Über die kommende LEGO DC Comics Minifiguren Sammelserie (71026) haben wir ja bereits berichtet. Ende Januar 2020 sollen die Sammelfiguen bereits in den Handel kommen. Unseren Informationen nach wird die Serie aus 16 verschiedenen Superheldinnen und Superhelden bestehen.

Nun machen Gerüchte die Runde, dass der Preis mit den DC Superhelden kräftig angehoben werden soll. Von einem Preis von 4,99 US-Dollar pro Blindbag ist die Rede. Bevor auch hier im Blog eine hitzige Diskussion über die neue Preisgestaltung der Minifiguren einsetzt, können wir hier im Blog direkt mal Entwarnung geben. Hierzulande werden die DC Comic Figuren weiterhin einen UVP von 3,99 Euro pro Blindbag haben. Von einer möglichen Erhöhung auf 4,49 Euro ist bisher (zumindest in Deutschland) keine Rede.

Werbung

28 Kommentare

  1. Ich bin positiv überrascht. Sicher kann man den bisherigen Preis von 3,99 Euro kritisch sehen. Trotzdem habe ich bei der Ankündigung dieser Minifigurenserie mit einer Preiserhöhung gerechnet.

    • Ist schon interessant. 🙂 Keiner (?) erinnert sich mehr an die Diskusionen, als damals der Preis von 2,99€ auf 3,99€ angehoben wurde (immerhin waren das rund 33%). Mal sehen, wann die nächste Erhöhung dann wirklich kommt. Aber so freue ich mich auch auf die nächsten Figuren.

      • Doch. Viele. Deshalb bleiben zu dem Preis ja auch ordentlich viele liegen. Bringt halt nur nix, über ältere Dinge, welche nicht zu ändern sind, rumzujammern. Man bekommt ja genug neue Gründe

  2. Irgendwann muss ja auch mal Schluss sein. Mit vier Noppen für eine einzelne Minifigur ist bei mir die Schmerzgrenze schon überschritten.

    • Ja, sehe ich auch so – ich kaufe ganze Serien nur noch wenn es für mich interessante Lizenz Themen sind (Stichwort Harry Potter), ansonsten kaufe ich definitiv nur noch einzelne Figuren die mir gefallen. Alles andere macht finanziell für mich keinen Sinn mehr….

      • „Alles andere macht finanziell für mich keinen Sinn mehr…“

        Ich vermute ein Hobby wie LEGO-Sammeln wird bei den meisten nicht unter einem finanziellen Aspekt ausgeübt. So gesehen macht jedes Hobby dieser Art „finanziell“ keinen Sinn.

        Ob Du jetzt eine Einzelfigur kaufst oder eine ganze Serie, macht es aus finanzieller Sicht nicht sinnvoller.
        Wenn Du mit dem Wiederverkaufswert liebäugelst macht es allerdings finanziell vermutlich sogar mehr Sinn eine Serie komplett zu haben.

        Auch ist oft der Kauf einer ganzen Serie, wenn es sich nur um wenige Figuren handelt, die einem nicht gefallen, oft günstiger, als jede Figure einzeln zu kaufen (außer man ertastet sie im Laden, hier kommt dann noch die Zeit-/Nutzen-Rechnung mit rein. Denn wenn ich eine Stunde im Laden Figurentaste, dann kann das auch in die Rechnung mit einfließen).

        Dass für Dich persönlich der Kauf von Einzelfiguren lukrativer ist, weil Du 50% einer Serie sowieso nicht ansprechend findest, kann natürlich stimmen. Das ist dann selbstredend eine finanziell schlauere Idee als Sachen zu kaufen die man weder braucht, noch mag. Aber das ist ja nun keine neue Erkenntnis (hoffentlich) 😉

  3. Dieses ständige Geheule über die Preise – wenn ihr nicht wollt, kauft es halt nicht.
    Ich war die vergangene Woche in Prag – geht mal dort in den örtlichen Hamleys, CzechBrick oder den Legostore und schaut euch dort die Preise an und dann vergleicht ihr auch mal das Lohnniveau – bin mal gespannt was dann geheult wird… Wie ungerecht die Welt doch ist.

    • Exakt so mache ich das
      – wenn mir etwas zu teuer ist kaufe ich es nicht.
      Aber dennoch danke für den tollen Hinweis, da wäre ich bestimmt nicht selbst drauf gekommen.
      Ach doch stimmt ja… xD

      Ich gebe dir auch einen kleinen Hinweis
      – wenn dir rumgejammer über die Preise generell zu blöd ist, dann reagier doch einfach garnicht erst auf sowas, oder lese es am besten garnicht erst 😉

  4. So wie es aussieht erscheinen die Minifiguren ab nächstes Jahr aber nur in 30er Thekendisplays-
    Das heißt maximal 1 Set aus 1 Display 🙁

  5. Für mich sind 4 Euro pro Figur völlig ok. Für komplett Sammler ist das sicher anders.
    Wenn ich ausgepackte Figuren bekommen kann, die dann genau meinen Wünschen entsprechend, bin ich sogar bereit mehr zu zahlen.
    Durch die Zeitersparnis beim tasten und vermeiden von doppelten Figuren ist das dann auch ok für mich!

  6. Leider ist in einem 30er Display noch nicht mal ein Satz komplett drin, so ging es mir bei der Serie 19. Bei 6-7 Displays waren alle unterschiedlich bestückt.

  7. Na dann hoffe ich doch mal das der Preis noch lange stabil bleibt. Die 3,99€ empfinde ich momentan auch als Schmerzgrenze. Ich kann damit leben da ich mir nur vereinzelt Figuren hole welche ich unbedingt haben möchte. Wäre der Preis allerdings wie bei den Playmobil-Figuren würde ich sicher öfter schwach werden.

    • Finde ich auch sehr bedenklich. Als Serie 1 rauskam waren es tatsächlich 1,99€ pro Figur.
      9 Jahre später sind wir längst beim doppelten Preis und da wird bereits über einen Fünfer pro Tüte nachgedacht?
      Das hat nichts mit Inflation, Lizenzen oder Materialkosten zu tun, das ist schlichtweg Gier.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here