LEGO Creator Expert 10272 Old Trafford Manchester United: Erste Setbilder sind da

LEGO Creator Expert 10272 Old Trafford Manchester United
LEGO Creator Expert 10272 Old Trafford Manchester United

Auf Facebook sind soeben die ersten Bilder von einem neuen LEGO Creator Expert Set aufgetaucht: Die Rede ist vom Old Trafford Stadion von Manchester United. Das Set hat die Nummer 10272. Der UVP liegt bei 269,99 Euro. Das Stadion besteht aus 3.898 Teilen. Die Gerüchte, die in den vergangenen Tagen in diversen Fan-Foren und News-Blogs die Runde gemacht haben, haben sich damit bestätigt.

Offiziell von LEGO vorgestellt wird das Manchester United Stadion am kommenden Montag um 15 Uhr, insofern die Angaben hier stimmen.

  1. Hmm… guter Kandidat für das langweiligstes Set 2020. Sind ja nicht mal Minifiguren dabei. Vielleicht hätte man das besser unter dem Architecture-Label veröffentlicht. Würde in dieser Kategorie meiner Meinung nach besser passen

    1. Stimmt, sieht aus wie ein Architecture-Set. Vielleicht gibt es da aber Größenbestimmungen? Vielleicht muss alles über 200 Euro Creator Expert sein? Wer weiß, ich finde jedenfalls auch, dass es nicht in die Reihe passt.
      Und ich habe ebenfalls 0 Interesse und kann mir nicht vorstellen, dass jemand ernsthaft Lust hat, das irgendwo stehen zu haben – aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

      1. Ich verstehe nicht, warum es nicht in die Reihe passen soll?!
        Gab doch schon britische Bauwerke die nicht im Scale sind.
        Tower Bridge, Big Ben war doch auch Creator Expert.

      2. hmmm das Taj Mahal oder die anderen Englischen Bauwerke haben doch auch nicht minifig Scale – oder täusche ich mich da?
        Ich sage zwar nicht das es in Creator Expert am besten aufgehoben ist, aber so unpassend ist es da jetzt auch nicht.

  2. Ja, das Set an sich macht was her, aber es ist sogar für Microfigs zu klein… Somit wirklich ein Architecture Set, vergleichbar vielleicht mit dem Big Ben Set (10253).

  3. Ohne Minifiguren mit dem hohen Preis, no way.. Vielleicht kommt ja in England noch eine Minifiguren Serie wie die vom DFB raus, dann schlag ich zu falls die herausgabe in meinen Urlaub fällt…

  4. Leute, wo sind die Spieler aka Minifiguren?
    Das Teil sieht echt gut aus, aber es fehlen schon die Spieler…
    Wenn ich es mit dem (Teile-)Preis des Batmobils vergleiche, geht der Preis in Ordnung. Aber oberes Level, Minifiguren wären cool gewesen…

  5. Zum Kritikthema Preis: 280 ist die UVP. 30% werden nach Erscheinen im Einzelhandel kein Problem, d.h. bewertbarer Preis ca. 200 Euro. Bei 280 liegt der Teilepreis schon bei unter 8 Cent, wobei bei diesem Set wohl sehr vuele Kleinteile verbaut sind. Trotzdem: Preis dieses Sets ist im Lego Universum nicht zu hoch – Lego ist generell sehr teuer.

    Zum Thema Minifiguren & Größe: Es gab schon öfter Creator Expert Sets die wegen ihres Maßstabs ohne Minifiguren / Microfiguren daher kamen, z.B.Tower Bridge,Big Ben, Sydney Opera und für Microfiguren hätte das Set schätzungsweise 50% größer ausfallen müssen – wer würde dafür Platz und Geld finden?

    1. Falls es im Einzelhandel erscheint und nicht nur bei Lego und im Fanshop des Fußballvereins. Bei den Modular Buildings oder Ninjago City sind bzw. waren Angebote auch schon seltener als bei gewöhnlichen Sets.

  6. Die Stadion Idee finde ich persönlich super aber noch besser wäre es , wenn jedes Jahr ein andres Modell kommen würde . Die-Lego-Stadion-Reihe….

    1. Dieses Set dürfte außerhalb der AFOL-Welt deutlich mehr Gesprächsstoff liefern als eine beliebige Betonschüssel oder eine Tribüne, zwei Tore und ein paar Minifiguren bei City. Das würde wahrscheinlich auch gut laufen, aber andere Leute ansprechen.

      In China, wo Lego zur Zeit ziemlich angesagt ist, haben große Fußballmannschaften viele Fans. AFOLs wie hier sind dort aber selten, also muß man die Erwachsenen direkt ansprechen.

      1. Was für ne blöde Idee das als Lizenzmodell zu machen!

        Wer Fussballfans ist, will natürlich ein Stadion von seinem Team und nicht irgend einem anderen. Das engt die Zielgruppe dafür schonmal ein. Wer hingegen kein Fussballfans ist, dem ist die Mannschaft egal. Da ist die Lizenz vergeudetes Geld.

        Versteht mich nicht falsch: ein Creator Expert Stadion ist eine coole Sache, vor allem in dem Ausmaß (4000 Teile) aber das als Lizenzset zu machen ist dämlich.

        1. Verschwendete Lizenz ? Manchaster United hat knapp 50 Mio. Fans auf der Welt. Grade in Asien ist dieser Club gefragt. Ich denke dieses Set wird sich ziemlich gut verkaufen.

        2. Nein, das ist überhaupt nicht blöd.
          Damit es keine Mißverständnisse gibt: Das hat nichts damit zu tun, was ich persönlich davon halte oder ob die Rechnung ttsächlich aufgeht. Aber es könnte klappen.

          Um weltweit Erwachsene auf Lego aufmerksam zu machen, von denen viele nicht mal als Kind damit gepielt haben, braucht Lego Themen, die sie interessieren und Sets, die sie beeindrucken. Deshalb gibt es so viel Modellbau und teure Lizenzsets wie den Bugatti, den Creator-Mustang, den UCS-Falcon und die Oper von Sydney.
          Falls die zu teuer sind zu viel Platz wegnehmen, kann man immer noch auf kleinere Sets wie die Speed-Champions, Architecture, den Porsche RSR, usw. ausweichen.

          Star Wars schwächelt gerade ein bißchen und bei Avengers ist mit Endgame ein Kapitel abgeschlossen (so habe ich das als nicht-Experte zumindest verstanden). Fußball-Sets in dieser Klasse gab es von Lego bisher nicht.

          Es gab vor ein paar Jahren anscheinend eine Umfrage, aus der hochgerechnet wurde, daß Manchester United weltweit einige hundert Millionen Fans hat. Auch wenn nicht jeder davon gleich dieses Set kauft, es bekommen viele mit und teure Fanartikel sind Fußballfans gewohnt.

  7. Ich finde es mega. Ich stehe auf Fußball, ich liebe Stadien und ich mag die Creator Expert Reihe. Ich bin froh, dass da keine Mini- oder Microfiguren drin sind, die ggf. die Optik verschandeln, weil sie von der Größe eh nicht reinpassen. Sorgen machen mir nur die vielen Aufkleber, die da großflächig an die Tribünen gekleistert werden.

    1. Dafür wäre ich auch. Als Architektur-Fanatiker und Stadion/Arena Liebhaber wäre das ein Traum.

      Das Mercedes-Benz Stadium in Atlanta oder die König-Pilsener-Arena in Oberhausen wären eine super Ergänzung. Gibt noch so viele weitere schöne Stadien oder Arenen.

      Ein bisschen träumen darf man ja und zur not muss man halt selbst zur Hand gehen.

      1. Nur leider geht es nicht um Stadien, sondern die Marke Manchester United. Ohne eine weltweit bekannte und beliebte Marke / Verein macht so ein Stadion keinerlei Sinn. Als einzige sinnvolle Ergänzungen würde ich das Camp Nou in Barcelona oder die Anfield Road in Liverpool sehen. Von der Marke her würde natürlich auch noch das Santiago Bernabeu in Madrid Sinn machen, aber das Stadion hat wenig markantes an sich.
        Alle anderen Stadien interessieren auf der Welt wenig bis gar nicht!

          1. Ja aber mal ernsthaft: Wenn man als Zielgruppe Setsammler und Fans einbezieht, dann kann das schon passende Absatzzahlen generieren. Aber mehrere Stadien heißt ja auch, der größte Teil der Kundschaft fluktuiert und rein von den Sammlern kann ich mir nicht vorstellt, dass es einer schön findet das fünfte ähnliche Stadion aufzubauen und auszustellen.

            1. @p1ddly :

              Legosammler sind bei diesem Set nicht von Interesse. Da geht es rein darum, dass die vielen Millionen ManU Fans weltweit, aber vor allem in Asien, das Ding ohne mit der Wimper zu zucken kaufen werden.

              Ob das Ding Legofans anspricht oder nicht, ist völlig irrelevant.

              Diese Entwicklung wird sich fortführen, man kann schon erste Anzeichen entdecken in der schlechten neuen City- oder Technic-Welle. Warum Zeit und Geld in Entwicklung eigener Ideen stecken, wenn man doch einfach nur Themen identifizieren muss, die sich in Asien (oder eben sonstwo an Fans von irgendwas, abe eben nicht von Lego) gut verkaufen lassen?

              Siehe diese Fast&Furios Geschichte…..der gleiche Mist. Lego-Leute freuene sich über coole Autos, ohne das da irgendeine Filmlizenz dran hängt. Dann muss aber das Set auch etwas taugen. Tuner-Freunde haben keine Ahnung von Lego, daher hat man da weniger Aufwand.

  8. Es geht doch wie so oft bei Lego nur um die Akquirierung von Neukunden. Mit solchen Sets sollen hauptsächlich Menschen angesprochen werden, die bisher mit Lego nichts am Hut hatten in der Hoffnung, dass sie nach dem ersten Bauerlebnis ihren Spass an Lego wiederentdecken und dann bei Lego bleiben. Manu ist einer der bekanntesten und beliebtesten Vereine weltweit und das Stadion ist markant und ebenfalls sehr bekannt. Deswegen ist es problemlos weltweit zu vertreiben. Dass keine Spieler dabei sind ist nur logisch, wenn man das Set länger als ein halbes Jahr verkaufen möchte und es aktuell sein soll!
    Die Erwachsenen sind in meinen Augen die einzige Zielgruppe wo Lego noch deutliches Wachstumspotenzial hat. Deswegen gibt es auch so Sets wie das Central Perk oder den MF!

  9. Architecture von mir aus. Creator Expert never ever!
    Klar gabs das Taj Mahal und die Sydney Opera etc. auch als Creator Expert. Nur sind das halt irgendwie Wahrzeichen im Gegensatz zu einem öden Fußballstadion.

    1. Ist ja immer eine Frage des Interesses. Für Manchester ist das Stadion auf jeden Fall das weltweit bekannteste und wahrscheinlich einzige Wahrzeichen. Unter Fussballfans ist es auch eines der bekanntesten Stadien der Welt.

  10. Lego hat Asien als den Markt der Zukunft erkoren. Das ist aus ökonomischer Sicht richtig. Dieses Set wird gute Chancen haben, in die Top 5 der meistverkauften Sets 2020 zu kommen.

    Was die Ausrichtung auf Asien für den alten Kernmarkt Europa bedeutet…tja, das wird man sehen.

    Ich wage aber zu behaupten, dass z.Bsp. Technic in Asien eher unpopulär ist und daraus könnte man schon den Schluss ziehen, dass in diese Reihe zukünftig weniger investiert wird.

  11. Ich finde das Set an sich sehr gelungen und manche der Bautechniken scheinen interessant zu sein. Ich kann aber auch manche Kritikpunkte teilweise gut nachvollziehen. Interessant ist es hauptsächlich für Fans von ManU. Die meisten in Deutschland sind das nicht. Dafür 280€ ausgeben werde ich wohl auch nicht.
    Thema Minifiguren: Man hätte es ähnlich machen können wie beim Hogwarts-Schloss und ein paar Figuren von Spielern/Legenden des Vereins dazugeben können.
    Thema Creator expert: Natürlich ist das kein Modular Building. Aber es reiht sich schön in die Reihe Big Ben, Tower Bridge, Taj Mahal usw. ein. Ist es ein Wahrzeichen? Für Manchester auf jeden Fall! Oder wer kennt noch andere bekannte Bauwerke. Man kann darüber streiten ob es nicht besser wäre, zuerst andere Wahrzeichen aus anderen Städten zu nehmen – aber für Manchester ist Old Trafford das Naheliegendste.
    Ob ein Fußballstadion nun öde oder langweilig ist hängt wohl sehr davon ab, ob man sich für die Sportart und/oder Stadionarchitektur interessiert. Beim Bauen ist vermutlich mehr Abwechslung drin als beim Taj Mahal…

  12. Mir ist es ehrlich gesagt egal, ob es Architecture oder Creator ist! Das Set sieht genial aus und für mich ein Plichtkauf! Eine Setreihe von Stadien fände ich auch nicht schlecht!

  13. Geil! Wird gekauft wie die ISS. Bin ja schliesslich FAN von ManUtd.

    Und zur Absatzprognose: Sorry, Permier League ist ne ganz andere Liga and ManUtd ist der Groesste Verein der Welt bezogen auf Fans und Migliedern. Das Potential ist riesig, grade in Asien.

    DE spielt bei diesem Set keine Rolle.

    280,- ist auch ok und 20% rabat ist klar.

  14. Ich weiß nicht, was Lego sich hierbei gedacht hat…

    Ich warte seit Ewigkeiten auf ein beeindruckendes, neues Bauwerk aus der Creator Expert Reihe (aka BigBen etc.). Und das ist jetzt das Ergebnis? Für wen soll denn dieses Set gedacht sein? Wenn man Fußballfan ist, vielleicht, wenn man Manchester Fan ist, schon eher, aber für alle anderen?

    Für Architekturfans, die nichts mit Manchester am Hut haben, ist das einfach nur zum Gähnen langweilig. Es hätte so viele Gabäude gegeben, die spannender gewesen wären. Möglich wäre einer der zahlreichen kunstvoll gestalteten Bahnhöfe in Europa, das Centre Pumpedu in Paris, der Bundestag, diverse Wolkenkratzer aus aller Herren Länder, chinesische Paläste, japanische Gärten, usw… Stattdessen wählt man ein Fußballstadion, das auch nur eine bestimmte Fangemeinde anspricht.

    Ich habe zudem langsam das Gefühl, diese Legosets werden nach den persönlichen Vorlieben eines Designers gestaltet. Als würde da jemand in England sitzen und seine Umwelt nachbauen. Es gibt auch noch andere spannende Länder auf dieser Welt, als Großbritannien. Allgemein scheint der Fokus bei Lego sehr auf den britischen Insel zu liegen, wenn man all die Events im Lego Store in London betrachtet. Das kann ich immer noch nicht ganz nachvollziehen, wenn man Legos Absatzzahlen verfolgt.

    Auch in der Architecture Reihe könnte man mehr machen. Spannend wäre zum Beispiel eine Aktion zum Thema 100 Jahre Bauhaus gewesen und nicht eine Touri-Attraktion nach der anderen. Wobei Touri-Attraktionen natürlich auch architektonisch interessant sein können.

    1. Es erstaunt mich wirklich, wie der geneigte AFOL offensichtlich in einer Blase gefangen ist und idR mit der modernen Ökonomie nicht viel am Hut hat.

      Das Ding ist im wahrsten Sinne des Wortes die Lizenz zum Geld drucken für Lego.

      Das hat nichts mit den Vorlieben eines Designers zu tun, sondern mit den Kennzahlen, an welche die Entscheider gemessen werden.

      Und ein solches Set trägt stark dazu bei, dass die hervorragend ausfallen.

      Verabschiedet euch bitte von dem Gedanken an ein Familienunternehmen, welches die Produkte im Sinne der eigentlichen Fans oder Kinder auf den Markt bringt.

      Die Zeiten sind lange vorbei.

      Da sitzen fachlich gute Leute an den entscheidenden Stellen, für die Lego ein Produkt wie jedes andere sind, vulgo die sich dafür nicht interessieren. Ob die Kosmetik oder Lego betreuen…völlig egal.

      1. Ich habe oft ein ähnliches Gefühl. Der durchschnittliche Legofan scheint wenig zu verstehen worum es Lego geht und versteht deswegen auch nicht den immer weiter zunehmenden Hang zu Lizenzsets.
        Kurz gefasst haben Lizenzsets unheimlich viele Vorteile:
        -Man erreicht ganz neue Kundengruppen, die Fans der jeweiligen Franchises sind und eben nicht von Lego selbst.
        -Diese neuen Kunden haben dann auch vielfach einen deutlich lockerer sitzenden Geldbeutel, weil es nicht darum geht 50 Legosets zu kaufen, sondern nur dieses eine. Ein ausgeprägter ManUtd Fan wird sich das Stadion mit großer Sicherheit holen. Der braucht auch keinen Platz für das 101. Legoset, sondern nur für dieses eine.

        -In meinen Augen einer der entscheidenden Gründe: Man kann solche Sets viel besser urheberrechtlich schützen, da sie eben nicht nur auf dem geistigen Eigentum von Lego selbst basieren. Deswegen müssen sich Legofans wahrscheinlich davon verabschieden, dass es irgendwann nochmal große Ritter, Piraten, Eisenbahn oder Cowboy Themen ohne Lizenz geben wird. Das gleiche gilt für allgemeine Wahrzeichen und vor allem historische Modelle. Das alles kann man sich nicht schützen lassen. Deswegen wird es von Lego auch keine Titanic oder etwas ähnliches geben, weil es ein historisches Modell ist.

      2. Ich habe auch den Eindruck, daß „die Füchse in Billund“ in diesem Fall „das Produkt verstanden haben“. Ob Lego damit Erfolg hat, werden wir sehen. Vielleicht stellt sich auch heraus, daß Fußballfans lieber Trikots kaufen als ein teures Stadionmodell, auch wenn es dem ersten Eindruck nach gut gemacht ist.

        Umgekehrt bedeutet das aber, daß andere Firmen möglicherweise mehr für die persönlichen Vorlieben im Programm haben als das Original.

  15. Fußball ist überhaupt nicht mein Thema, aber ich würde das gerne einfach mal bauen (selbes Thema wie der Millennium Falcon … interessiert mich überhaupt nicht, aber ein 10.000-Teile-Puzzle ist immer willkommen).

    Heißt: ich warte 1-2 Jahre, bis der Lego-fremde Fußball-Fan bemerkt hat, dass Lego nix für ihn ist, er das ja aufbauen muss, olle Ding eigentlich nur Platz weg nimmt, und er es verhältnismäßig günstig verkauft – Zustand „nicht zerlegt, eingestaubt“ oder „gar nicht fertig aufgebaut“, in jedem Fall aber neuwertig.

  16. Nun sind also die Fußballenthusiasten im Visier.
    Der ein oder andere wird es sicher kaufen… interessant fände ich persönlich da eher andere schönere Stadien z.B. CenturyLink Field, AT&T oder auch Lambeau Field wären mega.
    Vielleicht kommt ja noch das ein oder andere dazu.
    Der Preis ist zwar hoch aber 20-30% kann man ja abziehen…

  17. Mega – ein größerer Maßstab wäre mir auch lieber, aber wohl nicht machbar. Eine ganze Stadien Serie fände ich absolut interessant, kann ja auch gerne Sportarten übergreifend sein – NFL Stadien, Wimbledon, Madison Square Garden… mir würden genug Sportstätten einfallen 🙂

  18. Wenn mal das Westfalenstadion kommt können wir darüber reden…(Steht als Klasse Modell im Discovery Center Oberhausen. Glaub sogar im Minifiguren Scale)

  19. Ich kann mich den Kommentaren nur anschließen: Tolles Modell, als Creator Expert aber denkbar falsch positioniert. Zumal der Karton (zumindest auf den aktuellen Fotos) sehr nach der Architectur Reihe aussieht.

  20. Ich find es wieder erstaunlich, das ich, ein „durchschnittlicher LEGO-Freund“ wieder angeblich nicht verstehe, was LEGO will. Und erstaunlich, dass diese Diskussion auch wieder nichts, aber auch gar nichts beinhaltet, was LEGO ursprünglich ausmacht. Spiel, Spaß und Bauen. Mit den Kindern zusammen sitzen und gemeinsame Zeit verbringen. Wenn das Station hierbei hilft und mein Bub das haben will, dann freu ich mich drauf, es zu bauen. Und zu studieren.

    Das Stadion ist reichlich bestückt mit Steinen. Zielgruppen sind mir so wurst, da ich für mich entscheide, ob ich es kaufe, denn das Set kommt auf den Markt und nichts wird daran etwas ändern. Weder Zielgruppen, noch Geschwaffel von Absatzmärkten und welche Ziele LEGO vertritt.

    Am Modell kann man erste Bautechniken erkennen. Ich schaue eher auf die ersten Bilder und versuche einmal mehr selbst heraus zubekommen, wie man das eine oder andere gestaltet hat. Erstaunlich auch, wie früh wieder einmal Bilder hier stehen. Danke, Promobricks.

    Wenn solche Sets den Asienmarkt erfreuen sollen, dann bitte noch mehr davon. Ich hab ab und an das Gefühl, hier sitzen bei den Kommentaren „die“ Experten der Wirtschaft, die uns aufklären über die Welt da draußen. Keine Piraten mehr. Keine Soldaten (Wild West), keine Indianer mehr. Ehrlich, die will auch kein Kind mehr. Dennoch baue ich mit den Steinen hier zu Hause auch Piratenhäuser oder ein Saloon aus dem Wilden Westen. Man hat doch Fantasie. Mein Bub fragt grundsätzlich, was den Wild West ist? Hört dann gespannt zu, von den glorreichen Sieben und noch älteren Klassikern. Und ehrlich, dass macht für mich LEGO aus. Gerne auch mal mit einem Stadion. Da schau ich mir das Dach mal genauer an und erkenne filigrane Teile. Scheint wirklich viel, viel Kleinzeug zu sein. Bin da echt gespannt drauf.

    Einziger deutlich Kritikpunkt. Das viele Rot, welches man später kaum noch braucht. Aber ist halt ManU. Die Bayernarena ist mehrfarbig. Wäre sicher mal interessant, eine Stadion-Reihe aus vielen Ländern. Kleiner Maßstab und filigrane Bauweise. Sieht sicherlich genial aus. Hab letztes Jahr die LANGE-Ausstellung in Celle besucht. Mit allen Architecture-Modellen. Einfach toll. Seitdem hängen drei Architecture-Modelle auch bei mir in einem breiten Rahmen mit einer Scheibe versehen.

    Wenn ich das jetzt richig erkenne, sind das fünf ineinander gebaute Teilbereiche, die eingeschoben und wieder auseinander geschoben werden können, oder? Zum Spielen sicherlich auch mal in einem Nachbau oder Umbau interessant…

    1. Wenn du deinem Bub ein knapp 300 € teures Geburtstagsgeschenk machen kannst, dann tu es doch einfach 😉 Kann man bestimmt ne coole Ritterburg draus bauen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: