LEGO 75294 Star Wars Bespin Duel im Review

LEGO 75294 Bespin Review

Das LEGO 75294 Bespin Duel ist wohl neben dem LEGO 75192 Star Wars Millennium Falcon eins der interessanteren Sets der letzten Zeit. Lange war nicht klar, wo und wie das Exklusiv-Set zu bekommen sein wird. Mittlerweile herrscht an dieser Stelle Gewissheit und wir konnten zwei dieser Sammler-Sets ergattern und euch nun vorstellen. Das LEGO 75204 Bespin Duel war für kurze Zeit auf der US-Shop-Seite für 39,99 US-Dollar (rund 35 Euro) zu bekommen und war wie erwartet schnell vergriffen.

Verpackung und Inhalt

Das Set kommt in der neuen schlichten 18+ Verpackung in einem tiefen Schwarz daher. Auffällig ist das, dass LEGO Logo auf der Vorderseite nicht wie üblich oben links in der Ecke platziert ist, sondern unten über der „Fußzeile“. Nun aber zum Inhalt. Das Set kommt mit 295 Teilen daher, welche in drei Beuteln aufgeteilt sind. Die Anleitung ist ebenfalls in dem „neuen Schwarz-Ton“ gehalten und entgegen anderer Berichte konnte ich bei dieser Bauanleitung keine Probleme feststellen, die das Bauen aufgrund schlecht zu erkennender Umrisse erschweren.

Zusammenbau und Minifiguren

Der Aufbau beginnt nicht wie sonst meist üblich mit einer Minifigur, sondern mit der Plattform, auf der die ikonische Szene später gezeigt wird. Diese Basis ist robust gebaut und steht auf acht 2×2 plates round rounded bottom (Item No. 2654), welche das Modell später auf dem Regal höher liegend wirken lassen. Der Steg der eigentlichen Szene wird auf vier 2×2 Bricks in Trans clear gesetzt welche auf dem schwarz gefliesten Untergrund leider eher milchig wirken.

Mit Beutel zwei kommt die erste Minifigur ins Spiel. Die Darth Vader Figur mit dem beliebten Print auf den Armen ist keine Unbekannte und kommt im LEGO 75291 Star Wars Todesstern Letztes Duell vor. Der einzige Unterschied ist, dass im Bespin Duel Set ein stabilerer Umhang für die Figur verwendet wurde. Weiter wird in Beutel zwei die Runde Aussichtsplattform zusammengebaut sowie der dünne Ausleger, der von ihr abgeht.

Auffällig hier ist, dass wie schon im LEGO 21315 Verrat in Cloud City eine Heugabel in light bluish gray eine dekorative tolle Verwendung findet. Beutel Nummer drei bringt dann Luke Skywalker mit sich, welcher ebenfalls bekannt ist, aber bislang nur in der Cloud City exklusiv zu bekommen war. Die Bausteine aus dem Beutel werden dann noch für das Geländer benötigt sowie für die Antennen, an denen sich Luke später im Verlauf der Szene festklammert.

Im letzten Bauschritt wird dann der einzige Aufkleber des Sets auf die 4×4 plate modified geklebt, wobei man hier auch definitiv einen Print hätte machen können, welchen das Set wirklich verdient hätte. Nach knapp 40 Minuten Bauspaß steht dann das Set in seiner Pracht vor uns. Es macht wirklich was her auf dem Regal und ist sicher ein klasse Hingucker in jeder Sammlung – egal ob OVP oder aufgebaut.

Mein Fazit zum LEGO 75294 Star Wars Bespin Duel

Da die Figuren nicht exklusiv sind, ist ein Rebrick ohne große Probleme möglich. Ich kann mir gut vorstellen, dass es die 40 Jahre Fliese bei den bekannten Adressen bedruckt einzeln zu bekommen sein wird. Abschließend kann man sagen, dass das LEGO 75294 Star Wars Bespin Duel ein wirklich gelungenes Set ist, welches im Original schwierig zu bekommen ist.

(Autor: Jonas Wittke)

16 Kommentare zu „LEGO 75294 Star Wars Bespin Duel im Review“

  1. Sollte es noch jemand nicht mitbekommen haben und das Bespin Duel rebricken wollen…
    Ab Samstag iat im LEgo Star wars Magain von Blue Ocean die hier gezeigte Luke Figur für 3,99 € zu bekommen. Man muss also , wenigstens was diese Figur angeht, keinen großen Aufwand betreiben…

  2. Ich ignoriere einfach alle Sets, die es nicht offiziell (und in ausreichender Menge)zu kaufen gibt und ärgere mich nicht daran. Klar, für 100 % Sammler ist so etwas immer ärgerlich (obwohl es den Wert der Sammlung auch deutlich steigert) und einige von den Sets hätte ich mir sonst auch gekauft. Aber für meinen Teil denke ich mir, Lego bringt in den nächsten Monaten und Jahren genug Sets raus, die mich interessieren und irgendwann wird es auch wieder eine Wolkenstadt geben – man muss sich nur gedulden können.

  3. Frage (ohne Wertung): Ist das eigentlich Produktpiraterie, wenn der Steinedrucker offizielle Designs nachdruckt? Oder wird etwas abgeändert? Oder fällt das in irgendeine Grauzone?

  4. Würde mich auch interessieren, danke für die Frage DAJO!

    @Michael Friedrichs: Ominöse Hinweise helfen leider herzlich wenig. 😉 Bitte entweder gleich Tacheles oder auf den Kommentar verzichten.

    Und kommt mir jetzt bitte keiner mit Google; suchen kann jeder. Echte Geheimtipps und Erfahrungsaustausch sind aber wertvoll und durch keine Suche zu ersetzen.

  5. Vielen Dank für das Review! Habe das Set auch hier stehen und überlege noch ob ich es zusätzlich rebricke und eingepackt lasse, oder es einfach baue.

  6. Ich kann den Steinedrucker nur empfehlen. Er schafft es auch diese großen Fliesen der UCS Sets zu bedrucken. Hier verwendet er, glaube ich, ein anderes Druckverfahren, so dass der Druck leicht erhaben ist. Das Weiss ist super deckend und es sieht sehr edel aus. Das Review hier finde ich wie immer sehr gut, nur der Vergleich mit dem 75192 Millennium Falcon ist für mich etwas sehr weit hergeholt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top