chat   

Ganz und gar nicht altbacken: LEGO 10314 Trockenblumengesteck im Review

Inhaltsverzeichnis

Im Februar des kommenden Jahres erscheinen zwei neue Sets der LEGO Botanical Collection. Das LEGO 10314 Trockenblumengesteck habe ich in den vergangenen Tagen bereits aufbauen können und möchte nun das Weihnachtswochenende nutzen, um euch das Set vorab schon einmal etwas genauer vorstellen.

Das zweite Set, welches im Februar erscheinen wird, ist der LEGO 10313 Wildblumenstrauß, der in der Anleitung abgebildet ist und den ich euch schon Anfang dieser Woche zeigen konnte. Wer nicht bis Februar warten will, kann übrigens schon ab dem 01. Januar die 40646 Narzissen kaufen.

Allgemeines zum LEGO 10314 Trockenblumengesteck

Bei vielen LEGO Fans wird dieses Set vielleicht im ersten Augenblick etwas “altbacken” wirken. Doch ohne es vorwegnehmen zu wollen, ein genauerer Blick sollte sich lohnen.

Die Sets der Botanical Collection werden bei LEGO unter der Themenreihe “ICONS” geführt. Dabei handelt es sich zumeist um die 18+ Sets für den etwas älteren LEGO Fan. So auch beim LEGO 10314 Trockenblumengesteck, dessen Verpackung die entsprechende Altersempfehlung ziert. Für die 812 Einzelteile wird dann eine UVP von 49,99 Euro ausgesprochen.

Wer sich bereits die Verpackung des Sets etwas genauer anschaut, wird hier schon zwei Besonderheiten feststellen. Als Erstes kann man auf der Vorderseite der Verpackung ein Logo finden, welches die Anzahl der “Erbauer” mit 1-2 kennzeichnet. Somit ist dieses Set extra dafür gedacht, nicht allein aufgebaut zu werden. Jedoch sollte es aber auch für einen Einzelnen nicht unbedingt schwerer sein. Auf der Rückseite der Box wird auch gleich darauf hingewiesen, dass man sich gern auch mehrere Sets der Trockenblumen kaufen kann. Diesen können zu einem größeren Gesteck zusammengebaut werden.

  • Setnummer: 10314
  • Bezeichnung: Trockenblumengesteck 
  • Teilezahl: 812
  • Veröffentlichungsdatum: 01. Februar 2023
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • UVP: 49,99 Euro

Die Bauanleitung

Wie bereits erwähnt, bietet das LEGO 10314 Trockenblumengesteck die Möglichkeit, gleichzeitig von zwei Personen erbaut zu werden. Dafür gibt es auch direkt zwei Bauanleitungen. Der Aufbau der beiden Gesteck-Module ähnelt sich jedoch sehr und somit ist wohl ein gemütlicher Abend zu Zweit von Vorteil, um sich die Wiederholungen zu ersparen.

Die beiden Anleitungen sind nicht nummeriert, aber sobald man diese aufschlägt, findet man den Aufbau der sieben Tütengruppen. Beide Module bestehen aus jeweils drei Tüten. Die siebte Tüte enthält die Teile, mit denen beide Module verbunden werden können.

Zusätzlich gibt es in der Bauanleitung auch ein paar Hinweise vom Designer Chris McVeigh.

Der Aufbau

Bereits beim Anblick der sieben Tüten des LEGO 10314 Trockenblumengestecks fällt einem die besondere Farbgebung des Sets ins Auge. Hier wird man also keine knallig bunten Blüten erwarten können. Stattdessen geht es etwas gediegener zu, wobei die Kombination aus den verschiedenen Grüntönen bis hin zu Braun und Orange doch im Endeffekt sehr ansprechend ist.

Mit der ersten Tüte wird die erste Basisplatte für das LEGO 10314 Trockenblumengesteck zusammengebaut. Damit man am Ende die getrockneten Blumen vielleicht auch an die Wand hängen kann, wird hier auch gleich die entsprechende Wandhalterung mit verbaut.

Mit der nächsten Baugruppe können dann endlich die ersten getrockneten Blumen gebaut werden. Dabei fallen gleich die vielen Teile in neuer Farbe auf. Vor allem in der Farbe Olivgrün gibt es nun ein paar mehr Teile. Während es die kleinen Blätter erstmals im Set 76217 Ich bin Groot gab und die Palmenblätter bereits 2017 im LEGO Star Wars 75171 Battle on Scariff vorkamen, sind der Tannenbaum und auch weitere Teile erstmals in diesem Set in Olivgrün enthalten.

Die vielen LEGO Einzelteile werden jetzt zu kleinen Blumen-Kompositionen zusammengefügt. Hier heißt es dann aber auch etwas fingerfertig zu sein, denn es sind auch viele sehr kleine Einzelteile dabei. Und spätestens beim Zusammenstecken der einzelnen kleinen Blumen an der Gesteck-Platte wird es etwas schwierig für große Männerhände.

Mit der nächsten Tüte wird es nicht besser. Viele kleine Einzelteile ergeben hier jetzt weitere getrocknete Blüten.

Zwischendurch: Ein kleines Highlight aus Piratenzeiten

Wer sich die entsprechenden Einzelteile der Tüte Nummer 3 des LEGO 10314 Trockenblumengestecks genauer anschaut, wird seinen Augen kaum trauen. Was findet man denn hier wieder? Es sind Epaulette/Schulterklappen, welche bisher nur als Minifiguren-Zubehör bekannt waren. Zumeist kamen diese in den vielen Piratensets vor, welche die Dänen vor einigen Jahrzehnten produziert haben. Wer sich nun das besondere Teil einmal bei Bricklink anschaut, wird feststellen, dass dies bisher noch nicht in der Farbe Orange vorhanden war.

Hierzu das Beispiel, wie aus nur sechs Einzelteilen, davon 3x die Schulterklappen, eine Blüte entstehen kann.

Es werden dann noch viele weitere kleine LEGO Elemente zu diversen Blumen und Blüten verbaut, sodass am Ende die Gesteckplatte vollständig mit Trockenblumen bedeckt ist.

Alles auf Anfang!

Der erste große Bauabschnitt ist geschafft, jetzt kann es weiter gehen. Im Optimalfall hat zwischenzeitlich eine weitere Person diesen Abschnitt bereits fertiggestellt. Wie die Bilder bereits vermuten lassen, wiederholen sich indessen recht viele Bauelemente. So wird mit der Tüte Nummer Vier die zweite Gesteckplatte erbaut.

Weiterfolgend gibt es auch bekannte Blumen zu erbauen, auch wenn die Bauschritte nicht hundertprozentig den bisherigen entsprechen. Ich persönlich bin froh, das LEGO 10314 Trockenblumengesteck nicht dreimal aufbauen zu müssen, weil wiederholende Bauschritte mich doch sehr langweilen.

Auch wenn das zweite Gesteck-Modul dem ersten etwas ähnelt, ist zumindest das große Highlight hierbei nicht das Gleiche. In dem Fall ist es eine getrocknete Rose und der Zusammenbau hatte mich dann doch etwas entschädigt. Am Ende liegt dann auch die zweite Gesteckplatte voller Blumen und Blüten vor uns.

In der letzten Tüte des LEGO 10314 Trockenblumengestecks, Nummer 7, befinden sich nur noch wenige Teile. Diese dienen entweder zum Verbinden der beiden einzelnen Module oder, falls sich jemand dieses Set dreimal kauft, zur Verbindung zu einem großen Gesteck-Kranz.

Fazit zum LEGO 10314 Trockenblumengestecks

Das Endergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Die Designer aus Billund haben es geschafft, mit vielen verschiedenen und vor allem individuellen LEGO Einzelteilen ein tolles Trockenblumengesteck zu erschaffen. Dieses strotzt voller Detailreichtum – dafür müssen aber auch viele sehr kleine Teile verbaut werden. Wer also Geduld beim Bauen hat und wem Trockenblumen gefallen, der kann ab Februar dieses Set sein Eigen nennen.

Was sagt ihr zum LEGO 10314 Trockenblumengesteck? Besitzt ihr bereits andere Sets der LEGO Botanical Collection? Ich freue mich auf eure Kommentare und wünsche euch frohe Weihnachten!

Beitrag teilen

Kommentare

18 Antworten

  1. Ich weiß nicht ob sich so etwas gut verkauft, dennoch muss man feststellen, dass es sehr gut umgesetzt wurde und beinahe wie ein echtes Trockengesteck wirkt.

    14
    0
  2. Ich habe von meiner Oma gelernt, dass Plastikblumen in einer Wohnung nichts zu suchen haben. Dabei bleibe ich, auch wenn an der Umsetzung selbst absolut nichts auszusetzen ist.

    7
    5
    1. Das muss man sich dann grundsätzlich bei Deko und eigentlich auch Lego fragen. Wozu? Einfach, weil es einem gefällt. Wenn nicht, dann lässt man es einfach bleiben. Geschmack ist und bleibt subjektiv 🤭

      29
      1
    2. Am Ende landen die Sets doch alle im Regal und sammeln Staub. Ob es das Set jetzt braucht oder doch eher einen Eiffelturm oder lieber ein UCS ist am Ende doch reine Geschmackssache.

      2
      0
  3. 812 teile…gemütlicher Abend zu zweit?
    Wohl eher gemütliche 30 Minuten um mal schnell 50 Taler zu versenken…ähhh verbauen.

    Meine Oma lacht mich aus wenn ich damit ankomme.

    2
    8
  4. Für mich ändert sich da nix: Teilespender. Einmal bauen, Mutti zeigen und dann wieder zerlegen. Dann dürfen die Dinos auch endlich aus Dark Tan Eierschalen schlüpfen und für blassgelbe Blumen-Studs würde es auch endlich Mal Zeit. 🙂 Als Deko isses mir zu kitschig und auch zu sehr Ton in Ton. Ein wenig Blau und Lila zur Auflockerung hätten da nicht geschadet.

    0
    2
  5. Puh, ich finde den schwierig. Als Bauset sicher gut getroffen, optisch aber nicht nach meinem Geschmack. Als ich vor ein paar Monaten das erste Mal von Trockenblumen hörte, hatte ich auf eine Art Strauß mit Pampasgras oder so gehofft.

    Aber: Der Wildblumenstrauß ist dafür echt schön und wird neben dem normalen Blumenstrauß definitiv hier einziehen. 🙂

    2
    0
  6. Sehr schönes Review. Danke. Sag mal, wie bzw. womit hast Du denn die Fotos gemacht @Robert? Mit dem Smartphone bei Raumbeleuchtung? Würde mich interessieren fürs Fotografieren meiner MOCs.

    1
    0
  7. Ich widerspreche (natürlich ganz subjektiv) leider ungern der Überschrift, aber hier dann doch. Das ist für mich sowas von genau eben “altbacken”. Außer bei Oma früher (mit Staub inklusive) und auf dem Grab bekomme ich hier keine Assoziation. Ne danke, wenn schon Plastik, dann doch weniger in solchen Farben. Da gefallen mir die meisten anderen Sets dieser Reihe soooo viel besser (Bonsai, Orchideen, die bunten Sträuße…). Stellen wir im “Wohnkeller” gerne mal auf, wo echte Pflanzen kaum eine Chance haben. Im Rest des Hauses aber (wenn dann) doch lieber lebendiges.

    0
    0
  8. Vielen Dank für den ausführlichen Review! Das ist wirklich ein schönes Set.

    Könnten Sie vielleicht auch ein Bild der letzten Seite der Gebrauchsanweisung mit den Teilenummern des Sets zur Verfügung stellen?

    0
    0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das könnte dich auch interessieren