LEGO 10303 Loop Coaster: Neue Looping Achterbahn offiziell vorgestellt

LEGO Neuheiten

Soeben wurde mit der LEGO 10303 Looping Achterbahn ein weiteres Set der LEGO Fairground Collection offiziell vorgestellt. Die neue Achterbahn besitzt erstmals zwei Loopings und ist für LEGO VIPs ab dem 01. Juli 2022 im LEGO Onlineshop und in den LEGO Stores verfügbar. Der reguläre Verkaufsstart erfolgt dann am 06. Juli 2022. Seit unserem ersten Artikel zur Achterbahn vor knapp einem Monat hat LEGO auch bei diesem Set noch einmal den Preis erhöht. Die aus 3756 Teilen bestehende LEGO 10303 Achterbahn wird somit 399,99 statt 359,99 Euro kosten.

https://www.youtube.com/watch?v=DZzUoiV_1Ms

LEGO 10303 Looping-Achterbahn

Wie schon beim Vorgängermodell gibt es bei der LEGO 10303 Achterbahn eine kleine offene Station, in der eure Minifiguren in die Bahn einsteigen können. Der Zug besteht aus drei hellblauen Wagen und fährt auf gelben Schienen. Anders als man es vielleicht denken würde, schließt an die Station aber kein normaler Lifthill an. Stattdessen haben sich die Designer auch hier eine neue Lösung einfallen lassen. Zum Einsatz kommt dieses Mal nämlich ein so genannter Elevator Lift bzw. Aufzuglift.

Das bedeutet, dass der Zug aus der Station auf ein Stück Schiene auffährt, welches dann mitsamt dem Zug von einem Liftturm angehoben wird. Den Aufzug bedient ihr mittels einer Kurbel, im Turm versteckt befindet sich ein Gegengewicht. Da das Modell aber auch wieder „Ready for Powered Up“ ist, können hier eine Batteriebox und ein Motor nachgerüstet werden, sodass der Lift automatisch abläuft. Mittels einer Kardanwelle wird außerdem ein kleiner Reifen gedreht, der rechts neben der Station als Mitnehmer für den Zug dient.

Die beiden Loopings und der Aufzuglift sind leider auch die einzigen Thrill-Elemente, die das Set zu bieten hat. Eine Schraube oder Airtime-Abschnitte kommen nicht vor. Dennoch ist die neue LEGO Achterbahn ein wahrer Hingucker. Dank des Aufzugturms erreicht sie nämlich eine Höhe von 92 cm, die wahrscheinlich auch nötig sind, um die Loopings zu absolvieren. Insgesamt ist das Set außerdem 85 cm breit. 

Zu einem so großen Set gehört natürlich eine ebenso große Auswahl an Minifiguren. Insgesamt 11 Stück liegen hier bei: 7 Fahrgäste, drei Verkäufer und ein Achterbahn-Operator. Außerdem gibt es einen Hotdog-Grillstand, einen Brezel-Verkaufsstand, ein Verkaufsfahrrad eines Luftballon-Verkäufers, eine Bank, auf der die Minifiguren zum Ausruhen Platz nehmen können, sowie einen Parkplan und ein Eichhörnchen. 

  • Setnummer: 10303
  • Bezeichnung: Loop Coaster
  • Teilezahl: 3756
  • Veröffentlichungsdatum: 01. Juli 2022
  • Verfügbarkeit: LEGO
  • Empfohlenes Alter: 18+
  • UVP: 399,99 Euro

Vergleich mit der 10261 Achterbahn

Schon 2018 erschien mit der 10261 Achterbahn ein erstes Achterbahn-Großmodell bei LEGO. Was damals aber eindeutig fehlte waren die Loopings, trotzdem bestand die damalige Bahn aus 4.124 Teilen und somit aus 368 Elementen mehr als der Nachfolger. Außerdem war die damalige Bahn mit einem UVP von 329,99 Euro auch um 70 Euro günstiger. Die 10261 Achterbahn war 53 cm hoch, 88 cm breit und 41 cm tief, wohingegen LEGOs neue Looping-Achterbahn 92 cm hoch, 85 cm breit und 34 cm tief ist.

Offizielle Produktbeschreibung

Ruf dir den Nervenkitzel in Erinnerung, den du auf deinen Lieblingsachterbahnen verspürt hast. Doch diese Achterbahn fasziniert nicht mit rasanten Fahrten. Denn die LEGO® Looping-Achterbahn (10303) ist ein Bauprojekt für Erwachsene. Nimm dir also die Zeit, all die faszinierenden Details an diesem voll funktionstüchtigen Modell einer Achterbahn in aller Ruhe nachzubilden.

Überraschende Details
Zur schwerkraftgetriebenen Achterbahn gehören auch ein Zug sowie eine Einstiegsstation mit aufklappbaren Schranken und einem Steuerpult. Klapp die Bügel an den Wagen hinunter, um die Insassen in ihren Sitzen zu sichern. Löse dann die Bremse, um den Zug zum Fuß des Lifts zu schicken. Aktiviere den Lift und lass die Wagen durch die Loopings und Kurven der Achterbahn flitzen. Spendiere der Achterbahn separat erhältliche LEGO Powered Up Elemente, um den Lift zu motorisieren. Das Zubehör umfasst eine Parkbank mit Karte, einen Luftballonwagen, einen Brezelwagen, einen Hotdogstand und ein Größenmesser.

Wohin führt dich deine nächste LEGO Reise?
Diese anspruchsvolleren LEGO Sets wurde eigens für Erwachsene entwickelt, die fesselnde Bauprojekte lieben und ihre imposanten Modelle gern ausstellen.

  • Modell einer Achterbahn für Erwachsene: Erweitere deine LEGO® Jahrmarkt-Sammlung mit dem LEGO Bauset „Looping-Achterbahn“ (10303). Dieses Sammlerstück ist ein tolles Bauprojekt für Erwachsene und eine grandiose Geschenkidee für Erlebnisparkfans
  • Motorisiere deine Achterbahn: Dieses baubare Modell wurde besonders realitätsgetreu konzipiert. Deshalb kann man es auch mit separat erhältlichen LEGO® Powered Up Funktionen ergänzen, um den Lift der Achterbahn gegebenenfalls zu motorisieren
  • Typische Jahrmarktdetails: Das Zubehör umfasst eine Parkbank mit Karte, einen Luftballonwagen, einen Brezelwagen, einen Hotdogstand, einen Größenmesser und eine überdachte Zustiegsstation mit aufklappbaren Schranken und einem Bedienpult
  • 11 Minifiguren: Bediener, Luftballonverkäufer, Brezelverkäufer, Hotdogverkäufer, Großmutter, kleiner Junge und 5 Fahrgäste. 6 der Minifiguren verfügen über Köpfe, die sich umdrehen lassen, um verschiedene Gefühle zu zeigen
  • Imposanter Hingucker zum Bauen und Ausstellen: Dieses detailgetreue Modell werden alle bestaunen
  • Achterbahn zum Verschenken: Überrasche einen Erlebnisparkfan oder einen erwachsenen LEGO® Baumeister mit einem anspruchsvollen Bauprojekt und einem imposanten Modell zum Sammeln und Ausstellen
  • Abmessungen: Das Modell ist 92 cm hoch, 85 cm breit und 34 cm tief

Wie gefällt euch die neue LEGO 10303 Looping-Achterbahn? Werdet ihr euch das Set für eure Sammlung kaufen? Teilt uns eure Meinung gern in euren Kommentaren mit!

25 Kommentare zu „LEGO 10303 Loop Coaster: Neue Looping Achterbahn offiziell vorgestellt“

  1. Yeah, endlich Loopings! Aber der Lift geht gar nicht. Wäre ohne, mit normaler Steigung, vermutlich deutlich zu groß, aber so gefällt es mir überhaupt nicht.
    Und wegen eurer Skizze vor wenigen Wochen: sehr nah dran. Super!

    1. Gefällt mir mega. Allerdings habe ichnicht so viel Platz, da ich abseits meiner Lieblingsthemen das hier noch unterbringen könnte.

  2. Irgendwie will mir dieses „Einbahnstraßensystem“ nicht so recht zusagen. Da gefiel mir der alte Rundkurs irgendwie besser. Farblich sieht das aber schon ganz gut aus. Für den hohen Preis hätte ich aber mindestens mal Prints, wenn nicht sogar auch noch eine Motorisierung erwartet. Die fehlende Verfügbarkeit für vorgeschlagene Elektroteile ist natürlich auch suboptimal.

  3. Warum kann dieses Teil kein Kind bespielen? Mit 12 hätte ich große Freude daran gehabt. Selbst im Video spielt ein Erwachsener damit ‍♂️

    1. Das Empfehlung 18+ dient bei LEGO lediglich zu Werbungszwecken, um mit diesen Sets gezielt Erwachsene anzusprechen. Es ist eben nur eine Empfehlung, nichts anderes und schon gar nicht vergleichbar mit einer Altersfreigabe.

  4. Unverschämt teuer im Gegensatz zum alten Set! Ich bin mal gespannt wie lange die Kunden die Preisaufschläge noch mitmachen!
    Vielleicht mal im Sale für ~250 Euro, ansonsten kann Lego es gerne behalten.

    Was ich mich aber Frage: Wenn es elektrisiert wird: Ist der Aufzug so schnell wieder unten das der Zug direkt wieder drauffahren kann? Denn die Fahrt dauert ja sicher nur um die 5 Sekunden, ob der Aufzug so schnell wieder unten ist wage ich zu bezweifeln.

    Ich bin mal gespannt ob das alles in einem Guss funktioniert ohne das man irgendwas händisch einleiten muss.

    1. Die Sache mit dem motorisierten Lift Frage ich mich auch, das schreit geradezu heraus „hakt und zerrt!“ Bin auf Videos gespannt.

    2. Man sieht auf einem der Nahaufnahmen sehr gut, dass der Zug an der Haltestelle durch einen roten Zacken/Stopper unter dem Gleis gestoppt wird, bis der Fahrstuhl wieder unten ist. Der Fahrstuhl scheint mechanisch diesen roten Stopper unter das Gleis zu drücken. Fährt der Fahrstuhl nach oben, schnell der Stopper durch einen Gummizug nach oben durch das Gleis (hinten sieht man das Gummiband an einem Liftarm).

      Schöne Grüße,
      Sebastian

  5. Verglichen mit dem angekündigten Harry Potter Zug, ist das doch geradezu ein Schäppchen.

    Dazu sieht es gut aus, bietet jede Menge Action… an sich also gar kein schlechtes Set.
    Motorisierung und Prints wären bei diesem Preis aber obligatorisch gewesen.

  6. Sieht wie erwartet nach allem, aber nicht nacht Achterbahn aus. Pro: neue Teile für die Schienen. Kontra: Der Rest.

  7. Interessant ist die schon, der Platzbedarf ist leider zu enorm und das Format vor Staub zu schützen wird kaum möglich. Der Vorgänger war doch irgendwie das stimmigere Paket.

    Ansonsten wurde wohl mal wieder knallhart kalkuliert, da war der Motor, für den lego selbst sicher 50 Euro investieren muss, einfach nicht mehr drin.

  8. Denkt dran Leute, wenn ihr das kauft zahlt ihr diese hahnebüchernen-ähm, ich meinte inspirierende- „Lifestyle“-photos und die großartigen Marketingtexte mit, da ist es ja doch wert, einfach noch mal 70€ extra zu verlangen.

  9. Sieht mega gut aus. Bin Fairground Sammler und finde das Modell gelungen. Habe auch den Vorgänger, aber die war eher verglichen ein „Wilde Maus“. Das hier ist mal eine moderne DoubleLoop Bahn. Bin mal gespannt, wie der Bremsvorgang beim Einlaufen abläuft. Werde auch erstmal abwarten und später mit Rabatt zuschlagen. 350€ war bereits die Schmerzgrenze, da in meinen Augen bereits die „Legoinflation“ aufgrund geringer Teileanzahl schon inkludiert war. Das man jetzt noch einen draufsetzt finde ich schon unnötig, da das Set noch nicht mal erschienen war, trotz dessen, dass es ein Preisgerücht war.

  10. Das Sammlerherz sagt „….Kaufen…“ der Verstand und das Konto sagt“…nicht zu dem Preis…“.
    Zukünftig werden wohl wieder viele Sets vom Gebrauchtwarenmarkt in meine Sammlung wandern.

  11. Ich sehe es nicht genau, aber was denkt ihr, man müsste doch das B in „LBP“ ganz einfach in zwei o abändern können, so dass dann tatsächlich „Loop“ steht?

    1. Klar kann man das. Sehr einfach sogar. Aber es sollen ja zwei O sein, die optisch so miteinander verbunden sind, dass sie die beiden miteinander verbundenen Loopings der Achterbahn darstellen. 😉

      1. Ja, „sollen“. Ist leider komplett misslungen. Ich kenne niemand, der diesen Schriftzug als „Loop“ liest oder erkennt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
Consent Management Platform von Real Cookie Banner