Das nächste LEGO Creator Expert Modular-Haus wird das Amerikanische Diner (10260), welches wir euch schon ausführlich vorgestellt haben. Offizieller Erscheinungstermin ist der 1. Januar 2018. Ich bin zur Zeit in Terrassa auf dem HispaBrickEvent 2017, der Ausstellung des spanischen HispaBrick-Magazins und freue mich, euch ein paar mehr Details zeigen zu können. Der dänische Spielzeughersteller hat den Machern der Ausstellung nämlich vorab ein Review-Exemplar des Sets zur Verfügung gestellt, welches im Rahmen eines Livebuilds zusammengebaut wurde. Auch ich durfte eine Etage bauen und kann euch daher einen kleinen Eindruck des fertigen Modells liefern. Dafür vielen Dank!

Die Anleitung ist insgesamt 200 Seiten stark.

Die 2.480 Teile sind fast alle in 20 nummerierten Beuteln verpackt, einige der Platten liegen lose im Karton.

Im Erdgeschoss befindet sich das eigentliche Diner, der Schachbrettboden nimmt daher einen Großteil der Fläche ein.

Hier könnt ihr schon einen Teil der Inneneinrichtung erkennen. Besonders gelungen finde ich die Jukebox und die Darstellung der für diesen Stil typischen Sitzbänke.

Die gebogene Glasfront mit der passenden Einfassung sieht einfach klasse aus!

Das Erdgeschoss ist fertig, die Eingangstür ist übrigens bedruckt und zeigt an, dass das Diner geöffnet ist. Witziges Detail: Von der Rückseite kann man den „Closed“ Schriftzug lesen.

In der nächsten Etage ist das Fitnessstudio mit Boxring. Den könnt ihr hier schon gut erkennen, ebenso die Gewichtehalter und den Wasserspender.

Und so sieht das Studio fertig eingerichtet aus …

Das Fitnessstudio ist fertig und ihr seht nun auch den ersten Teil der Glasfassade.

Vom 1. OG führt eine Wendeltreppe nach oben in das Tonstudio. Im Moment führt sie noch nirgendwo hin, aber das wird sich gleich ändern.

Das 2. OG wird ein Tonstudio mit Aufnahmeraum und Büro.

Für die runden Fenster werden interessante Bautechniken verwendet. So wird der Rundbogen auf dem Bild oben kopfüber in die Ecke eingelegt und mit zwei 2×1 Platten befestigt.

In die Rundung wird dann eine transparente, konvexe Rundfliese eingelegt und von einem weiteren Bogen umschlossen.

Die Etage ist halb fertig, man sieht rechts den Aufnahmeraum mit den Schallschluckern in Schwarz. Die Bar mit Erfrischungen steht auch schon bereit.

Die beiden Fenster auf der Seite werden wie schon im 1. OG kopfüber in die Öffnungen eingelegt und dann von zwei Rundbögen gehalten.

Auch das zweite OG ist fertig, von hier kommt man über eine Leiter auf das Dach.

Auch der große Zierbogen der Glasfront findet hier seinen Abschluss.

Das Tonstudio ist komplett eingerichtet: Bandmaschine, Mischpult, Sofa und schalldichter Raum – alles da.

So sieht das Gebäude nun aus, fehlt nur noch das Dach.

Ein weiteres nettes Detail ist das aufklappbare Dachfenster mit Arretierung.

Hier noch eine Rückansicht mit der Treppe und den Zugängen, unten sieht man den Hintereingang zum Diner.

Und von der Seite erkennt man gut die Treppe zum Fitnessstudio, hier darf auch eine Klimaanlage nicht fehlen.

Fehlt nur noch das rosa Cabrio, dann ist das Diner komplett.

Ich finde das Haus echt klasse, vor allem das Diner ist sehr gut gelungen. Auch der Aufbau macht viel Spaß und lässt keine Langeweile aufkommen. Die Aufbauzeit ist vergleichbar mit mit den zuletzt erschienenen Modular-Gebäuden. Wir haben mit drei Mann (nacheinander) knapp acht Stunden benötigt.

Ein ausführliches Review des neuen LEGO Creator Expert Downtown Diner (10260) veröffentlichen wir in Kürze!

9 KOMMENTARE

  1. Schöne Ideen dabei, aber ich mag den rechten Teil der Fassade nicht, sieht aus wie ein Kaffeekapselautomat.. richtig freuen hingegen würde ich mich über Luke’s Diner (Ideas),- aber ob das nun noch kommt, wo LEGO einen eigenen Diner launcht.. ?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here