Nur noch wenige Tage läuft das Crowdfunding des Bricklink AFOL Designer Programms und noch nicht alle Sets haben die 100% Hürde geknackt. Jetzt wurden die ersten Details zur Verpackung veröffentlicht und vielleicht entschließt sich der ein oder andere Fan doch noch zum Kauf eines der Sets.

Die Verpackungen machen einen edlen Eindruck, sind händisch nummeriert und mit dem offiziellen 60 Jahre LEGO Logo versehen. Auf der Unterseite prangt der Name des Sets, der des Designers und wie viele verschiedene Einzelteile bzw. Gesamtteile dem Set enthalten sind.

Different sizes for different prizes. Whether you ordered a small design like Steampunk Mini Chess, or an extra large one like Löwenstein, it will come in a box that’s just the right size. Each design gets its own unique sleeve with photos of the fully built model. We’re also including the designer’s BrickLink username, their country, as well as info about the set like total and unique element counts!“

Picture perfect scenery, built right in. Each design has been paired with beautiful scenery. We’re putting this scenery inside the box’s sleeve so that you can take photos of your assembled design and get great surroundings, right out of the box.“

Thank you from all of us. The AFOL Designer Program has been a labor of love from all of us at BrickLink. We sincerely want to help enrich the AFOL community, and this project would not have been possible without each of you helping. So from each and every one of us here, we extend a heartfelt „Thank you“ to everyone who participated!“

Werbung

15 Kommentare

  1. Die Idee mit dem aufklappbaren Hintergrund auf der Innenseite finde ich super! Sollte zumindest auch bei Ideas eingeführt werden da es meistens nur Ausstellungssets und keine Spielsets sind und somit ein schönes Diorama gemacht werden kann.
    Zum Thema Bestellungen, werden laut Aussage eines Bricklink Admins, Bestellungen gebündelt verschickt, was sich dann negativ auf die Zollkosten für uns Europäer ausübt, da man den Gesamtwert versteuert. Da kommt man also leicht auf über 150€ zusammen. Wird wohl keinen europäischen Hub geben von wo die Sets verschickt werden da alles in LA, USA verpackt wird.

    • Es ist schade, dass die Sets nur aus den USA verschickt werden. Unter Berücksichtigung des USD-Kurses und der Steuer sowie Zollkosten, kann man als Europäer ca. 10% auf den USD-Preis des Sets aufschlagen, um auf den EUR-Preis zu kommen.

      Man sollte im Hinterkopf haben, dass es sich um eine Kleinserie mit eigener Verpackung handelt. Darüber hinaus hat Bricklink noch ein Abverkaufsrisiko für die Sets, die nicht während des Fundings „über den Tisch gehen“.

      Bei den Asia-Special-Sets hat übrigens niemand nach Importkosten gefragt. Auf der Floating Bricks wurde das Neujahrsdinner für irrwitzige €200 verkauft.
      ..und die Möglichkeit eine Neuauflage der Königsburg (70404) mit doppelt sovielen Steinen zum (fast) gleichen Steinepreis zu kriegen (inkl. Importkosten!), finde ich sehr verlockend.

      • Das Neujahrsdinner sieht aber auch deutlich besser und wertiger aus als alle dieser Sets. Da passt einfach alles 🙂

        Ich bin von den Bricklink Sets enttäuscht. Das einzig interessante Set wäre die Burg gewesen. Allerdings nehme ich auch von diesem Kauf, aufgrund des völlig unpassenden Maßstabs, Abstand.

    • Liegt nicht nur an dir. Da hat wohl Bricklink ein kleines Problem. Wird aber sicherlich bald wieder erreichbar sein – zumindest die Seiten zum AFOL Designer Programm.

  2. Versuche ebenfalls seit ca 1,5 Stunden rein zu kommen aber leider vergebens. Ich denke und hoffe aber auch das es noch funktioniert.

  3. Danke! Das war fix! 🙂 Sind ja echt coole Sets dabei. Da wird man ja echt schwach…..USA Import ist natürlich so eine Sache. Aber die sind alle sehr gelungen.

    • Wenn Du während der Fundingpahse orderst, ist der Versand kostenfrei. Nur die Einfuhrumsatzsteuer und evtl. Zoll kommt hinzu.
      Ein Rechner nebst FAQ wurde mal auf stonewars.de vorgestellt (Suchbegriff Bricklink).

  4. Mal ein kleiner Hinweis zu den Zusatzkosten.

    Welche Kosten kommen noch zu dem Setpreis dazu?
    Bei einem Wert (Warenwert + Versandkosten) von 22€ bis 150€ kommen noch 19% Einfuhrumsatzsteuern hinzu.
    Bei einem Wert (Warenwert + Versandkosten) über 150€ kommen 19% Einführumsatzsteuern sowie Zoll- gebühren hinzu.

    Seit dem 01.03.2018 muss man nicht mehr zum Zollamt sondern DHL übernimmt die Abwicklung. Das heißt, ihr bezahlt die Steuern an der Haustür beim Paket Zusteller. Dafür erhebt DHL eine Auslagepauschale von 6€.

  5. Es ist erstaunlich!
    Nachdem viele Blogs anläßlich der Veröffentlichung des Verpackungsdesigns nochmals über die Aktion berichteten, haben sich die Tagesumätze auf ca. 65.000 verzehnfacht. Vielleicht schafft es die Burg tatsächlich noch das maximale Limit von 2.500 Stück während der Fundingphase zu erreichen.

    Für europäische Fans ist es auf jeden Fall ratsam innerhalb der Fundingphase zuzuschlagen. Danach können die Sets zwar in der Sellingphase noch bis Juni gekauft werden, allerdings kommt dann noch die Versandkosten oben drauf.

  6. Lt. Status Update heute werden die Sets nun wohl doch in Wellen verschickt, statt eine große Komplettlieferung. Dann ist man vermutlich häufiger noch unter der Grenze für die Zollgebühren, wäre natürlich cool

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here