Seit Samstag ist mit dem Erscheinen des neuen LEGO Star Wars Magazins auch die erste Serie der LEGO Star Wars Trading Card Collection im Handel erhältlich. Bei meiner Tankstelle habe ich im Zeitschriftenregal das Starter-Pack entdeckt, es gleich mal für meine Kinder mitgenommen und zu Hause direkt mit ihnen ausgepackt.

Das Starter-Pack der LEGO Star Wars Trading Card Collection. (Foto: PROMOBRICKS)

Für 8,99 Euro gibt es folgenden Inhalt: ein Sammelkartenordner mit Platz für alle 252 Karten; eine Checkliste zum Abhaken derjenigen Karten, die ihr bereits gesammelt habt; eine XXL-Sammelkarte („Finsterer Kylo Ren“); die erste Limitierte Karte („Meister Yoda“); zwei Booster-Pack mit jeweils fünf Karten; eine Kartengalerie im DIN A1-Großformat mit Abbildungen von allen erhältlichen Sammelkarten.

XXL-Karte von Kylo Ren und die erste Limitierte Karte mit Yoda. (Foto: PROMOBRICKS)
Zwei Booster-Packs mit je fünf Karten sind auch dabei. (Foto: PROMOBRICKS)
Diese zehn Karten waren in den beiden Booster-Packs. (Foto: PROMOBRICKS)
Zahlreiche Karten sind mit einer Relief-Lackierung versehen. Top! (Foto: PROMOBRICKS)
Der noch leere Sammelorder mit Platz für alle 252 Karten. (Foto: PROMOBRICKS)
Deckblätter für den Sammelordner, auf der Rückseite ist die Checkliste. (Foto: PROMOBRICKS)
Die Checkliste zum Abhaken der bereits gesammelten Karten. (Foto: PROMOBRICKS)
Die Kartengalerie im zusammengefalteten Zustand. (Foto: PROMOBRICKS)
Alle 252 LEGO Star Wars Sammelkarten sind hier abgebildet (Teil 1). (Foto: PROMOBRICKS)
Alle 252 LEGO Star Wars Sammelkarten sind hier abgebildet (Teil 2). (Foto: PROMOBRICKS)

Mein Fazit:

Das Starter-Pack für die erste LEGO Star Wars Sammelkartenserie bietet wie die anderen Starter-Packs aus dem Blue Ocean Verlag eine gute Basis für kleine und große Sammler. Neben dem Einsteckalbum und der Übersichtsliste gibt es auch gleich einen ersten Schwung an Karten. Positiv finde ich auch den hochwertigen Reliefdruck der Karten, der nicht nur voll im Trend ist, sondern der Karte auch gleich eine höhere Wertigkeit verleiht.

Verbesserungswürdig finde allerdings, dass im Sammelalbum noch immer kein Platz (sprich eigene Einsteckfächer) für die XXL-Karten gibt. Auch in der großen Übersicht sind diese Karten nicht abgebildet, zumal diese sicherlich auch gesammelt werden.

Disclaimer: Das LEGO Star Wars Trading Card Collection Starter-Pack wurde nicht von Dritten zur Verfügung gestellt. Der Autor hat es selbst gekauft. Von Fans für Fans.

6 KOMMENTARE

  1. Schade ist, dass anders als erwartet, doch keine Spielanleitung dabei ist. Oder kann ich nicht gucken?

    Ebenfalls ärgerlich, dass es mit den „LIMITED KARTEN“ mehr als 252 Karten in der ersten Reihe gibt.

  2. Über 250 Karten – das ist tatsächlich für viele potentielle Sammler attraktiv?

    Aber gut, letzten Endes müssen nur genügend Kinder ihre Eltern überreden bzw. deren Hinweise ignorieren, wie viel vom Taschengeld solche Sammelkarten auffressen, und auch wenn vermutlich viele nicht bis zum Ende dabeibleiben, wird sich’s für die Anbieter schon lohnen…

  3. Dafür gebe ich kein Geld aus, aber viele Kinder werden dem ganzen wohl zum Opfer fallen. Ich halte davon nix, total sinnfrei, Geldverschwendung. Gerne kassiere ich dafür Daumen nach unten, aber für mich ist sowas Abzocke.

  4. In meinem Heft waren auch diese seltsamen Karten gewesen. Irgendwie weiß ich nicht, wie ich die verbauen kann. Da sind keine Noppen oben oder unten. Kann diese nirgends verbauen. Hat da jemand eine Idee ????

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.