Während der LEGO Star Wars May the 4th Aktionstage gab es das LEGO Star Wars R2-D2 (30611) Polybag bei qualifizierten Einkäufen ab 65 Euro im LEGO Brand Store bzw. im hauseigenen Online-Shop gratis dazu. Und der kleine Kerl war ziemlich beliebt, wie wir gehört haben. Zudem kennen wir nicht wenige Fans, die sich extra ein LEGO Star Wars Set gekauft haben, nur um den baubaren Droiden zu bekommen. Auch wir waren einkaufen, um den R2-D2 zu bekommen – und hier ist unser Review.

Im LEGO Star Wars R2-D2 Polybag befinden sich 70 Teile und eine Bauanleitung als Faltblatt.

Besonders interessant sind die beiden bedruckten Teile sowie eines meiner neuen Lieblingsteile: Die 2x3er Fliese, hier in weiß.

Der Zusammenbau ist nicht sonderlich schwer. Das Set ist ja auch für eine Altersklasse ab sechs Jahren. Zuerst wird der Rumpf gebaut.


Danach sind die Füße dran und schon steht der Droide auf eigenen Beinen.


Zum Schluß kommt noch der bedruckte „Deckel“ drauf und schon ist der R2-D2 fertig.

Ein paar Ersatzteile bleiben noch übrig. Für mich eine gute Gelegenheit, die eigene Teile-Sammlung zu ergänzen.

Im direkten Vergleich zum UCS R2-D2 (10225), der 2012 in den Store kam, macht der kleine Droide keine schlechte Figur.

Fazit:

Ein gelungenes kleines Modell, das man sich unbedingt sichern sollte.

3 KOMMENTARE

  1. Da jetzt der neue Alien Film im Kino angelaufen ist wäre es doch echt cool wenn mal aus dieser Richtung kommen würde.. Das Raumschiff oder das Alien…Gibt ja schon ein paar Moc’s im Netz.
    Ich glaube das wäre der Renner

  2. Falls noch nicht bekannt, es gibt einen Droidenkopf bei dem UCS Bausatz 10215. Der weinrote Kopf passt gut zu dunkelgrauen Steinen, die habe ich wiederrum mit Gold und Weinrot abgesetzt, sieht toll aus und passt natürlich zum R2 D2 sowie zum UCS Starfighter… da könnte man auch mal einen passenden Fighter für bauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here