Seit gestern Abend geistern die ersten Bilder zu den LEGO Star Wars The Last Jedi Sets durch das Internet. Sehr zum Ärger des dänischen Spielwarenherstellers und des Disney Konzerns, zumal die Sets ja erst im Rahmen des weltweiten Force Friday Events am 1. September 2017 offiziell vorgestellt werden. Wir bitten um Verständnis, dass wir die Bilder auf unseren Seiten nicht zeigen werden. Ein Grund ist der, dass wir seit Oktober ein von LEGO offiziell anerkanntes Fan News Blog sind und damit einer No-Leak-Policy unterliegen. Wenn ihr die Bilder dennoch sehen wollt, nutzt die Google-Suche, schaut euch in Foren oder in den diversen Social Media Kanälen um. Im Moment sind die Bilder noch leicht zu finden.

Liste mit Set-Nummern und Preisen

Ein paar Informationen zu den kommenden LEGO Star Wars The Last Jedi Set-Neuheiten gibt es ja schon etwas länger. So hat Disney bereits Mitte Februar das Design der Verpackungen vorgestellt. Ebenfalls bekannt ist eine Liste mit Set-Nummern und Preisen (UVP), die vor einigen Wochen durchgesickert ist und die uns schon mal einen Eindruck gibt, was da auf uns Fans so alles (zumindest finanziell) zukommen wird.

Drei Set-Namen und die dazu gehörigen Minifiguren

Auch wenn wir euch die Bilder der drei geleakten Sets hier nicht zeigen dürfen, enthalten diese jedoch einige interessante Informationen. Das sind neben den Set-Namen auch die Anzahl der Minifiguren sowie deren Bezeichnungen. Der Bomber (75188) ist übrigens im deutschen Trailer bei Minute 1.35 zu sehen.

LEGO Star Wars – Resistance Bomber (75188) – 109,99 Euro

Resistance Bomber Pilot, Resistance Bombardier, Vice Admiral Holdo, Resistance Gunner Paige, Poe Dameron

First Order Heavy Assault Walker (75189) – 139,99 Euro

Rey, Resistance Trooper, Captain Poe Dameron, First Order Walker Driver, First Order Stormtrooper

First Order Star Destroyer (75190)- 149,99 Euro

First Order Officer, First Order Shuttle Pilot, First Order Stormtrooper, First Order Stormtrooper Sergeant, Supreme Leader Snoke, BB-9E

Bitte postet in den Kommentaren keine Links zu den Set-Bildern, da wir diese sonst nicht freigeben können. Vielen Dank!

7 KOMMENTARE

  1. Grade gesehen für uns kommt nur BB-9E in frage. Aber immer wieder gut das sowas rauskommt. So gibt’s ja immer auch Hinweise auf den film!!!

  2. Gestern und davor garnichts mitbekommen, gerade nur kurz auf YT danach gesucht, naja und „leider“ findet man noch Videos. Wenn ich jetzt wieder auf die Preise schaue
    wird wir sehr schummerig, für so‘ Walker 140 Euro, wird bestimmt dann wieder nach 2 Monate eh für 100 Euro geben. Also abwarten.
    Tja und mit dem gezinke: Lego sollte mal nicht ständig die Preise anziehen, eventuell mal ihr internes System besser kontrollieren gegebenfalls ein nochmaliger Personalwechsel.
    Tja Schade für Lego

  3. Hab die Bilder auch gesehen. Also die Designs werden immer schlechter, aber da kann Lego nichts dafür. Ich passe und hoffe auf ein paar weitere schöne UCS.

  4. Zum Walker habe ich verschiedene Bilder gesehen, das eine sah etwas zu abgefahren aus, das andere, naja! Warten wir auf offizielles Material.

    Und was die Preise angeht: Star Wars ist sehr teuer, verkauft sich aber trotzdem. Wenn ich allerdings den Todesstern (Puppenstube) mit dem Ghostbusters Haus oder Disney Schloß vergleiche, ist der Teilepreis Wahnsinn!

  5. Von den neuen teuren Sets bin ich bis jetzt enttäuscht. Da waren die Episode 7 und Rogue One Sets aus den letzten beiden Vorjahren wirklich anspruchsvoller. Abwarten wie die restlichen The Last Jedi Sets aussehen werden…

  6. Ich bin Lego Star Wars Sammler, und habe von den letzten 3 Waves 11 Modelle gekauft. M.E. war das eine sehr gute Phase, mit reifen (!) Modellen der klassischen (guten) Designs: Slave UCS, Tydirium, Falcon 75015, Y-Wing, Resistance x-Wing. Auch ein neues Design (Krennics Shuttle) war sehr gut hinsichtlich Proportionen Details und Preis.

    Bei den jetzt geleakten Modellen, und auch in der aktuellen Sommer Kollektion ist nur noch die Vader Transformation interessant, wg. der Figuren und Preis (ich erwarte ca. 20€).

    Der Jedi Fighter mit Hyperloop Ring wäre auch was, aber max. für 45€.

    Allerdings gefielen mir die 1. Versionen vieler Modelle auch nicht (schaut Euch mal an was in den Lego 7xxx Nummern als „Star Wars“ verkauft wurde… )

    – Der Walker sieht sehr grob geschnitzt aus, das Gorillakopf-Design finde ich albern. Ausserdem passen die dünnen Beine nicht dazu (3 Knöpfe schmal). Mal sehen wie die Laufmechanik gelöst ist.
    – Der Bomber ist als 1. Versuch nett, aber m.E. zu wenig detailliert zu teuer. Würde ich erst 200€, umzubauen in Crashmodell
    – Darth Vader’s Burg als UCS a la Lego Orthanc
    – Starkiller Graben mit Geschützöffnung als modulares Set

    – Der Star Destroyer sieht irgendwie unkonturiert aus – einfach ein grauer Keil mit nur angedeuteter Brücke etc – da gehen im Vgl. zum Original zu viele Details verloren. Ähnlich wie bei den neueren Sith Lord Raumschiffen –> Teile sparen??

    Dann lieber die Saturn 5 (1m hoch) von LEGO Ideas für ca. 100€, Mods der vorhandenen Modelle (Falcon Spaltmasse & Antrieb, ..) oder gelungene MOCs (z.B. Vader’s Tie).

    Der neue Snowspeeder UCS ist ok, aber v.a. gut für die Klassik Sammler die keine Wucherpreise mehr zahlen müssen. Mir gefällt er nicht, weil WIEDER die falsche Farbe (weiss statt „very light bluish gray“). Ausserdem mir zu groß im Vgl. zu den anderen Modellen.
    Ich warte auf kompakte UCS Modelle von Tantive, Sternenzerstörer und AT-AT.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here