LEGO 75279 Star Wars Adventskalender 2020: Darth Santa und mehr

Nach den LEGO Star Wars Set-Neuheiten gibt es nun auch Bilder zum neuen Adventskalender. Wir verraten euch, was drin ist.

LEGO STar Wars Adventskalender 2020
LEGO Star Wars Adventskalender 2020

LEGO hat soeben die offiziellen Setbilder zu den kommenden LEGO Star Wars Neuheiten für das zweite Halbjahr 2020 veröffentlicht. Dazu gehört auch der neue LEGO 75279 Star Wars Adventskalender 2020, der ab Anfang September erhältlich sein wird. Für 29,99 Euro bekommen Fans insgesamt 311 Teile, darunter sind dieses Mal aber reichlich Figuren.

Highlight dürfte Darth Vader mit rotem Santa-Pullover sein. Was meint ihr?

Die Minifiguren:

Stamm-Autor
  1. Das sieht auf den ersten Blick doch mal wieder nach Adventskalender aus – und nicht wie diese uninspirierte Grütze der vergangenen Jahre.
    Die Figuren sind bei weitem origineller als alles, was ich in den letzten Jahren gesehen habe. Und auch die Minibuilds finde ich im Großen und Ganzen sehr gelungen. Man erkennt gleich, was es darstellen soll. Und es ist kein blöder Waffenständer dabei. Das waren immer die enttäuschen Tage.
    Nachdem letztes Jahr die Wahl zwischen Harry Potter und Star Wars ganz einfach weil muss ich dieses Jahr mal schauen.
    Fazit: Im Vergleich zu den Vorjahren auf jeden Fall eine große Steigerung und eine positive Überraschung.

  2. Die Wihnachtspullis mit BB-8 und dem Todesstern sind echt eine witzige Idee. Die Raumschiffe und so sehen eigentlich auch ganz cool aus. Sind ein paar schöne Mini-Modelle dabei. Mich persönlich stört immer der Preis (30€), aber vielleicht schlag ich heuer zu, wenns mal Rabatt gibt…

  3. Ich bin zwar kein Star Wars Fan und kenne mich nur schlecht mit aus, aber Weihnachts Darth Vader oder der Weihnachts Han Solo(?) dürften die Highlighjts sein und viele Lego Fans mit dem Weihnachtskalender wieder versöhnen.
    Genau solche Schmankerl will man in diesen kalendern haben, dann lohnt sich auch das Geld dafür.

    1. Ist Poe Dameron… Der Kalender ist definitiv etwas inspirierter als die letzten Jahre. Wäre nur schön gewesen, wenn anstatt der/ dem tausendsten Rey bzw. Luke noch eine dritte wirklich coole Figur drin gewesen wäre. So ist der Schwellenwert für den unmittelbaren Kaufimpuls bei mir noch nicht ganz erreicht.

      1. Poe Dameron? Ach, dieser komische Pilot aus den Sequels, der irgendwie nichts substantielles zur Handlung beigetragen hat. Den hatte ich fast vergessen. Waren der und der Schwarze (Name gerade entfallen) nicht schwul oder so?

  4. Also ich finde die Figurenauswahl im Vergleich zum letzten Jahr gelungen. Todesstern- und BB8-Pulli sind wirklich klasse. Von „reichlich“ Figuren würde ich allerdings nicht sprechen, so gab es doch 7 „richtige“ Figuren im Kalender von 2017. Droiden und Porgs zähle ich hier bewusst nicht mit.

    1. Es zählt ja auch die Qualität und nicht die Quantität der Figuren.
      2017 waren es vielleicht mehr Figuren, aber da fehlte mir der Bezug zum Thema Adventskalender. Ein BB8 mit Mütze – das wars. Nichts Besonderes.

  5. Eher ein Schwacher Kalender wie schon seit langem.
    Das ist kein Han Solo wohl mehr ein Poe Dameron -> wegen BB8.
    Warum eigentlich immer die Minibuilds , mann könnte doch ein Model machen was von Tag zu Tag größer wird aber ich bin ja auch nur ein Laie.
    Den Luke hab ich bestimmt schon 5 mal.
    Positive:
    Droide und Trooper kann man immer gebrauchen.
    und die beiden Weihnachts-Oberkörper.
    kauf bei 15 -20 Euro sollte da i.O sein.
    Brickdaddy

    1. Ob man die Minibuilds mag oder nicht ist wohl eine Geschmacksfrage. Mir gefällt es, wenn etwas im kleinen Maßstab umgesetzt wird, ich mag Microscale. Was ist nicht mag ist, wenn man nicht gleich erkennt, worum es sich handelt – und das war in den letzten Jahren öfters so. Allgemein finde ich die Micorbuilds in diesem Kalender deutlich gelungener als in den Jahren zuvor. Es gibt auch keine überflüssigen Waffenständer – das war immer eine große Enttäuschung am Morgen.
      Alle Lego-Adventskalender haben diese Microbuilds. Wer das nicht mag ist vielleicht bei anderen Sets besser aufgehoben. Das ist dann auch ok. Einfach einen schönen Bausatz kaufen, in 24 Päckchen aufteilen und los geht der Spaß. Kann man machen, muss man aber nicht. Genauso wie die Idee der LEGO-Adventskalender – kann man mögen, muss man aber nicht.

  6. Gefällt mir sehr gut und wird wohl mein diesjährige Kalender werden. Die Pullis sind super!
    Sollte das Bild des Harry Potter Kalenders, welches ich bei Instagram sah, stimmen sagt mir das Thema des HP Kalender nicht so zu. Ganz im Gegensatz zu diesem Star Wars Adventskalender!

  7. Nach dem unweihnachtlichen ‚Müll‘ im letzten Jahr eigentlich ein Top Kalender.

    Darth und Poe Top, statt Luke und Rey hätten sie lieber andere nehmen sollen.

    Die Minibuilds sind auch cool, mit der Razorbacks Crest, der Tantive, Darth Vaders Castle, Cantina.

    Wieder mal ein sehr guter Kalender!

  8. Wiedermal viel zu überteuert die Lego Kalender, 30 euro sind viel zu teuer für den Inhalt, das sollte maximal 20 kosten.
    Die Figuren sind top! Aber der ganze andere Kleinkram, den braucht doch keiner…
    Ich hätte lieber einen Kalender mit 24 Figuren: 23 Stormtrooper und am 24ten nen Vader.

  9. Warum erwähnt eigentlich niemand das geilste Teil überhaupt? Ich finde „Darth Vader Castle“ als Minibuild total cool und hab direkt ein Grinsen bekommen. Schöne Idee 🙂 … aber natürlich auch die zwei ugly sweater…ja ja…schön bekloppt und lustig zugleich…gekauft !!!

    1. Ach, jeder wird da was anderes am Tollsten finden. Meine Highlights sind die Razor Crest und das republikanische Botschaftsschiff. Das letztere könnte vom Maßstab sogar fast zum UCS Sternzerstörer passen.

  10. Ich finde es jedes Jahr wieder schade, dass der Inhalt der Adventskalender schon im Juni enthüllt (und auf der Verpackung wiedergegeben wird) anstatt im Dezember Tag für Tag entdeckt werden zu können, was ja irgendwie mehr dem Sinn eines Adventskalenders entspräche…

    1. Ich find das gerade gut. Wenn ich im Sommer den Inhalt sehe, kann ich entscheiden, ob ich ihn im Winter kaufe oder nicht. Im Winter hab ich dann mindestens zur Hälfte vergessen, was drin ist und freue mich beim Auspacken.
      Wenn ich vorher gar nicht weiß, was drin ist, ärger ich mich nur, falls es Schrott ist. Und die letzten Jahre waren Schrott.

  11. hmm, manchmal bilden die minibuilds ja ab, was dann später noch mal als großes set kommt. könnte endlich mal die lars homestead kommen? das wäre doch mal eine idee, nach yodas und obi-wans hütte …

  12. Endlich wieder ein genialer SW Adventskalender! Für mich ein Pflichtkauf!!! Poe und Vader mit den ugly Sweaters sind klasse! Auch die anderen Figuren und Minibuilds lassen den Schwachsinn des letzten Jahres vergessen!

  13. Danke für die Bilder. Da fällt die Kaufentscheidung nicht schwer, der Adventskalender ist sowas von auf der Liste! Gleich 2 X-mas exklusive Minifiguren, zwei Trooper (von denen kann man eh nicht genug haben und die Blaster sind diesmal gleich mit dabei!) und einige neue Minibuilds, TOP! Freue mich jetzt schon auf den Advent.

  14. Ich habe mit erschrecken festgestellt, dass ich noch keine Rey in der Sammlung habe (bin bei SW mehr auf die OT fixiert). Poe detto – Also daher ist mir die Figurenauswahl ganz recht. die Battle Droids zähle ich ich eher schon zu den Minifigs als 7 für 30 + Zeugs ist zwar nicht billig, aber OK. Ich bin schon froh, dass keine R2 Einheit oder ein C3PO dabei ist.

    mal sehen ob ich Lust auf einen Weihnachtskalender habe…

  15. Danke für die Bilder!
    Schaut nicht schlecht aus, wird dann für nen 20er geholt (sollte ja drin sein), die letzten gabs teilweise für 17/18.-

  16. LOL! Weinachts Poe und Weinachts Vader! Außerdem Weinachts D-O. Noch einen B6 Kampfdroiden‍. Rey ist leider nicht mehr exklusiv .Wieso haben alle dicke Pullis an nur Rey muss frieren..Noch einen Porg? Lego weiß anscheinend nicht das sich viele ein Porg Battlepack wünschen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: