Doppelte LEGO VIP-Punkte vom 13. bis 19. Juli 2020

Zusätzlich gibt es im Juli verschiedene Gratis-Zugaben beim Einkauf dazu. Doppelte VIP-Punkte gibt es leider nur im LEGO Online-Shop.

LEGO VIP 2x
LEGO VIP 2x (Foto: LEGO Online-Shop)

(Update vom 13. Juli 2020) Pünktlich um Mitternacht gibt es im LEGO Online-Shop doppelte LEGO VIP-Punkte auf euren Einkauf. Die Aktion geht bis zum 19. Juli 2020. Bitte beachten: Für euren Einkauf in den LEGO Brand Stores gibt es leider keine doppelten Punkte.

Das Angebot für die doppelten Punkte gilt für VIP-Einkäufe vom 13.07.2020 bis zum 19.07.2020. Die Punkte werden dem Konto nach Zahlungseingang gutgeschrieben. Keine Gutschrift für Einkäufe vor oder nach Gültigkeit dieses Angebots. Beim Kauf von Gutscheinkarten bzw. für Steuern oder Versandgebühren werden keine Punkte gutgeschrieben. Warenwert wird nach Abzug eingelöster VIP-Punkte berechnet. Gebühren jeglicher Art, zusätzliche Versandkosten oder Guthaben auf Gutscheinkarten zählen nicht zum Warenwert. Das Angebot kann nicht mit zurückliegenden Einkäufen genutzt oder mit Rabatten, Angeboten oder kostenlosen Geschenken kombiniert werden. Das Angebot ist nicht gültig in den LEGO® Stores, in den LEGOLAND® Parks, in den LEGOLAND Discovery Centern, zertifizierten LEGO Stores oder mobilen Verkaufsstellen. Die LEGO Gruppe behält sich das Recht vor, das Angebot ohne vorherige Ankündigung zu ändern oder zurückzunehmen. VIP-Mitgliedschaft erforderlich.

Neue Prämien für LEGO VIP Mitglieder

(Original-Beitrag vom 05. Juli 2020) Wie Hothbricks vorab erfahren hat, wird es vom 13. bis 19. Juli 2020 sowohl in den Brand Stores als auch im LEGO Online-Shop doppelte LEGO VIP-Punkte geben. Diese wird es dann zusätzlich zu den aktuellen Gratis-Zugaben (GWP) geben. Eine Kombination von Gratis-Zugaben und doppelten VIP-Punkten könnte sich lohnen

LEGO 40370 40. Jubiläum von LEGO Eisenbahn

Eine kleine Überraschung gibt es ab dem ersten Juli direkt in den LEGO Brand Stores (also nicht im LEGO Online-Shop). Das 40. Jahre LEGO Eisenbahn Set wird es ab einem Einkauf von 99 Euro wieder als Zugabe geben. Somit könnte sich der „Krokodil“ Einkauf vor Ort noch etwas mehr lohnen. Aber auch zu anderen Einkäufen über 99 Euro im Juli wird dieses Set in die Einkaufstasche gepackt. Natürlich gilt auch hier: nur solange der Vorrat reicht.

LEGO 40370 40. Jubiläum von LEGO Eisenbahn

LEGO 40411 Creative Fun 12-in-1

Die passende Bauanleitung war bereits vor einigen Wochen auf den LEGO Servern aufgetaucht. Nun gibt es das sommerliche Creative Fun 12 in 1 Set ab einem Mindesteinkauf von 85 Euro und zwar im Zeitraum vom 01. bis 26. Juli 2020.

LEGO 40411 Creative Fun 12-in-1

LEGO 30369 Beach Buggy oder LEGO 30412 Park Picnic

Wer dem Lidl Angebot nicht gefolgt ist, hat vom 01. bis 26. Juli die Möglichkeit, eines der beiden Polybags ab einem Einkauf von 35 Euro direkt bei LEGO zu erhalten.

LEGO 30342 Lamborghini Huracán Super Trofeo EVO

Nur in LEGO Online-Shop gibt es wieder einmal den kleinen Lambo im Polybag ab einem Mindesteinkauf von 35 Euro. Und das sogar den ganzen Juli oder solange der Vorrat reicht.

  1. Sind schon eine Menge GWPs und Goodies, aber ich finde im Shop beim besten Willen nichts für 99 Euro, das ich haben wollte.

    Hm, vielleicht gibt es gerade DESWEGEN so viele GWPS…

  2. Also die kleine Lok gabe es am 06.07 in den Stores Essen und Oberhausen schon nicht mehr.
    Da braucht man bei diesem Artikel hier nicht frohlocke. Das ist ne Null Nummer.
    Die Exklusives ,der Fuchsbau und das Krokodil auch nicht , dafür massen haft die Mäuse die keiner haben will und das Haunted Haus. Ich möchte wirklich die Lokalen Stores unterstützen aber wieso sollte ich was anderes kaufen als ich möchte, insbesondere bei den exclusives. Man kann nicht mal im Store irgend was bestellen, in Zeiten des Internetverkaufs macht das nur noch fassungslos. Von den Preisen der normalen Sets im Lego Store möchte hier gar nicht anfangen. Was die künstliche Verknappung überhaut soll ist mir rätselhaft, ich dachte Gewinn wird gemacht in dem man verkauft aber da muss ich in der Schule wohl nicht aufgepasst haben.

    lg
    Brickdaddy

  3. Ich verstehe es auf der einen Seite, auf der anderen Seite aber auch nicht. Lego versteht es perfekt, wenn es darum geht, den Kunden zu verärgern. Die neuen Sets gibt es nicht, die kommen ab 1.8 und die anderen Sets, die man eventuell kaufen könnte – 2xVip ist nicht wirklich der Bringer bei UVP im Vergleich zu 20+% Rabatt im freien Handel, aber gut -, die sind nicht in den Warenkorb ablegbar, da nicht verfügbar. Warum auch immer, andere Sets sind auf Monate im Voraus vorbestellbar, verstehe das wer will.

    Klar, den Lambo, aber doch nicht zu dem Preis, da müsste es schon 5xVip-Points geben (mindestens!), also wird der weiter im Regal verschimmeln, oder die Mäuse, die will doch keiner zu dem Preis. Irgendwie spricht Lego eine andere Zielgruppe an, zu der ich nicht gehöre.
    Den Fuchsbau könnte ich mir noch vorstellen bei den Fans, bei mir zieht aber auch der nicht. Die anders interessanten Sets, wurde mit den vorherigen Aktionen gekauft.

    1. Ich finde es immer wieder bemerkenswert wie mancheiner seine persönlichen Ansichten für allgemeingültig erklärt und besser als der Hersteller weiss, was in (virtuellen oder realen) Regalen vergammelt. Lego ist nicht perfekt und manchmal auch genau das Genteil dessen, aber wer glaubt die würden mit VIP-Punkte-Aktionen, Releases und Exklusivsets wahllos hantieren, hat leide gar nichts verstanden. Lego setzt maßgeblich auf den indirekten Absatz über den Einzelhandel und bedient darüber die breite, preisbewusste Masse. Ungeduldige Gutverdienende mit losem Portmonaie bedient man hochpreisiger über den eigenen Shop und die Stores.Das dieses Konzept nicht wirtschaftlich ist, kann hier niemand beurteilen. Genauso wenig kann hier jemand sich ein echtes Urteil über Ladenhüter erlauben. Ist nicht als Beleidigung zu gerstehen, sondern mal zum Nachdenken anregen, auf welcher Faktenlage man hier Behauptungen raushaut.

      1. Doch doch, ein Urteil über Ladenhüter kann man sich durchaus erlauben – ob er berechtigt ist, sieht man spätestens ein halbes Jahr später, wenn der Kram verschleudert wird, siehe Star Wars Solo, Lego Movie 2, Star Wars Action Sets, Overwatch, usw. Bei anderen Sets sieht man direkt, ob sie zuhauf in den Regalen stehen, während andere ausverkauft sind.
        Und dass Brand Stores nicht wirtschaftlich sind, weiß eigentlich jeder. Das sind Ausstellungsräume und Prestigeobjekte, die nebenbei was verkaufen. Rechne mal hoch, was so ein LEGO-Store in bester Lage mit ständig drei bis vier herumlaufenden Mitarbeitern so am Tag kostet und wie viele Sets der Store verkaufen müsste. Und dann schau Dir die Zahl der Kunden an und vergleich das mit dem Tamaris/Kamps/Mayersche gegenüber.

  4. Ich finde es auch immer bemerkenswert, das einige sich für besonders schlau halten – soll jetzt keine Auszeichnung sein – und es immer besser wissen und alle Gedanken anderer als unbedacht darstellen müssen bzw. abtun. Die anderen sind unfähig, haben keine Ahnung und überhaupt und dies immer in einem Ton von oben herab. Überhaupt darf Kritik in unsere Zeit nicht niedergeschrieben werden. Ich bekomme langsam Angst, aber das ist ein anders Thema, aber darüber sollte auch mal nachgedacht werden.

    Erkläre mir bitte genau, warum Lego über Monate hinweg bestimmte Sets vorbestellbar macht, dagegen andere Sets jetzt zur Aktion aktiv verhindert. Das dies den mündigen Kunden verärgert wird scheinbar gewollt hingenommen. Und halte mich bitte nicht für blöd, was Lego bezwecken will ist mir schon klar, ich bin weder mit dem Klammerbeutel gepudert noch ziehe ich mir die Hose mit der Kneifzange an. Wenn Lego wenigstens eine solche Aktion zum Start der neuen Sets zum 1.8. bringen würde, dann hätte ich dafür Verständnis. Oder eben wenigsten alle Sets bestellbar macht, besser wäre natürlich man hätte sogar ein lieferbares Angebot zur Aktion (aber okay, die Zeiten sind wie sie sind), das wäre dann maximale Kundenfreundlichkeit – darüber mal nachgedacht?

    Und was die Ladenhüter angeht, dann mache dir mal bitte ein Bild, natürlich ist es eine Behauptung von mir, aber die Indizien sprechen dafür. So kannst du die Sets bequem nach wie vor online bei Lego bestellen oder gleich im Lego Store mitnehmen, wo sie zuhauf herumstehen. Gehe doch einfach mal in einen Store und schau dir an was die Leute kaufen, ich habe hier einen um die Ecke und sehe was los ist und komm‘ jetzt nicht damit das dies einer ist, eine absolute Ausnahme darstellt und woanders alles total anders wäre. Oder diese beiden Sets die totalen Renner sind und Lego deshalb von denen besonders viel produziert hat. Spreche einfach mal nett mit den Leuten im Lego Store oder rufe dort an und sage du würdest gerne in zwei Tage vorbei kommen wie es mit der Verfügbarkeit der Sets aussehe, ob du zurücklegen lassen solltest oder nicht. Du wirst überrascht sein, wie leicht man an Informationen aus erster Hand kommen kann und die zwei Tage sind wichtig, wirst Du merken wenn du da anrufst.

    1. Ich habe niemanden für dumm erklärt und kann mir diese emotionale Reaktion nicht erklären. Allerdings bleibe ich ganz ohne Arroganz dabei, dass hier niemand (das schließt mich ein) über verlässliche Informationen zu Ladenhüter oder zu verlustigen Geschäftspraktiken eines weltweit agierenden Konzernunternehmens hat. Auch die immer wieder herangezogenen „Insiderinformationen“ von Storemitarbeitern stammen von der Basis die in einem Konzern weder genaue Ertragszahlen auf Einzelproduktebene kennt, schon gar nicht weltweit. Lego produziert die meisten Sets für einen weltweiten Absatzmarkt – selbst wenn in Deutschland bestimmte Sets „floppen“ können die in anderen Ländern richtig gut laufen. Ich bin selbst Angestellter im vertriebsnahen mittleren Management eines Weltkonzerns und kenne nur die offiziell bereitgestellten Zahlen, Daten, „Fakten“. Ein Storemitarbeiter kann, und das ist nicht abwertend gemeint, gar nicht alle relevanteb Zahlen kennen – und die Tausend Fans die sich hier tummeln (ich gehöre wie gesagt natürlich dazu) können noch weniger es besser WISSEN als der Weltkonzern. Das zu glauben ist vermessen und ist nach meiner Wahrnehmung auch erst so präsent seitdem der HdS seine Ansichten als Fakten darstellt. Seitdem gibt es Viele die glauben es besser zu wissen. Und wenn man selbst ein bestimmtes Set oder Themenserie blöd findet, dann ist das natürlich weltweit am Geschmack der Fans vorbei und zum Scheitern verurteilt…ehm? Nicht ernsthaft, oder?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.