Da ich gestern beim Presse-Event (Stephan war vor Ort) zur Eröffnung des ersten deutschen LEGO Flagship Stores in Berlin nicht dabei sein konnte, war ich später beim „Public Opening“ um 15 Uhr vor Ort. Und es hat sich gelohnt. Vor dem Eingang des Stores hatte sich bereits eine kleine Schlange gebildet und auch der einsetzende Regen konnte die gute Stimmung und die Vorfreude auf den neuen Store nicht trüben. Pünktlich um 15 Uhr durften ich mit meiner Familie den Laden betreten und sofort wurden wir von den freundlichen Store-Mitarbeitern begrüßt.

LEGO Passport am Eingang

Jeder Kunde bekam auf Wunsch direkt den neuen LEGO Passport überreicht, den ich bereits hier im Blog ausführlich vorgestellt habe. Passend dazu gab es auch einen Lageplan für den Store, auf dem die Stationen verzeichnet waren, an denen es einen Stempel zu holen gab.

Den LEGO Passport und Storeflyer habe ich am Eingang erhalten. (Foto: PROMOBRICKS)
Zusätzlich gab es einen Lageplan des Stores. (Foto: PROMOBRICKS)

Ein interessantes Detail: Zur Eröffnung hatte der Berliner Store jede Menge Verstärkung in Form von Mitarbeitern aus anderen Stores bekommen, unter anderem aus München, Nürnberg, Leipzig und London. Für die Mitarbeiter sei es eine große Ehre, bei der Eröffnung des LEGO Flagship Stores helfen zu können.

Großmodelle in der obersten Etage

In der obersten Etage (Zone 4) haben wir uns zuerst die neuen Großmodelle angeschaut. Besonders beeindruckend fanden wir den Trabi.

Wer kommt denn da durch die Wand gefahren? (Foto: PROMOBRICKS)
Ein Nummernschild nur aus LEGO Steinen. (Foto: PROMOBRICKS)
Die Eckpunkte zum LEGO Trabant. (Foto: PROMOBRICKS)

Nachdem wir uns mit einem Erinnerungsfoto versorgt haben (LEGO Polaroid Aktion) und auch der passenden Trabi-Stempel in den LEGO Passport eingetragen wurde, ging es weiter. Gleich neben dem Trabant befindet sich das „Make & Take“ Event.

Mini-Build des Berliner Bären

Im Vorfeld gab es einige Spekulationen zu diesem Bau-Event. Denn auf dem Werbeflyer zur Eröffnung konnte man ein Eindruck gewinnen, dass man nach dem Bau-Event einen Berliner Bären mitnehmen darf. Dies ist auch vollkommen richtig, jedoch sind viele unserer Leser von einer LEGO Minifigur ausgegangen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Dafür durfte man seinen eigenen Berliner Bären aus LEGO Steinen zusammenbauen und mit nach Hause nehmen. Dieser Baubereich war komplett überfüllt mit Kindern und deren Eltern. Wer jedoch etwas Zeit hatte, ist auch zu seinem eigenen Bären gekommen.

Kinder sind beim Bau-Event fast zu übersehen. (Foto: PROMOBRICKS)
Überall waren die Steinen verteilt. (Foto: PROMOBRICKS)
Die Bauanleitung konnte man nicht mitnehmen. (Foto: PROMOBRICKS)
Der LEGO Berlin Bär, dazu die LEGO Platte, welche im Store verteilt wurde. (Foto: PROMOBRICKS)

Brandenburger Tor und Pick-A-Brick Wand

Nachdem auch wir unseren Bären in der Hand halten konnten, haben wir uns in einen Etage weiter nach unten begeben. Damit sind wir in der Zone 2 gelandet, vergeblich suchten wir hier den LEGO Designer. (Fanden diesen dann später in Zone 1.) In Zone 2 gab es dann endlich einige LEGO Sets an den Wänden zu sehen, sowie die bereits bekannte Pick-A-Brick Wand. Neu zu entdecken war hier das Brandenburger Tor aus über einer halben Million LEGO Steinen.

Eine der größten Pick-A-Brick Wände in einem LEGO Store. (Foto: PROMOBRICKS)
Das Brandenburger Tor und zwei LEGO Großfiguren. (Foto: PROMOBRICKS)
Die Eckdaten zum Brandenburger Tor. (Foto: PROMOBRICKS)

Build-A-Minifigure Tower

So langsam wurde es im LEGO Store immer voller, auch die ersten Schlangen an den Kassen gab es bereits. Nachdem wir so langsam vom Großmodell des Brandenburger Tors den Store weiter erkunden wollten, ging es nun wieder ein paar Treppen nach unten in die Zone 3. Auch hier gab es einige LEGO Sets an den Wänden – von LEGO Creator über City zu den Marvel Super Heroes. Eine extra eingerichtete Promotion-Station für LEGO City konnte einige Kinder in den Bann ziehen. Interessanter war jedoch der Build-A-Minifigure Tower.

Die Minifigur-Bau-Station ohne Andrang beim Presse-Event. (Foto: PROMOBRICKS)
Reichlich Auswahl zum Bau der Minifiguren. (Foto: PROMOBRICKS)
Berliner Bär Figur mit animierten Augen und Sound. (Foto: PROMOBRICKS)
Hier ist neben den Augen auch der Mund animiert. (Foto: PROMOBRICKS)

Auch dieser Bereich füllte sich immer mehr, so dass wir ins Erdgeschoss gingen. Hier sah es nicht anders aus. Eine große Schlange vor den Kassen, viele Leute unterhielten sich aber einfach nur über den neuen Store. Auch den LEGO Technic Designer Markus Kossmann trafen wir hier und unterhielten uns ein paar Minuten lang über seine Modelle.

Fazit:

Ein Fazit zu einer Store-Eröffnung zu schreiben, ist gar nicht so einfach. Vor allem, weil der LEGO Store Berlin bereits Ende des letzten Jahres umgebaut wurde und man nun keine weiteren baulichen Veränderungen vorgenommen hat. Das „Public Opening“ war jedoch gigantisch. Jede Menge Leute, beeindruckende Großmodelle und vor allem nette Gespräche mit Gleichgesinnten. Für mich LEGO Fan war es mit Sicherheit ein tolles Erlebnis, hier dabei gewesen zu sein. Wer sich die neuen Modelle und den Store in Ruhe anschauen möchte, der sollte jedoch zu einem späteren Zeitpunkt vorbei schauen. Es gibt einige Dinge mehr zu entdecken, dazu zählen auch die interessanten Wand-Designs und die interaktiven Monitore, doch ihr seid eingeladen, den Store selbst zu erkunden.

Wir von PROMOBRICKS gratulieren dem gesamten Team des LEGO Flagship Stores Berlin zur erfolgreichen Wiedereröffnung, bedanken uns für den erlebnisreichen Stunden im Store und hoffen auf weitere Events in diesem Format.

6 KOMMENTARE

  1. Vielen Dank für den Bericht!! Ich war gerade erst in Berlin und konnte mir meinen Reisepass am letzten Tag vor der Umbaupause sichern. Leider habe ich die Neueröffnung nicht miterleben können. Aber Dank Eueres Berichts weiß ich jetzt dennoch, was mich dort erwartet. Bei nächsten Berlin-Trip definitiv wieder fest eingeplant!!

  2. Sehe ich das richtig auf der Übersicht und der Shop hat keinen Fahrstuhl? Ärgerlich wenn man auf Barrierefreiheit angewiesen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here