LEGO Masters 2020: Das sind die Kandidaten der RTL Show

RTL hat die zwölf Teilnehmer der Spielshow vorgestellt. Mit dabei ist unter anderem auch Frank Boor.

LEGO Masters 2020 RTL
LEGO Masters 2020 RTL (Fotos: TVNOW / Frank Hempel)

Über den Casting-Aufruf zur neuen LEGO Masters 2020 Show auf RTL haben wir hier im Blog Anfang des Jahres berichtet. Im Juli fanden die Dreharbeiten statt, gestern hat RTL in einer Pressemitteilung die zwölf Kandidaten der Spielshow vorgestellt. Moderiert wird LEGO Masters 2020 von Daniel Hartwich. Die erste von vier Folgen läuft am Freitag, den 04. September 2020, um 20.15 Uhr.

Das Konzept: Über zwei Millionen LEGO Steine, nervenaufreibende Challenges und hochmotivierte Bautalente. In immer anspruchsvoller werdenden Wettkämpfen treten sechs Zweierteams gegeneinander an und erschaffen spektakuläre Kreationen aus den bunten Steinen. Am Ende jeder Folge entscheidet Brickmaster René Hoffmeister, wer die Show verlassen muss und welche Teams eine Runde weiterkommen. Auf das Gewinner-Team winkt eine Trophäe sowie 25.000 Euro Preisgeld.

Moderator Daniel Hartwich im Interview

Was müssen die Kandidaten denn mitbringen, um hier wirklich gewinnen zu können?

Das Schwierige ist, sich aus dem Nichts etwas auszudenken, was zu einem bestimmten Thema, also unseren Challenges passt. Das hat nichts damit zu tun, ein bestimmtes Bau-Set zu bekommen und nach Anleitung alles zusammenzusetzen. Sie müssen ihre Werke vollkommen frei entwerfen und sie mit dem, was da ist – bei uns ja ’nur‘ etwa zwei Millionen Teile – umsetzen. Das soll natürlich möglichst spektakulär und eindrucksvoll sein. Und dafür ist eine ganze Palette an Fähigkeiten nötig, um wirklich richtig gut zu sein. Kreativität und Vorstellungsvermögen, aber natürlich auch die handwerkliche Fähigkeit, das dann umzusetzen.

Welchen Eindruck haben Sie von den Kandidaten?

Vorurteilsbeladen wie man ist, würde man ja eine gewisse Nerdigkeit unterstellen. Vielleicht nicht vollkommen abwegig bei erwachsenen Menschen, die im Hobbykeller stunden-, tage- und auch nächtelang LEGO bauen. Aber das ist nicht der Fall. Das sind vollkommen normale Leute, die eben dieses Hobby haben. Und alle haben eins gemeinsam: Sie sind sehr talentierte Baumeister. Wobei unser Experte und zertifizierter LEGO-Profi René Hoffmeister da sicher nochmal andere Maßstäbe anlegt. Ich gucke mir das an, stehe da mit großen Augen und denke: ‚Das ist aber toll, das könnte ich nicht!‘ Und dann sehe ich das nächste Bauwerk und denke mir: ‚Ja mein Gott, das ist ja noch besser!‘

Werden Sie in der Show auch mal etwas bauen müssen?

Was heißt müssen? Ich darf! Ich will nicht zu viel verraten, aber ich habe etwas Fantastisches gebaut. Zieht euch warm an, Freunde! Das ist richtig gut geworden. Das sehen die Kandidaten nicht so, aber mir gefällt es. Bunt ist es geworden, das ist ja schon mal schön. Und es gibt mittlerweile kleine Tierchen, sogar einen kleinen Skorpion in petrolfarben – den habe ich mir sofort geschnappt. Ein Megabauwerk! Man wird es bestimmt in der Sendung sehen. Einfach auch um den Kontrast darzustellen, was alles möglich ist. Und was nicht.

(Disclaimer: Das Interview ist Bestandteil der RTL-Pressemitteilung)

Und das sind die LEGO Masters 2020 Kandidaten

Wie eingangs erwähnt, hat RTL auch die sechs Teams vorgestellt. Die eine oder der andere wird euch vielleicht bekannt vorkommen. Mit dabei ist unter anderem Frank Boor.

LEGO Masters 2018 war leider unspektakulär

Bereits 2018 gab es bei RTL eine LEGO Masters Show (damals noch ohne „s“ am Ende), die unter der Moderation von Oliver Geissen allerdings ziemlich erfolglos und unspektakulär war. Ob es am schlechten Sendeplatz, den langweiligen Kandidaten oder am Moderator gelegen hat, wer weiß. Immerhin wagt RTL nun nach dem Mega-Erfolg in den USA (2019) einen neuen Anlauf zur Primetime. Den neuen Kandidaten sei der Erfolg gegönnt.

  1. Weiß nicht, ob ich mir das anschaue. RTL und Co. gehören zu den Sendern, die ich nicht gucke. Ansonsten stehe ich der Aktion eher neutral gegenüber.

  2. Na mal sehen ob es besser wird als das letzte mal. Zweite und vermutlich letzte Chance für das Format.

    Kann jemand zufällig die anderen Kandidaten zuordnen? Also sind da außer Frank Boor noch andere dabei die in der LEGO-Szene einen Namen (evl. Youtube etc)?

    1. Keine Ahnung was das für eine Sendung ist oder wird. Aber mich würde mal interessieren was anschliessend mit dem Lego passiert. So viele Steine. Da würden sich mein Mann und meine Jungs, als Riesen Lego-fan, freuen.

    1. Die bekommt man bei title-town.eu. Ich bin übrigens Doktor der Parapsychologie (mit Zertifikat!) und grüße von hier aus meine Kollegen Dr. Venkman, Stantz und Spengler.

    2. Hi Schorsch, hier wurde durch eine Art stille Post das englische „LEGO Certified Professionals“ (Name des Programms, über das ich meinen Vertrag mit LEGO habe) so lange übersetzt und weitergereicht, bis bei irgendwem ein „zertifizierter LEGO-Profi“ draus geworden ist. Ich habe natürlich keine solche Zertifikanz über dem Bett hängen 😉 Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich selbst als „zertifizierten LEGO Modellbauer“ bezeichne, in Abgrenzung zum offiziellen LEGO Designer und ein bisschen auch aus einer Abneigung gegenüber unnötigen Anglizismen heraus. In der Sendung wurde mir zwar der Beiname „Brickmaster“ verpasst, aber das wiederum ist besser als „Herr der Steine“ oder sowas… Aber ich schweife ab 🙂 LG, -Rene

  3. Mit Tracht? – Aber so ist es ja immer im Fernsehn. Sind die jetzt wegen des Exotenbonus dabei. Jetzt fehlen nur noch Wurst und Glööckner. Zum Glück habe ich kein Fernsehen, muss es also nicht schauen. DerBoor drücke ich die Daumen.

  4. „Ob es am schlechten Sendeplatz, den langweiligen Kandidaten…“

    Schon bisschen unhöflich!

    Da denke ich zum Vergleich, könntest du beim Fan Talk deutlich mehr Gas geben. Wirkst auch oft gelangweilt.

  5. Also bis auf das letzte Paar (die beiden gesetzteren Herren) sieht der Rest aus, als hätte man wie bei RTL-Shows üblich irgendwelche schrägen Vögel gecastet (Tracht’n, Mao-Hemd, Partner-Streberbrille, Deppenkäppi, blaue Haare), damit der unmündige Zuschauer auch bloß merkt, das LEGO-Fans idiotische, aber liebenswerte Nerds sind.

  6. Habe ich da was missverstanden…Lego und Kinder….und nun eine Sendung in der mit LEGO irgendwas aufgebaut wird und dann nur von Erwachsene?

  7. Tach auch,

    mal etwas Anderes:
    Wann sind die Sendungen produziert worden?
    Nach dem Corona-Ausbruch – korrekt?

    Dann ist das Gruppenfoto Mist, weil
    – kein Mindestabstand
    – keine Masken

    Weiß nicht, ob ich das toll finden soll.

    Bleibt gesund,

    -Nat

  8. Ist natürlich ein Pflicht-Termin – freu mich schon drauf. Als unkreativer „Nach-Anleitung-Bauer“ sind solche Sendungen/Werke für mich immer wieder eine Freude. Wer hat neulich LEGO Masters Australia gesehen? Schon sehr beeindruckend…

  9. Ich muss da dem Noppenzähler beipflichten. Der Seitenhieb am Ende auf die Kandidaten ist, angesichts des damaligen Sendeplatzes (Sonntag Vorabend um 18:10, meine ich mich zur erinnern) unnötig. Bin selber kein AFOL, sonder lediglich aus Spaß an der Sache und als „Legozentriker“ in meiner Kindheit als Erwachsener wieder auf die Steine gekommen. Als ehemaliger Kandidat vermute ich, dass das Format als reine Marketing-Nummer für das damalige Vorweihnachtsgeschäft für die breite Masse der Laufkundschaft zur kurzfristigen Erreichung der damaligen Jahresumsatzziele konzipiert war und eben nicht AFOL Zielgruppe waren. Wieso man als Weltmarktführer zu solchen Mitteln greifen muss, erklärt wohl der Blicks auf die unterirdische Produkt-, Vetriebs- und Verkaufspolitik der letzten Jahre. Dass man hier dementsprechende Erwartungen/Ansprüche an das Format hatte, ist verständlich, ändert aber nichts an der Unsachlichkeit des letztens Abschnitts im Artikel. Ich bin gespannt auf die neue Staffel und werde sie mir auf jeden Fall ansehen. 🙂

    1. Als Seitenhieb habe ich das wie gesagt nicht gesehen, sondern es war lediglich der Tatsache geschuldet (warum auch immer), dass die Sendung von der Quote her ein Reinfall vor. Quelle dafür ist ein Beispiel-Artikel vom DWDL-Magazin (eine Art News-Dienst der TV-Branche), der auch entsprechend verlinkt ist.

      Auch ich bin gespannt auf die neue Staffel und harre auf die Dinge, die da auf uns Zuschauer zukommen werden (oder eben auch nicht). LEGO Masters ist in erster Linie eine Unterhaltungsshow für ein breites Publikum und dass das Format jetzt zur Prime-Time kommt, sorgt natürlich für Erwartungen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: