Bei einem meiner nächtlichen Streifzüge auf diversen Online-Verkaufsplattformen bin ich über das alte LEGO Creator Propeller-Flugzeug mit der Nummer 7292 gestolpert.

Eigentlich ein unscheinbares Set, das mit seinen 241 Teilen auch nicht besonders groß ist. Allerdings ist dort ein Teil verbaut, dass in dieser Farbe nur noch in einem LEGO Inside Tour Set verbaut ist.

Rechts im Bild ist die seltene Slope zu sehen.

Die lange Slope ist in dieser Farbe auch nicht sehr häufig verwendet worden, aber immerhin in sechs Sets. Weitere besondere Teile konnte ich nicht finden, allerdings dürften im Jahr 2012, als das Set auf den Markt kam, noch einige andere Teile neu gewesen sein.

Als nun das Set mit der Post ankam, habe ich mich erst einmal über die Verpackung gewundert. Da hatte jemand eine richtig gute Idee! In der Creator-Packung war innen ein Schuber, der selbst gebaut ist.

Eigentlich relativ einfach gelöst, an den Ecken mit einem Bürotacker geklammert und alles schön gefalzt, fertig ist eine Schachtel in der Schachtel.

Warum gefällt mir das so? Zum Einen wird die doch recht dünne Originalschachtel viel stabiler, zum Anderen kann das Inlay gleich als Sortierbox genommen werden. Mich hat diese Arbeit jedenfalls sehr begeistert und so wollte ich euch das auch nicht vorenthalten.

Das Modell

Kommen wir nun zum eigentlichen LEGO Creator Modell. Die weiteren Modelle in dem 3-in-1 Set sind für mich nicht so spannend. Beide sind auf der Rückseite der Verpackung abgebildet.

Natürlich sind in der Creator-Serie immer alle Bauanleitungen für die unterschiedlichen Modelle dabei.

Durch die 60 Seiten der Anleitung für das Hauptmodell seit ihr schnell durch.

Schritt für Schritt kommt ihr dem fertigen Propellerflugzeug näher. Die Front mit den Slopes ist dann sogar mit Snot-Technik ausgeführt. Das hat mir beim Bauen gut gefallen.

Sogar das Fahrwerk kann mit einer simplen Mechanik eingezogen werden.

Am Ende steht ein netter Flieger vor euch, der schnell mal zwischendurch gebaut ist.

Wie bei den LEGO Creator Sets üblich, kommt das Modell ohne Aufkleber aus. Im direkten Vergleich mit der Piper aus dem LEGO Inside Tour Set muss es sich auch nicht verstecken.

Mein Fazit:

Normalerweise hätte ich das Propeller-Flugzeug aus dem Jahr 2012, welches gefühlt gerade erst aus dem Programm genommen wurde, nicht in einem Review vorgestellt. Aber ich wollte euch unbedingt die pfiffige Idee mit der Verpackung zeigen. Die Verbindung mit der super exklusiven Piper macht das Set für mich doch zu etwas Besonderem.

Steckbrief:

Artikelnummer: 7292
Set-Name: Propeller Adventure
Teilezahl: 241
Bauzeit: 2012
Baureihe: LEGO Creator 3-in-1
Verkaufspreis: 19,99 Euro

4 KOMMENTARE

  1. Das wünscht man sich öfters – dass der Verkäufer (manchmal) wenigstens ein bisschen mitdenkt, habe da auch schon die „schönsten“ Dinge erlebt. Tolle Idee mit der selbstgebauten Schachtel! Das fertig gebaute Modell selbst gefällt mir überraschend gut – besser als auf der Verpackung.

  2. Guter Bericht. Danke dafür.
    Ja echt einen gute Idee mit der Verpackung, das man da nicht selber drauf kommt…

  3. Toller Bericht Wolfgang und ein schönes Modell. Aber weißt du welches Set noch gut zu den beiden passt, wenn auch etwas größer? Das 3in1 Propellerflugzeug vom 5892 Düsenflugzeug. Dies ist den beiden doch schon recht ähnlich

  4. Hab ich irgendwo noch original verpackt rumliegen. Hab ich damals spontan aus der Grabbelkiste mitgenommen, weil es mich irgendwie an ne BF 110 bzw. an ne Moskito erinnerte. Bo, muss ich wohl mal suchen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.