Gestern Abend haben wir bei Instagram ein erstes Review zum LEGO Star Wars Darth Vader Chrome Pod (5005376) veröffentlicht. Hier im Blog zeigen wir euch das heiß begehrte Polybag noch einmal im Detail, denn es lohnt sich, wie ihr gleich feststellen werdet.

Unseren Informationen zufolge wird der Darth Vader Pod ab diesem Freitag, den 13. April 2018, zusammen mit den neuen LEGO Star Wars Solo Sets als Gratis-Zugabe in den Brand Stores sowie im LEGO Online-Shop verfügbar sein. Allerdings müsste ihr dafür Star Was Sets in Höhe von mindestens 55 Euro kaufen, um den Pod mit nach Hause nehmen zu können. LEGO hält sich hinsichtlich der Aktion noch ein wenig bedeckt. Wir bitten daher noch ein wenig um Geduld bis zur offiziellen Bestätigung.

Die Verpackung und der Inhalt

Das Polybag liegt uns bereits seit dem Wochenende vor. Da mein Großer aber Kommunion hatte, komme ich erst jetzt dazu, es mir im Detail anzuschauen. Auf der Vorderseite des Polybags ist neben dem geöffneten Pod auch der Setnamen sowie die Anzahl der Teile (es sind 36 Teile dabei) zu sehen. Auch ein Bild vom geschlossenen Pod ist hier abgebildet. Auf der Rückseite befindet sich neben den üblichen Sicherheitshinweisen vor verschluckbaren Kleinteilen auch die Setnummer des Darth Vader Pod.

Neben dem Pod gibt es im Polybag auch eine doppelseitig bedruckte Bauanleitung. Hier wird in neun Schritten der Zusammenbau des Pods sowie der Minifigur erläutert. Die 36 Teile befinden sich im Inneren des Pods. Auf Aufkleber haben die LEGO Designer verzichtet.

Der Chrome Pod

Doch bevor wir mit dem Zusammenbau beginnen, schauen wir uns den Pod näher an, denn dieser ist nicht wie erwartet einfach nur aus schwarzem Kunststoff, sondern kommt in einer edlen Chrome-Optik daher. Was für die positive Überraschung! Auch das Hologramm auf der Vorderseite des Pods ist meiner Meinung nach gelungen.

Fix zusammengebaut

Wie bereits erwähnt, befindet sich der Beutel mit den Einzelteilen im Inneren des Pod. Wird dieser dem Pod entnommen, kommt dahinter eine bedruckte Rückwand zum Vorschein.

Die Teile für die Darth Vader Minifigur liegen zwischen den anderen Elementen in dem Beutel. Der Zusammenbau ist in wenigen Minuten erledigt. Besondere Herausforderungen gibt es nicht. Besondere Teile konnte ich auch keine entdecken.

Da das Polybag glücklicherweise ohne Aufkleber auskommt, hat der Spielwarenhersteller den Fans zwei bedruckte Fliesen spendiert. Neu oder gar exklusiv sind die Teile aber nicht.

Die Minifigur

Schauen wir uns zum Schluss noch die Darth Vader Minifigur im Detail an. Zusammen mit dem Cape (aus Stoff übrigens) setzt sie sich aus insgesamt sechs Elementen zusammen: Beine, Torso, Kopf, Cape, Helm und „Kragen“.

Der Kopf ist beidseitig bedruckt, besitzt aber nur ein Gesicht. Ob das eine oder andere Figurenteil neu ist, können mir wahrscheinlich die LEGO Star Wars Experten unter euch besser sagen. Mir kamen alle Elemente bereits bekannt vor, von daher sage ich einfach mal nein.

Mein Fazit

Von allen bisher erschienen Pods dürfte der Darth Vader Chrome Pod für viele Fans das Highlight sein. Ein Grund dafür ist sicherlich die edle Chrome-Optik der schwarzen Kapsel. Fans sollten bei Beginn der Shop-Promotion-Aktion schnell zugreifen, da davon auszugehen ist, dass das Polybag wie ähnlich begehrte Store-Sets (ich erinnere an das 60 Jahre LEGO Stein Set oder die LEGO Minifigurenfabrik) schnell vergriffen sein wird.

20 KOMMENTARE

  1. Als Besitzer des Sets 75183 – Darth Vader Transformation, was man z.T. für 20€ bekommt, find ich den Pod reichlich uninteressant. Als Gratis Zugabe ist er aber klasse, wobei ich wohl bis zum May the 4th warten werde und erst für den BB-8 ne Bestellung mache.

  2. Negativ: Ich finde es sehr schade dass kein richtiger Episode-4-Vader (siehe Set 75150) dabei ist sondern einer mit dem Episode 3-/5-/6-Torso und dem Episode-3-Kopf.
    Positiv: Der Pod ist ja richtig verchromt! Ich hatte allerhöchstens mit Titanium Metallic gerechnet.
    Vielleicht muss ich doch was bestellen… Mit allen vier neuen Battle Packs käme ich wohl über die 55-Euro-Grenze.

  3. Wobei ja eigtl. immer bekannt war, dass er „metallized“ sein sollte, auch in d. Ursprungsversion Ende letzten Jahres. Vermutlich war das auch der Grund für den Rückzieher. Hat wohl nicht gleich auf Anhieb geklappt.

    • Naja, war bei Batman nicht so, oder? Wobei es mich freuen würde, nachdem ich keinen neuen Vader habe und sicher keine Sets vom Solofilm kaufe.^^´

      • Hol dir lieber 75183 – Darth Vader Transformation für n 20er. Da hast du noch den Imperator mit Goldgriff-Lichtschwert und zwei coole Droiden dabei – und den gleichen Darth Vader. Und die Version des verbrannten Vaders vor der Transformation auch als extra Figur.

    • Da es sich um einen Promo-Artikel handelt mit ziemlicher Sicherheit nicht. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass es in den letzten Jahren irgendwann einmal einen Aktionsarktikel bei anderen Händlern gab, wobei ich jetzt auch nicht unbedingt alle Themen konstant verfolge.

  4. Mal Off-Topic:

    gibt es eigentlich hier ein Forum, wo man sich mit den Usern hier austauschen kann oder nur die Kommentar Funktion unter den News?

    • Der Batman Pod ist so nur noch bei Ebay, Bricklink usw. erhältlich. Im Laden gibt es den nicht mehr. Preislich aktuell so ab 7-8 € + Versandkosten.
      Die Batman Figur ist speziell bedruckt und gibts so nur in dem Pod.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.