Zane gegen Mr. F: LEGO Ninjago 71773 Kais Golddrachen-Raider im Review

Heute werden wir uns das nächste LEGO Ninjago Set aus der neuen Sommerwelle anschauen: Kais Golddrachen-Raider (71773). Das Set ist von der Preiserhöhung Anfang September betroffen und stieg von 84,99 Euro auf satte 99,99 Euro. Dafür erhalten wir 624 Teile inklusive 7 Minifiguren, wovon 3 exklusiv in diesem Set vorkommen. In der Community ist das Set wegen der Figuren begehrt, aber wird wegen des Preises stark kritisiert. Dass die Kritik durchaus gerechtfertigt ist, schauen wir uns hier gemeinsam an.

Allgemeine Fakten

  • Setnummer: 71773
  • Bezeichnung: Kais Golddrachen-Raider
  • Teilezahl: 624
  • Figuren: 7
  • Veröffentlichungsdatum: 01. Juni 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO, Lucky Bricks
  • Empfohlenes Alter: 8+
  • alte UVP: 84,99 Euro
  • Neue UVP: 99,99 Euro
  • Teilepreis: 0,136 / 0,16 Euro

Karton und Inhalt

Der Karton ist 48 cm breit, 28 cm hoch und 7,5 cm tief und beinhaltet 7 nummerierte Tüten und eine weitere unnummerierte Tüte. In der unnummerierten Tüte ist wieder eine Tüte mit den 12 neuen Waffenteilen, welche in fast allen neuen LEGO Ninjago Sets erhalten ist. Dazu kommt noch ein Stickerbogen und eine Anleitung mit 136 Seiten.

Der Aufbau

Mit der ersten Tüte baut man nur ein paar Minifiguren und den kleinen Gleiter auf. Der Aufbau geht also mit Tüte 2 erst so richtig los. Mit einer großen Menge an Steinen baut man bereits die Funktion und die Sitzplätze für das Cockpit auf.

In der dritten Tüte bekommen wir die Steine für die Hinterräder und eine Unterkonstruktion mit zwei kleinen Räder, die unter das Cockpit angebaut wird. Somit fährt der Golddrachen-Raider streng genommen nicht auf vier Rädern, sondern auf sechs. Die zwei kleinen Räder unter der Mitte stabilisieren den Raider und verhindern, dass die Mitte auf dem Boden schleift. Bei einer späteren Gesamtlänge von 35 cm ist dies auch durchaus sinnvoll.

Mit der vierten Tüte baut man dann die Abdeckung für das Cockpit auf. Mit Tüte 5 und 6 werden die beiden Arme mit den Vorderrädern und mit der letzten Tüte die großen Klingen mit Federgeladenen Shootern an den Seiten angebracht. Sehr viele neue Teile hat das Set nicht: die großen Klingen in pearlgold und transparentem orange und die 4×4 Wedges mit abgestufter Oberfläche, dazu kommen nur noch die Teile bei den Minifiguren.

Der Golddrachen-Raider

Der Golddrachen-Raider hat eine Gesamtlänge von 35 cm, ist 20 cm breit und 13 cm hoch. Die beiden Hinterräder lassen sich nach oben und unten verstellen und der Raider kommt somit auf eine Höhe von maximal 20 cm. Die Vorderräder haben einen Abstand von ca. 10 cm und lassen sich auf bis zu 38 cm ausbreiten. Fahren kann er mit diesem großen Abstand aber nicht mehr. Die Klingen lassen sich mit einer Drehung an dem schwarzen Kegelstein einfach nach vorne und hinten bewegen.

Der kleine Gleiter wird bereits in Tüte 1 aufgebaut und lässt sich hinten am Fahrzeug verstauen, gleichzeitig verdeckt er dabei den Teil der noch sichtbaren Zahnräder. Wozu man diesen Gleiter hat, wird man wahrscheinlich in der Serie noch zu sehen bekommen, es ist aber dennoch schade, dass man auf ihm keine Minifigur akkurat befestigen kann.

Cockpit

Zu dem Cockpit lässt sich mehr erzählen als gedacht. Es lässt sich leicht auf- und zuklappen und sowohl Kai als auch Skylor passen hier rein, allerdings sollten beide ihre Waffen vorher besser ablegen. Auf eine 2x 4 Fliese wird einer der Sticker geklebt, welcher einen Bildschirm zeigt, mit dem anvisierten Ziel Mr. F.

Die großen Sticker mit den Drachenaugen an der Seite vom Cockpit finde ich zwar optisch gut gelungen, aber man hätte auf sie auch verzichten können. Einerseits lässt sich diese längliche Form nur schwer mittig platzieren und andererseits wird es später von den goldenen Klingen fast vollständig überbaut. Die Drachenaugen lassen sich dann auch nur noch aus einem niedrigeren Winkel erkennen.

Form und Design

Der Golddrachen-Raider sticht mit seiner Form hervor und ist eine erfrischende Abwechslung. Bisher hatten alle Autos dieselbe Form, dieses ist durch die beweglichen Räder anders und ähnelt sogar ein wenig dem Nightcrawler von Batman. Auch farblich ist das Set gut getroffen, das rot und perlgold passen gut zusammen. Mich hätte auch sehr interessiert, wie das Set in dunkelrot ausgesehen hätte, da alle Fahrzeuge von Kai immer dieselbe Farbe haben.

LEGO Ninjago Golddrachen-Raider

Die LEGO Ninjago Minifiguren

Auch in diesem Set ist die Auswahl der Minifiguren perfekt. Passend zu Kai in seiner goldenen Rüstung gibt es eine exklusive Figur von Skylor. Golddrachen-Zane und General Mr. F sind ebenfalls exklusiv enthalten und obendrauf gibt es noch 2 Kristall-Krieger und einen Kristall-Grobian. Kai gibt es noch in dem Set LEGO Ninjago Lloyds Ultragolddrache für 149,99 Euro (139,99 Euro vor der Preiserhöhung), somit ist der Golddrachen-Raider das günstigste Set mit diesem Kai. Da Zane und Mr. E eine gemeinsame Vergangenheit haben, genauso wie Cole und Vangelis, ist es auch eine gute Entscheidung diese beiden Minifiguren in ein Set zu legen. Auch wenn es sich hier um Mr. F handelt, die neue Version von Mr. E.

General Mr. F’s neue Kristallwaffe ist dieselbe wie bei den anderen Generälen. Das Design ist ziemlich clever, denn die Waffe lässt sich mit jeder der vier goldenen Waffen kombinieren. Zanes Wurfsterne werden dabei an der Seite befestigt und nicht in der oberen Öffnung wie die anderen.

LEGO Ninjago Golddrachen-Raider

Von Mr. F gab es bereits in Staffel 8 eine Figur, von Skylor gibt es sogar 3 weitere Minifiguren. Nebencharaktere wie Skylor kommen in der Community sehr gut an und auch diese Figur ist gut gelungen. Leider ist sie die Einzige in diesem Set mit unbedruckten Beinen. Die neue Mr. F Minifigur ist auch gut gelungen, zwar sind Torso und Beine bei allen Generälen identisch, aber der Kopf und sein Helm machen ihn einzigartig.

Die Kristall-Krieger haben ein komplett neues Kopfteil, welches dunkelsilber und pink-transparent ist. Auch einige Arme und Beine sind transparent und passen gut zu dem Kristallthema. Mir gefallen diese neuen Kristall-Krieger sehr gut, vorallem wegen des düsteren und neuem Kopf.

Das Beste kommt zum Schluss: die Golddrachen-Zane Minifigur. Die großen Flügel und die vielen transparenten und goldenen Elemente machen die Minifigur zu etwas Besonderem. Die blauen Technik Pins stören auch nicht so sehr wie bei Kai und Cole und das transparente blau passt wunderbar zum perlgold. Übrigens gibt es die Figur auch noch im aktuellen LEGO Ninjago Magazin #93.

Ersatzteile

Neben der Kristallklinge und den goldenen Waffen gibt es nicht viele besondere Ersatzteile.

Mein Fazit zum LEGO Ninjago 71773 Kais Golddrachen-Raider

84,99 Euro sind schon überraschend teuer für ein Ninjago Set mit 624 Teilen, 60 bis 70 Euro wäre da schon deutlich angebrachter gewesen. Im Angebot wäre der Preis also angemessen, die Preiserhöhung um 18 % auf 99,99 Euro ist somit einfach nicht gerechtfertigt. Das Set selbst ist gar nicht schlecht, das Fahrzeug hat eine abwechslungsreiche und erfrischende Form, coole Farben, ist größer als erwartet und kommt mit einer hervorragenden Auswahl an Figuren. Drei der sieben Minifiguren sind exklusiv, die Kristall-Krieger kommen in einer praktischen großen Anzahl und auch Kai gibt es nur noch in dem größten der neuen Sets.

Auch die Funktion und Beweglichkeit dürften bei Kindern gut ankommen, ganz anders als der Preis. 99,99 Euro sind einfach viel zu viel, auch vor der Preiserhöhung war das Set schon recht teuer und man sollte es sich besser nur mit einem guten Angebot zulegen. Wer es nur auf die Minifiguren abgesehen hat, sollte vielleicht auf die Magazine warten, dort haben wir bereits Golddrachen-Zane bekommen.

Ob wir noch weitere Minifiguren in den Zeitschriften erhalten werden, wissen wir noch nicht. Wir halten euch aber auf dem Laufenden. Und wie findet ihr den LEGO Ninjago Kais Golddragon-Raider? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

5 Kommentare zu „Zane gegen Mr. F: LEGO Ninjago 71773 Kais Golddrachen-Raider im Review“

  1. Lustigerweise erinnern mich die Kristallkrieger sehr an Gegner aus World of Warcraft. Ich finds aber klasse das so viele dabei sind.

  2. Sehen die Flügen des Drachen-Zane aus dem Magazin nicht leicht anders aus? Kein „verlaufen“ des Goldes. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein 😉

    1. Die Flügel sehen alle anders aus.
      Wir haben unterdessen 4 mal den Drachen-Zane, für jedes Kind einen, einmal aus dem Set 3x Zeitung und kein Flügel gleicht einem anderen.

  3. Mein Sohn hat den jetzt aufgebaut. Für uns macht es Sinn, wenn die Vorderräder seitlich verstellt sind, hat der Raider mehr Stabilität zum abfeuern der Waffe (welche echt gut aussieht und wohl viel „wums“ macht.)

    Das Modell hab ich mit Rabatt geholt (55€). Glaub alle Sets aus der Serie lagen dann bei komplett 360 €.

    Schönes Review zu dem Set.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner