Wenn ihr im Internet nach LEGO MOC’s zum Flying Taxi aus dem Film Das fünfte Element sucht, werdet ihr einige Modelle dazu finden. Aber was uns David Duperron aus Frankreich geliefert hat, ist schon eine Klasse für sich.

Wem das Taxi aus dem Film nicht mehr geläufig ist, hier ein kurzer Film mit Zusammenschnitten auf YouTube.

Die Bauanleitung für dieses herausragende Modell hat David über Brickvault zum Kauf hochgeladen. Ich habe mir die Anleitung gegönnt und bin auf die Teilesuche gegangen. Insgesamt sind 2.068 Einzelelemente zu sammeln. Einiges war in meinem Teilebestand vorhanden, aber gerade die „bright light orange“ Steine, welche zur Außenhaut des Modells benötigt werden, mussten fast alle über BrickLink bestellt werden. Die Anleitung hat drei Abschnitte: das Auto, den Präsentationsständer und das geschlossene Dach. Außerdem ist eine perfekte Teileliste dabei, die problemlos zu BrickLink hochgeladen werden kann, sowie eine Vorlage für die Decals, um Sticker selbst ausdrucken zu können. Ich habe allerdings wieder einmal den Steindrucker bemüht – er konnte anhand der Stickervorlage perfekte Drucke anfertigen.

Ähnlich zu den UCS-Sets von LEGO gibt es zu dieses Bausatz auch ein Typen-Schild, welches zusammen mit dem Präsentationsständer kommt – allerdings nicht mit den Daten des Fahrzeugs, sondern der berühmte Multipass.

Wer den Film schon gesehen hat, wird sich bestimmt erinnern.

Das Modell ist ca. 36 cm lang und 16 cm, ohne Ständer, breit.

Auch unter dem Taxi wurde nicht an Details gespart.

Das Dach kann abgenommen und auch getauscht werden. Witzig finde ich die bewegliche Trennscheibe zum Fahrzeug-Fond.

Für alle Teile dürften ca. 300 Euro an Kosten anfallen. Die Bauanleitung schlägt noch einmal mit 20 Dollar zu Buche und die Drucke bzw. Aufkleber wollen auch bezahlt werden. Aber mir war es jeden Cent wert – ein wirklich tolles MOC! Wer Lust hat, kann auf Davids Flickr Account stöbern, er hat noch weitere schöne Modelle entworfen.

Werbung

13 Kommentare

  1. sieht echt super aus, allerdings muss ich dieses Jahr etwas kürzer treten, habe erst den ISD Aggressor mit seinen 15k Teilen gebaut und bin gerade dabei Starbricks Tie Silencer zu bricklinken, mein Budget geht gegen „NULL“. Kommt aber auf die 2020 Liste

  2. Wie waren die Erfahrungen beim Bau und den Steinen? Meine bisherigen Erfahrungen mit Brickvault sind so … mittel.
    Immer wieder sind in den Anleitungen Steine dabei die es nur zu horrenden Preisen gibt und beim Bau sind jede Menge illegale Bautechniken genutzt. Die sorgen öfters mal für Frust weil nichts so richtig hält und ständig beim Bau auseinanderfällt. (Bei den Star Wars Mini-Raumschiffen war das ein Fluch.)
    Am Ende aber sieht das Ergebnis super aus.
    Der große Tie Fighter ist meiner Meinung nach der mit Abstand bestaussehendste Tie aus Lego.

    • Hallo,
      mir sind jetzt keine besonders teueren Teile aufgefallen. Aber von manchen Steinen werden über 50 Stück gebraucht, da war es mitunter schwer alle bei einem Anbieter zu bekommen. Illegale Bautechniken sind mir auch nicht aufgefallen, das ganze Modell ist auch sehr stabil! Brickvault entwirft die Modelle nicht, die vertreiben nur die Baupläne. Verantwortlich für das Modell mit den Teilen und Bautechniken bleibt immer noch der Afol der es entworfen hat. Das gute an einem MOC ist auch, das man ja nicht unbedingt 100% nach BA bauen muß. Manchmal können da einige Teile gegen vorhandene locker ausgetauscht werden, was den Baupreis natürlich senkt.
      Gruß
      Wolfgang

      • Danke für die Antwort!
        Das klingt auf jeden Fall deutlich besser als meine Erfahrungen bei den Micro Scale Schiffen. Ich bau gerade den Mini-Millenium Falcon, da ist ein Bauteil dabei was es weltweit nur bei einem Bricklink Händler gibt. Bei anderen Bauteilen wird bewusst eine bestimmte Version benötigt (also Plate mod. 1×1 mit U Öffnung oder O Öffnung), usw.
        Der große Tie Fighter war da auch deutlich besser zu bauen als die kleinen Raumschiffe. Aber die kleinen Raumschiffe passen halt im Maßstab exakt zur neuen Tantive IV… das ergibt halt ein perfektes Diorama ,)

  3. Multispass ^^ Sehr geil. Auch das Cockpit. (Aus welchem Set kommt eigentlich das Steuerruder her?)
    Und später dann noch ein passendes Policecar dazu (bitte mit Polizisten in diesen dicken Schutzanzügen und abgedrehten Helmen). Und vielleicht noch Zorgs Office. Und der Temple mit den Monchichies (oder so ähnlich) und den Steinen. Hach – und der galaktische Kreuzfahrer (mit der Diva).
    Ruft mich an, Lego, wenn ihr jemanden zum basteln braucht ;-}

  4. Ist niemanden aufgefallen das es einen kleinen Fehler gibt? Die Lampe in der Mitte an der Front ist im original nicht gelb sondern weiß bzw durchsichtig…

Schreibe einen Kommentar zu Steffen Antwort abbrechen

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here