Kleine Überraschung am Samstagnachmittag: Auf seiner Webseite hat ToysRUs Deutschland bekannt gegeben, dass die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz vom irischen Spielwarenhändler Smyths Toys übernommen werden. Ein entsprechender Übernahmevertrag sei bereits unterzeichnet worden.

Die offizielle Pressemitteilung von ToysRUs Deutschland im Wortlaut:

Der irische Spielwarenhändler Smyths Toys hat einen Vertrag zur Übernahme von Toys “R” Us in Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH-Region) unterzeichnet und wird somit – aller Voraussicht nach – der größte Händler für Spielwaren und Babyartikel in Europa. Smyths Toys betreibt bereits erfolgreich 110 Spielwarengeschäfte und Online-Shops in Irland und Großbritannien und wird nun sein Unternehmensportfolio um weitere 93 Märkte und 4 Online-Shops in der DACH-Region erweitern.

Vorbehaltlich der endgültigen Genehmigung durch das zuständige Gericht in den USA, aller zuständigen Behörden und vertraglicher Regelungen wird Smyths alle Unternehmenseinheiten der Marke Toys “R” Us in der DACH-Region sowie alle Mitarbeiter und das Management in diesen drei Ländern, einschließlich der Hauptverwaltung in Köln, übernehmen.

Im Namen von Smyths Toys, sagt Tony Smyth: „Wir haben unser Unternehmen vor mehr als dreißig Jahren gegründet und sind unseren Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten sehr dankbar für die Unterstützung, die wir in dieser Zeit erhalten haben. Kunden jeglichen Alters stehen im Mittelpunkt unseres Handelns. Wir sind fest davon überzeugt, dass sich der `multi-channel` Spielwarenhandel weiterhin positiv entwickeln wird und dass wir unsere Marke in Kontinentaleuropa erfolgreich einführen und ausbauen können.“

Toys “R” Us in der DACH-Region ist profitabel, hat ein starkes Führungsteam und viele treue Kunden. Dies ist ein guter Ausgangspunkt für unsere Expansion.

Der Geschäftsführer von Toys “R” Us Central Europe, Detlef Mutterer, sagt: „Nach umfassenden Sondierungsgesprächen bin ich sehr zufrieden, dass Smyths Toys den Bieterprozess für unser Unternehmen gewonnen hat. Smyths Toys ist ein außerordentlich erfolgreiches Handelsunternehmen, das in der Vergangenheit stark gewachsen ist. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in den kommenden Jahren, werden auf Kundenwünsche eingehen und zusammen das Geschäft vorantreiben. Wir haben schon jetzt viele gemeinsame Lieferanten und freuen uns auch weiterhin auf die konstruktive Zusammenarbeit mit all unseren Geschäftspartnern.“

17 KOMMENTARE

  1. Hoffe mal, dass sich jetzt was ändert. In letzter Zeit haben mich die Filialen an Schlecker Filialen erinnert. Kurz bevor die geschlossen haben.
    Ein Einkaufserlebnis sieht anders aus.

  2. Soviel nur zu den vielen hier, die immer wieder meinten, die Insolvenz von ToysRUS in den USA und GB wirke sich auf die deutschen Märkte nicht aus. Ist so, als würde ein Körper ohne Kopf weiterleben wollen.

    Es fragt sich nur, was mit den Gutscheinen und Sammelkarten von ToysRUS passiert, die wird Smyths sicher nicht mal so eben gegen sich gelten lassen.

    Gab es bei Smyth mal irgendwelche Sonderaktionen, z.B. exklusive Sets oder Polybags, wie man das von ToysRUs kennt?

      • Und zu den Gutscheinen und Sammelkarten. Grds. gilt bei Übernahmen nach meinem Kenntnisstand die sog. Gesamtrechtsnachfolge, d.h., Smyth tritt in die Rechte und Pflichten von Toyrus ein. Davon unbenommen würde ich unterstellen, das Smyth den Markteintritt in die DACH-Region „kulant“ gestaltet.

        • danke für die Erläuterungen, inzwischen hatte ich auch die Homepage von Smyths inspiziert. Leider waren da keinerlei Polybags gelistet, ebenso nicht alle Jurassic World Sets.

          Das mit der „Gesamtrechtsnachfolge“ sehe ich eher kritisch. In GB hatte ToysRUs klargestellt, dass mit Schluss von ToysRUs Schluss ist, also keine Gewährleistung mehr, keine Rücksendung usw.

          • GB lässt sich aber nicht mit DACH vergleichen. In DACH gibt es ja eine Rechtsnachfolge durch Smyths, ToysRUs in GB wird aber schlicht eingestampft, wer soll da die Rechtsnachfolge antreten?

  3. Kann meinen Vorrednern nur beipflichten. Hoffentlich ändert sich was. Die mir bekannten Filialen wirken schäbig, überfüllt und ohne Konzept. Mitarbeiter sind (aber schon länger) unkoordiniert und im besten Fall schlecht gelaunt. Das für Läden dieser Größe die Mitarbeiter unterbesetzt sind, kann ich aufgrund jüngerer Vergangenheit nachvollziehen, auch wenn das die falsche Ecke war. Aber Daumen gedrückt, dass die sich erholen.

  4. Ich hab noch einen Gutschein ^^
    Ich hoffe, dass dieser erhalten bleibt…
    Ich habe auch noch die Toy’s R US Giraffe eingepackt… Eine Erinnerung ist es zumindest.
    Aber wie schon oben angesprochen: Sehr hübsch sahen die Filialen nicht mehr aus. Da macht „Spielemax“ einen besseren Eindruck. Dort hat man noch das Gefühl in einen Spielwarenladen zu sein. Auch die Kaffee-Ecke in einigen Filialen finde ich super.

    • ich denke das kann man alles so nicht pauschalisieren. da gibts wohl solche und solche filialen. bei mir in der stadt könnte ich nichts schlechtes über toys r us sagen. auf den örtlichen spielemax treffen allerdings all die negativen erfahrungen zu, die einige hier wohl in ihren toys r us läden gemacht haben.

      • Und ich denke, man kann das durchaus pauschalisieren, weil ToysRUs ist insolvent. Das heißt im Klartext, dass die keinen guten Job gemacht haben, unfähig waren, den Kunden nicht erreicht haben oder wie auch immer man das ausdrücken will. Die sind weg vom Markt und das vollkommen zu Recht!

        • die märkte in d, ö und ch sind aber nicht der grund für die insolvenz. und, wenn man der pressemitteilung glauben schenkt, auch profitabel.
          soviel also dazu.

  5. Ich bin auch verhalten optimistisch…
    Ich glaube auch nicht, daß Smiths das gleiche Angebot hat wie unser Toys R‘ US.

    Toys hatte schon eine gute Lobby Lego gegenüber und konnte mit
    guten, exklusiven Artikeln bei mir punkten.

    Aber erstmal bin ich froh, daß es weiter geht.

    Das aus der Kindheit bekannte Logo dürfte jetzt verschwinden.

      • ToysRUs hatte zuletzt weltweit lt. Wikipedia 1.758 Filialen. Was sind da bitteschön 200? Und die USA sind für LEGO sicher der größte Markt gewesen, da ist Smyths überhaupt nicht vertreten. Die vermeintlichen Exklusiv-Angebote auf der Smyths-Homepage sind alles andere als exklusiv, die gibt´s überall, z.B. den Todesstern.

        Es freut mich natürlich für die Mitarbeiter von ToysRUS, dass die zunächst einmal weiterbeschäftigt werden, was ja auch rechtlich so sein muss, entlassen werden die erst nach und nach. Ob es eines Smyths-Spielwarengeschäfts in einer Stadt überhaupt bedarf, ist wahrscheinlich von Stadt zu Stadt verschieden. Hier in Hannover gibt es 2 GK, da brauchen wir sicher keinen Smyths, der zudem noch in der Peripherie liegt.

  6. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich sehr happy war als ich gehört habe das Smyths Toys übernimmt, da es bei diesem Spielwarenanbieter auch viele Sachen aus den USA gibt, an die man in Deutschland gar nicht ran kam.
    Ich bin also optimistisch, dass das schon was wird.
    Zwecks Angeboten sollte man auch bedenken, dass dies der Grund gewesen sein kann warum Toys so schlechte Zahlen geschrieben hat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich stimme zu.

Please enter your name here