Nach der offizielle Vorstellung von LEGO Star Wars Betrayal at Cloud City (75222) war die Verwirrung groß: Ist es nun ein Set aus der Ultimate Collectors Series (UCS) oder etwa nicht? Und was zum Teufel soll die neue LEGO Star Wars Master Builder Series sein?

Der dänische Spielwarenhersteller hat heute eine offizielle Antwort auf die Frage gegeben:

Die Modelle der Master Builder Serie sind große Spielsets und zeichnen sich neben komplexen Bauweisen durch viele Spielmerkmale und Funktionen, Innenraum-Details sowie eine Reihe von Minifiguren aus. Die Ultimate Collectors Serie wird auch in Zukunft sehr detaillierte Modelle mit komplexen Ausführungen und einem Fokus auf Authentizität bieten, und sowohl die Ultimate Collectors Serie als auch die Master Builder Serie werden weiterhin die einzigartigen Eigenschaften jedes Modells hervorheben.

Original Statement des LEGO Star Wars Teams:

The Master Builder Series models are large playsets and beside being complex builds they are characterized by having many play features and functions, interior details as well as a range of minifigures. Ultimate Collectors series will remain highly detailed display models providing complex builds with a focus on authenticity and both Ultimate Collectors Series and Master Builder Series will continue as a way to highlight the unique characteristic of each style of model.

28 KOMMENTARE

    • Sehe ich im Grunde auch so. Aber es soll ja Leute geben denen das gefällt. Ich finde es furchtbar und kann es nicht verstehen. Hoffentlich kommt dieses Jahr noch ein echtes UCS. Gibt es da schon Gerüchte?

    • Um Gottes willen – Lego will Geld verdienen , das geht ja nun gar nicht – nicht mit uns Legofans, NEIN – Wir fordern kostenlose Steine und Projekte JETZT !!!
      So hört sich das an ! Leute wo lebt Ihr, geht Angeln , malt oder lest – aber baut bitte kein Lego

      • Angeln ist auch teuer. Tageskarten kosten um die 15€. Und wenn man dann nichts fängt. . . ? Alles für Umme. Noch schlimmer als bei Lego.

    • Wieso Ausrede? Sie haben doch klar definiert, was Sache ist. Ob es die Serie braucht, steht ja auf einem ganz anderen Blatt. Faktisch gibt es die Serie ja schon, auch wenn sie bisher nicht so hieß (siehe Todesstern).

  1. Ich bleibe dabei: ich finde die Cloud City ein gutes Set, natürlich als Spielset schon überteuert, da kann man nichts schönreden, wie ich aber bereits schrieb, als Diorama sehr schön und mir lieber, als eine Cloud City die nur grau von außen zu betrachten ist.

  2. Zumindest haben wir jetzt eine klare Aussage bekommen, was wir unter der Bezeichnung erwarten können.

    In meinen Augen eine gute Aufteilung, auch wenn ich nicht an den Erfolg der Master Builder Serie glauben kann, zu teuer für die eigentliche Zielgruppe und für viele UCS Fans dann nicht gut genug. Was man an den Reaktionen zu dem Hoth UCS Set und jetzt an Cloud City sieht.

    Aber von einigen Filmszenen könnte ich mir gute Sets vorstellen, z.B. Mos Eisly und der Cantina Band mit großer Bar und vielen Star Wras Wesen.

    • Zu teuer für die eigentliche Zielgruppe? Warum läuft denn dann der Todesstern seit Ewigkeiten im Gegensatz zu anderen UCS-Sets? LEGO hat weltweit Kunden, es gibt Hunderte Millionen Kinder weltweit, als Zielgruppe langt doch jedes zehntausendste Kind. Und da ist genug Geld da. Bei manchen zwischendrin und bei anderen Geburtstag oder Weihnachten. Jedes Jahr werden neue Kinder geboren, die Zielgruppe also um neue „Zielpersonen“ erweitert. Und dann ja noch mancher AFOL, die ja auch immer neue Mitglieder bekommen.

      Gut, dass Leute wie Du nicht bei LEGO das Sagen haben 😉

  3. Man hätte Cloud City von einer Seite als geschlossenes Modell bauen sollen, das die ganze Station im Profil zeigt. Dass sie schwebt ginge mit einer dicken Trennwand zwischen den Hälften, die gleichsam Stütze und stimmungsvoller Hintergrund ist. Dann käme auch die in der bespielbaren offenen Hälfte unterzubringende „Luke, Ich bin dein Vater!“-Szene stimmiger mit einem ordentlichen schwarzen Hintergrund…
    Unter der Prämisse ein reines Puppenhausspielset zu sein, ist es ok geworden, aber die Idee ist schon schlecht und dann nur mittelmäßig umgesetzt. Ich sehe einfach keine Käufergruppe außer denen, die wirklich alles der Vollständigkeit halber kaufen.

    • Was zeichnet LEGO aus? Früher als Kind habe ich diverse Modelle kombiniert. Spielte ich Weltraum, habe ich aus City und Ritter Modellen Weltraummodelle gebaut, spielte ich Ritter, wurden Weltraummodelle zu Ritterburgen und Verstecken etc. umgebaut, vorhandene Modelle erweitert.
      Wenn mir Cloudcity nicht gefällt und ich es als halb geschlossenes Modell lieber mag, dann baue ich es mir. Das ist ein Spielset und kein Ausstellungsteil. Baue es Dir selber um!

  4. Also mir gefällt das neue Set Star Wars Betrayal at Cloud City (75222) auch recht gut und ich habe mein altes Cloud City-Set 10123 verkauft als ich gehört habe, dass es eine Neuauflage gibt. Damit finanziere ich das neue Set…..okay und ein paar andere (; Für alle LEGO SW-Fans die die realistischen großen Sets (UCS) sammeln ist die Auskopplung, solcher „Play-Sets“ doch eigentlich eine gute Sache. Ich bin schon sehr gespannt unter welchem der beiden Label ein großer AT-AT erscheinen wird ;))))

  5. Mit anderen Worten: Lego trennt tatsächlich endlich zwischen Sammler- und Spielsets. Damit werden Komplettisten auch nicht mehr gezwungen sich Spielsets hinzustellen weil sie ja zur UCS-Serie gehören und man diese vollständig haben möchte (würde ich zwar ohnehin nicht machen, was nicht gefällt wird nicht gekauft, aber wer das machen möchte kann das ja gerne tun). Ich finde die Trennung mehr als Sinnvoll. Ob nun so viele Kinder das nötige Kleingeld für solch große Sets haben sei mal dahingestellt (und Spielsets sind ja nunmal in erster Linie für Kinder). Weshalb hier jetzt schon wieder über nen sinnvollen Schritt gemeckert wird erschließt sich mir aber irgendwie nicht…. Bleibt nur zu hoffen, dass es auch noch ein richtiges UCS-Set geben wird dieses Jahr. Andererseits fehlen mir ohnehin noch der Snowspeeder und der Y-Wing.

    • ..also… mal ganz ehrlich, ich trenne für keine 5 Pfennig irgendeine Serie(nbezeichnung).. wenn mich was anspricht oder interessiert, ist mir das sowas von Wumpe, ob das City oder Ultimate oder Expert gelabelt ist. Rein praktisch ergeben sich natürlich Grenzen, meine Duplo Zeit ist einfach vorbei :o) Aber wichtiger, ob ein AT-AT nun UCS oder nicht ist, wäre: ist das set attraktiv, und kann ich mir das in absehbarer Zeit zusammensparen..

      • Ich hab doch auch gar nicht behauptet, dass man das machen soll. Wie ja geschrieben mache ich das auch nicht, sondern kaufe mir eben das was mir gefällt, egal aus welcher Reihe. Selbst einige Friends-Sets habe ich, einfach weil sie schön in die Stadt passen (warum gibt es eigentlich nicht mehr Food-Trucks in der Coty-Reihe?). Nur die Farben sind nicht immer perfekt.
        Es gibt aber ja nunmal Sammler, die ganz gezielt eine Reihe vollständig haben wollen und dann genau deswegen auch Sets kaufen, die eigentlich keine Sammlersets sind, nur weil sie auch unter dem UCS-Thema laufen. Das sind in meinen Augen zwar wirklich die einzigen, die reell von der Trennung profitieren, trotzdem finde ich die Trennung sinnvoll.
        Ich hoffe eben nur, dass deswegen in Zukunft nicht weniger UCS-Modelle auf den Markt kommen, denn dann profitiert im Zweifelsfall auch der Rest von uns.

        Wie gesagt, ich kaufe auch unabhängig vom Label das was mir gefällt oder was sich für Projekte eignet (sei es wegen der Steine, der Minifigs oder weil es einfach nochmal ein bisschen mehr Leben in Szenen bringt).

        Ich finde halt einfach das rummeckern über etwas das uns keinen Nachteil bringt vollkommen widersinnig.

  6. Auf der einen Seite gut, das Lego hier eine Trennung vollzieht. Auf der anderen Seite bleibt aber die Frage zurück, wer das dann kaufen soll. Bei den Kids von heute ist Cloud City jetzt nicht so bekannt, oder? Also doch für Sammler. Dann ist es aber nichts schönes. Irgendwie kein gutes Konzept.

  7. Für mich als Figuren Sammler werden das wieder sehr teure Figuren.
    Den Rest kann man dann wieder fast verschenken.
    Werde es mir erst zulegen wenn es in den freien Verkauf kommt mit dem entsprechenden Rabatt.
    Das warten lohnt sich ja durchaus siehe auch 75192 Millenium Falcon 🙂

    • Für mich sind es auch am ehesten noch die wenigen neuen Figuren die das Set Interessant machen. CloudCar Piloten und auch die Bespin Leia. Die Bespin Wachen und auch der neue Ugnaught sind aber auch eine schöne Erweiterung für eigene Szene.

      Mal schauen wo die Preise dafür später dann bei den Verkaufsplattformen liegen.

  8. Also für mich klingt das so, wie wenn sich Lego da schnell eine neue Serie ausdenken musste.
    Das Hoth-Set wurde von den Fans zerrissen, vor allem da es als UCS-Set deklariert wurde.
    Könnte mir vorstellen, dass Disney unbedingt ein Playset von Cloud City veröffentlichen wollte, in genau dieser Preisregion und da Lego nicht schon wieder von den AFOLs zerrissen werden wollte hat man sich schnell diesen Marketinggag ausgedacht und diese MBS ins Leben gerufen. Finde ich einfach nur Schade, weil das wohl bedeuten könnte, dass diese MBS einen Slot von den UCS-Sets ersetzt und ab sofort jedes Jahr ein UCS und ein MBS veröffentlicht wird.

  9. Ich finde es super! Und das meine ich ernst.

    Zwar gehe ich auch davon aus, dass die MBS aus der Not heraus geboren wurde sich schnell etwas einfallen lassen zu müssen, weil man vielleicht auch selbst eingesehen hat, dass man das „Ding“ niemandem ernsthaft als UCS verkaufen kann. Aber damit haben sie doch genau das gemacht, was viele (mich eingeschlossen) sich gewünscht haben: Keine Playsets in der UCS!
    Denn ich bin einer von diesen UCS-Komplettisten und habe zu Hause eine ungeöffnetes AoH rumstehen bei dem ich nicht weiß, was ich damit anfangen soll.

    Und ich fände es auch gut, wenn Lego dazu übergehen würde nur ein UCS- und ein MBS-Set pro Jahr zu veröffentlichen. Denn seien wir mal ehrlich: Zumindest bei mir geht langsam der Platz aus (owohl ich ein eigenes Lego-Zimmer habe) und auch finanziell sind zwei solche Sets pro Jahr nicht für jeden machbar. So spare ich das Geld für ein Set das ich eigentlich gar nicht haben will und kann mal wieder auf einen der UCS-Klassiker sparen (falls jemand günstig nen 10143 abzugeben hätte… 😉 ). Mein Budget ist mit ca. 100 € / Monat sicher nicht das größte, aber auch nicht gerade klein und trotzdem stoße ich immer wieder an Grenzen…

  10. Hoffentlich gibt’s eine Aktion wie doppeld Punkte o.ä. für Besitzer der schwarzen VIP Karte. Ich finde, die haben endlich sowas verdient.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.