Am kommenden Wochenende wird ein neues, für deutsche LEGO® Fans unbekanntes Format in Dortmund Deutschland-Premiere feiern: Das „BrickCamp“ ist eine Kombination aus Ausstellung von LEGO® Bauten sowie einer sogenannten Unkonferenz zum Einsatz von LEGO® in Werbung und Kommunikation, bei der die Teilnehmer die Konferenz-Inhalte selbst aktiv mitgestalten können. Familien, kleine und große LEGO® Fans sowie Marketing-Experten können Samstag (30. August) von 10-18 Uhr sowie Sonntag (31. August) von 10-16 Uhr im 2. Stock des Dortmunder U auf der Leonie-Reygers-Terrasse außergewöhnliche LEGO® Kreationen bestaunen, selbst bauen und über moderne Formen des Marketings unter Verwendung von LEGO® diskutieren. Der Eintritt für die Ausstellung ist frei, die Teilnahme an der Konferenz kostet 30 Euro.

Ausgerichtet wird die in Deutschland bislang einzigartige Veranstaltung von der deutschen LEGO® Community „Bricktopia“ unter Federführung des Hamburgers Oliver Berger. Ähnliche Formate gibt es bereits in den USA, wo diese zehntausende von Besuchern anziehen (z.B. BrickFair).

Die Ausstellung wird vor allem durch die erstmalige Präsentation von sogenannten MOCs (Eigenkreation aus LEGO – My Own Creation) bereichert. Speziell für Dortmund hat der bekannte LEGO® Künstler Björn Merz den Florianturm im Maßstab 1:50 nachgebaut. Mehr als 25.000 Steine hat der 33-Jährige aus Balve für die über drei Meter hohe Konstruktion in einer Bauzeit von acht Monaten eingesetzt. Weiterhin werden die Nautilus von Kapitän Nemo, eine originalgetreue und funktionsfähige Kirmes und viele weitere MOCs zu sehen sein. Ein besonderes Highlight ist auch die Vorstellung eines von drei weltweit verfügbaren „LEGO® Architecture Studio Event“-Sets, bestehend aus mehr als 30.000 Steinen, mit denen Besucher wie professionelle Architekten Gebäude-Entwürfe kreieren können.

Begleitend zur Ausstellung und Konferenz werden Händler den Besuchern LEGO® Steine zum Kauf anbieten – anders als im regulären Handel auch einzeln und unabhängig von existierenden Sets. So haben Fans der bunten Bausteine die Möglichkeit, sich nicht nur inspirieren zu lassen, sondern auch ihren eigenen Vorrat an LEGO® Steinen um die zu erweitern, die ihnen vielleicht schon lange fehlen.

Hintergrund & Idee
„Storytelling“ und „Content Marketing“ sind heute in Agenturen und Medienwelt gängige Begriffe. Durch Diversifizierung der Plattformen und Services im Social Web steigt der Druck auf die Kommunikationsverantwortlichen, ihre jeweiligen Zielgruppen nicht nur zu erreichen, sondern diese auch zur Interaktion mit der jeweiligen Marke anzuregen. Hier liegt es nahe, auf bekannte und positiv besetzte Elemente – wie eben LEGO® – zurückzugreifen, die möglichst auch eine emotionale Reaktion beim Betrachter auslösen können. In den letzten zwei Jahren hat das Team von Bricktopia beobachtet, dass verstärkt LEGO® und andere sogenannte Konstruktions- oder Bauspielzeuge in Werbung und Markenkommunikation zum Einsatz gekommen sind. Ebenso lässt sich feststellen, dass die Interaktionsraten bei Beiträgen im Social Web durchgehend um ein Vielfaches höher sind, wenn auf bekannte und „gelernte“ Bild-Elemente zurückgegriffen wird. Beispiele für gelungene Kommunikation mit u.a. LEGO® finden sich im Blog auf der BrickCamp-Webseite und natürlich in den Sessions auf dem BrickCamp selbst.

Promobricks ist Medien-Partner des BrickCamp und wird vor Ort berichten.

TEILEN
Familienvater, Apple Nerd & LEGO Fan. 44 Jahre alt, im richtigen Leben Journalist & Presse- und Öffentlichkeitsarbeiter, zudem Gründer von PROMOBRICKS.DE.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here