Unser Review zum UCS Hulkbuster (76105) ist bereits online, ebenso unser Review zum kleinsten LEGO Marvel Super Heroes Avengers Infinity War Set, Outrider Dropship Attack (76101). Mein absolutes Highlight-Set aus der Reihe, Sanctum Sanctorum Showdown (76108), baue ich gerade auf. Ein paar Bilder vom Auspacken findet ihr unten, das ausführliche Review folgt in den nächsten Tagen.

Das Set besteht aus 1.004 Teilen, hat einen UVP von 99,99 Euro und ist, so mein bisheriger Eindruck, jeden Cent wert. Zum Set gehören neben vier Minifiguren (Doctor Strange, Iron Man, Iron Spider-Man und Ebony Maw) auch eine Großfigur, Cull Obsidian.

In der Set-Verpackung befinden sich insgesamt acht Beutel mit den Einzelteilen, ein Extra-Beutel mit der Großfigur sowie zwei hellgraue 16×8 Platten.

Weniger schön sind die beiden Stickerbögen mit einer ganze Reihe an Aufklebern. Allerdings sind diese richtig gut gestaltet und passen wunderbar zum Gesamtbild des Sanctum Sanctorum.

Die Bauanleitung ist stolze 220 Seiten stark und geleimt.

Auf den ersten Seiten der Bauanleitung befindet sich wie immer eine Übersicht, welche Minifiguren bzw. welcher Bauabschnitt sich in welchem Beutel befindet.

Soweit mein Unboxing des LEGO Super Heroes Sanctum Sanctorum Showdown (76108) Sets. Wie bereits anfangs erwähnt, geht das ausführliche Review in den nächsten Tagen bei uns online. Es lohnt sich!

5 KOMMENTARE

  1. Hab es am Samstag im Kaufhof im Angebot mitgenommen. Auch wenn das Gebäude, wegen Platzmangel, bei mir wieder zu eBay geht, finde ich die Figuren Klasse. Der Iron Man ist vom Druck her einfach 1A, nur schade das beim Spiderman die Beine nicht seitlich bedruckt wurden.

  2. Meine verlobte hat ihr Set bereits aufgebaut. Das gefällt mir tatsächlich schon recht gut. Meins wird dann irgendwann zu zwei vollständigen Modulars ausgebaut, die Fassaden eignen sich einfach zu gut dafür. Fehlt nur Zeit und Geld 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here