. Dafür hätte ich die Landeplattform an den Rand gesteckt oder ganz weggelassen. Oder überhaupt – nur die vordere Hälfte dieses Sets und Preises! Dann hätten wir auch wieder mehr Dis-play ^^

  8. Hmm sorry bin ja eigentlich zurückhalten was die UCS Modelle betreffen z.B wegen Preis usw
    aber das Set sorry da kann ich nicht anders
    was haben die den da sich einfallen lassen sorry aber geht mal gar nicht
    Das Set ist bei mir runter von meiner Wunschliste.
    Und dabei Sammle ich gern UCS Modelle aber das kommt nicht in meiner Sammlung.

  9. Wow, das ist mal – freundlich ausgedrückt – enttäuschend. Das Ding gefällt mir kein bisschen. Cloud City kann man höchstens erahnen wenn man weiß was es sein soll. Und dann auch noch DER Preis dazu. Wenn man das Ding mal mit Hogwarts vergleicht – n Fuffi mehr und mehr als doppelt soviele Steine – ist das echt erschreckend wie mager hier geboten wird. Ich bin zwar Fan von den UCS Star Wars Modellen, aber das werde ich mir garantiert nicht kaufen, der Todesstern hat auch schon kein Interesse bei mir geweckt.
    Warum das ganze nicht wie Hogwarts aufziehen? Micro scale würde hier genauso Sinn machen – dann könnte man das ganze auch von außen so gestalten, dass man es wiedererkennen kann.

  10. Was denkt sich Lego bei solchen Sets?
    Der erste UCS Todesstern und erste Sternenzerstörer, dass waren UCS Sets. Aber was soll in letzter Zeit dieser Trend hin zur Puppenstube?
    Ich will was zum Ausstellen, und kein mehrere hundert Euro teures Puppenhaus!

  11. Wenn man das sieht bin ich eher gewillt, mir noch die UCS Slave 1 für 200 zu holen (Nachtrag: Eben im Lego Shop geschaut, seid wann kostet die 210 Euro? Übrigens zum Vergleich: UCS Slave 1: 1996 Teile.) solange es die noch gibt anstatt den Aprilscherz hier. Ach Moment, wir haben ja August…

  12. Ich hoffe mal, dass das kein UCS ist…. vielleicht bekommt ja Lego noch die Kurve bis zum 13.09.

    Wenn doch, dann landet das Set auch bei mir auf der: „Wenn ich nichts anderes will, Geld übrig habe und mind. 30 % Rabatt“-Aktionsliste. Ich habe mich echt darauf gefreut, aber das kann ich mit meinen Grabbelkisten auch selbst bauen.

  13. Interessant, aber enttäuschend! Es fehlt der komplette Unterbau und Decke.
    Das ist kein wirkliches UCS Modell, sondern eher zum spielen gedacht. Also für Kinder.

    Jaaaaaa schade!

  14. Ich schliesse mich den „Hmmmmmm’s“ meinen Vorredner an.
    Wenn ich ehrlich sein darf: Was ist das denn???
    Weder Fisch noch Vogel. Es ist kein UCS Set. Das sieht man ja zum vornherein. Sieht definitiv einem verkappten Todestern ähnlich. Als Spielset wahrscheinlich in Ordnung, aber nicht als Ausstellungsstück.
    Dann aber der Preis. Im Lego Online Shop Schweiz 499.- CHF!!! Das für ein wenig mehr als 2800 Teile. Total überzogen! Das „Hogwarts Castle“ (6020 Teile) kostet bei uns gleich viel. Ebenfalls 499.-.
    Für mich persönlich einfach unfassbar und unbegreiflich.
    Dieses Set kommt nicht in meine Sammlung, das ist klar.
    Ich bin richtig enttäuscht und traurig, dass man ein solches Thema wie Star Wars zu Boden fährt. Aber das erste Wort des deutschen Namens des Sets passt für mich perfekt. „VERRAT…“
    Wem es gefällt, der darf es kaufen und gerne seine Freude daran haben.

    Gruss aus der Schweiz

  15. Hier sieht man wieder wunderbar die doch bisweilen bizarren Wünsche des Lizenzgebers durchschimmern. Ich bin sicher, dass Lego alleine das Set so nicht vertreiben würde. Was Disney jedoch will, hat genau so zu erscheinen.

    By the way: Nirgends steht seitens Lego, dass es sich um ein UCS-Set handelt.

    Und noch was: Warum zum Teufel ist das Cloud Car rot? Das Vorbild ist orange.

  16. Ich finde das Set gar nicht so schlecht, natürlich mindestens 50 – 100 € zu teuer. Bei aller nachvollziehbaren Kritik, die hier zu lesen ist, aber was wollen wir? Gibt´s nen Microscale Cloud City, nörgeln alle, dass man mit dem Maßstab nix anfangen kann (liest man ja bei Hogwarts genug). Kommt ein Playset, schreiben viele – Stichwort Puppenstube – das sei kein UCS, das woll´n wir nicht.
    Das alte Cloud City war auch nur eine schlauchförmige Aneinanderreihung von Filmszenen. Hier das gleiche, bloß ein wenig an die runde Form der Bespin Bauten angepasst. Im Grunde ist das vergleichbar mit dem Todesstern oder dem Ewok Village (fand ich übrigens riesig) und um Längen besser als die Hoth Katastrophe. Mir stößt primär der Preis auf, denn alles in allem müsste da spätestens bei 300 der Deckel drauf. Im echten Leben kauft man es dann mit 20% Rabatt und 240 sind auch wieder fair.
    Abgesehen von einem Microscale Bespin für die Vitrine fällt mir aber auch nicht ein, wie man das hätte besser machen können. Ich hätte mich aber mehr über eine Reihe von Sets zum Thema gefreut, die Freezing chamber gibt´s schon (und besser) und eine Landeplattform kann selbst ich noch ohne Anleitung bauen – dann passt auch eine richtige Slave 1 drauf.
    Trotzdem finde ich das Set kein Desaster, auch wenn mir ein klassisches UCS Set, am besten ein Venator Class Cruiser, besser gefallen hätte.

  17. Mir gefällt es auch nicht so gut => Hurra, ich spare Geld.
    Wie findet ihr den Vergleich zum alten Cloud-City-Lego-Set?

  18. Das Set ist NICHT Teil der UCS-Reihe, sondern das erste Set aus der neuen LEGO Star Wars Master Builder Reihe. Wir sind dran, das Wirrwarr aufzulösen. Den Text habe ich eben korrigiert. Sorry für das Missverständnis!

  19. Na dann bin ich mit meiner Meinung und Enttäuschung ja nicht alleine 😉

    Habe hier noch nicht einen positiven Kommentar gelesen zu diesem Set haha 🙂
    Das ist ja sonst gemischter.

    Assault on Hoth hatte ja wenigstens noch etwas…
    Ewok Village fand ich ganz toll!
    Und Death Star hat auch was.

    Aber diesem Set kann ich wirklich nichts abgewinnen.
    Wie schon einer meiner Vorredner richtig schreibt:
    Die meisten Figuren hat man vermutlich schon wenn man LEGO Star Wars sammelt.
    Die meisten Szenen baut man selbst einfach nach bzw. hat ein detaillierteres Set bereits im LEGO Angebot vorhanden.

    Ich hatte mir zumindest von den Figuren mehr erhofft um ehrlich zu sein.
    Lando gab es bei dem letzten A-Wing schon. Han und Leia sind auch nichts neues (oder nur sehr eingeschränkt). Luke? Keine Ahnung, haut mich zumindest bisher nicht um.
    Also es gibt diese Piloten, die sind neu oder?

    Das Set ist meiner Meinung nach nicht wirklich gut gelungen und es verwundert mich um ehrlich zu sein. Da wollte man wahrscheinlich unbedingt die Slave I mit reinbauen und dann hatte man für andere Details keine Steine mehr.

    Meinen Geldbeutel und den immer voller werdenen Regalplatz freut es allerdings, daher kann ich dem Set dann letzten Endes doch etwas positives abgewinnen 😉

  20. Es sieht eher wie die Kulissen auf dem Filmset aus – wäre noch ein ,, George Lucas Filmteam“ mit dabei könnte es passen. Und Cloud City ist nur der Deckel.

  21. Gut:
    – neue Leia, Cloud Pilot, neuer Cloud City-Guard mit Schnurbart
    – Twin-Pod Cloud-Car

    Schlecht:
    – Farbe vom Cloud Car
    – Minifiguren, die es schon tausend mal gab
    – Slave 1 (was für ein blöder Maßstab)
    – die Räume (nix halbes/nix ganzes)
    – keine Aussenverkleidung
    – wohin stellen? Kinderzimmer oder Vitrine auf Drehsockel?
    – der Preis (!!!)

    Macht SummaSumarum…..

  22. Das ist das beste Set aller Zeiten. Gut, Lando sieht aus wie Papa Schlumpf und Leo wie ein roter Schuh, aber was soll`s! Die, die jetzt enttäuscht sind, müssen es ja nicht kaufen!

  23. Und wieder fast alle nur am Meckern diese Community macht einfach keinen Spaß mehr es ist ein Spielzeug und nicht der Heilige Gral

  24. Mir gefällt es ehrlich gesagt sehr gut. Die wichtigsten Szenen sind enthalten, dass es kein UCS ist, wurde ja schon korrigiert. Und gegenüber dem vorigen Set zu Bespin, ist der Preis echt gut, wenn man die Sammlerpreise nimmt.

    Und ich persönlich habe lieber ein Modell mit Szenen, also eine Art Diorama, als ein graues Set, das Bespin von außen zeigt (wow, spannend).

  25. WHAT THE FUCK . . . (ZENSIERT)! Ich muss gerade fast weinen vor lachen. Das ist einer der besch… Set, die jemanls gesehen habe.

  26. OK, ist ein Spielset, meinetwegen, macht den Kleinen sicher Spaß,. Aber ein Spielset für Kinder für 350 Euro zu verkaufen ist so… naja. Die Zielgruppe dürfte verschwindend gering sein. Keine Ahnung, ob das so Sinn macht, aber LEGO weiß bestimmt, was es tut. 😉

    • Verschwindend geringe Zielgruppe? Warum ist denn der Todesstern seit 10 Jahren auf dem Markt und wird weiterhin produziert? Weil die EU den wie beim Butterberg aufkauft? Das ist doch ein tolles Set für Weihnachten oder Geburtstag bei der großen Zahl an Einzelkindern heute. Im Gegensatz zu meiner Jugend arbeiten heute oft beide Eltern, da gibt’s schon viele, die es sich für ihr Kind leisten können. die Teile werden ja weltweit verkauft!

    • Nein es ist nicht die gleiche Boba Fett Figur!
      Habe gerade mal die Original Figur aus dem UCS Set aus meiner Sammlung mit dem der abgebildeten verglichen 😉

  27. Und ich Naivling habe noch meine Lego-Ausgaben dieses Jahr zurückgeschraubt weil ich dachte, dass ja noch ein Cloud-City UCS kommt, was ja ganz sicher total großartig wird und ich es unbedingt haben müsse. Und jetzt sowas. Da weiß man als Lego-Star Wars Fan nicht ob man lachen oder weinen soll.

    Was denkt man sich als „Designer“ bei sowas und was als „Manager“?! Das macht doch von keinem Standpunkt aus Sinn. Für Sammler ist es schon mal gar nichts und als Play-Set für Kinder viel zu teuer! Und wie meine Vorredner schon erwähnt haben: Nicht mal wegen der Figuren würde es sich lohnen.

  28. Am schlimmsten finde ich das Twin Pod Cloud Car… Das sieht fast aus wie das erste aus 2002 dabei sollte man annehmen, das heute mehr machbar wäre. Aber wenn die Farbe schon nichts stimmt… oh je

  29. Ich habe mich noch nicht ausreichend über das Set ausgelassen. Habe noch etwas zu sagen.

    Und zwar: Ha ha ha ha ha ha ha … ich bekomm micht nicht mehr ein. HA HA HA HA HA HA ! 😀 Und die von Lego machen daraus sogar noch eine neue Sammelserie. Hi hi hi hi hi. Das Set kostet mindestens 20 Arbeitsplätze. Schnief. Das Set macht mich echt fertig. Lego war noch nie so unterhaltsam und lustig. Also ich finde das Set hätte einen Preis von mind. 699 Euro verdient. Immer hat die ganze Löwengruppe des Kindergartens mitgewirkt. ACH JA. Ich bin belustigt. Vielen Dank dafür Lego. 😀

  30. Erst dachte ich, die Designer hätten unten an der Cloud City den Tropfen vergessen. Doch weit gefehlt: Die Cloud-City ist so „interessant“, dass die Kommentarspalte darunter immer länger wird 😉

  31. Also , wenn es kein ucs Set ist, ok.

    Also mit Rabat würde ich es mir schon holen .
    Also wen cloud City nicht ein ucs ist , was ist es denn dann ? Oder war der y Wing alles in Sache ucs? Ich will endlich Todesstern 2 und Sternenzerstörer als Neuauflage !
    Ist doch echt nicht schwer Lego ?!?

  32. So schade….so jammer jammer schade.
    Ich hatte bis zuletzt gehofft das es doch ein neuer Star Destroyer wird, aber nun das.
    Das ist nichts. Es ist nicht mal gut umgesetzt.
    Wenn ich so meine Sammlung anschaue die sich aus Bausätzen von 1986 bis heute zusammensetzt ist weiß ich nur eines, diese Abscheulichkeit wird davon kein Bestandteil sein.

  33. Ich finde, dass die Schiffe recht gut geworden sind. Den Rest… offen gesagt… wenn ich nicht gewusst hätte, was es darstellen soll, hätte ich es nicht erkannt.
    Witzig finde ich, dass die Setbeschreibung die eine Luke-Skywalker-Figur einmal als „in Bespin outfit“ und einmal als „in Dagobah outfit“ beschreibt.

  34. Möglicherweise war ich doch etwas voreilig. Vielleicht hat das Set doch eine Daseinsberechtigung. Der Landeplatz scheint mir von der Größe auszureichen, um ihn als rundes Brettchen, zum Schmieren einer Stulle, zu verwenden.

  35. Gefällt mir an sich ganz gut. Ok, die „Stadt“ auf der Oberseite hätten sie dann auch gleich ganz weglassen können, aber so etwas in der Art hatte ich auch erwartet. Es hätte vielleicht untenrum etwas massiver sein können, so invers kegelförmig, aber zumindest scheint es auf Stelzen zu stehen, um ein Schweben anzudeuten. Es ist immerhin besser, als das letzte Hoth-Set und mindestens auf dem selben Niveau wie das alte CC-Set (das natürlich günstiger war). Die einzelnen Räume finde ich jedenfalls ganz gut umgesetzt mit den ganzen Details aus den Film. Auch interessant, dass sie die Folterkammer mit eingebaut haben. Also ja, werde ich mir holen.

  36. Viele Steine Du noch brauchst, wenn eine Cloud Du bauen willst… Nach der Ankündigung UCS Cloud City habe ich mir nicht so recht vorstellen können, wie sie das bewerkstelligen wollen. Na, ja, die Designer wohl irgendwie auch nicht so ganz. Ich finde die Szenen ganz ok und die kleine Slave ist super – vielleicht kaufe ich mir nach Erscheinen die Steine dafür zusammen und baue nur die. Auch ein paar Minifiguren hätte ich gerne. Ich hoffe also auf ein paar Händler bei Bricklink 🙂 . Nachdem es kein USC ist, ist es aber auch nicht so tragisch, Weihnachten naht und irgendwer wirds schon kaufen, wenn der Preis stimmt. Ich habe wieder ein bißchen mehr im Lego Budget und hoffe auf ein schönes Advanced Model und / oder Weihnachtsset.

  37. Das Sets ansich ist nicht schlecht und wäre vollkommen in Ordnung, wenn man gerade aktuell nicht den Preisvergleich zum Hogwards Schloss hätte das für gerade mal 50€ mehr 3000 mehr Teile bietet und da ich selbst erst Ninjago City gebaut habe, das mit seinen 4800 Teilen 299 € kostet und 2000 mehr Teile für 50€ weniger der Knaller im Vergleich zu Cloud City und da alles auf Lizenz abzuwälzen, wobei Harry Potter ebenso ein Lizenzprodukt ist ….ist das Set hier nun wirklich diskutabel und man fragt sich, ob das melken der Star Wars Community nun wirklich überreizt wurde und Lego und Disney sich mal Gedanken machen sollten und sollte es wirklich Lizenzdruck von Disney sein …das sich der zweitgrößte Spielzeughersteller der Welt mal Eier wachsen lassen sollte um deutlich zu formulieren, das die Lizenzkosten nicht tragbar sind und eine Unverschämtheit für die eigene Kundschaft darstellen.

    Hier bietet Lego aber auch glücklichweise, wie oben bereits erwähnt, selbst genug kostengünstigere und schönere Alternativen an – und das sag ich als großer Star Wars Fan – Ninjago City ist neben Cloud City wirklich immer deutlich ein bombastisches Meisterstück.

      • Das Problem mit Disney ist leider auch, das Lego zuviele Sparten mit Disneythemen abdeckt, Marvel, Star Wars, diese Disney Prinzessinen Sets, viele Brickheads, Disney Castle etc. und somit sind sie bereits zu sehr von Disney durchwuchert, wie ein Krebsgeschwür und wüden sie bei einer Sparte Disney auf den Fuß treten, dann würde Disney sicher auch all die anderen Lizenzen zurückziehen und Lego müsste gewaltige Umsatzeinbußen riskieren, Star Wars ist …trotz seiner Kosten sicher noch immer ein Zugpferd, wenn auch eines das neben Ninjago und co eher schwächelt aber würde dies wegfallen, würden andere Sparten auch wegfallen und da Lego letztes jahr schon weniger Gewinn schäffelte kuschen die lieber vor der MickeyMausKrake, als da groß Wiederspruch zu geben gegenüber Lizenzauflagen zu geben, auch wenn im Moment eher riskieren Kundschaft mit den zu hohen Preisen zu verkrätzen, es scheint da ein kleines Dilemma zu geben, was uns wiedermal zeigt – lass dich nciht auf Disney ein ^^ ….auch wenn ich mein das Star Wars im moment bei Disney besser aufgehoben ist als bei Lucas – aber irgendwas ist ja immer.

  38. Das es als Spielset daher kommen wird war zu vermuten, aber die Gestaltung ist wirklich nicht gelungen.

    Insgesamt ist zwar alles da, aber nichts wirklich überzeugend, CloudCar sieht von der Planeten Serie besser aus. Die SlaveOne ist noch ganz ok, aber wer das UCS Set hat kann nur schmunzeln. Das einzige was mir gefällt sind die Piloten vom CloudCar.

    Wer sich aber diesen Preis ausgedacht hat, der sollte vielleicht mal ein Bad in der Realität nehmen und aufwachen. Selbst 200-250€ würde ich dafür noch als zu viel erachten.

    • Leider sind die CloudCar Piloten nicht mal wirklich neu designt, die Helme sind Rebellehelme aus den Rouge One Sets mit nur Farbe, aber keine neue Form. Aber ein neues CloudCar war wirklich lange überfällig und tatsächlich ist das einzige was mich stört die Slave 1 – sicher als Spielzeug in Kinderhänden ist die gerade richtig, aber ansonsten wirkt das Teil eher ….sonderbar.

  39. Eine riesen Enttäuschung. Ich frage mich, was die Vorgaben von Disney waren, dass die Designer so unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Allerdings scheinen die Amerikaner das Set zu mögen. Das ist zumindest mein Eindruck nach den ersten Kommentaren zu dem Set.

    • Freuen? Im Micro-Maßstab hätten die die Cloud-CITY vermutlich in zufriedenstellendem Maße dargestellt. Wäre dann kein Playset, sondern eher ein Display-Set, aber das wäre wohl zum aufgerufenen Preis passender. Das vorgestellte Set im Minifigures Maßstab ist in der Form ein Witz und aufgrund des Preises kein bisschen besser als der UCS Hoth-Schrott. Mich beschwichtigt einzig die Tatsache dass Lego es offensichtlich selber zu peinlich war das UCS Label draufzupacken- DAS wäre der Obergau gewesen. So ist es „nur“ ein überteuertes Playset, was (kindliche) Geschmäcker treffen oder verfehlen wird. Die Frage ist, wieviel Geld die geneigte Kundschaft bereit ist, dafür auszugeben. Der Rest freut sich auf ein baldiges UCS Set und hofft, dass es dem Label gerecht wird…

  40. Finde es eingentlich richtig cool und nett gebaut.Nur viele Szenen oder Fahrzeuge gab es schon bessser zu kaufen wie zum beispiel Slave I gab es auch in UCS set oder die Szene wo Han Solo eingefroren war.Echt ziemlich SchadeAber trodtzdem ist die Station in sich selber cool aufgebaut.Tolles Set zum Spielen nicht für Sammler oder zum hinstellen gedacht.Wird später im Internet wieder teuer und beliebt,weil sich wieder fast keiner so ein Model holt.War bei der letzten Wolken Stadt doch genauso oder?

    • Naja, das Ideas Set stellt nur eine einzige Szene dar. Daher wird nicht nur das Lego eigene Cloud City Set der Grund für die Ablehnung gewesen sein, sondern auch die sehr begrenzte Bespielbarkeit (gibts das Wort überhaupt?;-) Wäre die Cloud City 150 Euro günstiger würde die als gutes Playset durchgehen.

    • Er sagte nicht „supreme playset“, sonder „Bespin“, damals wie heute ganz gut zu erkennen. Seitdem wussten wir ja, dass es kommt.

  41. Ich finde das Set gar nicht soo schlecht.
    Allemal besser als wenn es so n toller grauer Tropfen geworden wäre, von dem keiner weiss was es sein soll – wie beim ersten Todesstern. Sowas stellt sich doch keiner ins Regal…

    Es sind alle wichtigen Szenen aus Bespin drin.
    Allerdings hätten die Designer die Form der City wesentlich besser umsetzen können.
    Und wieso muss die Landeplattform 1/4 des ganzen Set ausmachen?
    Viel Luft nach oben, aber im großen und ganzen ist es ok.

    Den Rest kann man ja einfach mit Lego Steinen verbessern !

  42. Und noch ein mal eine generelle Kritik: Sets mit zu vielen Überschneidungen.
    Was ich damit meine? Jetzt kommt noch mal eine Slave, noch eine Carbon-Freezing Chamber,
    und vor allem noch ein R2-D2, C-3PO, Boba Fett, Vader, zweimal Stormtrooper, zweimal Bespin Guard, zweimal Solo, eine Hoth Leia. Mich nervt das! Denn die Figuren habe bereits 8-4-3-5-11-1-6-2-mal und ich bezahl mich dumm und dusselig, um endlich Leia im CC Kostüm (doch leider mit der falschen Frisur) und einen aktuellen Lando zu bekommen.

  43. Mal wieder ein völlig überteuertes Halbgares auf dem Markt geschmissen. 350 Euro? Nein sorry, da bleibe ich lieber bei der Creator Expert Serie. Das P/L ist unverschämt. Warten wir mal ab, bis das Teil im in einem Jahr als Angebot für ca.150 Euro rausgehauen wird. Wird bis dahin wie Blei in den Regalen liegen, da bin ich mir sicher, da als Spielset für die AFOLS uninteressant. Das Ding hat ja nicht mal im Ansatz etwas Äußeres zu bieten. Man hätte das Ding lieber als Star Wars Pizza verkaufen sollen. Wäre wenigstens lustig gewesen. Mit dem Ding wird man die Star Wars Reihe nicht aus dem defizitären Bereich kriegen. Fragt man sich warum wohl nur?

  44. Wirklich grausige Umsetzung zu überzogenem Preis – aber mich zwingt ja zum Glück keiner zum Kauf. Lego hat viele tolle Sets die mir Freude machen.
    Wenn man nun dort der Meinung ist mit diesem Set Erfolg haben zu können sollen sie es halt versuchen – tut mir nicht weh.

  45. Das Set ist in der Schweiz total überteuert. Bei uns kostet dies im Online Store CHF 499.-. Wenn man von einem Wechselkurs von Euro zu CHF von 1.15 ausgeht, wären dies CHF 400.-. Offenbar rechnet Lego mit einem Wechselkurs von 1.45 von Euro zu CHF und so hoch war der Wechselkurs in den letzten 5 Jahren nicht. Nein Lego, so nicht!

    • Ihr „armen“ Schweizer könnt ja auch in D einkaufen oder die Sachen an eine Paketadresse in D liefern lassen. Das Set dann abholen und noch mit einem Einkauf anderer Sachen verbinden und es lohnt sich so richtig! Also 350 € : 1,15 Wechselkurs sieht für mich dann echt anders aus. Ach ja wie hoch ist in der Schweiz das absolut niedrigste Mindesteinkommen pro Monat 3500 Schweizer Franken? Was ist denn bei euch nicht teurer als in Deutschland?

      • @Jens: Das bestellen im Online Shop geht so nicht. Liefern kannst du dies schon an eine deutsche Adresse. Das Problem ist die Bezahlung. Wenn ich mit einer Schweizer Kreditkarte bezahlen im deutschen Lego Shop, dann bekomme ich den Schweizer Preis angezeigt. Auch, wenn ich in Euro bezahlen möchte. Ich müsste also eine deutsche Kreditkarte haben. Der Wohnort ist des Kreditkarten Inhabers ist massgebend.

        Auf Rechnung konnte ich noch nie bestellen im Lego Online Shop, nicht mal ein Lego Set für CHF 40.- Ich vermute, um genau solchen „Missbrauch“ vorzubeugen. In der Schweiz haben wir keinen Lego Store. Wenn ich ein Set im Online im Schweizer Lego Shop kaufe, dauert es mindestens eine Woche bis ich die Wahre erhalte.

        Betreffend Mindesteinkommen und Lebensunterhalt: Ja, wir in der Schweiz haben ein höheres Lohnniveau als Deutschland, aber bei uns ist allgemein der Lebensunterhalt um einiges teurer. Wieso sollten wir für Lego mehr bezahlen, nur weil wir ein höheres Lohnniveau haben? Die Legosteine sind dieselben.

        Meine Partnerin ist Deutsche, ich höre dauernd, wie teuer bei uns der Lebensunterhalt, Lebensmittel etc. ist. Und nein, meine Partnerin hat keine deutsche Kreditkarte 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.