LEGO 75292 Razor Crest ohne Sticker im Store

Am 01. September erscheint die Razor Crest aus "The Mandalorian". Verwirrung um den Setnamen.

LEGO 75292 Razor Crest
LEGO 75292 Razor Crest im Store-Regal (Foto: PB)

(Update vom 01. September 2020) Kleine Überraschung heute morgen in den LEGO Brand Stores: Das LEGO 75292 Star Wars Razor Crest Set steht im Regal und wartet auf kaufwillige Fans. Allerdings nicht als Mandalorian Bounty Hunter Transport wie im Online-Shop angekündigt, sondern mit dem ursprünglichen Namen „Razor Crest“. Auf der Setverpackung klebt nicht wie von vielen Fans befürchtet ein Sticker mit der geänderten Setbezeichnung.

Auch Leser, die das Set bei Amazon UK vorbestellt haben, berichten uns, dass das neue Star Wars Set heute ohne Sticker ausgeliefert wurde.

(Update vom 24. August 2020) Mittlerweile ist das Set auch im deutschen Shop mit neuem Namen gelistet: Hierzulande wird das Set The Mandalorian – Transporter des Kopfgeldjägers heißen!

LEGO 75292 Razor Crest ohne Sticker im Store (Max) - 2

______________________________________________________________________________________________________
(Originalbeitrag vom 23. August 2020) Die LEGO 75292 Razor Crest gehört seit ihrer Ankündigung Ende Februar 2020 zu den heiß erwartesten Sets unter den LEGO Star Wars Fans – nicht zuletzt wegen der ersten Umsetzung von The Child a.k.a. Baby Yoda in LEGO-Form. Eineinhalb Wochen vor Release wird nun bekannt, dass das Set wohl unter anderem Namen erscheinen wird.

Groß war die Freude unter allen LEGO Star Wars Fans, als am 20. Februar 2020 kurz vor der New York Comic Con ein Set angekündigt wurde, auf das sie schon lange warten mussten. Mit dem Set 75292 The Razor Crest stellte LEGO das Schiff des Mandalorianers der neuen Disney+ Serie vor, die bereits im Herbst 2019 angelaufen war. Unter vielen Star Wars Fans gilt sie als das Beste, was an Star Wars seit 2014 unter Disney erschienen ist und konnte auch Kritiker außerhalb der weit entfernten Galaxis begeistern. Heimlicher Held der Serie wurde aber nicht der namensgebende Mandalorianer, sondern sein durch unglaubliche Niedlichkeit bestechender Kompagnon Baby Yoda bzw. Das Kind.

LEGO 75292 Razor Crest
Das Verpackungsdesign der 75292 The Razor Crest. (Foto: LEGO)

Amazon storniert Vorbestellungen und Markenstreit

Nach rund einem halben Jahr Wartezeit wurden Anfang August überraschenderweise und ohne Angabe von Gründen alle bisherigen Vorbestellungen von Amazon.de storniert. Auch im LEGO Online-Shop war das Set nicht mehr vorzubestellen.

Wie die Kollegen von StoneWars damals berichteten, könnte es sich dabei um eine Vorsichtsmaßnahme seitens LEGO gehandelt haben. Offenbar hatte der Inhaber der Seite Modbrix, Michael Gaßmann, Anfang des Jahres die Wortmarke „Razor Crest“ angemeldet, gut zwei Monate nach der Erstausstrahlung von The Mandalorian. Erst Ende Juli fand dann auch eine Anmeldung der Wortmarke durch Lucasfilm statt.

Razor Crest wird The Mandalorian Bounty Hunter Transport

Seit heute nun ist die Razor Crest in der englischsprachigen Version des LEGO Online-Shops als 75292 Bounty Hunter Transport gelistet. Und auch auf der britischen Amazon-Seite ist das Set nun unter diesem Namen zu finden.

Wie es scheint, ist LEGO diesen Schritt gegangen, um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein und den geplanten Marktstart des heiß erwarteten Sets am 01. September zu gewährleisten.

Ob dies gelingt, bleibt abzuwarten. Bekanntlich steht der Name eines jeden LEGO Sets prominent auf der Verpackung. Hier müsste LEGO also wahrscheinlich Änderungen vornehmen. Wie das gehen kann, zeigte LEGO zuletzt in den USA. Dort musste man aufgrund von Lieferschwierigkeiten beim Verkauf auf europäische Verpackungen zurückgreifen. Da auf diesen aber die für den US-amerikanischen Markt erforderliche Teileanzahl des Sets fehlt, klebte man auf die Verpackung kurzerhand einen Sticker, der die fehlenden Informationen enthielt. Zumindest bei kommenden Auflagen des Sets würde dann aber höchstwahrscheinlich der neue Name auf die Verpackung gedruckt werden.

Eine mögliche andere Variante wäre es, den Namen komplett wegzulassen. Eine solche Verpackung ohne Namen ist aktuell auf der britischen Amazon-Seite abgebildet.

Was haltet ihr von diesem Namenswechsel der Razor Crest? Habt ihr das Set bereits vorgestellt? Wie bewertet ihr die Anmeldung der Wortmarke durch den Inhaber von Modbrix? Lasst es uns wissen!

YouTuber
  1. Ich finde es super, dass Lego einen Weg gefunden hat, um das tolle Schiff hoffentlich pünktlich ausliefern zu können. Ansonsten hoffe ich, dass die Anwälte von Disney und Lucasfilm Modbrix den Hahn zudrehen. Sicherlich werden da durch die Öffentlichkeit, die das Thema erlangt hat, auch noch andere Rechteinhaber auftauchen, das wird hoffentlich das Ende dieser höchst unseriösen Firma sein. Ideendiebstahl ist kein gutes Geschäftskonzept.
    Im Übrigen ist es mir eigentlich egal, was auf der Kiste steht, das Schiff wird gebaut und als Razor Crest bei uns in der Vitrine stehen.

    1. Ich kannte die Seite bislang nicht, bin aber verwundert, wenn man sieht, was dort alles – mit ziemlicher Sicherheit unlizensiert – angeboten wird. Da sollte der Händler wohl wirklich mehr Angst vor einer Klage Disneys haben, denn umgekehrt.

  2. Mich kümmert nicht, was auf der Box steht. Ist ja auch kein Einzelfall: Weder die Night Buzzard noch die Soulless One werden aktuell unter diesen Namen verkauft.
    Hauptsache, die Auslieferung verzögert sich dadurch nicht!

    1. Du hast recht, theoretisch ist es egal, was auf der Verpackung steht. Meiner Meinung nach ist es aber nochmal ein Unterschied, ob LEGO den Namen aus Marketinggründen ändert, weil die wenigsten Kunden den Namen der Schiffe kenne dürften, oder auf diese Art und Weise dazu „gezwungen“ wird.

  3. Der Namensrechtsstreit ist ja mal mehr als lächerlich.

    Das Modell ist schon toll – aber bin ich der einzige, der es wegen eines Umbau in die „Serenity“ haben will?

  4. Der MOCer YCBricks hat eine Razor Quest entwickelt, wobei er selber auch nur von einem anderen MOD auf Reddit inspiriert wurde. Laut Rebrickable war diese dort vor mehr als 7 Monaten gelistet. Also vor der Vorstellung durch LEGO. Es ist auf Rebrickable aber nicht die einzige Razor Quest, es gibt mehrere MOCer, die sich durch die Serie inspirieren ließen. Demnach ist LEGO einer von vielen Designern, die eine Raumschiff aus Klemmbausteinen nachgebaut haben. Modbrix hat sich nun die Marke „RazorQuest“ in der Nizzaklasse 27 für weitesgehend Spielwaren eintragen lassen. Kann eigentlich jeder machen. In dem Moment hätte Lucasfilm innerhalb von 3 Monaten reagieren können und müssen, das haben sie aber verpasst. Mittlerweile haben sich YCBricks und Modbrix geeinigt, was den Anteil am Design der verkauften Modelle anbelangt. Da aber Lucasfilm zur Zeit nicht der Markeninhaber ist, bis die Angelegenheit gerichtlich oder durch einen Vergleich geklärt ist, kann LEGO den Namen für das Set leider nicht lizensieren, ohne Ärger zu bekommen. LEGO selber hält keine Rechte an Marken wie StarWars, HarryPotter usw. – sie holen sich nur eine Lizens, um dann passende Produkte zu designen. Ist dummgelaufen, wird aber den Erfolg des Sets nicht mindern. Heißt es eben anders, was sicher auch billiger ist, als monatelang durch ein schwebendes Verfahren blockiert zu sein. Ich seh das lange nicht so tragisch, wie mit der Osprey. Was nun aber passiert: durch Beiträge auf fast allen LEGO-Blogs, Youtube-Beiträge usw. bekommt Modbrix eine ungewollte Werbung für das Produkt und steigert die Verkäufe! *schulterzuck*

    1. Die Aussage deines letzten Satzes wage ich anzuzweifeln. Was ich bisher gelesen habe, scheint die überwiegende Mehrheit von dieser Modbrix-Aktion überauß genervt zu sein und ruft zum Boykott des Shops auf. Viele – mich eingeschlossen – finden auch das Design des MOCs nicht so gut wie das Design des LEGO Sets, Figuren sind ja auch keine dabei. Ich sehe deshalb nicht, weshalb hier die Verkäufe gesteigert werden sollten. Man sagt zwar „there is no such thing as bad publicity“, aber wenn man damit die Anwälte von Disney, Apple und Starbucks auf sich aufmerksam macht, ist das ganze vielleicht doch etwas unvorteilhaft gelaufen. 🙂

      1. Gib einfach mal in eine Suchmaschine deiner Wahl (idealerweise einen Browser den man sonst nie nutzt) „Razor Crest“ ein. Auf einer Seite unzählige Einträge, die sich mit dem Thema beschäftigen: Stonewars, Promobricks, Zusammengebaut.
        Immerhin sorgt es dafür, dass man sich das Modell dort mal anschaut. Also ist das Ziel der Werbung erfüllt – Interesse zu wecken! Ob man das dann auch kauft, ist eine andere Sache.

      2. Dem würde ich wohl zustimmen. Wenn ich mir die „Mocs“ ansehe vermute ich hier mindestens eine Markenrechtsverletzung, nämlich bei Breaking Bad. Modbrix wirbt ja sogar mit dem Namen der Serie. In den anderen Kategorien sehe ich dann Transformers (dafür gibt es mit Sicherheit bereits eingetragene Marken im Bereich Spielzeug), McDonald’s, Hogwarts, Deutsche Bahn usw.

        Wenn das mal letztlich kein Eigentor war. Und sollten tatsächlich Markenrechte verletzt worden sein hoffe ich, dass es weh tut. Sonst, who cares

  5. Die Leute, die sich in den Foren aufregen und zum Boykott von Modbrix aufrufen, machen nicht mal 3% der Kundschaft aus. Man darf sich selbst nicht für so wichtig nehmen, als das man die Meinung der Mehrheit vertritt, auch wenn man das selbst gerne in seiner Bubble glaubt.
    Auch die Modbrix Razor Crest verkauft sich trotz Boykottaufruf von ein paar Personen sehr gut, gleiches gilt für die anderen Modbrix-Sets wie den Camper aus Breaking Bad oder die 3 Movie Cars (KITT, Delorean & 007 Lotus).
    Woher ich das weiß? Ich mache Designs für Modbrix und verwalte ein bisschen den Onlinehsop, von daher kann ich da ein wenig mitreden.

  6. Kein Wunder das lego Starwars sets immer teurer werden, wenn die sich immer mehr mit solchem Rechtsanwalt Zeug beschäftigen müssen. Der Kunde bezahlt die Mehrkosten im Nachhinein ☹☹☹

  7. frage: razor quest ist der names des raumschiffes aus dem star wars univerum, richtig? starwars-lizenzen sind bei disney und die serie bei disney+, also wovor hat lego angst? ist es nicht ein lizenzprodukt welches durch lego und disney verkauft wird? also wie kann modbrix sich den namen aus einer serie schützen lassen?

    1. 1. Frage: richtig
      2. Frage: Einweilige Verfügungen und dann den Logistikaufwand Kartons aus allen Regalen wieder rauszuräumen und für die Dauer eines Gerichtsverfahrens irgendwo Lagern zu müssen. Der ganze Quatsch ist nicht kostenlos. Und Status Quo ist: Modbrix hält das Markenrecht Razor Quest auf Spielzeug, somit ist es sehr wahrscheinlich das Modbrix dieses „Drohpotential“ tatsächlich aufbauen kann.
      3. Frage: Grundsätzlich ist das Model ein Lizenzprodukt mit Star Wars Lizenz. Disney hält aber derzeit nicht das Markenrecht am Namen „Razor Quest“ auf Spielzeug in DE.
      4. Frage: Kurz: in dem man einen Antrag stellt. Länger: Anträge mit dem Zweck einer Firma wie Disney zuvor zu kommen und sich dann mit dem „Drohpotential“ verkäufe blockieren zu können sind grundsäzlich unzulässig, vermutlich ist mit dem Ziel einer schnellen Einigung dafür in der Vergangenheit wohl auch schon Geld geflossen. Modbrix geht einen Schritt weiter, da sie tatsächlich ein Spielzeug verkaufen, dass „Razor Quest“ heisst. Damit könnten sie eventuell sogar Chancen haben, den Namen zu behalten. Da das Spielzeug, das sie als „Razor Quest“ aber einer Star Wars Razor Quest doch frapierend ähnelt und der Name Razor Quest nicht vom Himmel gefallen sondern dokummentiert von Disney vor der Markenrechtseintragung von Modbrix genutzt wurde, verlangert sich im Zweifel nur das Spielfeld in Richtung „Patent oder Urheberrecht“ (unterschiedlich von Markenrecht). Über kurz oder lang ist davon auszugehen, dass Disney auch in DE unter dem Namen Razor Quest Spielzeugraumschiffe verkauft, bzw. die Lizenz dazu an Firmen wie LEGO vergibt. Ob das passiert, weil sie Modbrix ausbezahlen und darüber Stillschweigen vereinbaren oder sie Modbrix vor deutschen Gerichten Volley nehmen, wird die Zeit zeigen.

  8. Die MOCs dort sehen aus, als wäre da jemand in den Anfängen der 90er stehen geblieben. Der Name des Raumschiffes verbessert diesen Eindruck nicht. Ich freue mich sehr, das wie auch immer titulierte Lego-Set endlich geschickt zu bekommen und frage mich eher, warum ein Set im Shop erwerbbar ist, welches erst eine gefühlte Ewigkeit später ausgeliefert wird. Das kenne ich sonst nur von VW Elektromobilen.

  9. Ich hatte meine bei Logo vorbestellt und gerade, von dem immer freundlichen DPD Fahrer, bekommen. Zum Glück auch ohne Aufkleber! Sonst hätte ich das Ding auch zurück geschickt. (;
    Finde ich auch gut, dass Lego da nicht einknickt.

  10. Moin, habe heute im Legostore Hamburg eine Mitarbeiterin gefragt ob sich das Packungsdesign noch ändert und sie meinte:“ Nein“.
    Vielleicht lässt Disney es einfach mal darauf ankommen ob sich jemand meldet..
    Die Rechtsabteilung von Disney wird schon genau wissen was dann zu tuhen ist..

  11. Für alle die ihre Stormtrooper Armee aufstocken wollen, auf Amazon gibt es ein Heft mit nem Stormtrooper (plus Blaster!). Das Heft kam 2019 raus und die scheinen das Massenhaft noch zu haben.
    Hab mir schon ein paar Batzen davon bestellt^^
    Sucht bei Amazon einfach nach: LEGO Star Wars Rätselspaß für Sturmtruppler

  12. Hab meine vorbestellte Razor Crest gestern auch mit der ganz normalen Verpackung vom Lego Shop geliefert bekommen. Mit May the 4th Promo und Muttertagsblümchen. 😀 Alles gut diesmal.

  13. Über die Geschichte mit den Namensrechten kann man ja geteilter Meinung sein.
    Aber die Razor Crest von Modbrix hat 300 Teile mehr, kostet über 50€ weniger und sieht (subjektiv) besser aus.
    Also ich würde im Vergleich nie die von Lego kaufen

  14. Man Man Man, da habt ihr mich wieder mit eurer Irreführenden Clickbait Überschrift komplett in die Irre geführt. Daraus deutet ja wohl jeder das das Set keine AUFKLEBER enthält! Wen interessiert ein Aufkleber auf der Verpackung die eh im Müll landet?

    Bitte den Namen in Promobild.de oder Bildbricks.de ändern. Danke!

    1. @Mark Bender: „Daraus deutet ja wohl jeder das das Set keine AUFKLEBER enthält! Wen interessiert ein Aufkleber auf der Verpackung die eh im Müll landet?“

      JEDER wohl nicht. Ich z.B. hab das Thema aufmerksam verfolgt und wusste, um was es sich dreht. Und es soll durchaus Leute geben, bei denen die Verpackung eben nicht im Müll landet.

      PROMOBRICKS machen sehr gute Arbeit, wie ich finde! Daher lohnt es sich auf jeden Fall auch immer tiefer in deren Artikel einzusteigen und sich nicht nur mit der Überschrift zu befassen.

  15. Hallo zusammen. Habe mal eine Frage in die Runde: habe die Razor Crest im Februar vorbestellt und nun auch am 1.09. erhalten. Mein Rechnungsbetrag lautet aber über den vollen Preis von vor der MwSt.-Senkung. Habe Lego schon kontaktiert, bislang ohne Antwort. Hat hier noch jemand dieses Problem?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.