Sieben Meter lang und erbaut aus mehr als 50.000 LEGO® Steinen, das ist die Titanic von Brynjar Karl. Sie ist der heimliche Star der Ausstellung „Floating Bricks – die maritime Welt der LEGO® Steine“ am 18. und 19. März 2017 im Alten Fährterminal Altona in Hamburg. Brynjar ist Autist und lebt auf Island. Er hat das berühmte Schiff in nur elf Monate geplant und gebaut – und nun ist die Titanic das erste Mal in Hamburg und in voller Pracht zu besichtigen.

Sowohl der legendäre Passagierdampfer als auch alle weiteren Ausstellungsstücke auf der „Floating Bricks“ sind LEGO® MOCs, die Fans in Eigenregie entworfen und gebaut haben. Kleine und große Bauwerke, die so in Hamburg noch nicht zu sehen waren. Die Ausstellung findet in Kooperation mit RLUG Stein Hanse, der größten LEGO® Community in Norddeutschland, statt.

Ebenfalls auf der Floating Bricks in Hamburg zu sehen. (Foto: Lothar Becker)

Neben der Ausstellung finden auch noch weitere spannende Aktionen statt. Der Bau eines zwei Meter hohen und drei Meter langen Mosaiks der Elbphilharmonie durch die Besucher. Ein Spaß nicht nur für die jungen Gäste. Eine Rennstrecke mit motorisierten Schiffen, ein Creator Bau Center, eine LEGO® Besucherlandkarte und vieles mehr. Es wird also nicht langweilig im Fährterminal. Es wird auch ein großes Gewinnspiel geben. Als Hauptpreis winkt eine fünftägige Kreuzfahrt mit der MSC Preziosa ab Hamburg, für zwei Personen in einer Balkonkabine. Darüber hinaus gibt es noch 50 LEGO® Sets der MSC Meraviglia und Freikarten für das LEGOLAND® in Billund zu gewinnen.

Damit auch wirklich jeder zu Besuch kommen kann, sind die Eintrittspreise familienfreundlich. Erwachsene zahlen 5 Euro, Kinder 2,50 Euro und das Familienticket (gültig für zwei Erwachsene und zwei Kinder) kostet nur 9 Euro. Somit gibt es keine Ausreden, nicht in die wunderbare Welt der LEGO® Bauwerke einzutauchen.

Floating Bricks – die maritime Welt der LEGO® Steine (Flyer: Floating Bricks)

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here