Das LEGO Ideas Team hat soeben bekannt gegeben, dass das Pop-Up Buch von JKBrickworks aka Jason Allemann und Grant Davis als offizielles Set kommen wird. Alle anderen Vorschläge, die es in den Auswahlprozess geschafft haben, wurden leider abgelehnt.

Mit JKBrickworks hat kein Unbekannter gewonnen. Von ihm stammt bereits das LEGO Ideas Marble Maze (21305) Set aus dem Jahr 2016.

55 KOMMENTARE

  1. War das nicht eigentlich auch schon gecancelt? Dachte, das war eine Null-Runde. Muss ich ja dann verwechseln. Freut mich, dass da jetzt eine witzige Idee doch umgesetzt wird. Könnte man sogar als eine Reihe vom Prinzip her ausbauen und sich dann Pop-Up Books zu Harry Potter, Herr der Ringe, Star Wars usw. mit ikonischen Szenen ins Regal stellen. ^^

    • @dr.retro ,,War das nicht eigentlich schon gecancelt?“

      Das dachte ich auch!
      Ka, was TLG da wieder für eine Strategie fährt.‍♂️

  2. Ach schade der Dive Shop hätte so super gepasst zum Angler laden und der Tiefsee vor einigen Jahren. Entscheidung für mich vollkommen falsch. Und alle drei Sets verschwinden im Nirvana

    • Ja, sehe ich auch so – das was jetzt umgesetzt wird ist nett auf den ersten Blick, hat man aber nicht wirklich lange was von…. die anderen Sets hätten super zum Angelladen gepasst -ich hatte gehofft, dass LEGO hier mal eine trendige Landschaft in der „Angelladen-Optik“ schafft…
      …aber wie die Entscheidungen pro oder contra der Sets getroffen werden erschließt sich mir absolut nicht!
      Da wird wohl gewürfelt…. hoffen wir bei den nächsten Sets mal auf mehr „Sachverstand“ und „Würfelglück“….

      • Stimme zu. Auch ich verstehe die Entscheidung gegen die drei Roben-Anne-Häuser nicht. Immerhin wurden jetzt gleich dre davon mit 10.000 Stimmen in die Vorauswahl gewählt. Ein deutlicheres Signal für Lego, dass für Interesse und ein markt für solche Häuser besteht, ist kaum vorstellbar. Trotzdem wird dieses gigantische Marktpotenzial nicht genutzt. Wirklich völlig unverständlich.

        • Das macht absolut Sinn, wenn man dabei die Idee hinter Lego Ideas berücksichtigt: die suchen nach neuen, kreativen Ideen, nicht nach dem schönsten Set. Die RobenAnne-Häuser wären was für eine neue Modular-Serie, sind aber eben nicht so neu und kreativ – es gibt ja schon den Angelladen. Wenn man jetzt jede Runde ein RobenAnne-Haus mit See-Thema auswählte, wäre das vielleicht schön, aber eben nicht neu und kreativ. Vielleicht treten sie ja mal an RobenAnne heran für eine neue Serie (Minecraft war ja auch mal ein Ideas-Set) – aber für das Ideas-Konzept passt eben eine Reihe von ähnlichen Häusern nicht.

    • Ich habe jetzt gehört (auf youtube), dass das Set in Billund schon zu sehen war und dass es ganz anders aussieht als die ursprüngliche Idee. Ich würde sagen abwarten!

  3. Sehr sehr Schade.

    Die drei Häuser hätten super zu dem Angelladen gepaßt und auch allgemein zu den Creator Häusern.

    Vielleicht sollte der Erbauer der drei Häuser sich selbständig machen und die Steine bei Lego bestellen und dann als Set verkaufen. Er würde sicherlich einige Abnehmer finden.
    Aber die Entscheidung ist nicht sehr klug getroffen worden von Lego, wie so viele in letzter Zeit. Aber die Füchse bei Lego denken sich bestimmt was dabei! 😉

    • Nach dem Einreichen der Ideen muss man erst noch eine Weile warten, bis man damit selbst Geld verdienen darf.
      Also entweder die Anleitung kostenlos zur Verfügung stellen oder warten (könnten so 2 Jahre sein).

  4. Ohhhh, wie schade 🙁
    Das Popup Buch ist schon okay – aber die anderen Vorschläge sind ja auch „geil“.
    Also die 3 Häuser von RobenAnne und der Jaguar – das wären doch sehr schöne Sets geworden.
    Mal schauen, ob denn zumindest die Bauanleitungen (in welcher Form auch immer) verfügbar werden.
    Dann könnte man diese schönen Sachen zumindest nachbauen.

    Das ist dann doch schon wieder eine Enttäuschung nach der „Nullrunde“ zuvor.

  5. Lasst die Mistgabeln bitte zuhause 😀
    Die Idee hinter Ideas ist sicher neue Ideen zu fördern. Weitere angelladenartige wären sicher super, aber dann würden die nächsten rummeckern, dass immer das gleiche produziert wird.

    Nicht immer die eigene Meinung als die einzig richtige sehen, bitte. Danke!

      • Und die ganzen Millennium Falcon und X- und Y-Wings etc. nicht zu vergessen 😉

        Die Ideas-Reihe soll ja für neue Ideen da sein. Und das ist dieses Buch ja.
        Die RobenAnne Häuser hätten gar nicht erst in das Rewiev geschickt werden sollen.
        Besser: gleich eine eigene Reihe draus machen.
        Das war ja wohl auch so bei Minecraft und Architecture – sind jetzt eigene Reihen.

        Und wenn man jetzt mal so auf anderen Seiten schaut:
        Die (meisten) Deutschen sagen „bäh“; die meisten USA / UK sagen „toll“.

        Wir werden ja sehen, was dann Lego noch so draus macht (Ich sag nur: Buddelschiff 😉 ) und was es dann kosten wird. So als kostenlose Zugabe wie gerade das H.C. Anderson Buch ist es doch eigentlich ganz okay 😉

        • Okay, nun habe ich es geschnallt. Es sollen neue Ideen in einem Ideas Set drin sein. Dann sind einige Kandidaten wirklich überflüssig (aber komisch ist dann auch die Sache mit zwei Wissenschaftler Sets, „Forscherinnen“ und „Astromominnen“ ?:)
          Das nun gerade Rotkäppchen ein sehr klassische Thema ist, ist wohl kein Widerspruch =:-}

          • Es geht doch darum, ob es für Lego neu ist oder nicht. Ich kann mich jetzt nicht an klassische Märchensets erinnern. Und überhaupt ist ja nicht raus, ob es das Rotkäppchen wird. Es waren ja viele Ideen für das Buch dabei (Ritter, Steampunk …). Außerdem ist die Pop-Up-Idee neu – eine ganz neue Bautechnik, die Lego so noch nicht umgesetzt hat. Da haben sich die Tüftler dort sicher sehr drüber gefreut.

  6. Ich finde das Set von der Grundidee super. Die Gestaltung kann man ja variieren.

    Da mir das technische Verständnis dazu fehlt so ein Buch selbst zu konstruieren bin ich froh jetzt ein Set mit entsprechender Anleitung bekomme.

    • Yep, aber um „besser“ geht’s bei Ideas nicht – dafür haben sie dann ihre Leute, die das schon professionell und gut umgestalten. Ideas ist kein Wettbewerb um das schönste Set, sondern um die kreativste Idee.

  7. Hm… offen gestanden fand ich die Runde nicht besonders interessant. Noch ein Auto, eine Show, die ich nicht kenne, das Weihnachtshaus, bei dem ich nicht ganz nachvollziehen kann, wie das die Stimmen zusammenbekommen hat, und einige Strandhäuser, die sich thematisch viel zu ähnlich sind, als dass man erwarten konnte, dass eins umgesetzt wird. Außer AFOLs. die ihre Stadt im Strandbereich um einige sehr gut gemachte Häuser erweitern möchten, kauft das denke ich niemand alles. Es steht in direkter Konkurrenz zum Anglershop, den es auch noch mit Rabatt wo anders gibt. Das wäre als hätte man neben dem Pariser Restaurant noch 3 ähnliche Restaurants veröffentlicht. Das Buch finde ich ganz süß. Es ist was neues und macht sich gut als Geschenk an jemanden, der sonst nicht so viel mit Lego am Hut hat. Es ist klar, dass sich absolut jeder so ein Buch selber bauen könnte ohne Anleitung, aber abseits der AFOL-Community hätten die wenigsten die Steine oder wüssten, was Bricklink ist. Als käuflich zu erwerbendes Set erscheint es am sinnvollsten von den Einreichungen. Bin gespannt auf die Runde mit Feuersteins und Stitch.

    • Dieses Weihnachtshaus basiert – soweit ich es verstehe – auf ein Buch oder einen Film, das/der in den USA recht populär ist. Es dürfte seine Stimmen wohl fast ausschließlich von dort bekommen haben.

    • Also ich würde mir alle 3 Restaurants kaufen 😉
      Gibt auch Leute, die kaufen sich das Restaurant (und andere Modulhäuser) gleich mehrfach.
      Gibt da auf den entsprechenden Moc-Pages schöne Anleitungen, wie man aus 2 Gebäuden ein schönes, großes bauen kann.
      Auf den Ausstellungen seh ich auch immer wieder „erweiterte“ Modulhäuser.

      Ja, das gelbe Weihnachtshaus ist wohl eher in USA bekannt.

  8. Idee gut.
    Schade nur, dass so viele Ideen einfach ungenutzt bleiben. Sind ja wirklich tolle Ideen dabei, die weit vor der „Finalen-Runde“ schon verschwinden.
    Da lässt Lego vieles ungenutzt.

  9. Das Dingen ist eine einzige Peinlichkeit. Weder gut gemacht, noch wer weiß wie innovativ. Im Gegenteil: Ziemlich detaillarm sogar.

  10. Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll (haben ja oben schon andere). Ich habe meine Stimme nicht dafür gegeben. Von den sieben, die zur Auswahl standen, hatte dieses Set bei mir den vorletzten Platz bekommen – aber hier entscheidet IDEAS, was auch immer der Beweggrund ist.. Der Vorschlag aus den Roben-Anne-Häuser eine Reihe zu machen, finde ich aber toll. Ich denke, daß dort auch viele kaufen würden. Aber viele Entscheidungen von Lego sind für mich nicht nachvollziehbar.

  11. Naja, wieder ein Ideas Modell, welches ich nicht kaufen werde. Der Jaguar war eigentlich mein Favorit…
    Aus diesen Häusern vom Meer könnte Lego meinentwegen eine eigene Creator Expert Serie machen, hätte ja mindestens 10.000 Abnehmer 😉

  12. Was soll das Buch sein? Ist das nicht sehr ähnlich zu dem was es ab morgen oder so als Gratisbeigabe im Legoshop gibt? Von Hanns Christian Andersen.

    Dann lieber einen ähnlichen Anglershop und die Serie erweitern. (Modulare) Häuser gehen immer, wobei ich das gelbe Weihnachtshaus mal raus nehme. Ist mir zu hässlich

  13. Für Kinder perfekt zum mitnehmen wenn man essen geht! und das so geil zu bauen frag mich wer von euch ganzen nörglern das geschafft hätte!
    Respekt dafür!

  14. Super. Find ich toll. Und wie schon geschrieben wurde, soll Ideas ja neue Ideen fördern. So ein PopUp Buch gab es noch nicht. Daumen hoch.

  15. Was im Video interessant ist, ist die Aussage von Grant Davis, dass er schon vor einigen Monaten („a few month ago“) erfahren hat, dass das Pop Up Book ausgewählt wurde. Bedeutet, Lego hat schon vor Monaten entschieden und arbeitet schon länger an der Umsetzung. Würde dann auch zum Erscheinungstermin „zweite Jahreshälfte 2018“ passen.
    Und über die Auswahl kann man, wie immer, geteilter Meinung sein. Aber interessant wäre sicher ein Buch-Set mit mehreren „Customize Möglichkeiten“, analog Brickheadz 41597 (siehe die große Schachtel im Video).

    • Schon bei der letzten „Nullrunde“ hatte der Moderator in dem Video gesagt, dass bereits ein Set ausgewählt worden sei.

  16. Nach der anfänglichen Enttäuschung, bin ich mit der Erklärung von Legoinsel, über den eigentlichen Sinn von IDEAS, schon einverstanden.
    Aber bei der Beliebtheit der Hafen-Häuser, könnte ich mir schon vorstellen, dass Lego evtl. schon mit RobenAnne verhandelt. Oder aber RobenAnne macht, nach der Speerfrist, sein eigenes Ding und sammelt, in der Zwischenzeit, schon einmal Vorbestellungen (;
    Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen wenn promobricks dran bleibt und wir eines Tages auf dieser Seite lesen könnten, dass „die RubenAnne-Häuser nun verfügbar sind!“

      • Dann würden wir doch nicht auf dieser Seite davon lesen(;
        ….hoffe auch sehr, dass wir es in LEGO Bricks bekommen!!!

        • Das sollte übrigens nicht heißen, dass ich nicht auch etwas enttäuscht bin und sehr viel lieber ein neues Haus gehabt hätte. Aber das rumgenörgle und rumgemotze ist hier manchmal schon anstrengend – insbesondere wenn es grundlos ist.
          Weil irgendwelche Leute die gerne mit Kinderspielzeug spielen der Meinung sind die Welt verstanden zu haben wird sie sich sicher nicht nach ihnen richten 😀

          Und bei aller optischen Schönheit – spannende Bauweisen gab es im Angelladen jetzt nicht gerade. Uuuuund Geld spart man auch.

  17. Schade, hätte mich sehr auf ein Set von Robert Bontenbal gefreut. Auch wenn das Buch sicher besser ist als andere Sets, wenn einer mehrere Sets in die Topauswahl bringt, sollte dies gewürdigt werden.

    Naja, Lego macht aktuelles einiges gut aber vieles weniger toll. So spar ich wenigstens Geld

  18. Dive Shop – Lighthouse – Boat House Diner …. Leider nicht angenommen. Wieder einmal eine Verschwendung von fantastischen Ideen. Aber LEGO weiss ja was sie machen – oder? Ich beobachte was ganz spezielles. LEGO hat immer gesagt : „Für die Kinder“! Wenn LEGO mal schauen würde wie viele JUGENDLICHE von 10-16 den Angelladen gekauft haben, dann hätten sie um bei der Zielsetzung „Für die Kinder“ eben diese 3 Sets realisiert. Aber irgenwie ist der Draht verloren gegangen von LEGO zu FANS und Zielgruppe bei Ideas (vlt. auch sonst). Lepin wird’s richten. Mal warten wann dort solch ein Set auftaucht.

  19. Finde die Entscheidug gut, ich denke der Spelwert und auch die Lego-Idee (von Kindern zu bauen, umzubauen und auch zu bespielen) sind gut umgesetzt.

    Die RobenAnne-Häuser sind schon auch gut (ich habe selbst den Agelladen), aber für meinen Geschmack dem Angelladen zu ähnlich. Zwei der neuen Häuser haben ebenfalls einen Turm und Tauchzubehör gabs auch schon im Angelladen.

    Bei den bisherigen Creator-Expert-Modulhäusern sehe ich da z.B. mehr Abwechslung und der Markt für eine zweite Creator-Expert-Häuserserie ist warscheinlich im Durschnitt aller Legokäufer nicht sehr groß.

    • Also ich glaube nicht, dass Kinder damit spielen werden oder sich gerade das zum Geburtstag / Weihnachten etc. wünschen.
      Ich glaube, dass da eher City und Boost auf dem Wunschzettel steht.
      Ich glaube auch, dass sich das Buch noch nicht mal 10.000 Mal verkauft – also noch nicht mal alle Supporter werden sich eins kaufen.
      Aber das sind nur so meine Gedanken und andere dürfen gern anderer Meinung sein.
      Wäre auch nicht schlimm, wenn ich total daneben liege und das Buch der Lego-Bestseller 2018 wird.
      Ich werde es jedenfalls (sehr wahrscheinlich) nicht kaufen und da es die anderen „tollen“ Sachen auch nicht gibt – puh, jede Menge Geld gespart 🙂

  20. Es war schon immer fixe Regel bei Lego Ideas, dass keine Serien akzeptiert werden. Es war von Anfang an klar, dass keine weiteren Häuser mehr von RobenAnne ausgewählt werden. Lego entscheidet aber möglicherweise eine Küstenstadt-Reihe abseits von Lego Ideas und ohne Beteiligung des Fan-Designers herauszubringen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.