Das LEGOLAND® Discovery Center ist eröffnet und die Stadt Oberhausen ist um eine weitere Attraktion reicher. Am Vortrag der offiziellen Eröffnung hatte ich zusammen mit meinem Sohn die Möglichkeit, das Angebot des LEGOLAND® Discovery Center während eines Presse-Previews näher unter die Lupe zu nehmen. So wurden wir gemeinsam mit einer Reihe von Medienvertretern durch die einzelnen „Stationen“ geführt: die Baustein-Factory, ein interaktives Fahrgeschäft („mit einer Laserpistole die Prinzessin vor bösen Orcs und Skeletten retten“), ein 4D-Kino mit zwei verschiedenen Filmen (á 12 Minuten), das MINILAND® mit den Wahrzeichen des Ruhrgebiets im Kleinformat (Gasometer, Zeche Zollverein, BVB-Stadion, etc.), diversen Bastelecken für kleine und große Besucher (u.a. auch LEGO® Friends), dem Modellbau-Workshop und zum richtig Austoben eine Landschaft aus LEGO® City. Am Ausgang erwartet die Besucher ein relativ großer LEGO® Store zum Shoppen.

Mein Fazit: Mein Sohn war komplett begeistert und wäre gerne länger als zweieinhalb Stunden geblieben. Aus meiner Sicht (eines Erwachsenen und Brick-Fan) war das Angebot zwar ganz nett, aber leider nicht wirklich überzeugend. Insbesondere die interaktive Laser-Ballerei gefiel mir überhaupt nicht, da ich durch diverse Besuche von Freizeitparks (Phantasialand, „Maus au Chocolat“) ein wenig verwöhnt bin. Prima hingegen fand ich den Workshop sowie das 4D-Kinoerlebnis mit Wind und Schnee/Schaum.

Anmerkung 1: Laut Webseite haben Erwachsene ohne Kinder keinen Zutritt. Dies ist laut Aussage des Betreibers eine bewusste Entscheidung, da der Fokus der Angebote ganz klar auf eine sehr junge Zielgruppe liegt. Im Gespräch sind allerdings so genannte „Fan-Tickets“ für erwachsene LEGO-Fans, die sich zum Beispiel die Ministadt in aller Ruhe anschauen wollen (es lohnt sich, liebe Modellbauer!) oder sich im Modellbau-Workshop beweisen wollen. Wie ich erfahren habe, sind wohl auch gemeinsame Events mit großen Fan-Communitys wie 1000steine.de im Gespräch. Man darf daher gespannt sein!

Anmerkung 2: Einen eigenen Promostein zur Eröffnung gibt es nicht, wie mir von mehreren Mitarbeitern vor Ort bestätigt wurde. In der Fabrik gibt es lediglich den „normalen“ Promostein von DUPLO®, der auch in Berlin den Besuchern ausgehändigt wird. Den Baustein kann man sich im Store nebenan übrigens gravieren lassen.

Anmerkung 3: Apropos hauseigener Store: Beim Einkauf dort ist es nicht möglich VIP-Punkte zu sammeln, statt dessen gibt es für Inhaber der VIP-Kundenkarte fünf Prozent Rabatt auf den gesamten Einkaufskorb. Besondere Exklusives und/oder Rabatte zur Eröffnung gab es leider nicht.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

X

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen